Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

C4oLppexr


Wie wäre es mal nebenbei zu arbeiten.

Was ich damit sagen will ist eigentlich, dass man unter Menschen mal auf andere Gedanken kommt.

Das stimmt allerdings! Es klingt wie dahingesagt, aber es ist schon so. Rückblickend jedenfalls ne klare Sache.

cYolt a2.x0


Single-Börsen

es zählt wirklich zu 90% das Foto. Und die paar Zeilen die man über sich schreiben kann...

Ich habe es nach 1,5 Jahren geschafft mich dort wieder anzumelden. Ich finde sie schrecklich. Aber was will man machen? Ein Versuch ist es Wert. Die ideal Situation und Gelegenheit, in der meine Traumfrau mich anspricht, wird es wohl aller Wahrscheinlichkeit nach nicht geben. Also ein Versuch ist es Wert.

rnoadrunWnerIxI


Da ich wieder neugierig wurde habe ich spaßeshalber nochmal ein paar Seiten von einer Singlebörse durchgeblättert.

Es finden sich viele attraktive Frauen und ich glaube nicht, dass diese es notwendig haben, da sie sicher sehr oft angesprochen werden.

Viele Bilder von Frauen, wie sie in die Kamera "knutschen", schrecken mich schon ab und erinnern mich einfach nur an Tussies, die darauf warten von Brad Pitt persönlich gefunden zu werden.

Die Frau hat in Singlebörsen die große Auswahl. Nehmen wir also an die Frau sucht einen Mann in einer Singlebörse, weshalb ergreift sie dann nicht selbst die Initiative und schreibt Männer an? Ich behaupte, 99% der Frauen wagen es nicht einem Mann zu schreiben.

c(olts 2.0


Ich behaupte, 99% der Frauen wagen es nicht einem Mann zu schreiben.

Ich befolge inzwischen eine Grundregel: Was Du nicht ändern kannst, musst Du akzeptieren. Es gehört nunmal zu den Regeln des Spiels, dass die Frau bei der Anbahung im Vorteil ist.

Im Übrigen las ich neulich einen Artikel, dass sowohl Frauen als auch Männer das jeweils andere Geschlecht bei der Partnersuche im Vorteil sehen. Männer: Frauen müssen nix tun, nur rumstehen oder abwarten bis sie einer anschreibt. Frauen: Männer müssen sich nicht dem Schönheitsideal beugen und top aussehen und rausputzen.

@ KWAK

KWAK, wenn Du nichts zu tun hast, dann leg Dir doch nen Programm auf. Nimm Dir vor, alle 2-3 Tage mindestens 1 neues Gericht zu kochen, jede Woche 1 Buch zu lesen und 3 Mal in der Woche Sport zu machen. Im Übrigen gibt es Singlebörsen, die umsonst sind. Ich werde das jetzt mal probieren, auch wenn es mich sehr viel Überwindung kostet. Aber dabei kannst Du im Endeffekt nix verlieren, außer im schlimmsten Fall, Deine Anonymität (z.B. das Dich Kollegen finden).

r}oadru5nnerxII


Aber dabei kannst Du im Endeffekt nix verlieren, außer im schlimmsten Fall, Deine Anonymität (z.B. das Dich Kollegen finden).

Das wäre der große Punkt der mich davon abhält, ich stelle ungerne Bilder von mir ins Netz und verschicken tue ich in der Regel auch nie welche.

Thema studivz:

Es gibt viele Männer, sowie auch Frauen, die haben ein voll ausgefülltes Profil. Freundeslisten die förmlich explodieren, viele Gästebucheinträge, Fotos von Partys...Partys...Partys. Sie sind auf bald 100 Fotos verlinkt und vieles mehr.

Was ist, wenn Mann das alles nicht hat und sich eher bescheiden darstellt? Wenn Frauen/Freunde dann das Profil besichtigen, hat man ja quasi schon ein Bild vom anderen.

Wie in meinem oben genannten Beispiel sehe ich solche Leute als sehr aufgeschlossen und kontaktfreudig an.

Da macht es einem schon fast Angst, solche Frauen im realen Leben (Uni) anzusprechen.

HsolaAdi


@ Kwak

Heute habe ich seit längerem mal wieder im Internet nach Stellenangeboten gesucht.

Nichts fuer ungut, aber wenn du ernsthaft einen Job suchst, solltest du regelmaessig nach Stellenangeboten suchen und nicht nur gelegentlich (und auch nicht nur im Internet). Melde dich doch einfach bei einer Jobboerse (z. B. Monster) an und lass dir woechentlich alle neuen Jobs schicken, die auf dein Profil passen.

Hast du dir schon mal ueberlegt, wie du die Zeit, bis du einen Job gefunden hast, sinnvoll ueberbruecken koenntest? Wie waere es denn eventuell mit einem Aufbaustudium (z. B. Master) oder sonst einer Fortbildung? Du musst das ja nicht unbedingt komplett durchziehen. Du kannst einfach mal anfangen und nebenbei weiterhin auf Jobsuche gehen (ist ja nicht wirklich eine Vollzeitbeschaeftigung). Wenn du eine Arbeit findest hoerst du einfach auf damit. Wenn nicht bist du wenigstens beschaeftigt (und kommst auf andere Gedanken) und du kannst das Studium / die Fortbildung vielleicht spaeter ganz gut gebrauchen. Ausserdem macht sich so etwas immer besser im Lebenslauf als Rumgammeln.

Eine Frau in einer Kontaktbörse anschreiben ist etwas ähnliches wie eine Frau ansprechen. In Kontaktbörsen herrscht Frauenmangel. Folglich wird jede Frau dort von zahlreichen Männern angeschrieben und hat eine reiche Auswahl. Sie wird sich für die Entscheiden die in ihrem Schreiben den besten Eindruck auf sie machen. Dem unerfahrenen Mann wird das kaum gelingen.

Ich moechte behaupten, dass deine Unerfahrenheit in einer Kontaktboerse wesentlich weniger auffaellt als im richtigen Leben. Wenn du eine Frau anschreibst, faellt ja schon mal die Aufregung und die Nervositaet weg, die beim Ansprechen dabei ist. Du machst auch hier im Forum nicht den Eindruck, dass du Probleme mit schriftlicher Kommunikation hast, eher im Gegenteil. Woran also sollte deiner Meinung nach eine Frau in einer Kontaktboerse deine nicht vorhandene Erfahrung bemerken?

L#uis6eG2008


S. wallisii

(bei deinem letzten Post über Rollen dachte ich sogar dran ihn mir auszudrucken! Als kleine Depripille oder so^^ .. Der war einfach zu köstlich, glaub der würd mir selbst in übelster Stimmung Grinser bescheren ;-D :=o ;-))

Dabei habe ich jedes Wort ernst gemeint :)z

c$.pe(lig.roxso


Thema studivz:**

Es gibt viele Männer, sowie auch Frauen, die haben ein voll ausgefülltes Profil. Freundeslisten die förmlich explodieren, viele Gästebucheinträge, Fotos von Partys...Partys...Partys. Sie sind auf bald 100 Fotos verlinkt und vieles mehr.

Was ist, wenn Mann das alles nicht hat und sich eher bescheiden darstellt? Wenn Frauen/Freunde dann das Profil besichtigen, hat man ja quasi schon ein Bild vom anderen.

Wie in meinem oben genannten Beispiel sehe ich solche Leute als sehr aufgeschlossen und kontaktfreudig an.

Da macht es einem schon fast Angst, solche Frauen im realen Leben (Uni) anzusprechen.

Ich kenne das, und nicht zuletzt weil sich nur in den ersten zwei Wochen Uni quasi 80% meiner kurzen Kontaktliste aufgebaut haben (und danach weder Zeit noch Bock drauf) hab ich auch keine Lust mich einzuloggen und könnte mir auch kaum vorstellen das Konto nochmal zu aktivieren.

Aber wieso hast du denn im realen Leben Angst? Da liegt man doch viel weniger auf dem Präsentierteller und man kann sich gegenseitig realistischer beurteilen.

Dfer Re%bell


Ich moechte behaupten, dass deine Unerfahrenheit in einer Kontaktboerse wesentlich weniger auffaellt als im richtigen Leben.

Das unterstreiche ich.

SqiniJst=ra


@ roadrunner

Was ist, wenn Mann das alles nicht hat und sich eher bescheiden darstellt? - deine Worte, zu denen ich anmerken möchte, daß sie schon in das Schwarz-Weißdenken passen, das so manchen unerfahrenen Mann plagt. Ich meine, sicher sind viele Girls cool und lässig und herausgeputzt, aber ihr solltet es nicht übersehen, es gibt sie auch, die grauen Mäuse oder normalen Mäuse, um es nicht abwertend klingen zu lassen. Es gibt doch wirklich Mädchen, die auch nicht weiß Gott in welcher Liga spielen und trotzdem liebenswert sind, genau wie ihr.

Mein Rat, den ich mir selber mal gegeben habe, da gings ums Finanzielle und die Nachbarn ;-) - NICHT VERGLEICHEN!!!!!!! Absolut nicht vergleichen, jeder ist anders, jede Situation, jeder Lebensumstand ist einzigartig und unterschiedlich, drum - hört auf mit dem vergleichen und es geht einem besser, die Garantie geb ich :-D

B@ast=ika


Sinistra Du sagst es, letztendlich macht ja genau das den Reiz aus. Die meisten Leute sind anders als man auf den ersten Blick glaubt. suprice :-o :-x

D{er nRebelMl


Absolut nicht vergleichen, jeder ist anders, jede Situation, jeder Lebensumstand ist einzigartig und unterschiedlich, drum - hört auf mit dem vergleichen und es geht einem besser, die Garantie geb ich

Das sagt sich so leicht. Ich denke das vergleichen macht fast jeder Mensch. Ohne vergleichen gäbe es ja beispielsweise auch keine Weiterentwickelung auf dem Automarkt zum Beispiel. Ich denke das vergleichen liegt so drin in uns Menschen.

BUastxika


Find ich Schade das Du so denkst ich mein Unterbwusst hast schon recht aber entweder man hat Interesse oder eben nicht *:)

SPin1istxra


Ja der Automarkt oder was weiß ich, Rebell, den kannste ruhig vergleichen, ich hätte da eher von Zwischenmenschlichem bzw. den menschlichen Eigenarten gesprochen, dem Charakter, das was eben einen Menschen so unverwechselbar macht, das sollte man nicht vergleichen. Ich bin nicht mein Nachbar und aus. Da kann der Kohle scheffeln und ich kann mir (eben nur als Beispiel) die Zunge vor Neid raushängen lassen, bringt mir nix, davon werd ich auch nicht wohlhabender :=o und auf solche Art und Weise meinte ich es, nicht im Technischen oder irgendeinem Bereich, der mit Material oder so zu tun hat...

DPer R|ebexll


Ja der Automarkt oder was weiß ich, Rebell, den kannste ruhig vergleichen,

Sind aber alles Menschen die das machen. Ich wollte darauf hinaus, das ich denke, das die allermeisten Menschen das glaube ich machen sich vergleichen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH