Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

KTwak


Also das mit dem netten Jungen kannst Du zwar gerne verneinen. Aber in der Situation bist es ja dann doch wieder, es sei denn Du verstellst Dich. Das wäre ja aber dann nicht authentisch und die Leute merken es.

Ich habe mir schon lange abgewöhnt zu jedem nett zu sein. Nett sein bedeutet jeder möglichen Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen um bloß nicht aufzufallen. Das habe ich lange gemacht. Immer schön unauffällig damit am besten keiner merkt, dass ich da bin.

Inzwischen habe ich mir angewöhnt meinen Standpunkt zu vertreten und anderen auch zu zeigen bis hier hin und nicht weiter. Das gelingt mir noch nicht immer, Rückschläge gab es mehrere. Aber es ist schon besser als früher und ich will noch besser werden.

C~aba$na


@ roadrunnerII

Gibt noch nicht wirklich viel neues: haben und gestern und vorgestern nochmal zum Sport gesehen, aber meine Versuche darüber hinaus mal was in der Freizeit zusammen zu machen sind bisher gescheitert. Wurde alles sehr vage vertröstet auf "ja könne wir gern MAL machen". Also nicht wörtlich, aber so im übertragenen Sinne. Im Prinzip hat sie jeden Tag schon was vor mit Freunden hier und da, die z.T. über Ostern auch zu Besuch sind.

@ Stimpy

Was war die Ursache, dass du so lange JM warst? Einfach nicht die richtige gefunden oder auch mangelndes Selbstbewusstsein/ Komplexe und desshalb niemanden angesprochen!? Wenn ja, wie hast du dir dieses Selbstbewusstsein angeeignet?

@ colt 2.0

Sie können sich nicht dazu überwinden da sie derart blockiert sind.

Tanzen krieg ich nur hin, wenn ich mich a) an dem Tag wohl fühle und meine depressive Stimmung mal nicht mies ist, b) die Musik stimmt und c) ich viel Alkohol getrunken habe (was die Chance eine Frau kennen zu lernen natürlich verringert). Insgesamt tritt diese Situation bei mir etwa zwei, drei Mal im Jahr ein. Letzte Woche ist mir der GAU in Sachen Disko passiert: ich stand in der Schlange und wurde nicht reingelassen von der Tussi, die in Gegenwart der Türgorillas aussortiert hat. Das gibt einem natürlich nochmal extra das Gefühl, dass man schei*e und unattraktiv aussieht.

rRoadru1nnerII


ich stand in der Schlange und wurde nicht reingelassen von der Tussi, die in Gegenwart der Türgorillas aussortiert hat. Das gibt einem natürlich nochmal extra das Gefühl, dass man schei*e und unattraktiv aussieht.

Sortieren Disco's jetzt schon nach dem Aussehen aus :-o ?

czol/t 2x.0


a) an dem Tag wohl fühle und meine depressive Stimmung mal nicht mies ist, b) die Musik stimmt und c) ich viel Alkohol getrunken habe (was die Chance eine Frau kennen zu lernen natürlich verringert).

Was ist bitteschön eine nicht miese depressive Stimmung? Bist du tendenziell ein depressiver Typ? Ansonsten kann ich das so unterschreiben.

ich stand in der Schlange und wurde nicht reingelassen von der Tussi, die in Gegenwart der Türgorillas aussortiert hat.

Was hättest Du denn ohne die Gorillas gemacht, sie speedseducted? LOL. Ich fand Discos schon immer scheiße, lieber ne authentische Bar mit Tanzfläche hinten.

Ctabanxa


Was hättest Du denn ohne die Gorillas gemacht, sie speedseducted?

Hab ein bisschen mit ihr rumdiskutiert (was natürlich nichts bringt) und mich dann mit einem freundlichen "F**ze!" verabschiedet.

ZKottOelbader


Ich werde auch niemals vergessen, wie entsetzt die Frauen mich zu meiner Schulzeit am Strand angesehen haben. Das prägt ein Leben lang und verlangt nicht nach einer Wiederholung.

Ts, ts, ts.

1. Es haben Dich keine Frauen entsetzt angeschaut, sondern Mädchen. Gestehe der holden Weiblichkeit doch einfach ein wenig Entwicklung zu. ;-)

2. Beim Flirten wirst Du nie entsetzt angeschaut, sondern nur beim überraschenden Liebesgeständnis... :-/ Das einzige, was schief gehen kann, ist, dass sie nicht mitmacht. Du weißt doch mehr als früher. Wenn es nicht läuft, muss es nicht mehr in einer Katastrophe enden.

He, hatte ich, gerade letzte Woche. Nette Kollegin, habe ihr hin und wieder schon mal den Nacken massiert, wir kommen eh super klar, und he, wir hatten uns rein undienstlich nach der Arbeit verabredet, am See mit Fladenbrot und Schafskäse, ab auf die Parkbank und Sonnenuntergang anschauen, mit Seekulisse. Also eigentlich super Ausgangsbedingungen (weil sie ja das Treffen ja auch wollte). Naja, leider kam dann eben doch keine Reaktion, als ich den Arm um sie legte, wurde ja irgendwann auch mal kalt. ;-D

Das da dann leider nichts kam, finde ich zwar, wirklich, wirklich bedauerlich. Zumal sie drei Tage später auch mal so ganz nebenbei die Bemerkung hat fallenlassen, ihre Krankengymnastin meint, da dürfe nicht jeder massieren (Was glaubwürdig klingt, sie hatte im Hals einen Bandscheibenvorfall) - man. das hätte aber mal gepasst. ;-D

Aber das wichtigste ist: Niemand musste sich in peinlicher Weise offenbaren, demzufolge musste auch niemand einen anderen ziemlich verletzen.

Klar, könnte ich mich selbst Kasteien und mir vorwerfen, ein "Knipser" hätte das Ding sicher klar gemacht, wenn schon ein Sonnenuntergangpicknick ansteht. Frau ist ja auch nicht doof und weiß, welche Einladung sie da annimmt... Hilfe, ich werde es nie lernen, jammer, wehklag, verzag.

Aber für mich ist wichtiger, dass ich etwas gemacht habe. Hätte ich früher ja nie gekonnt.

Der "Erfolg" sind meine Aktionen. Nicht ihre Reaktionen. Für ihr Verhalten kann ich unmöglich verantwortlich sein - also können sich Erfolge und Misserfolg nur an mir messen - und nicht an anderen. ;-) Ich kann alles richtig machen - wenn sie nicht will, dann will sie eben nicht.

Aber wenn ich ihr eine Chance lasse, mich nicht mit Gewalt von sich stoßen zu müssen, überleb ich das ohne weiteres. 8-)

Und Du auch. :-) Mache doch nicht den Fehler, die Reaktion von erwachsenen Frauen, denen gegenüber Du Dich angemessen verhältst, mit den Reaktionen von unreifen Mädels, die Du heillos überfordert hast, gleichzusetzen.

JXu:lie7n-Matxteo


Es haben Dich keine Frauen entsetzt angeschaut, sondern Mädchen.

Na ja, das war kurz vor dem Abi in Spanien. Ganz so jung waren die Mädels also nicht mehr. Sie wussten genau was sie wollten und was nicht.

Die wohlmeinendste weibliche Reaktion, an die ich mich erinnern kann, war sinngemäß "Du siehst nicht normal aus. Da musst Du dringend was dagegen unternehmen, wenn Du Chancen bei Frauen haben willst." Da mir bis heute nichts Brauchbares eingefallen ist, was ich gegen mich selbst unternehmen könnte, habe ich mich bekanntlich bis heute aktiv von jeglichen Annäherungsversuchen ferngehalten - aus Respekt vor den Frauen und neuerdings auch aus Respekt vor mir selbst.

Meinen Plan (mit dem ich hier im Forum angetreten bin), eine Freundin zu finden, habe ich inzwischen aufgegeben bzw. zumindest zurückgestellt, da sich seit Spanien substantiell ja nicht viel geändert hat. Ob das nur eine vorübergehende Phase oder endgültig ist, weiss ich noch nicht.

Der "Erfolg" sind meine Aktionen. Nicht ihre Reaktionen.

Derzeit genieße ich die Aufmerksamkeit mancher Frauen. Ich traue mich nicht weiterzugehen, da ich mich abgrundtief für meine Unerfahrenheit und meinen versteckten Mangel schäme (selbst wenn die Frau davon wissen würde).

Naja, leider kam dann eben doch keine Reaktion, als ich den Arm um sie legte, wurde ja irgendwann auch mal kalt. ;-D Das da dann leider nichts kam, finde ich zwar, wirklich, wirklich bedauerlich. Zumal sie drei Tage später auch mal so ganz nebenbei die Bemerkung hat fallenlassen, ihre Krankengymnastin meint, da dürfe nicht jeder massieren (Was glaubwürdig klingt, sie hatte im Hals einen Bandscheibenvorfall) - man. das hätte aber mal gepasst. ;-D

Schade, dass es nicht geklappt hat. Das Verhalten Deiner Kollegin ist widersprüchlich. Wäre es möglich, dass sie einfach viel zu schüchtern war, angemessen auf Deine Annäherungsversuche zu reagieren?

Inzwischen habe ich mir angewöhnt meinen Standpunkt zu vertreten und anderen auch zu zeigen bis hier hin und nicht weiter.

Das ist der richtige Weg. Wichtig ist lediglich, dass man stets sachlich und ggf. kompromissbereit bleibt.

c~olKt r2.0


Derzeit genieße ich die Aufmerksamkeit mancher Frauen. Ich traue mich nicht weiterzugehen, da ich mich abgrundtief für meine Unerfahrenheit und meinen versteckten Mangel schäme (selbst wenn die Frau davon wissen würde).

Also wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hast Du eine TB(?). Warum bandelst Du nicht einfach mal mit einer an? Wirst Du aktiv beworben, dann reagier einfach entsprechend darauf. Wenn es dann "läuft", sagen wir Du hast sie geküsst, ihr trefft Euch öfter, sagst Du es ihr halt (nicht im Sinne von Psychotherapie bei Ihr, eher als Hinweis). Ich glaube vielen Frauen im reiferen Alter (als Abitur-Mädels) ist sowas ziemlich egal. Vielleicht nicht jeder, aber vielen.

Mich würde interessieren: Tauschst Du Dich mit anderen Betroffenen aus, die ggf. eine Beziehung haben und hast Du es mal mit professioneller Hilfe (Psychologin) versucht?

Kkwak


Letzte Woche ist mir der GAU in Sachen Disko passiert: ich stand in der Schlange und wurde nicht reingelassen von der Tussi, die in Gegenwart der Türgorillas aussortiert hat. Das gibt einem natürlich nochmal extra das Gefühl, dass man schei*e und unattraktiv aussieht.

Such den Fehler nicht bei dir. Eine Tussi die sich nur wichtig machen kann indem sie mit Hilfe von Türgorillas entscheidet wer rein darf ist es nicht wert sich nur eine Sekunde mit ihr zu beschäftigen. Die kann sonst nichts und das ist für sie die einzige Möglichkeit mal die Wichtige zu spielen.

Klwak


@ Julien-Matteo

Wie Zottelbär schon sagte solltest du die Reaktion der Mädels am strand vor vielen Jahren nicht so hoch bewerten. Das ist lange her und nicht alle Frauen denken so.

Z1ot/telbaxer


Wäre es möglich, dass sie einfach viel zu schüchtern war, angemessen auf Deine Annäherungsversuche zu reagieren?

Naja, aber ein wenig ist sie für eigenes Glück auch noch selbst verantwortlich. ;-D

Kann ihr ja nicht alles abnehmen. 8-)

Was ich meine, ist: Selbst, wenn ich zu dem Schluss käme, dass es genau so ist, wie Du sagst, würde es an der Situation nichts ändern. Ob sie nicht kann oder nicht will (oder nicht wollen kann...), ist im Endeffekt ohne Praxisrelevanz. ;-)

J5ulienp-Matxteo


Wenn es dann "läuft", sagen wir Du hast sie geküsst, ihr trefft Euch öfter, sagst Du es ihr halt (nicht im Sinne von Psychotherapie bei Ihr, eher als Hinweis).

Habe ich schon versucht. Die Frauen waren danach heilfroh, dass ich ihnen einen "Fluchtweg" aus der Situation freigehalten habe. Sie haben sich auch nie wieder gemeldet.

Tauschst Du Dich mit anderen Betroffenen aus, die ggf. eine Beziehung haben

Ja, habe ich gemacht. Bei vielen war es aber nicht so schlimm wie bei mir und fast allen konnte inzwischen durch eine OP geholfen werden.

hast Du es mal mit professioneller Hilfe (Psychologin) versucht?

Ich habe da mal kurz reingeschaut. 150 € für 45 min. waren mir aber entschieden zu teuer. Und zu der Psychologin hatte ich keinen guten Draht. Etwas weitergebracht hat mich vor allen Dingen ein NLP-Seminar vor einigen Jahren. So was würde ich gerne noch mal machen.

Wie Zottelbär schon sagte solltest du die Reaktion der Mädels am strand vor vielen Jahren nicht so hoch bewerten. Das ist lange her und nicht alle Frauen denken so.

Das mit dem Strandurlaub ist auch nur ein Beispiel von mehreren. Aber Ihr habt natürlich recht: Nicht alle Frauen denken so. Ich weiss das.

Ich bin zu selbstkritisch, nehme mir negative Erfahrungen zu sehr zu Herzen und stehe mir damit selber im Weg. Vielleicht ist das neue Fundament, das ich gerade gieße, irgendwann eine Grundlage dafür, mich wieder zu öffnen. Derzeit kann ich es nicht.

Trotz allem geht es mir nicht schlecht. Ich habe mich in den letzten Jahren weiterentwickelt.

J-uli7exn-Mattxeo


Ob sie nicht kann oder nicht will (oder nicht wollen kann...), ist im Endeffekt ohne Praxisrelevanz. ;-)

So ganz ohne Relevanz ist es m.E. nicht. Wenn sie nur schüchtern ist, könntest Du ihr nach und nach immer näher kommen, wenn Du dranbleibst.

cOolet =2.x0


@ Julien-Matteo

Die Frauen waren danach heilfroh, dass ich ihnen einen "Fluchtweg" aus der Situation freigehalten habe. Sie haben sich auch nie wieder gemeldet.

Wie ist das zu verstehen? Du hast es ihnen gesagt, nachdem schon was lief? Hast ihnen die TB gezeigt oder was? Drück Dich mal ein bisschen direkter aus.

Das mit der Psychologin (eine Frau!) würde ich wieder aufnehmen. Da muss man die richtige Person finden. Das dauert vielleicht etwas.

J0ulie`n-Mattxeo


Wie ist das zu verstehen?

Die Frauen haben mich angesprochen, wollten mich näher kennenlernen. Nachdem wir uns etwas näher kennengelernt und einige Male getroffen hatten, habe ich ihnen die Wahrheit erzählt.

Eine stellte sich gar vor, ich hätte einen gut gebauten Oberkörper. Nachdem ich das richtig gestellt habe, merkte man deutlich, wie sich das Verhältnis abkühlte. Es kam also nicht mehr dazu, irgendwas zu zeigen oder so. Gott sei Dank.

Vermutlich haben die anderen Frauen, die mich interessiert ansehen, ähnliche Flausen im Kopf. Von daher kommt auch meine Überzeugung, dass ich eine wandelnde Mogelpackung bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH