Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

C;a]bana


Man da wird man ja neidisch! :-o

C:oppFexr


@ roadrunner

Klingt gut... das läuft doch :)^

Irgendwie scheu ich mich vor solchen Anquatschsituationen. Muß zwar sagen, daß es mehr Gewohnheit ist, als ernste Unsicherheit, denn eigentlich hab ich das Gefühl, genug Routine und Lockerheit für sowas zu haben. Aber ich finds auch affig, auf der Straße irgendwem auf den Keks zu gehen und mich für sowas auch noch zu überwinden. Andererseits wärens mal sinnvoll investierte Zeit und Nerven im Gegensatz zu dem Internetkram, der doch trotz Dateerfolgsquote ziemlich frustrierend ist.

Sport istn gutes Stichwort... vielleicht geh ich heute mal wieder zum Laufkurs. Voll von sportlichen jungen Dingern ;-D

r%o<adrHunnxerII


Irgendwie scheu ich mich vor solchen Anquatschsituationen.

Ich mich auch und das immer wieder. Ich habe bestimmt drei Anläufe gebraucht, mir fehlte die Überwindung den ersten Schritt in ihre Richtung zu setzen. Als ich mich überwunden hab, musste ich ja irgendwas sagen.

Aber ich finds auch affig, auf der Straße irgendwem auf den Keks zu gehen und mich für sowas auch noch zu überwinden.

Wäre auch nicht mein "Ding". Wenn ich merke, die Frau ist beschäftigt, dann würde ich es auch lassen.

T2i{mi_YTooKl


Meinung vom Mann ;-)

Find das nicht tragisch, mach was wie und wann Du es Dir vorstellst, solang Du Dich selbst nicht in etwas reindrängst und niemand anders.

Kein Stress, Du bist als Jungmann nicht weniger oder mehr Mann als sonstirgendein Atze.

Da kommts auf andere Dinge im Leben oder an der Person an.. Also.. haut er rein ;-)

LIuisWe20x08


roadrunnerII

Herzlichen Glückwunsch @:) @:) @:) @:) @:)

Freut mich wie sich die Dinge bei dir entwickeln, wenn das so weitergeht, dann wirst du nicht mehr lange Single bleiben!!!!!!!

LG Luise *:)

rmoavdrunnUerIxI


Freut mich wie sich die Dinge bei dir entwickeln, wenn das so weitergeht, dann wirst du nicht mehr lange Single bleiben!!!!!!!

Single oder nicht, eigentlich bin ich (noch) zufrieden. Darüber werde ich mir zunächst keine Gedanken machen, ich denke der Schritt in eine Beziehung ist einer der schwierigsten und dem bin ich noch nicht "gewachsen".

rzoadrKuCnnerIxI


Edit:

Herzlichen Glückwunsch @:) @:) @:) @:) @:)

Danke ;-)

DfukeB_Raul


"Wäre schön, wenn du dich meldet, es würde mich freuen von dir zu hören. Damit wir unser Gespräch hoffentlich noch mal weiterführen können ;-)." Jetzt heißt es wieder gespannt sein, ob sie sich meldet.

Wenn nicht, tja, was soll’s, ich muss weiterhin lernen damit umzugehen.

Ich denke, dass diese Variante aber einen entscheidenen Nachteil hat: Wenn die Dame recht schüchtern ist (und das sind sicher einige) traut sie sich nicht sich bei dir zu melden (obwohl es sich ja eigentlich als eine explizit gewünschte Anbandelung darstellt).

Versuche vielleicht eher ihre Nr. direkt zu bekommen. Natürlich nicht mit Biegen und Brechen.

Irgendwie scheu ich mich vor solchen Anquatschsituationen. Muß zwar sagen, daß es mehr Gewohnheit ist, als ernste Unsicherheit, denn eigentlich hab ich das Gefühl, genug Routine und Lockerheit für sowas zu haben. Aber ich finds auch affig, auf der Straße irgendwem auf den Keks zu gehen und mich für sowas auch noch zu überwinden.

Man muss das auch immer von der anderen Seite sehen: Ich meine wenn dich eine interessante Frau, oder allgemein eine Frau anspricht findest du das schlecht? Ich denke jeder fühlt sich im ersten Moment nicht genervt, evtl. sogar geehrt und wenn es halbwegs gut rüberkommt dann ergibt sich mehr aus der Situation.

Dieses Paradoxon des Ansprechens halte ich für ein großes Problem. Auf sachlicher Ebene scheint es allerdings nicht zu existieren.

Es ist wohl ein Problem von allgemeiner sozialer Offenheit und nicht ein spezifisches Flirtproblem.

rToadjrunnexrII


Wenn die Dame recht schüchtern ist (und das sind sicher einige) traut sie sich nicht sich bei dir zu melden (obwohl es sich ja eigentlich als eine explizit gewünschte Anbandelung darstellt).

So schüchtern schätze ich sie nicht ein und wenn dann ist es eben so. Es gibt viele Varianten, aber die eigene Nummer zu geben, anstatt nach ihrer zu Fragen, ist meine "Art". Ich bleibe dabei.

Versuche vielleicht eher ihre Nr. direkt zu bekommen. Natürlich nicht mit Biegen und Brechen.

Dann wäre ich derjenige der sich meldet. Wenn sich die Frau meldet, kann ich davon ausgehen, dass ein gewisses Interesse vorhanden ist.

Ich bin der Meinung, es ist besser der Frau die Entscheidung zu überlassen, ob sie sich meldet.

Darüber kann man jetzt ewig diskutieren, aber ich würde sagen, hier sollte jeder für sich entscheiden ob er seine Nummer gibt oder die des Gegenübers verlangt.

cJolt R2.0


Schlimmer als Frauengruppen find ich eigentlich ne attraktive Frau incl. bester Freundin. Die andere wird man dann nämlich garantiert nicht los und ist immer über alles informiert

Viel schlimmer finde ich die Eifersüchteleien. Wenn eine geil ist, dann ist die andere total abgefuckt, dass die Jungs alle "auf" sie wollen und sie bleibt dann demonstrativ bei Ihrer "hübschen" Freundin. Bei Jungs gibt es zwar auch Eifersucht, aber für nen Kumpel macht man dann doch Platz, wenn man sich selbst keine Chancen ausrechnet.

@ Duke_Raul

Zu Lob des Sexismus: Ich habe ca. 150 Seiten gelesen und es gefällt mir gut. Es ist zwar ein PUA-Buch mit vielen alten Bekannten, aber es ist ausgewogener. Es führt vor allem eines deutlich auf: Die Kriterien von Frauen bei der Partner-Wahl, deutlicher (und schonungsloser) als jedes andere Buch, dass ich kenne. Und es sagt Dir frei übersetzt: Akzeptiere es, habe keinen Hass auf Frauen deswegen, weil das alles unterbewusst abläuft. Vlt. ist das wieder selektive Wahrnehmung (ich glaube nicht), aber rückblickend und beobachtend wird mir so einiges klar.

Außerdem: Ich habe schon immer bei PUA bemängelt: Für JMs ist das nix, denn man braucht ein enormes EGO, um das umzusetzen: Dominanz, Selbstvertrauen, ... Der Typ sagt klipp und klar: Bring erstmal Dein eigenes Leben in Ordnung, bevor es mit Frauen klappen kann! Wenn Dein Job scheisse ist und dich nicht befriedigt, such Dir einen neuen, ...

Aber alles in allem: Gutes Hintergrundwissen und ggf. ein paar Tricks, die ich in meinen Methodenkoffer packe. Was ich bemängeln möchte, ist ein sehr schlichtes Menschenbild: Frauen werden kategorisiert, in solche mit hohem Selbstbewusstsein und solche mit niedrigem, beide unterscheiden sich dann nochmal durch den positiven bzw. gehemmten Bezug zur eigenen Sexualität. Und wenn das stimmt, was er schreibt, dann muss es unglaublich viele kaputte Frauen geben.

Gute Nacht allerseits und süße Träume

tqaxm


Guten Morgen,

kann mich der Meinung von Colt nur anschliessen. Das Buch ist echt cool. (Bin jedoch erst auf Seite 32). Also Jungs, leben in den Griff bekommen, grinsen, nett unterhalten und man wird sogar nach der Handynummer gefragt ;-D (Ich schwöre, ich hab nix gemacht..nur unterhalten)

cj.pVeMligroxso


Leben in den Griff bekommen ist schon länger der Plan.

Wenn ich mir allerdings die Uhrzeit anschaue ... :=o und es liegt leider nicht dran, dass ich aus der Disse oder Kneipe käme.

Naja auf jeden Fall kommt man a) wohl kaum zu einer Beziehung wenn man nicht mit sich im Reinen ist (das strahlt man ja aus) und b) würde sie wohl schnell kaputt gehen, da man Frau mit seiner Unfähigkeit die Dinge zu managen in den Wahnsinn treiben würde.

afllao8x3


Viel schlimmer finde ich die Eifersüchteleien. Wenn eine geil ist, dann ist die andere total abgefuckt, dass die Jungs alle "auf" sie wollen und sie bleibt dann demonstrativ bei Ihrer "hübschen" Freundin. Bei Jungs gibt es zwar auch Eifersucht, aber für nen Kumpel macht man dann doch Platz, wenn man sich selbst keine Chancen ausrechnet.

Ich hatte eher öfters mal das Gefühl, als würden männliche Freunde ihre weiblichen Begleiterinnen vor Anmachen beschützen. Die können auch schnell eifersüchtig werden, auch wenn zwischen den beiden garnichts läuft. Aber ok, das sind dann ja auch meistens keine Kumpels und daher kann man nicht unbedingt auf Solidarität hoffen ;-)

Außerdem: Ich habe schon immer bei PUA bemängelt: Für JMs ist das nix, denn man braucht ein enormes EGO, um das umzusetzen: Dominanz, Selbstvertrauen, ... Der Typ sagt klipp und klar: Bring erstmal Dein eigenes Leben in Ordnung, bevor es mit Frauen klappen kann! Wenn Dein Job scheisse ist und dich nicht befriedigt, such Dir einen neuen, ...

Das ist auf jeden Fall richtig. Wobei "in Ordnung" für mich in erster Linie Zufriedenheit mit sich selbst bedeutet. Es gibt genug Leute, deren Leben das reinste Chaos ist, die aber nie Probleme hatten, einen Partner zu finden.

Und Zufriedenheit setzt natürlich voraus, dass man was anpackt, wenn man unzufrieden ist :)^

s(ebasMtians8x5


@ allo83

Ich hatte eher öfters mal das Gefühl, als würden männliche Freunde ihre weiblichen Begleiterinnen vor Anmachen beschützen. Die können auch schnell eifersüchtig werden, auch wenn zwischen den beiden garnichts läuft.

Das hat aber weniger was mit eifersüchtig werden zu tun. Es gibt einfach Frauen, die nicht nur abends rausgehen um angesprochen zu werden, auch wenn sie gerade single sind oder eben nicht und nur ihr Freund nicht in der nähe ist. Sehe da auch nicht das problem der Frau zu "helfen", auch wenn man selber kein interesse an ihr hat, wenn sie definitiv keins an den Männern hat, die sie da anbaggern wollen.

C9opxper


ist meine "Art". Ich bleibe dabei.

Ist auch richtig. Der Zwang, etwas anders zu machen, verstärkt normalerweise nur die Barrieren und Vorbehalte, die man hat. Alternativen auszulassen birgt allerdings Frustpotential, weil man sich der Möglichkeiten beraubt.

Bei mir bedeutet "meine Art" eigentlich, keine Frauen anzuquatschen, sondern sie auf mich zukommen zu lassen ;-D Das klappt zwar, aber ein paar Mal im Jahr ist dürftig. Und das Internetgeflirte und gelegentliche Dating ist auch eher frustrierend. Ich muß sicher mal offensiver werden.

Naja auf jeden Fall kommt man a) wohl kaum zu einer Beziehung wenn man nicht mit sich im Reinen ist (das strahlt man ja aus)

Hmm, das sagen wir, die kaum noch irgendwelche Gründe finden, warum es nicht klappt. Wir sind gut darin, Gründe dafür zu finden.

Aber schau mal ins Psychologieforum. Da werden Probleme gewälzt, aber solangs nicht gerade um Beziehungsunfähigkeit geht, sind Beziehungen was selbstverständliches. Nicht so wie bei uns, wo sowas ner Offenbarung gleichkommt.

Ich hatte eher öfters mal das Gefühl, als würden männliche Freunde ihre weiblichen Begleiterinnen vor Anmachen beschützen. Die können auch schnell eifersüchtig werden, auch wenn zwischen den beiden garnichts läuft.

Geht mir so, wenn ich mit meiner "kleinen" Cousine unterwegs bin. Stört mich, wenn sie von irgendwelchen Vögeln vollgequatscht wird... sicher spielt da Beschützerinstinkt rein, anderseits störts mich auch, daß es mir nicht genauso mit den hübschen Hasen geht ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH