Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

C9abanxa


Also ich hab eigentlich keinen so oberflächlichen Kontakt zu meinen Freunden, allerdings gehen die Interssen doch schon zum Teil ganz schön auseinander. Dazu kommt, dass meine Leute recht pflegmatisch sind und immer nur in dem ihnen bekannten Dunstkreis agieren- nie was neues ausprobieren. Immer die selben Orte und Tätigkeiten. Ich fühle mich richtig wie in der Trueman-Show: ich will raus, was neues erleben, kann es aber auch nicht so recht in Worte fassen, was da nun konkret sein müsste.

D@uked_Ra+uzl


Hat jemand von euch rausgefunden, wo man am besten Leute kennen lernen kann? Mittlerweile langweile ich mich regelrecht. Ich wohne schon recht ländlich, studiere in der 30 km entfernten Großstadt. (Zugverbindung ist da, habe z.Z. leider kein Auto) Nun haben sich die Studienkontakte schon alle verflüchtigt. Jetzt schreibe (oder sollte) ich im SS09 meine Diplomarbeit und graue mich ein wenig davor. In der Woche schreiben, am Wochenende langweilen? In Diskotheken bin ich irgentwie zu alt mit meinen 25. Das ist schon schade. Zusammen mit einem Freund, mit dem ich öfters rausgehe sind wir mittlerweile zu der Überzeugung gekommen, dass wir uns das schenken können. Obwohl wenn ich ehrlich bin - war das noch nie ein Ort des Kennenlernens für mich. Aber früher hätte ich mich auch nie getraut, heute würde ich es "aus der Not" sogar machen... Wir fragen uns ob es keine weiblichen Singles im Alter von 21-25 gibt, bzw. wenn ja was die bitteschön an einem Freitag-/Samstagabend machen. An unseren Plätzchen sind sie jedenfalls nicht. Wo geht man Abends denn noch aus? Entweder sind ein großer Teil der Frauen alle vergeben (wovon ich ausgehe und was bitter wäre) oder wir machen irgentwas falsch. Im Internet läuft überhaupt nichts. Ich finde da echt nichts passendes, oft ist es aber auch, dass man einfach zu weit auseinander wohnt.

Um mich abzulenken und um neue Leute kennenzulernen -ich war damals für meinen Ex 900 Kilometer von zu Hause weggezogen- ging ich dann in christliche Veranstaltungen. Ich ging jeden Sonntag in die Gottesdienste, ich ging einmal die Woche in die SMD (da treffen sich gläubige Studenten) und durch die Kontakte dort fing es auch an, dass ich halt mal zum Kaffee trinken eingeladen wurde oder mal zu gemeinsamen Kino-Abenden etc. Ich hab da auch nicht alles mitgemacht, was mir angeboten wurde.

@ smile-4-me

Also auf unseren örtlichen Gottesdienst habe ich irgentwie keine Lust. Das ist mir in unserer kleinen Gemeinde irgentwie zu persönlich. Ansonsten wurde ich zu solchen Sachen meist von anderen mitgenommen. Ich weiß nicht so recht, würde mir schon komisch vorkommen bei sowas völlig alleine hinzugehen, wenn das sicher total nebensächlich ist. Wohne aber auch leider viel zu weit ab vom Stamm. Das ist echt nervig, vorallem ohne Auto... Also mit dem Zug komme ich ganz gut weg, aber ich weiß einfach nicht wie ich neue Kontakte aufbauen soll.

s$miCle-4x-me


In eine Landeskirche würde ich zum Kontakte knüpfen auch nicht gehen. Ich bin in einer Baptisten-Gemeinde (nein, keine Sekte sondern evangelisch-freikirchlich ;-)) und da wird man in der Regel sofort angesprochen als Außenstehender und man wird oft direkt Leuten im gleichen oder ähnlichen Alter vorgestellt, wird in passende Gruppen eingeladen. Das liegt halt daran, dass die Leute, die in die Gemeinde gehen und da nicht bekannt sind natürlich auch Anschluss im christlichen Bereich suchen von sich aus. Nicht dass das als missionieren falsch verstanden wird. Jemand der da hingeht, der möchte das in der Regel schon so :-) Und es steht natürlich jedem offen nur die Gruppen zu besuchen oder Kontakte mit den Leuten zu halten, die ihn auch interessieren.

würde mir schon komisch vorkommen bei sowas völlig alleine hinzugehen,

Da gewöhnt man sich dran :)z Als ich vor noch nicht allzu langer Zeit hier nach Düsseldorf gezogen bin, da hatte ich diesen Gang ja auch wieder vor mir. Klar ist es anfangs nicht so angenehm irgendwie, aber mich haben da direkt viele Leute angesprochen, ich hab direkt Kontakte geknüpft, die sich jetzt intensiviert haben und wenn ich jetzt dahin komme, dann fühle ich mich halt nicht mehr so wie ein Gast sondern eben da zu Hause.

Hat jemand von euch rausgefunden, wo man am besten Leute kennen lernen kann?

Da bin ich auch nicht so der real life-Experte ;-D Ich lerne am schnellsten Leute im Internet kennen und da haben sich auch schon einige rL-Freundschaften entwickelt. Ist halt recht einfach da Leute kennenzulernen. new-in-town ist da zum Beispiel zu empfehlen, wenn du an den Wochenenden Langeweile hast. Da findest du Leute in deiner Stadt und mit gleichen Interessen, das System ist super. Oder studivz ist dafür auch ganz gut. Oder sowas wie friendscout oder ähnliches kommt da für dich vielleicht in Frage? Ansonsten sicherlich auch in den oft zitierten Vereinen ;-)

rBoadkrunn(erIxI


Hat jemand von euch rausgefunden, wo man am besten Leute kennen lernen kann?

Am besten über Freunde und Bekannte, weil was gibt es besseres?

Wenn es aber ums Kennenlernen von Frauen geht, sieht es da meist eher schlecht aus. Ich glaube nicht, dass einer meiner Freunde/Bekannte mich einer Frau empfehlen würde ;-D.

In Vereinen zwar auch, aber möchtecht ihr mit den Leuten auch privat etwas unternehmen? Ich persönlich nicht.

Wo geht man Abends denn noch aus?

Das ist nicht das schwierige, je nachdem was man aber macht ist es so ziemlich unmöglich eine Frau anzusprechen. Es gibt Situationen bzw. Orte, da passt es einfach nicht.

Ich fühle mich richtig wie in der Trueman-Show: ich will raus, was neues erleben, kann es aber auch nicht so recht in Worte fassen, was da nun konkret sein müsste.

Ich will auch raus, mal Urlaub machen und keiner meiner Freunde möchte mit :)^.

.

.

Wie ist es eigentlich bei euch, bei meinen männlichen Freunden geht sehr oft das Handy, sie bekommen irgendeine SMS von Frau XY...ist das bei euch auch der Fall ???.

Ich bekomme nie welche, ich habe zwar auch weibliche Freundinnen (ganz wenige) und Bekannte, aber von sich aus meldet sich keine! Entseidenn es steht irgendwas wichtiges an. Es macht mir nichts aus, dennoch habe ich mir die Frage gestellt.

Lzuisme20x08


Hallo Leute!

Wie schaut's aus? Was länger nicht mehr hier gewesen...

Duke_Raul

So ein dummes Zeug, dass alle Mädchen mit 25 schon vergeben sind :|N Ganz im Gegenteil Beziehungen die in diesem Alter entstehen sind oft ernst und von Dauer. Weil man ja kein Teenager mehr ist, aber auch keine verbitterte 3 mal geschiedene Hausfrau.

Wo lernt man diese Mädchen/junge Frauen kennen? Im Grunde überall! Wenn du mit guter Laune und Einstellung durch die Welt läufst, dann fällt dir das Ansprechen auch leichter und du strahlst das aus. So das war ein bisschen Philosophie :-D

Was wills du für eine haben? Willst du eine Partymaus - geh in die Disco? Willst du eine Leseratte - geh in die Bücherei. Willst du eine sportliche - geh zum Sport usw......

Du kannst sie beim Einkaufen ansprechen, in einem Bücherladen, im Schwimmbad, in der Eisdiele, im Park, in der Disco, Kneipe, evtl. Tanzschule, Sport, irgendwelche Festivals/Konzerte, an der Bushaltestelle, in der Bücherei, im Kino und letztendlich auch im Internet.

Also Möglichkeiten satt ;-)

Viele liebe Grüße

Luise @:)

skmeile-x4-me


@ roadrunner

Ich will auch raus, mal Urlaub machen und keiner meiner Freunde möchte mit

Geht mir auch immer so...die meisten meiner Freunde sind ja verheiratet, mit Kind und Haus und Hund und so ;-D Und alleine reisen ist sowas von für den Arsch auf gut deutsch :=o

rIoadru-nnerxII


die meisten meiner Freunde sind ja verheiratet, mit Kind und Haus und Hund und so

Davor hab ich Angst, dass irgendwann mal alle verheiratet sind und ich hänge hinten an.

Ich habe zwar nicht vor zu heiraten (kann es mir einfach nicht vorstellen, vielleicht kommt es ja noch), aber davor möchte ich zumindest noch etwas erleben. Immer nur Frauen "daten" ist auf Dauer nicht das Wahre. Da läuft ja in 99% der Fälle nichts bzw. nie wieder etwas.

s)milAe-4-xme


Naja, sieh es so...auch verheiratete Menschen mit Kind, Haus und Hund haben stinknormale Probleme ;-) Jegliches Leben hat Vorzüge als auch Nachteile. In einem Leben, das nach außen so geregelt und toll aussehen mag, gibt es auch Streitigkeiten, Sexlosigkeit, Affären, Probleme, Schulden etc. Manch einer von diesen Ehemännern wird dich um deine Freiheit beneiden, das glaub mal ;-)

L#uise:200x8


In einem Leben, das nach außen so geregelt und toll aussehen mag, gibt es auch Streitigkeiten, Sexlosigkeit, Affären, Probleme, Schulden etc.

Sehe ich ganz genauso :)^ :)^ :)^

E*rzkannzler ORidculxly


Wie ist es eigentlich bei euch, bei meinen männlichen Freunden geht sehr oft das Handy, sie bekommen irgendeine SMS von Frau XY...ist das bei euch auch der Fall ???.

Ich bekomme nie welche, ich habe zwar auch weibliche Freundinnen (ganz wenige) und Bekannte, aber von sich aus meldet sich keine! Entseidenn es steht irgendwas wichtiges an. Es macht mir nichts aus, dennoch habe ich mir die Frage gestellt.

Ich benutze mein Handy eigentlich nurnoch als Uhr. ;-) Die restlichen Funktionen werden schon seit über einem Jahr nichtmehr verwendet. :)^

D,ukne_Raul


@ smile-4-me

Ist halt recht einfach da Leute kennenzulernen. new-in-town ist da zum Beispiel zu empfehlen, wenn du an den Wochenenden Langeweile hast. Da findest du Leute in deiner Stadt und mit gleichen Interessen, das System ist super. Oder studivz ist dafür auch ganz gut. Oder sowas wie friendscout oder ähnliches kommt da für dich vielleicht in Frage?

Also new-in-town kenne ich noch nicht, das werde mir mal ansehen. Bei studivz hab ich eigentlich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Hatte da zwar ein paar Mal mich mit Mädels unterhalten, die ich spontan angeschrieben hab, aber das meiste ist halt so im Sand verlaufen. Und viele die ich angeschrieben habe, haben mir nicht geantwortet... (halt wohl alle schon vergeben) Liebesalarm von einslive.de kann man irgentwie völlig vergessen!

Geht mir auch immer so...die meisten meiner Freunde sind ja verheiratet, mit Kind und Haus und Hund und so ;-D Und alleine reisen ist sowas von für den Arsch auf gut deutsch :=o

Also ich plane ja im Oktober evtl. für 3-6 Monate nach Neuseeland. Steht aber noch nicht fest. Ich hab mal ein wenig gegoogelt und relativ viele "Reisepartner-Börsen" gefunden. Ziemlich viele Inserate von allen möglichen Leuten aus allen Altersklasse, sieht super aus. z.B. [[http://www.traveltotal.de]] oder [[http://www.globetrotter.de/de/forum/forum.php?num=3&area=3]]

Naja, sieh es so...auch verheiratete Menschen mit Kind, Haus und Hund haben stinknormale Probleme ;-) Jegliches Leben hat Vorzüge als auch Nachteile. In einem Leben, das nach außen so geregelt und toll aussehen mag, gibt es auch Streitigkeiten, Sexlosigkeit, Affären, Probleme, Schulden etc. Manch einer von diesen Ehemännern wird dich um deine Freiheit beneiden, das glaub mal ;-)

Das ist der einzige Wehrmutstropfen, den ich momentan am Single-Leben sehe. Ansonsten würde ich wohl sogar lieber ein paar Probleme durch eine Partnerschaft haben, weil man dadurch ja auch wieder hinzulernt.

@ roadrunnerII

Hat jemand von euch rausgefunden, wo man am besten Leute kennen lernen kann?

Am besten über Freunde und Bekannte, weil was gibt es besseres?

Ich hab die Erfahrung, dass irgentwann Ende ist, weil jeder Freundeskreis - das sagt ja auch schon der Name - nicht mehr so starker Fluktuation unterlegen ist. Die Strukturen festigen sich mit der Zeit.(Studium/Ort/Verein/etc) Ein Kollege von mir und seine Freundin gehen ja kaum noch Abends weg. Das würde mir persönlich selbst in einer Partnerschaft nicht gefallen. Aber so wie er sich anhört meint er wohl, dass es der normale Lauf wäre, halt "Alt werden" und dann ruhiger oder so. Aber damit fange ich erst an, wenn mein "innere Uhr" das sagt. Ich höre deswegen doch nicht auf zu leben. :-)

Wie ist es eigentlich bei euch, bei meinen männlichen Freunden geht sehr oft das Handy, sie bekommen irgendeine SMS von Frau XY...ist das bei euch auch der Fall

Meine sind größtenteils vergeben und bei den Singles... die würden sich wohl freuen. :-)

@ Luise2008

Wo lernt man diese Mädchen/junge Frauen kennen? Im Grunde überall! Wenn du mit guter Laune und Einstellung durch die Welt läufst, dann fällt dir das Ansprechen auch leichter und du strahlst das aus. So das war ein bisschen Philosophie :-D

Also ich bin vom Charakter ziemlich introvertiert und schüchtern. Und um mal realistisch zu bleiben: Ich glaube ich müsste schon Extasy oder son Zeug nehmen um Frauen in der Öffentlichkeit anzusprechen ohne dabei in den Boden zu versinken. Ok, es mag sein, dass nichts dabei ist. Man sagt auch immer so leicht, man hätte ja nichts zu verlieren, trotzdem wagen es die wenigstens, so würde ich mal schätzen. Frauen sprechen Männer ja grundsätzlich nicht mehr an, egal ob abends oder am Tag, jedenfalls ist das in meinem Alter so. Vielleicht hätte ich durchaus Erfolg und das würde mir wieder Aufwind geben für den nächsten Versuch, aber da ich in dieser Hinsicht ein Nobody bin traue ich mir das auch absolut nicht zu.

Das einzige was ich mir zutrauen würde, evtl. Abends in lockerer Atmosphäre mit ein paar Freunden oder etwas im Internet auszumachen. Wenn wir Abends rausgehen finden wir halt keine Frauen mehr in unserem Alter(falsche Location?) und im Internet sind die meisten Plattformen kostenpflichtig, zu weit weg oder totaler Mist.

cy.pe_liegrosxo


Treffend formuliert. Mir geht es genauso. Eine Art "Sinus-Kurve": Es geht bergauf, es geht bergab. Und man bewegt sich um den Zustand Null.

Aus meiner Erfahrung: Es kommt auch wieder der Zustand, in dem Du wieder Power hast. Dich in Deine Projekte reinhängst und weiter kommst. Ich glaube die Fortschritte, die Du machst, bemerkst Du erst nach sehr langer Zeit (1-2 Jahre). Und es braucht vermutlich etliche Sinus-Zyklen, bis Du eine höhere Ebene endgültig erreicht hast.

Klingt zumindest plausibel und ermutigend. :)^

In der Regel dürften wohl Schüchternheit / Unsicherheit / Minderwertigkeitskomplexe ein Zurückfallen in alte Verhaltensmuster bewirken. Man fühlt sich in vielen Situationen einfach unwohl und geht neuen Herausforderungen deshalb gerne aus dem Wege. Es ist schwierig, das nachhaltig zu überwinden.

Tja schwierig. Ganz ausschließen kann ich es nicht, ich bin ja ein recht unsicherer/schüchterner/introvertierter Mensch. Was darüber hinausgeht oder es noch sein könnte, mal sehen: Die Klarheit über Asperger o.ä. "erzwingen" will ich erstmal noch nicht, erstens weil ich noch recht jung bin und es einfach auch irgendwelche hormonellen Spätpubertäts-Schwankungen sein könnten, sodass da Sachen vernebelt werden (man sagt ja, dass es bis deutlich in die 20er gehen kann). Wahrscheinlich werde ich erst wirklich radikal, systematisch und "fulltime"-mäßig an die Sache rangehen, wenn ich in zwei Jahren ausgezogen bin.

So wie es ist, kann ich mich nur eingeschränkt als Erwachsener fühlen und denke mal, dass es sich auf diese "Ich bin in allen Belangen blockiert"-Thematik auswirkt.

s[milel-4x-me


@ duke

das sagt ja auch schon der Name - nicht mehr so starker Fluktuation unterlegen ist. Die Strukturen festigen sich mit der Zeit.(Studium/Ort/Verein/etc)

Wobei man da auch sagen muss, dass sich diese Strukturen unter Umständen auch erst sehr spät festigen heutzutage. Ich war mit 27 mit meinem Studium fertig und ich hab in meiner Heimat studiert. Ich hab dann hier in Düsseldorf Arbeit gefunden und bekomme jetzt einen unbefristeten Vertrag, ansonsten hätte ich das hier direkt auch wieder knicken können. Zumal man heute sehr oft nur Jahresverträge bekommt und dann irgendwie immer auf heißen Kohlen sitzt dort hinzugehen, wo es Arbeit gibt.

Und jetzt nach dem Studium sind echt alle Kommilitonen überall in Deutschland verstreut. Kontakte die man da täglich hatte, die verlaufen sich oder werden im Bestfall solche Kontakte, mit denen man sich ab und an mal irgendwo trifft oder sich hauptsächlich Mails schreibt. Das ist wohl das Loch nach dem Studium, in das die meisten fallen :)z

Was willst du denn in Neuseeland machen, wenn ich fragen darf? So work & travel oder nur das Land ansehen oder irgendwen besuchen? @:)

DFuke_Rjaul


Was willst du denn in Neuseeland machen, wenn ich fragen darf? So work & travel oder nur das Land ansehen oder irgendwen besuchen? @:)

Also gedacht hatte ich es als Mischung von "work & travel" :-) Jetzt habe ich rausgefunden, dass es recht schwierig ist ein Praktikum zu bekommen, weil dort sowas nicht verbreitet ist. Wenn das mit dem Arbeiten nicht kappen sollte, hab ich mir vorgenommen so 3-6 Monate einfach mal das alte Leben hier völlig hinter mir zu lassen. Dort mit anderen umherziehen und das Leben genießen, neue Leute, Dinge an sich und anderen entdecken und Englisch lernen. Sowas wie ein Sabbatjahr, Orientierungsjahr oder wie man das auch immer nennt. :) Damit das im Lebenslauf u.u. halt nicht so blöd aussieht überlege ich mir gerade wie man sowas am besten verkaufen kann. Bin nun 25, ich denke da ist noch ein wenig Puffer. Ich möchte mich hier einfach mal abkapseln. Hört sich komisch an, ich habe ja nie was Großes gewagt, mich immer an den alten Strukuren hier festgeklammert.

Kennen tue ich dort unten leider noch keinen. Habe schon versucht über Myspace Leute von dort kennenzulernen, aber das gestaltet sich schwerer als ich gedacht habe. Nach dem Motto "Du zeigst mir Neuseeland" "Ich zeig dir Deutschland" oder so... Es fasziniert mich wie viele junge Leute einfach mit Rucksack durch die Welt reisen für sowenig Geld viele Dinge sehen und erleben. Thailand z.B. Da denke ich mir teilweise "wenn die das schaffen, warum sollte man es nicht auch mal versuchen" Warum soviel Angst davor was Schönes zu erleben?

C9a1banxa


ich habe zwar auch weibliche Freundinnen (ganz wenige) und Bekannte, aber von sich aus meldet sich keine!

Ich stelle immer mehr Parallelen zu mir fest. Erschreckend.

Davor hab ich Angst, dass irgendwann mal alle verheiratet sind und ich hänge hinten an.

Das merk ich ja jetzt schon! Die, die vergeben sind, hängen am Wochenende oft zu Hause auf der Couch rum und machen DVD-Abend oder einfach gar nichts. Alle die ich kenne, die in eienr festen Beziehung sind sind schlagartig (!) ausgehfaul geworden!

Wenn wir Abends rausgehen finden wir halt keine Frauen mehr in unserem Alter(falsche Location?) und im Internet sind die meisten Plattformen kostenpflichtig, zu weit weg oder totaler Mist.

Kann ich bestätigen: Frauenrunden, Paare und Touristengruppen. Man ist wie Luft in der großen Masse. Wenn dann noch die Freunde um einen herum anfangen von ihren Sexerlebnissen zu erzählen is meine Laune in weniger als einer Minute richtig im Keller. Binda sehr dünnhäutig geworden was sowas angeht. %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH