Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

K~wak


@ Aldhafera

:)D @:) *:)

@ Copper

Ich mein, ich hab vor ein paar Monaten zum ersten Mal vom Fummeln und Knutschen geträumt. Ich stell mir jetzt sogar manchmal vor, wie es wäre, mit irgendner Schönen nackt auszuticken. Oh, wie toll. Ich komm in die Pubertät

Du hast vor ein par Monaten zum ersten Mal daran gedacht bzw davon geträumt? Ich hatte solche Vorstellungen und Träume bereits viele Jahre bevor ich mein JM-Sein beendet habe. Habe mir oft die tollest Dinge vorgestellt.

@ all

Also dass ich eigentlich ein verkappter Schwuler bin, der darum keine Frau kriegt, weil ichs unbewusst gar nicht will

Solche Sprüche hat wohl jeder der keine Freundin hat und introvertiert ist schon gehört. Sollte man nicht wirklich ernst nehmen.

m rxk82


Ganz ausschliessen sollte mans vielleicht wirklich nicht. In unserer Gesellschaft ists ja trotz aller Toleranz und Offenheit noch immer was Spezielles, das man sich vielleicht nicht sofort eingesteht. Aber wenn sich jemand sicher ist, dass er keine derartigen Neigungen hat, dann sollte man das auch respektieren. Das hat mich damals gestört, weil der Betreffende dann nicht locker lassen wollte. Eben ... "Woher willst du das wissen, wenn du nie ne Frau hattest." Ich denk, das merkt man dann schon ;-)

D7uke_!Raxul


Nun, ich war bis zu meinem 21. Lebensjahr (also bis letztes Jahr) auch Jungfrau und ich weiß ganz genau, woran es gelegen hat: Ich hatte null Selbstbewusstsein, fühlte mich hässlich und einfach nur unattraktiv. Denke immer daran: das, was du fühlst, strahst du auch aus und ziehst du magisch an. Ich habe dann angefangen, Sport zu machen und mit der Zeit kam das Selbstbewusstsein.

Ich weiß das ich attraktiv bin, fühle mich nicht als hässlich (eher früher) aber nicht arrogant und auch nicht machohaft. Ich sollte es mehr nach Außen tragen, aber ich hasse dieses machohafte, makkerhafte. Große Klappe nix dahinter. Ihr kennt das bestimmt. Da gibts teilweise Leute, die laufen rum die Nase hoch und haben wirklich absolut keinen Plan von nix. Davon möchte ich mich distanzieren und bin auch eher introvertiert. Außerdem extrem wählerisch, wenn ich mal nüchtern bin. ;-D Also lange Rede kurzer Sinn. Selbstbewusstsein alleine reicht noch lange nicht.

r]oadrundnerIxI


So, von mir gibts auch nochmal was.

Vielleicht erinnern sich ein paar von euch an die Gesichten mit meiner Bekannten. Ein wenig rumgeknuscht, gekuschelt etc.

Sie mag mich wohl...und das mehr als nur einen Freund.

Adldhgafexra


Wow, roadrunner! Klasse! Ich freu mich für dich und wünsche alles Gute für eine schöne, zweisame Zeit. :)*

Kwak, vielen Dank für die Blume!*:)

S'. w/allixsii


@ Copper

Oh, wie toll. Ich komm in die Pubertät

;-D

Nur die praktische Umsetzung war immer irgendwie verkappt.

Wenn mich nicht alles täuscht bist du ein sensibler, empfindsamer Mensch und da reichts vllt nicht nur Trieb und Gelegenheit zusammenzubringen. Braucht vllt noch eine innere emotionale Bereitschaft, die du dir vllt erst jetzt nach dem Abbau einiger Ängste gestattest. Bin sicher du bist auf einem guten Weg. :)z

@ sexuelles Identitätsthema

ich glaub das wird hier mächtig überschätzt in seiner Bedeutung für das "Freundin-kriegen". Ich hab da eine recht normale Phase hinter mir von Händchenhalten in der Grundschule bis zum Petting mit ca 16, bin also kein AB nur JM und hab trotzdem Ängste und Weigerungen, selbst wenns nur um's rumknutschen geht. Und wenn ich in der nächsten Beziehung GV habe werde ich in der übernächsten Beziehung vermutlich trotzdem wieder Bammel vorm Sex haben.

Und wenn ich so durch Sexualforum stöbere, hey Leute, da gibt's Menschen die haben reichlich Sex hinter sich und fangen trotzdem erst später an ihre eigentlichen Wünsche zu entdecken/sich zu gestatten. Und med1 wirft hierbei ein wahrscheinlich deutlich positiveres Bild auf die Bevölkerung als es tatsächlich ist.

Die Gedanken um sexuelle Identität (mit Homo/Hetero/Bi ist das wohl kaum geklärt) sind ja nicht schlecht und macht ihr euch sie geht ihr mit mehr Wissen in die kommenden Sex-Erfahrungen als das üblich ist, aber nötig ist es nicht, die meisten Menschen machen es nicht so, also kein Grund hier fehlende Erfahrung überzubewerten. Außerdem, der zweisame Sex ist eben das: zweisam, man kann da vermutlich höchstens ein Grundgerüst bilden, mit oder ohne Erfahrung, und ansonsten ist da wahscheinlich immer und absolut grundsätzlich ein gewisses Neu-Entdecken dabei.

Was glaubt ihr ist sinnvoller, unabhängig von Vergangenem ein Neu-Entdecker zu sein oder einer der weiß "Knöpfchen hier, Rädchen da und alles ist wunderbar"? ;-D So viele Frauen es gibt die sagen "ich will nen Kerl im Bett der weiß was er will" genauso viele gibts die sind echt angeätzt von Routine und Schemas.

Ich für meine Teil werde vllt eine Freundin brauchen die kein gesteigertes Dominanz-Bedürfnis hat das mit der Unsicherheit kollidiert, ich bin da zeitweise selbst nicht so glücklich drüber aber was soll's. Wenn ich da genau drüber nachdenke wär mir das auf Dauer eh zu einseitig, also warum etwas bedauern was ich im Grunde eh nicht als immer bestehendes "Muss" will. Aber da werden keine Verallgemeinerungen möglich sein, vllt geht's manchen ähnlich wie mir aber vllt geht's auch einigen von euch so dass ihr dann feststellt dass euch der Trieb ausreichend Antrieb gibt um sich überhaupt nicht unsicher zu fühlen. Alle Erfahrungsberichte von Ex-JMs sind positiv, vergesst das nicht.

Die Gedanken um sexuelle Identität sind lediglich ein Bonus, nichts was zu einer ominösen nötigen Grundvorraussetzung gehören würde.

r`oa`drunjnerIxI


Wow, roadrunner! Klasse! Ich freu mich für dich und wünsche alles Gute für eine schöne, zweisame Zeit. :)*

Waaaaaaaaaaaaas, moment, ganz langsam ;-D. Dann kennst du die Vorgeschichte nicht ganz ;-).

Nur weil wir rumgeknutscht und zusammen etwas rumgekuschelt haben, heißt das noch lange nicht das ich auch für sie mehr als nur Freundschaft empfinde!

Ich empfinde nämlich nichts für sie, dass habe ich ihr auch gesagt und sie scheint damit klar zu kommen.

ASldh[afwera


@ roadrunnerII: Und wer sagt, dass man für eine schöne Zeit zusammen sooooooo viel mehr als Freundschaft braucht? :=o ;-)

@ S. wallisii: Verflixt, genau das Zitierte von Copper fand ich auch einfach göttlich.

P.S. Danke für die PN! @:)

reoadrIunnserIPI


@ roadrunnerII: Und wer sagt, dass man für eine schöne Zeit zusammen sooooooo viel mehr als Freundschaft braucht? :=o ;-)

Das hörte sich so an :=o.

Se. w4allxisii


*:) @:)

Klwak


Heute war mal wieder so ein Tag der mir gezeigt hat, dass bei mir alles in die falsche Richtung läuft. Ich hatte schon oft Phasen in denen ich mich mies gefühlt habe. Aber so wie jetzt schon lange nicht mehr. In meinen Zimmer hier türmt sich alles und ich finde keinen Überblick mehr. Auf dem Schreibtisch ist kein Platz mehr der Kram sammelt sich schon auf dem Boden.

Alles was ich versuche bringt nichts. Die kurze Freude über das abgeschlossene Studium ist längst verflogen. Der genze Bewerbungskram kotzt mich nur an. Ich finde keine antwort auf die Frage was der Mist soll.

Ich verliere immer mehr den Überblick.

sTebasJt+i\anx85


Gibt es einen weg seine Blockaden zu lösen ohne Alkohol, weil damit hab ich es schon versucht, das wirkt nicht.

Es ist echt furchtbar schon wieder. Date gehabt, war auch echt nett usw aber ich schaffe es nicht mal meinen Arm um sie zu legen oder irgendwas. Dieses Körperkontakt bekommen geht irgendwie garnicht.

Sie fand den Abend zwar sehr schön, da bin ich mir sehr sicher, aber ich wette durch meinen mangel an körperkontakt herstellen usw bin ich am ende wieder nur der gute Freund und habe schon verloren :(

rwoadrtunner8II


Ganz anderes Thema, hängt aber mit dem "Erfolg" bei Frauen zusammen.

"Unterschwellig geil" nennt sich das Ganze.

Wenn Mann es also schafft mal die Hände von sich zu lassen baut er einen gewissen Druck auf. Duch Handanlegen gaukelt man dem Körper Befriedigung vor, die man normalerweise auch anders ausleben könnte oder möchte. Genau ab diesem Moment werden zwar Glückshormone ausgeschüttet, aber das führt wiederrum zu nichts.

Lassen wir also die Komponente des Handanlegens mal weg, mit der Zeit steigt der Druck, Mann wird dadurch sprichwörtlich unterschwellig geil. Das wiederrum strahlt er in gewisser Weise aus, auch Frauen merken so etwas, denn es kann durchaus sein, dass ihr euch jetzt vermehrt um Kontakt mit Frauen bemüht.

Ich habe dieses Experiment am Montag gestartet und mal sehen, wie lange ich es durchhalte und was sich ändert.

Irgendjemand hatte genau das im Forum schoneinmal sehr schön beschrieben.

K^wxak


@ roadrunnerII

Das halte ich nicht für aussichtsreich. Unter Druck wird selten was besser.

CRabaxna


Ich habe dieses Experiment am Montag gestartet und mal sehen, wie lange ich es durchhalte und was sich ändert.

Nach einer Woche bekommst du Schmerzen und möchtest den Druck doch wieder auf manuellem Wege abbauen! ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH