» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

L*oblaxX5


versucht, meite ich natürlich...

L0olYaX5


mist, schon wieder... ;-D

C|oppxer


Wie wahr... Man kann so Kaffees noch und nöcher trinken gehen (zu zweit) und es passiert nichts.... :-/

h-err. kocxh


bergsteiger

sollst dich eben auch mit anderen Frauen treffen, und sie soll das mitkriegen.

das geschieht oft. letztens hat sie sogar erfahren, dass ich mit ner kollegin essen (!) war.

B-ergseteigexr 78


Aber von mir kann ich mit Sicherheit behaupten, dass ich eben auf die im vorherigen Beitrag genannten Eigenschaften einen sehr großen Wert lege (bin jetzt auch mit so einem Mann seit einem halben Jahr bis jetzt sehr glücklich verheiratet) und ich weiß auch, dass ich absolut keine Ausnahme bin.

Meinst du "keine Ausnahme" inlusive "vergeben"? ;-) Ich hab so den Eindruck, dass nahezu alle Frauen, die in etwa unserer Zeilgruppe entsprechen, entweder schon seit Jahren vergeben sind, oder aber nichts von einem wollen... Eine Party-Katze suche ich sicher nicht, ich will eigentlich eine ganz normale Frau (wenns sowas überhaupt gibt ;-D). Vielleicht müsste ichs doch mal mit BWL-Studentinnen versuchen, solche waren bis jetzt nicht dabei...

L#olaX85


@ Copper

Gibt's da eine bei der gerade aktuell "nichts passiert"? ;-)

Cuo.pTpe`r


LolaX5

Hmm... im Moment geht gewollt nichts... Schreibe seit nem Weilchen Mails mit nem Mädel, bin jetzt aber nicht soooo interessiert... :-/

Hab bisher bis auf zwei/ drei Mädels nur Internetbekanntschaften getroffen. Und da ging deswegen nichts, weil das beim Date trotz einiger Mails zuvor immer irgendwie "fremd" war. Wills jetzt spontan im "richtigen Leben" versuchen, ist authentischer. Hoffe, daß es da mal funkt und ich es auch zeigen kann und es sich so ergibt. Obwohl wie gesagt die Bereitschaft vorhanden sein muß, sonst geht nix.

LWolaxX5


@ Copper

Gut, dass du geschrieben hast, dass es eine reine Internetbekanntschaft ist, sonst könnte ich glatt glauben, dass ich das Mädel bin, das dich nicht "soooo interessiert". (Naja ich bin's wahrscheinlich auch. Nur eben nicht bei dir... ;-D)

Wills jetzt spontan im "richtigen Leben" versuchen, ist authentischer. Hoffe, daß es da mal funkt und ich es auch zeigen kann und es sich so ergibt. Obwohl wie gesagt die Bereitschaft vorhanden sein muß, sonst geht nix.

:)^ (Wobei das sich fremd anfühlen ja theoretisch ja auch normal sein könnte, weil der andere ja wirklich (noch und erstmal) fremd ist. Und auch die Situation ist fremd... :-/ Aber irgendwie gut sollte es sich natürlich schon anfühlen...)

CropWper


Naja, man schreibt sich schon ziemlich persönliche Mails, aber dann trifft man doch einen ziemlich fremden Menschen, dessen Mails vielleicht sympathisch waren, der aber persönlich da nun ganz anders rüberkommt. Das ist irritierend. Ich denke, der traditionelle Weg ist in sofern der bessere, weil die Reihenfolge des Kennenlernens stimmt. Reines optisches Interesse, erste Sympathie undsoweiter....

hyerr Lkoch


weiss nicht, ob das der richtige weg ist ...

hab das auch ein paar mal gemacht ... unter anderem auch bei der dame, die meine bisher grösste liebe war ... ich denk, ich hätte sie wohl kaum so beachtet, wenn ich sie einfach auf der strasse gesehen hätt ... weil ich sie aber gekannt hab, fand ich sie gesamthaft ansprechend ...

K]waxk


marycat

Sie hat es sicher nicht gemerkt. Sie hat ihre Füsse hochgelegt weil es ihr sichtbar schlecht ging und sie klagte über Kopfschmerzen. Außerdem hat sie einen Freund und hat kein Interesse mich auf sich aufmerksam zu machen.

K?waxk


Ärger Dich doch nicht, sondern freue Dich, oder nimms neutral auf.

Ich habe natürlich gerne hingeschaut und mich nicht geärgert. Es war aber frustrierend zu sehen was ich gerne hätte und dabei zu wissen es wird nichts.

Knw$axk


@LolaX5

Es ist richtig, dass es nicht immer sinnvoll ist von sich auf andere zu schließen. Aber wenn entsprechende Erfahrungswerte fehlen bleibt manchmal keine andere Möglichkeit. Man kann nicht in andere hineinsehen :-/

Es fällt schwer alte Gewohnheiten abzulegen oder zu ändern. Schließlich hat man diese jahrelang gepflegt und hat damit zumindest überlebt auch wenn man damit wie es gelaufen ist nicht wirklich zufrieden ist. Ich arbeite daran aber Fortschritte stellen sich nicht so schnell ein wie es wünschenswert wäre.

K&wxak


das geschieht oft. letztens hat sie sogar erfahren, dass ich mit ner kollegin essen (!) war.

kochi :-o :-o :-o Du alter Frauenheld! ;-D ;-D 8-)

K*wEak


Bei mir ist das so, daß ich mir angewöhnt hab, möglichst höflich, konventionell zu sein und nicht herausfordernd. Aber dann ist man neutral... das kann nicht weiterhelfen.

Man ist einfach zu unauffällig und wird deswegen von den Frauen zu wenig wahrgenommen. Scheint ein verbreitetes JM-Problem zu sein. Bei mir stelle ich das schon länger fest konnte es aber bisher nicht ändern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH