Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

cH.peli&gr=osxo


Würdest du den "User" nicht aus deiner Kontaktliste löschen? Ob es so gut wäre, wenn jedesmal ihr Name auftaucht mit den Worten "Xy ist online" oder ähnliches :-/.

Würde ich z.B. schon machen, aber das sind ja Details. Würdevoll Distanz schaffen wäre mein Ziel.

Klingt ehrlich gesagt gut ;-D Ist zumindest konsequent ...

Die Situation im Vergleich ist natürlich atmosphärisch, aber ich würde sowas nicht in zwischenmenschlichen Dingen betreiben und übertragen wollen - ich meine da ist ein Mensch mit allem Drum und Dran. ;-)

Ich finde es ehrlich gesagt ein bisschen freaky und gespenstisch (sie weiß ja anscheinend nichts) da dann auf einmal aus der Deckung in den Frontalangriff überzugehen nur weil man glaubt nichts mehr zu verlieren zu haben. Gerade wenn man vorher aus Gewohnheit den einfühlsamen Gesprächspartner markiert hat. Und ich finde es normal, wenn Interesse nicht erwidert wird, vor allem wenn man eine Person ist, die es im herkömmlichen Sinne kaum zeigt oder widersprüchliche Signale sendet (aus meiner [Selbst-]Beobachtung - ohne da jetzt urteilen zu wollen ob das hier zutrifft, aber ich vermute es, so wie die Sache ablief).

Cgoppxer


@ c.peligroso

ich meine da ist ein Mensch mit allem Drum und Dran

Da sind sogar zwei!

Und ich finde es normal, wenn Interesse nicht erwidert wird, vor allem wenn man eine Person ist, die es im herkömmlichen Sinne kaum zeigt oder widersprüchliche Signale sendet (aus meiner [Selbst-]Beobachtung - ohne da jetzt urteilen zu wollen ob das hier zutrifft, aber ich vermute es, so wie die Sache ablief).

Genau darum geht es ja. Und...

Ich finde es ehrlich gesagt ein bisschen freaky und gespenstisch (sie weiß ja anscheinend nichts) da dann auf einmal aus der Deckung in den Frontalangriff überzugehen

...das ist ja vermutlich der Grund dafür, in Deckung zu bleiben. Bei aller liebenswürdigen Empathie gegenüber anderen tut man sich selbst damit leider nichts gutes.

Und das ist ja problematisch... warum nicht? Warum bevorzugt man den bloßen Komfort anderer gegenüber den eigenen Gefühlen? Was ist an den eigenen Gefühlen von vornherein so falsch, dass man damit lieber in Deckung bleibt? Bis man in die Luft geht....

rFoadrHunnerxII


da dann auf einmal aus der Deckung in den Frontalangriff überzugehen nur weil man glaubt nichts mehr zu verlieren zu haben

Ich verstehe was du meinst, aber Copper hat es in seinem letzten Beitrag unten auch nochmal sehr gut beschrieben :-).

CHab}ana


Das heißt du hast nichts mehr zu verlieren!

Jetzt geb doch nochmal 100% und schreibe ihr ein "Gefühlsgeständnis".

Das is halt die Frage- hab ich wirklich "nichts" zu verlieren!? :-/ Klar wird im Moment keine Beziehung daraus, aber ich habe einen Menschen kennen gelernt, der mir in gewisser Weise eine neue Welt eröffnet hat. Meine Freunde kenn ich mittlerweile ganz gut. Sie is anders und ich kann sie mir auch gut als "Kumpel" vorstellen, auch wenn ich mich im Moment noch nicht mit dem Gedanken anfreunden will.

Den Korb hab ich mir ja an sich schon abgeholt, indem ich mir von ihrem versauten Date erzählen lassen hab und davon, dass sie sich danach mit noch jmd. getroffen hat. Jetzt könnte man ja sagen: gut das ist die Herausforderung, sie will mich hinterm Ofen vorlocken und zeigen, dass es auch noch andere Männer gibt, die mit mir in Konkurrenz stehen. Aber dann würde sie mir nicht sagen, dass sie im Moment nicht bereit ist für ne Beziehung.

Von daher würd ich meinen: Fronten geklärt und um eine Enttäuschung reicher!

CAaba:na


...dieses Miststück! >:( Gestern sagte sie noch, sie hätte wegen Uni am Wochenende keine Zeit (hatte ihr ja was vorgeschlagen wegen Treffen und so) und jetzt darf ich mir anhören, dass sie diesen einen Typen ja ganz gern wieder sehen würde und wenn er sich melden würde (was sie nicht glaubt) würde sie das tun. Zumal sie ja auch allein zu hause wäre und ihr "Verstand" dann "ausschalten" würde. Also ne schnelle Nummer.

M{onik/a6x5


Cabana

%-| Wenn du jetzt sauer bist, bist du nicht ihr Kumpel, ganz einfach. Warum machst du dich nicht vom Acker?

CHabMaxna


Ich werd's jetzt auf eine einfache Sportbekanntschaft reduzieren. Werd mich nicht weiter um sie bemühen. Einfach zusammen Sport machen und fertig. Beziehung ist das eine, aber dass sie mich am WE versetzt, weil sie zu tun hat, mir aber andererseits wortwörtlich sagt, sie würde sich mit jmd treffen....das is ja wohl das letzte! :|N

BSlackx Gun


warum lasst ihr euch von frauen auch immer geschichten über andere männer erzählen? andere männer interessieren euch nicht und ihre probleme mit anderen männern auch nicht, ausser sie steckt noch in ner beziehung, die gerade dabei ist in die brüche zu gehen. ;-)

alleine die tatsache, dass sie in eurer gegenwart an andere männer denkt und sich nicht auf euch konzentriert ist schon ungünstig und sollte unterbunden werden. es gibt einfach themen, die man nicht mit menschen bespricht, an denen man möglicherweise weitergehendes interesse hat. umgekehrt wird das ganze deshalb auch zu so einer art test: wer sich mit scheisse über exfreunde oder verkorkste dates zusülzen lässt fällt durch diesen test.

von irgendwelchen aussichtslosen harakiri-gefühlsgeständnissen halte ich übrigens gar nichts. erstens besteht bei langjährigen freundschaften immernoch die chance, dass sich nach jahren doch was draus entwickelt. (aber aussschließlich und zwar wirklich aussschließlich bei echten freundschaften, also solchen die auch von eurer seite aus freundschaften sind. wer sich mit dem nur-freund-sein nicht abfinden kann sollte lieber abstand suchen, aus solchen pseudofreundschaften wird nämlich definitiv nie was!)

zweitens bist du durch solch eine aktion auch bei ihrem umfeld unten durch, falls sie ihnen davon erzählt. demnächst lernst du beim sport eine interessante frau kennen, die dummerweise die beste freundin deiner jetzigen flamme ist und von ihr erzählt bekam, dass man bei dir mit liebesgeständnissen aus dem nichts rechnen muss. umgekehrt kann man solche nur-ein-freund-kisten auch nutzen um zugang zu ihrem bekanntenkreis zu erhalten und sich dort nach interessanten frauen umschauen. (oder auch allgemein nach netten leuten.)

die welt ist ein dorf und man weiss nie, über welche ecken es auf einen zurückfällt, wenn man sich zum hampelmann macht.

just my 2 cents^^

c#.p&elixgro+so


@ Copper

Falls ich deine Position jetzt richtig verstanden habe (=du bevorzugst die Freak-Nummer als Selbstschutz):

Und das ist ja problematisch... warum nicht? Warum bevorzugt man den bloßen Komfort anderer gegenüber den eigenen Gefühlen? Was ist an den eigenen Gefühlen von vornherein so falsch, dass man damit lieber in Deckung bleibt? Bis man in die Luft geht....

Also ich halte es für problematischer und sich selber gegenüber schädlicher die Freak-Nummer abzuziehen, damit stellt man sich total in die falsche Ecke, nach außen wie nach innen. Man beraubt sich sinnlos zukünftiger Möglichkeiten (Zugang zu Partys wo eher Frauen sind usw. und zu generell anderen Kreisen) und neigt dann dazu auf dem Gedanken "Mann ich hatte jetzt ja so eine harte Geschichte, ich bin ein armes Schwein" rumzukauen, was einen als JM sicher nicht weiterbringt.

Das mit dem in die Luft gehen oder hineinfressen sehe ich jetzt nicht gravierend, da eben außerhalb von Cabanas Kopf wohl nichts groß passiert ist und es sich dann um eine normale Situation handelt. Klar ist sowas ein Stich, ich finde aber man sollte lernen sich so etwas nicht zu Herzen zu nehmen etc. und das psychisch recht schnell wegzustecken.

An eigenen Gefühlen (=normale Zuneigung) ist von vornherein natürlich nichts zu verurteilen, nur wenn es dazu kommt, dass man sich irgendwelche gedanklichen Luftschlösser baut und die dann "auskotzen" würde, finde ich das zu hart.

Ohne dich (Cabana) jetzt verurteilen zu wollen, aber das liest sich so, als wäre dir genau das passiert und sie denkt, du bist die "neue beste Freundin":

...dieses Miststück! >:( Gestern sagte sie noch, sie hätte wegen Uni am Wochenende keine Zeit (hatte ihr ja was vorgeschlagen wegen Treffen und so) und jetzt darf ich mir anhören, dass sie diesen einen Typen ja ganz gern wieder sehen würde und wenn er sich melden würde (was sie nicht glaubt) würde sie das tun. Zumal sie ja auch allein zu hause wäre und ihr "Verstand" dann "ausschalten" würde. Also ne schnelle Nummer.

Also auf Abstand gehen (zur Not auch den Sport bleiben lassen) und ansonsten weder ihr "Kumpel" bleiben (das ist für euch BEIDE schlecht) und versuchen so einen Tilt nächstes Mal nicht zu kriegen, selbst wenn du wieder auf der falschen Schiene landest.

C$opxper


@ c.peligroso

Also ich halte es für problematischer und sich selber gegenüber schädlicher die Freak-Nummer abzuziehen, damit stellt man sich total in die falsche Ecke, nach außen wie nach innen. Man beraubt sich sinnlos zukünftiger Möglichkeiten (Zugang zu Partys wo eher Frauen sind usw. und zu generell anderen Kreisen) und neigt dann dazu auf dem Gedanken "Mann ich hatte jetzt ja so eine harte Geschichte, ich bin ein armes Schwein" rumzukauen, was einen als JM sicher nicht weiterbringt.

Ok, also Selbstschutz bzw. Selbstakzeptanz und Selbstbewußtsein (find ich treffender) ja, Freak-Nummer eher nein. Vielleicht hab ich roadrunners Beitrag auch falsch aufgefasst. So ein Liebesgeständnis bevor man die gewisse Nähe entwickelt hat, halt ich auch für nicht ganz richtig.

Aber generell sollte man von Anfang an die eigenen Gefühle ernst nehmen. Ich denke, dass ist ein wesentliches Problem. Wer hier mitliest, müsste eigentlich den Eindruck von netten, zuvorkommenden, durchaus beliebten Kerlen bekommen. Also netter und empathischer muss hier keiner werden, glaub ich. Mehr Ego, Entschlossenheit und die Fähigkeit, sich selbst mal was recht zu machen - das könnte allerdings gefragt sein. Und dafür müssen die Fragen danach, wie irgendwas wirken und was irgendwer denken könnte, erstmal hinten anstehen. Nicht ausblenden - es ist schon richtig, sowas im Kopf zu behalten - aber die eigenen Empfindungen und so müssen Vorrang haben.

Das mit dem in die Luft gehen oder hineinfressen sehe ich jetzt nicht gravierend, da eben außerhalb von Cabanas Kopf wohl nichts groß passiert ist und es sich dann um eine normale Situation handelt. Klar ist sowas ein Stich, ich finde aber man sollte lernen sich so etwas nicht zu Herzen zu nehmen etc. und das psychisch recht schnell wegzustecken.

Aber genau darin besteht doch das Problem des In-sich-hineinfressens. Man behält die wahren Empfindungen immer für sich und wenn daraus resultierend beim anderen Geschlecht nix läuft, steckt mans weg. Es ist auch gut, das wegstecken zu können, aber das geht meines Erachtens vielleicht ein paar Mal gut und dann frustriert es nur noch. Man ist nett zu anderen und sich selbst verarscht man nur.

Es ist überhaupt nicht selbstverständlich, mit den eigenen Bedürfnisse richtig umgehen zu können. Bedenklich hohe Selbstdisziplin könnte eine Ursache sein. Die wandelt sich dann unter Frust allerdings ins Gegenteil um.

Jedenfalls tendiere ich deswegen eher mal dazu, zu den eigenen Gefühlen zu stehen, als sie wieder nur runterzuschlucken.

Das könnte für Cabana natürlich verschiedenes bedeuten, je nachdem, was er will und was am besten zu den eigenen Epfindungen passt.

M>elis'sa2x1


Wünscht allen hier ein schönes Wochenende *:)

r\oadrHunnerII


So ein Liebesgeständnis bevor man die gewisse Nähe entwickelt hat, halt ich auch für nicht ganz richtig.

Es soll kein Liebesgeständnis sein, denn von Liebe kann man hier noch garnicht sprechen. Es ist eher sowas wie "Verliebtheit", jemand anders gern haben, mögen usw.

cZoltA 2.x0


Hier ist ja richtig was los! Da muss der Antichrist natürlich auch direkt mitmischen:

@ kaputter kerl

Es geschieht nicht was wir wollen, sondern das was wir glauben. :-)

Die selffulfilling prohecy. Ich habe einen interessanten gratis-Podcast ausfindig gemacht auf iTunes. Sucht dort mal nach Bill Harris (betreibt [[http://www.centerpointe.com/]]). Ich habe das unter dem Suchbegriff NLP gefunden.

Er sagt: Wir erlangen in der Kindheit unser Bild von dem was wir sind. Einer Phase in der wir die Sachverhalte, die wir durchleben gar nicht richtig beurteilen können. Zum Beispiel lachen uns Kinder in der Schule für eine Bemerkung aus. Daraufhin glauben wir, wir seien dumm.

Mit diesem "Glauben" (Belief) wandeln wir durch die Welt und suchen danach diesen zu bestätigen. Wir ziehen Leute und Situationen an, die uns diesen Glauben bestätigen, weil der Mensch von Natur aus bestätigt werden will.

Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, müssen wir uns dieser Umstände bewusst werden (awareness). Klingt alles banal, aber darin liegt ja meist die Stärke der Dinge.

@ KWAK

Mit Drecksarbeit habe ich reichlich Erfahrung. Ich habe Abi gemacht und studiert. Die Menge an Dreck mit der ich dort konfrontiert war reicht für alle Zeiten.

Siehst Du: Du fütterst Dein Hirn immer noch mit Negativismus. Sieh es doch einfach als wertvolle Erfahrung. Ich habe vieles vergebens gemacht, aber es hat mir geholfen zu erkennen, was ich nicht will. Und damit bringt es mich ein Stück näher dorthin, was ich will.

MgeliCssa2x1


An Monika,

habe selber schon gemerkt das ich eine zu romantische Vorstellung habe..........................

mLr.k82


Ich find nicht, dass du eine zu romantische Vorstellung hast. Ich hab dasselbe gesucht und schliesslich auch gefunden. Also kannst du das auch. Bei dir ist vielleicht eher das Problem, dass du dich auf einen Partner einlassen können musst. Nicht den kleinsten "Fehler" zum Anlass nehmen, alles wieder zu begraben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH