Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

DBukeF_RaYul


Was haltet ihr von Unisport. Ich bin mal eine Zeitlang zum Badminton gegangen, das war immer gut besucht, besonders auch von Damen :).

Ich finde die Atmosphäre an der Uni gespalten. Es gibt eine Menge Leute, so würde ich mal behaupten, die in der Beziehung recht konservativ sind und auch nur noch ihren alten Freundeskreis pflegen. Aber natürlich gibt es auch immer wieder Leute, die Versuchen neue Kontakte zu schließen. Das sind dann wohl die Leute, die offen für neues sind und noch einiges vom Leben erwarten. Generell habe ich eher das Gefühl je Älter die Leute werden, dass sie mehr und mehr -leider - Zuhause 'versacken'. Besonders wenn sie in einer festen Partnerschaft sind. Bei meinem Kollegen sehe ich das. Also der geht höchstens alle 3 Monate mal raus. Ist natürlich jedem selbst überlassen. Fazit: Umzug/Job/Ausland können helfen, weil meistens sagt man sich: "Ja mach ich demnächst mal, mal gucken, meld ich mich bald für an... " und irgentwann sagt man sich dann "Ach, ich glaub das muss doch nicht sein. Ne lass mal.." :)

DJuke_R0aul


Kleine Ergänzung: Ich habe mit "Softskills"-Kursen gute Erfahrungen gemacht(an der FH/Uni meist umsonst).

Themen können sein: Gruppenarbeit, Präsentationstechniken, Rhetorik, Kreativitätstechniken, etc

Erstens schult man dadurch seine sozialen "Skills", lernt zweitens teilweise interessante, nutzbare Theorie und drittens kann neue Bekanntschaften schließen. Ich habe da ein paar Leute kennengelernt, die wirklich OK waren. Wir haben uns danach nochmal auf ein Bier in der Stadt getroffen und ich hab sie auf mein Geburtstag eingeladen. Leider ist auch seit 6 Monaten wieder sendepause. Ich schreibe aber ab und zu noch mit einigen davon.

s0eb[astixan85


Ich bin beim Unisport gespaltener Meinung. Es ist nett, man lernt neue Leute kennen, wenn man selbst sehr aktiv ist kommt auch das ein oder andere treffen bei raus.

Allerdings muss man wirklich aktiv sein und die anderen dazu drängen sich mal zu treffen usw. Macht man das nicht, dann hat man nen bischen sport gemacht, in der Zeit mit netten leuten gequatscht und das wars. Macht man es hat man die Vorteile, die hätte man aber genauso in Vorlesungen usw wenn man aktiver auf Leute zugeht.

DsukMe_0Ra$uxl


@ sebastian85

Zum Sport: Stimmt, ist es wirklich: "die anderen dazu drängen sich mal zu treffen" Dieses Gefühl habe ich auch.

Und genrell:

Kommt vielleicht von diesem Einzelkämpfersyndrom, zunehmender Egomanie, opportunistisches Verhalten unter den Studenten? So hab ich das Gefühl...Ich hab schon Dinge erlebt, da haben sich Leute mal gut eingeschleimt, nur um an ein paar alte Klausuren zu kommen. Danach wollten sie einen nicht mehr kennen, ja nicht mal angucken oder grüßen. Das ist schon schade. Früher war es ein Miteinander, heute ein Gegeneinander. Kann mich natürlich auch täuschen.

@ Tempelritter

"The Secret" fand ich ein bisschen zu platt. Ist natürlich nicht falsch,aber vieles davon gab es schon früher. Ein gutes Buch soll u.a. auch sein "Das Buch vom Ego. Von der Illusion zur Freiheit". Ich habe noch eine Menge Bücher auf meiner "to read" -Liste, generell viel zu viele ;-D Man kommt ja zu nix. :)z

Coaboana


Copper

Muß sagen, daß ich zu Studienzeiten trotz des ganzen Partykrams nicht wirklich viele engere Bekanntschaften gemacht hab.

und ich dachte schon ich mach was falsch!

Was haltet ihr von Unisport.

gute Idee, mach ich auch! :)^ Leider sind die Mädels da schon in festen Händen. Wie das eben mit Mitte 20 so üblich is...

Generell habe ich eher das Gefühl je Älter die Leute werden, dass sie mehr und mehr -leider - Zuhause 'versacken'.

Ja das beobachte ich leider auch. Die Zeiten von groß weggehen sind bei vielen vorbei. Die am Wochenende vor die Tür zu bewegen is schwierig.

Besonders wenn sie in einer festen Partnerschaft sind.

der Klassiker, den ich immer höre: "wir machen uns heut mal n ruhigen Abend"

CMab{ana


Früher war es ein Miteinander, heute ein Gegeneinander. Kann mich natürlich auch täuschen.

im ersten und zweiten Semester geht das noch, aber mein man erstmal weiß wo der Hase läuft werden die Ellenbogen ausgefahren: da werden alte Klausuren nur noch an einige weiter gegeben und sonstige Informationen vorenthalten, Kampf um die besten Praktikumsplätze usw. Wir üben halt schon früh, wie man zu einem erwachsenen Ar***loch in der Gesellschaft wird.

s=ebas{tian8x5


im ersten und zweiten Semester geht das noch, aber mein man erstmal weiß wo der Hase läuft werden die Ellenbogen ausgefahren: da werden alte Klausuren nur noch an einige weiter gegeben und sonstige Informationen vorenthalten, Kampf um die besten Praktikumsplätze usw. Wir üben halt schon früh, wie man zu einem erwachsenen Ar***loch in der Gesellschaft wird.

Kann ich so nicht bestätigen. Ich hab auch in späteren Semestern viele nette Leute kennengelernt.

Was allerdings typisch war ist folgendes: Im ersten Sem hab ich mit nem Kumpel von der Schule angfangen zu studieren. Nicht wirklich kontakt zu anderen bekommen. Im 2ten Sem hab ich mit meinem Nebenfach begonnen wo ich keinen kannte und schon hab ich Kontakte geknüpft.

Letztendlich bin ich nie aus einem Kurs rausgegangen, ohne dass ich da einige Leute kannte. Aber neue kennengelernt hab ich meist nur, wenn ich vorher da niemanden kannte.

r'oa3drun#nerII


[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/449508/]]

:=o

CKab_ana


Au weia...was is n das für'n Vogel!? %-| An sich haben die meisten Leute, die auf vermeintlich Benachteiligte "einprügeln" ja ein eigenes Ego-Problem und versuchen das damit zu kaschieren. Ich tippe mal auf einen perspektivlosen jungen Mann, der grad sein Job verloren hat und von seiner Freundin sitzen gelassen wurde. ;-)

DSuk{e_Raxul


[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/449508/]]]] :=o

Das ist aber böööse von Aldhafera.

Und nein, kennen gelernt hat sich dort auch noch niemals jemand, weil alle Fadenposter persönliche Kontakte vollkommen ablehnen und ein "echtes Leben" ausschließlich vom Hörensagen kennen.

Ein vollkommen uninteressanter Faden, welcher nur derart beitragsstark ist, weil ihn die ewig Verdammten dort nach einem Zufallsrotationssystem galeerensklavenartig künstlich am Leben erhalten.

Wir üben halt schon früh, wie man zu einem erwachsenen Ar***loch in der Gesellschaft wird.

Da sagst du was :-)

rVoadru0nnerIxI


Erfahrung nennt man die Summe aller unserer Irrtümer.

Immer wieder müssen Jungmänner Irrtümer bzw. Misserfolge erfahren. Dadurch steigt unsere Erfahrung und im Laufe der Zeit werden wir zu Frauenhelden oder auch Frauenverstehern. Da bin ich sehr optimistisch, ihr doch auch :-).

Die meisten Mißerfolge kommen kurz vor dem Ziel.

Also sind wir kurz davor.

D4uke_Rxaul


Genau: Wir sparen uns die Liebe für hinterher auf. Und als Mann kann man(n) ja recht lange noch... no problemo also :-)

rxoadsrunnexrII


Noch ein paar Zitate:

Es gibt zwei Möglichkeiten. Entweder du stellst dir vor, du schaffst es. Oder du stellst dir vor, daß du es nicht schaffst. Und genauso wird es kommen. Wir sind das, was wir zu sein glauben. Das Glück kommt nur zu Menschen, die daran glauben. An etwas glauben heißt: es wird passieren!

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.

Ein ehrlicher Mißerfolg ist keine Schande; Furcht vor Mißerfolgen dagegen ist eine Schande.

Unsere Fehlschläge sind lehrreicher als unsere Erfolge.

Probleme sind verkleidete Möglichkeiten.

Lesen, verstehen...umsetzen

Kbwak


@ Tempelritter

Das Buch von Napoleon Hill habe ich. Die Hälfte habe ich bis jetzt gelesen. Es stehen einiges Dinge drin die ich für zutreffend halte sowie einiges das ich völlig anders sehe. Mal sehen was die zweite Hälfte an Erkenntnissen liefert.

Die Probleme sind da um sie zu meistern und daran zu wachsen.

Da ist was wahres dran. Aber ich habe wohl im Lauf der Jahre die Lust daran verloren. Eine Lösung ist gefunden schon ist ein oder meist mehrere neues Probleme da. Das macht keinen Spaß mehr.

Kdwxak


Was es nicht alles gibt! Jetzt wird über uns schon Sekundärliteratur verfasst. Wir werden noch berühmt. 8-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH