Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

K|wnak


@ roadrunner

Wir haben in jungen Jahren etwas verpasst und Erfahrungen die viele andere gemacht haben nicht gemacht. Das lässt sich nicht abstreiten. Vieles was man in der Jugendzeit erlebt beeinflusst die Persönlichkeitsentwicklung irgendwie.

Aber daraus auf eine Vorbelastung zu schließen die sich nichtmehr korrigieren lässt halte ich für weit hergeholt. Wir sind nicht so kontaktfreudig wie andere. Na und? Müssen alle Menschen gleich sein? Solche Texte zu lesen ist interessant und gibt manchmal gute Denkanstöße. Aber zu viel Bedeutung sollte man ihnen nicht zumessen.

K2waxk


@ Copper

Du hast recht. Wir sehen die JM-Problematik von verschiedenen Standpunkten.

Für mich gab es einen Zeitpunkt an dem das JM-Sein unerträglich wurde. Dieser Gedanke beschäftigte mich täglich und hinderte mich an anderen Dingen. Es war Zeit etwas zu tun. Da das JM-Sein für dich nicht unerträglich ist hast du keine Veranlassung den Weg ins Bordell zu gehen.

Es ist vermutlich ne Illusion zu meinen, sich die Frauen aussuchen zu können. Aber man sollte es versuchen

:)^ ;-D

Wenn du nicht ins Bordell gegangen wärst und anstelle dessen den An/Trieb genutzt hättest, deine Situation zu reflektieren, zu bearbeiten und in den Griff zu bekommen und dich damit persönlich zu entwickeln, dann wärst du vielleicht noch JM, aber persönlich viel weiter.

Das JM-Sein war für mich so unerträglich geworden, dass es mich in anderen bereichen blockiert hat. Ich konnte mich immer schlechter auf wichtige Dinge konzentrieren. Ohne den Gang ins Bordell würde es mir heute schlechter gehen.

cSoltE 2x.0


@ roadrunner

Das heißt quasi, ich bin durch die fehlende Phase wo viele Menschen mit dem anderen Geschlecht schon intim geworden sind, für den Rest meines Lebens "vorbelastet". Es wird Auswirkungen auf den Rest meines Lebens und meine Persönlichkeitsentwicklung haben.

Das ist nichts weiter als "kindliche" Prägung. Manche "Personal Growth Teacher" verwenden das Phasenmodell von Piaget und behaupten: Hast Du eine Phase nicht anständig durchlaufen, kommt es zu "disfunktionalen" Verhaltensweisen. Ich glaube nicht, dass das unumkehrbar ist im Sinne "der Zug ist abgefahren". Nur wenn Du jetzt mit einer Frau anbandelst, dann läuft der Film der Unerfahrenheit und des Versagens im Hintergrund mit. Du musst also erstmal Erfahrungen sammeln, um "normal" zu agieren. Die Katze beißt sich in den Schwanz.

Möglichkeiten um sich davon zu lösen:

1. Mentales Training

2. Bordell -> Kwak, andere

3. so lange versuchen, bis es klappt

4. one-night-stands, gab es hier auch jemanden

(ist für mich unmöglich, da ich Angst habe zu versagen und gar nicht weiß wie so etwas "geht")

Im Prinzip besprechen wir hier doch nix anderes.

t~orsLtenq7x7


Hallo Colt 2.0

ich geb ihnen recht

Aber vieleicht währe es gut wenn ihr einfach mal IM Berufsleben erfolg habt

das gibt selbstvertrauen das die Basis-> später im Beruf einen netten anderen Menschen kenenlernen und immer weiter Mensch werdet bis dann ihr einen Menschen an der Seite habt der zu euch gehört und mit ihm Unternehmungen macht .Der Rest kommt dann von ganz allein mit Hilfe von Freunden auf beiden Seiten.Denkt mal drüber nach? :-)

C`oppexr


@ colt

Du musst also erstmal Erfahrungen sammeln, um "normal" zu agieren.

Praktisch ergibts schon Sinn, es ist schon so.

Aber Tatsache ist doch, dass man mit der richtigen Einstellung viele neue Situationen meistert. Will man es bierernst und perfekt machen, wird es nichts, weil man dann die Unerfahrenheit als nachteilig empfinden wird.

Geht man ran wie bei nem Spiel, dass man noch nicht kennt, dann kann sich bestimmt auch darüber die nötige Lockerheit einstellen.

Ich halts auch für weder gut noch richtig, durch meinetwegen 5 oder 10 Jahre verpasster Gelegenheiten von ner verkorksten Entwicklung ausgehen. Man kann das doch jederzeit grade biegen, indem man es anders macht. Und versucht, in den Situationen mit einem anderen Gefühl ranzugehen.

Wenns wirklich so schwerwiegend ist, dann ists eben so, aber darüber kann man ja in 10 Jahren nochmal reden.

@ torsten77

Aber vieleicht währe es gut wenn ihr einfach mal IM Berufsleben erfolg habt

das gibt selbstvertrauen das die Basis-> später im Beruf einen netten anderen Menschen kenenlernen und immer weiter Mensch werdet bis dann ihr einen Menschen an der Seite habt der zu euch gehört und mit ihm Unternehmungen macht .Der Rest kommt dann von ganz allein mit Hilfe von Freunden auf beiden Seiten.

Also schaden wird das nicht, aber wenn sich sonst nichts von allein ergibt, dann so auch nur nicht. Darum gehts - warum ergibt sich nichts von allein, trotz genügend Bekanntschaften undsoweiter.

K+wak


In letzter Zeit kriege ich garnichts hin. Meiner Nerven machen einfach nicht mit. Sobald etwas Stress aufkommt geht nichtsmehr. Auch Dinge die frühre keine Probleme gemacht haben kriege ich im Moment nicht hin. Heute Nachmittag lief mal wieder alles schief. Kleine Widrigkeiten hindern mich daran etwas hinzukriegen. Es ist einfach nur Sch***

K3waxk


Der Rest kommt dann von ganz allein mit Hilfe von Freunden auf beiden Seiten.

Nach meiner Erfahrung kommt nichts, aber auch wirklich garnichts, von allein. Da kann man warten bis man schwarz wird. Wenn man etwas will muss man die Sache selbst in die Hand nehmen.

Aber vieleicht währe es gut wenn ihr einfach mal IM Berufsleben erfolg habt

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Der Beruf lenkt vielleicht von anderen Dingen ab, weil man morgens zur Arbeit geht und erst Abends wieder nach hause kommt. Dann ist man zu erledigt um sich um noch was anderes zu kümmern. Also wird das Problem konserviert nur man denkt weniger daran.

Ich habe selbst mal so ähnlich gedacht als ich angefangen habe zu studieren. War aber nix. Studium habe ich mit Erfolg abgeschlossen. Sonst ergab sich aber nix. Und ob mir das abgeschlossene Studium jemals was nutzen wird steht auf einem anderen Blatt. Zufriedener hat es mich bis jetzt nicht gemacht. Ich bezweifle sogar ob ich mich nochmal dafür entscheiden würde. Aber egal. Das ist passiert und vorbei.

Tage wie heute zeigen nur mal wieder wie besch*** alles ist. Widrige Umstände erzeugen Stress und meine Nerven machen dann nicht mit so kommt es zum nächsten Reinfall.

t'ornstepn77


Hallo Kwak

ich habe das so gemeint

-Klamotten und Pflege und Mode muss nicht teuer sein man kommt ins Gespräch

-Sich viel in der Stadt blicken lassen in Cafes oder wie ich auf Messen und Firmen Events ist super, ich komme aus dem IT Bereich ( meist gibst kostenloses essen und man baut sich ein Soziales Netzwerk für Praktika oder später auf)

- mal auf Probe in einer großen Kneipe oder Disco an der Bar arbeiten das bringt

selbstvertrauen und macht locker und Telefonnummern bzw. ein gefühl für Frauen . Tip-> wer an den Tisch serviert und gepflegt ist und ( Cokatils,Tische sauber macht der landet sehr gern bei Damen. Ich habe 10 erfahrung im Gastronomie und 6 leute unter mir gehabt.Wichtig dabei immer langfristig was machen denn nicht jede frau kommt jede Woche und später bringt sie ihre Freundinen mit -> das macht dann deinen Chef glücklich und du lernst mehr Frauen kennen ohen Angst zu haben.

- Männerrunde 1* die Woche in einer Eventbar nach der arbeit aufbauen.

- Sportkameraden was unternehmen odr Grillen Kochen usw. ->dadurch erst mal

Bekannte oder Freunde.

Das ist die Basis

Glaub mir es geht aber bei dir ist der Schmerz tief und da muss Hilfe her die wir nicht bieten können.. :-)

PS. Bitte um Antwort

Kpwak


@ torsten77

-Klamotten und Pflege und Mode muss nicht teuer sein man kommt ins Gespräch

Ordentliche Kleidung und Pflege sind selbstverständlich. Daran hängt es nicht.

-Sich viel in der Stadt blicken lassen in Cafes oder wie ich auf Messen und Firmen Events ist super, ich komme aus dem IT Bereich ( meist gibst kostenloses essen und man baut sich ein Soziales Netzwerk für Praktika oder später auf)

In die Stadt gehen war für mich immer nur notwendiges Übel. Firmen Events geht nicht weil ich keine Arbeit habe. Etwas wie ein soziales Netzwerk hatte ich nie. Liegt wohl auch daran, dass ich das nie von jemandem gesehen habe. Kein passendes Vorbild vorhanden.

- mal auf Probe in einer großen Kneipe oder Disco an der Bar arbeiten

Ich gehe nichtmal als Gast in eine Disco oder Bar und kann es mir auch nicht vorstellen. Wie soll ich dann dort arbeiten ??? Bin früher mal zu ein par Unipartys gegangen was ich auch bald wieder gelassen habe. War nicht mein Ding.

Ich habe es nie gelernt ein soziales Netz aufzubauen. Ich habe immer gesehen wie ich allein klar gekommen bin.

tQorsten17x7


Hallo Kwak

alles was ich jetzt schreibe ist nicht bös gemeint das vorweg.

-Sich viel in der Stadt blicken lassen in Cafes oder wie ich auf Messen und Firmen Events ist super, ich komme aus dem IT Bereich ( meist gibst kostenloses essen und man baut sich ein Soziales Netzwerk für Praktika oder später auf)

habe ich so gemeint das du dich "du must ja was studiert haben" in deinen Bereich

ja Messen und Events gibt und man kann sich über internetspezialseiten für deinen

Beruf Karten ergatern oder auf den Herstellerseiten für deinen Bereich auch Anmelden zb. die Maschinen hersteller usw.(Promotionvon neuen Produkten) ich weiß ja nicht was du studiert hast.

Auch als nicht Berufstätiger kann man auf solche Messen und Veranstaltungen gehen es gibt zu großen Veranstaltungen immer ein Vorbereich (Open Day wo man sich übere seinen Bereich informieren kann der ist meist frei oder 49-100€

nur die zugfahr kostet was .

Man schreibt dann in die Anmeldung "privat oder Student" zb SAP macht immer eine Universitätsrunde durch Deutschland usw. meld dich mal bei einer Eventagentur oder ASTA.

2. Arbeiten in einer Bar war ein Beispiel."Hast du Angst vor Menschen "meine damit glückliche die sich verliebt an einen Tisch setzen" oder bleibst du immer zu haus.

Schreib mal einen Wochenplan von dir? ist nur gut gemeint von mir.

Das soll dich ja aus deinen Problem helfen ,wo kann man innerhalb so schneller zeit soviele leute kennen lernen. Woran happert es? Hast du überhaupt antrieb.

Bist du es gewohnnt abends mal unter Leute zu gehen und nicht PSE 3 oder Wii oder Bücher usw was zu machen ?

Du sollst ja nur mal Probe ein paar stunden es zu versuchen "bekommst du da schon Angst"( zb die gläser einsammeln) .Versuch am anfang dich in einen Studentkeller in einer großen Stadt in deiner Nähe oder auf Bierfesten oder meld dich bei Hochzeiten als Helfer an (Hochzeitaustatter wissen immer mehr) das ist soziales Netzwerk. Du brauchst einen Lebensbegleiter der dir hilft.

mich beschleicht das du nur Büro und über .. euro arbeiten willst(hast ja studiert) "man wir leben heute und nicht vor 20 Jahren!".

Wenn du wirklich viel Geld verdienen möchtest dann mach dich Selbständig und mach einen Buissnesplan und besorg dir Geld 4 Jahre kein Urlaub und 12-16h arbeit.

Studium ist eine prima Grundlage für das Berufsleben aber keine Garantie für einen Job. Man muss alles am Anfang machen und sogar Praktika Jahre ? denke mal drüber nach. Wenn du so weiter machst landest du als Helfer irgentwo am band... Du kannst auch per Mail melden.Danke für Antwort im voraus. :-)

K,wak


@ torsten77

alles was ich jetzt schreibe ist nicht bös gemeint das vorweg.

Ich weiß. Hatte ich auch nicht so aufgefasst.

Wir haben anscheinend sehr unterschiedliche Herangehensweisen. Wenn ich deine Texte lese habe ich den Eindruck du bist kommunikativ und es bereitet dir keine Probleme mit anderen in Kontakt zu kommen. Bei mir sieht das anders aus. Ich bin introvertiert, Kontakte zu anderen zu finden war für mich immer schwer bzw es hat sich einfach nicht ergeben.

Zum Wochenplan... viel gibts da nicht zu schreiben... :-/

Bist du es gewohnnt abends mal unter Leute zu gehen und nicht PSE 3 oder Wii oder Bücher usw was zu machen ?

Nein.

Wenn du wirklich viel Geld verdienen möchtest dann mach dich Selbständig und mach einen Buissnesplan und besorg dir Geld 4 Jahre kein Urlaub und 12-16h arbeit.

Den Gedanken mich selbstständig zu machen hatte ich mal. Aber zuerst brauch man ein wirklich gute Idee dazu und dann steht und fällt die Sache mit der Selbstvermarktung. Und genau daran scheitert es selbst wenn ich eine gute Idee hätte. Selbstvermarktung kann ich nicht. Das würde mit Sicherheit scheitern.

C?o.ppYexr


@ kwak

Ich bin introvertiert, Kontakte zu anderen zu finden war für mich immer schwer bzw es hat sich einfach nicht ergeben.

Ok, Introversion also.

Trotzdem hat jeder Mensch soziale Bedürfnisse, eben nur in anderer Prägung. Ich zum Beispiel muss nicht permanent mit anderen reden und werde deswegen als durchschnittlich stiller angesehen als andere. Ich zieh mich auch mal zurück, bin aber trotzdem gern dabei. Deswegen wärs für mich also nicht richtig, anderen aus dem Weg zu gehen.

Bist du es gewohnnt abends mal unter Leute zu gehen und nicht PSE 3 oder Wii oder Bücher usw was zu machen ?

Nein.

Super Antwort wieder, ein echter kwak ;-D

Also, ich bin der Meinung, dass man trotz Introversion Kontakte zu anderen Leuten braucht. Es wäre mal interessant zu wissen, was du davon hältst.

Du bist es nicht gewohnt, das ist das eine. Du willst es nicht so recht, weil du dich nicht wohl fühlst unter Leuten. Oder? Aber das muss nichts mit den eigentlichen Bedürfnissen nach Kontakten zu tun haben. Es ist Gewohnheit. Alter Trott.

cLolt 2x.0


@ torsten

Aber vieleicht währe es gut wenn ihr einfach mal IM Berufsleben erfolg habt

Bin kein Overperformer, aber da läuft es eigentlich ganz gut. Wenn man einmal drin ist, dann schwimmt man auch irgendwie mit.

Das problem was ich bei mir sehe, ist das soziale netzwerk. Ich habe in den letzten 10-12 Jahren nur wenig neue Leute als Freunde hinzugewonnen. Ich bin ständig umgezogen. Ich kenne kaum Leute hier, wo ich wohne, habe keine Multiplikatoren, die Frauen kennen könnten. Und wenn man 50h und mehr in der Woche den Job hat, wird die Zeit eng.

Kiwaaxk


@ Copper

Ja, es ist Gewohnheit. Ich kenne nichts anderes und kann mir nicht wirklich vorstellen wie es anders sein könnte. Es war schon immer so solange meine Erinnerung reicht.

Lange wußte ich auch nicht, dass es Leute gibt bei denen es ganz anders aussieht. Das habe ich erst im Lauf der Zeit mitbekommen. Zugang dazu habe ich nie gefunden. Auch jetzt mit dem Wissen darum kann ich mir kaum vorstellen wie es bei mir anders sein könnte.

T?empe7lrit>ter


Auch jetzt mit dem Wissen darum kann ich mir kaum vorstellen wie es bei mir anders sein könnte.

Das ist okay, dann bleibt es bei dir eben so wie es ist. Ich meine man kann nur das erreichen oder ändern was man sich auch vorstellen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH