Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Cbosppexr


@ colt

Du kannst Dich immerhin auf die Tanzfläche stellen, Gratulation. Das ist wohl ein Muss in der Ausgeh-Anbahnung.

Ja, kann - muss aber nicht. Aber ein bissel Präsenz auf der Tanzfläche ist eigentlich noch das geringste.

@ kyon

Was du schilderst, kann was bedeuten, muss es aber nicht. Du kannst aber auch davon ausgehen, dass es im seltensten Fall viel eindeutiger wird als das - und das geht wohl fast jedem so, denk ich. Was dir vermutlich fehlt, ist das Selbstbewusstsein, mit dem es dir selbstverständlich erscheint, was da passiert oder auch nicht passiert - letzteres kann dir dann allerdings egal sein.

Andererseits musst da auch Lust auf irgendwas haben, was von dem Ausgangspunkt weiterführt. Solange du am rätseln bist in solchen Situationen, ist das wahrscheinlich nicht ganz gegeben - oder deine Grübelei funkt zu sehr dazwischen. Kannst ja mal drauf aufpassen.

mhami3x3


grübeln behindert ganz erheblich. das ist neurotischer zeitgeist seit freud, hinter jeder regung eine psychologische ursache zu sehen.

c.olt? 2S.0


grübeln behindert ganz erheblich. das ist neurotischer zeitgeist seit freud, hinter jeder regung eine psychologische ursache zu sehen.

Hmmm, da musste ich erstmal drüber grübeln :-D Aber mal im Ernst: Eine anständige Reflektion und Therapie wird hier von vielen abgelehnt.

Ich komme heute von meiner Therapiesitzung und bin unendlich erleichtert: "Diese Verhaltensweisen, dass bin nicht wirklich ich, alles schlechte, alle Missverständnisse kann ich isolieren, von dem guten und funktionalen Menschen, der ich wirklich bin". Da tut sich für einige Zeit ein sehr gutes Gefühl auf und eine Verbundenheit zu der Umwelt, die man sonst nicht kennt. So als sei man wirklich einfach OK und zufrieden.

m5amiQ3x3


Eine anständige Reflektion und Therapie wird hier von vielen abgelehnt.

ich habe das gefühl, dass eine therapie hier immer gleichgesetzt wird mit selbstbemitleidendem wühlen in der vergangennheit und der schuld der anderen in bezug auf meinem verhalten. das macht ja eine therapie gerade nicht@:). es wird reflektiert um dann ansatzpunkte zur wertschöpfung des eigenen ichs in der zukunft zu fördern. die platine des ichs ist ja gelötet und man sollte die leitungen, die zum kurzschluß führen nicht noch mehr belasten, sondern gute anlegen oder nutzen.

Q@uaSntu2m Rxace


Wie schon oft von einer userin gesagt wurde, was habt ihr zu verlieren? Wenn es nichts gebracht haben sollte, hat man es wenigstens probiert.

gSebor|gxenheit


@ gerneLeben

Melde Dich doch mal hier an.

Vielleicht findest Du da ja Freunde zum Weggehen

Die Leute sind nett, das kann ich Dir versprechen.

[[http://abtreff.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=60668614nx35471]]

Viel Erfolg

TkortZolxa


Was sehen meine müden Augen denn da? Eine Userin aus längst vergangenen Zeiten! :-D

Hallo geborgenheit! *:) Wie geht's denn so? ???

KNwak


Umstellung

Ich habe lange überlegt ob ich diesen Beitrag schreiben soll. Nun habe ich mich dazu entschieden.

Wie die Stammleser dieses Fadens wissen habe ich mein JM-Sein vor 2 Jahren durch einen Besuch im Bordell beendet. Dabei merkte ich, dass es nicht leicht ist sich nach vielen Jahren SB auf GV mit einer Frau umzustellen. Es ist eben doch was anderes auch wenn man sich zuvor reichlich theoretisches Wissen angeeignet hat.

Ich dachte auch das ist eine Sache der Übung und Gewöhnung. Ein par weitere Besuche bei Huren folgten. Ich fühlte mich von Mal zu Mal sicherer und Nervosität war bald kein Thema mehr. Ich konnte es bald mit Lockerheit und Gelassenheit angehen. Aber trotzdem lief es mit dem GV nie zu 100% so wie ich es mir wünschte.

So war es auch wieder vor ein par Tagen. Ich war gut drauf und hatte mal wieder richtig Lust mich mit einer Frau zu vergnügen. Ich fühlte mich gut, ging ganz entspannt und gut gelaunt in ein entsprechendes Etablissement. Ich fand eine sehr nette Frau. Also gute Voraussetzungen. Aber trotzdem lief es auch diesmal nicht so wie ich es mir wünschte. Der kleine Kwak wollte nicht so wie ich. Ich hatte GV mit ihr aber dann kam wieder der Punkt an dem der kleine Kwak nichtmehr wollte. Die Frau bemühte sich sehr gekonnt und mit viel Gefühl ihm wieder zu Standfestigkeit zu verhelfen, aber ohne Erfolg. Es ging nichtmehr. Der Krönende Abschluss des Vergnügens blieb wieder aus.

Bei SB hatte ich damit nie Probleme. Aber bei GV kam immer irgendwann der Punkt an dem nichts mehr ging. Trotz inzwischen mehreren Versuchen will es nicht besser klappen. Organisch ist alles OK, bei SB klappt es immer. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich einfach den Kopf nicht frei kriege und störende Gedanke nicht abschalten kann. Immer denke ich an irgendwas das mich daran hindert mein Wunschziel zu erreichen.

Deshalb nun eine indiskrete Frage an alle die lange JM waren. Wie habt ihr es geschafft dieses Problem in den Griff zu kriegen und die Umstellung von SB zu GV bis zum glücklichen Ende geschafft?

mNr3k8x2


Dieses Problem hatte ich nicht, wenn ich mich recht erinnere. Was sicher damit zu tun hatte, dass ich keine Fremde bei mir liegen hatte. Da ist man lockerer, kann ich mir vorstellen. Vielleicht.

Jetzt aber mal ernsthaft. Du zeichnest hier ein Bild von dir, das gar nicht dem entspricht, was du im letzten Beitrag schreibst. Du, Kwak, gehst auf fremde Menschen zu und tust mit ihnen intime Dinge? Ich bin überrascht! Hätt ich dir nie zugetraut, nachdem, was du hier als Bild von dir zeigst. Respekt. Vor allem, weil du etwas wagst, was ich mich nie getrauen würde.

Meinst du nicht, du könntest das auch mit "normalen" Menschen versuchen? In Alltagssituationen?

Kxwak


Früher hätte ich auch nie gedacht, dass ich das so locker angehen würde. Nur mit Alltagssituationen ist das nicht zu vergleichen. Es ist etwas das mit nichts anderem zu vergleichen ist, eine ganz andere Ausgangsposition. Es ist viel einnfacher, weil dort klar ist was man will und nicht darum herum geredet wird. Ich erinnere mich noch gut wie nervös ich bei meinem ersten Mal war. Nachdem ich gemerkt hatte wie selbstverständlich das abläuft fiel es mir plötzlich viel leichter.

Was sicher damit zu tun hatte, dass ich keine Fremde bei mir liegen hatte. Da ist man lockerer, kann ich mir vorstellen.

Das spielt sicher eine Rolle. Dazu kommt wohl, dass ich vorher denke diesmal klappt es! Ich denke die Erwartungshaltung macht es schwerer.

JoulieSn-Ma8tteo


Ich glaube, Kwak könnte viel mehr. Wenn er nur wollte. Er will aber nicht. ;-)

s6mile7-4-mxe


@ julien-matteo

Das sehe ich auch so ;-)

Immer denke ich an irgendwas das mich daran hindert mein Wunschziel zu erreichen.

Sorry, aber ich muss es gerade so derb ausdrücken...abspritzen bei einer Nutte ist doch nicht wirklich dein Wunschziel...wünschst du dir dafür nicht viel mehr eine Frau, die dich kennt und trotzdem liebt? Die dich annimmt und die dich nicht professionell befingert wenn es nicht klappt sondern dir zeigt, sie liebt dich und ihr habt endlos Zeit miteinander dieses Ziel zu erreichen?

Ich glaube, die Natur hat das so schon gut eingerichtet, dass es bei so einer Frau eben nicht klappt. Was wäre denn, wenn es irgendwann klappt? Ich kann mir vorstellen, dass das unter Umständen in eine Richtung führen würde, die dich noch weiter in die Isolation treibt. Vielleicht hättest du dann noch viel weniger Motivation dich mit "normalen" Menschen bzw. Frauen auseinanderzusetzen, wenn du doch auch den bequemen Weg gehen kannst :-/

Versteh das nicht als Vorwurf, es soll nur ein bisschen was zum Nachdenken sein. Du hast ja Mut, du hast Energie, du hast Möglichkeiten, du nutzt sie nur irgendwie in die falsche Richtung bzw. bringst all das nur dann auf, wenn kein Risiko auf Ablehnung besteht. Das würde mir an deiner Stelle zu denken geben.

skmiWle-4x-me


Das spielt sicher eine Rolle. Dazu kommt wohl, dass ich vorher denke diesmal klappt es! Ich denke die Erwartungshaltung macht es schwerer.

Eine Möglichkeit wäre so lange regelmäßig dahin zu gehen und es zu versuchen, bis du so abgestumpft bist, dass es irgendwann von selbst klappt. Da tritt ja auch ein Gewöhnungseffekt ein und ich denke, dann würde es irgendwann einfach klappen. Weil die Umgebung für dich normal geworden ist, weil die Leute dort normal für dich geworden sind, weil es normal für dich geworden ist dahin zu gehen. Aber ist es das, was du dir wirklich für dich wünschst?

C:oppxer


@ kwak

Nachdem ich gemerkt hatte wie selbstverständlich das abläuft fiel es mir plötzlich viel leichter.

So geht es in ganz vielen Dingen des Lebens.

Es ist aber schon abgefahren, dass du dich zu genau dem durchringst, was ich persönlich mittel- und langfristig fürs noch unnötigste halte, um sowas wie Zufriedenheit zu erreichen. Warum versuchst du es nicht mal mit Dingen, die dir nen angenehmen Alltag schaffen?

mlamix33


hab ich schonmal irgendwo geschrieben, dass es kein selbstbewußtsein bringt zu ner nutte zu gehen %-| damit flüchtest du ja gerade davor mit ner echten frau zu können. mal abgesehen davon, dass du nicht lernst was einer frau wirklich gefällt, du kaufst dir nur die illusion.

ne menge männer gehen in den puff oder so, weil sie unfähig und gehemmt sind mit ihrer frau zu hause sexualität zu teilen und auf die frau einzugehen bzw. sie sind aus schahm gehemmt eigene wünsche mitzuteilen und damit ein harmonisches sexleben zu schaffen. das sind absolute frauennieten. die fummeln irgend n mist und denken, es wäre geil {:(. ich denke, da gibts nichts zu lernen, ausser das frauen noch unheimlicher sind. sorry, auf son mann würde ich nicht eingehen wollen >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH