Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Ccoppxer


Manchmal, aber nur dann, wenns wirklich unbequem wird. Am letzten Wochenende hab ich was abgesagt, weil ich lange in nem so gut wie leeren Club hätte warten müssen, bevor ein paar Freunde auftauchen und irgendwann die Party losgeht. Da hatte ich auch für nen Moment ein schlechtes Gewissen, weil ich die Leute, denen ich zugesagt hatte, nicht so gut kenne... und dann erscheints vielleicht unzuverlässig.

Aber ich kenns auch andersrum, früher wollt ich ständig auf die Piste, weil ich meinte, da jemanden kennenlernen zu können. Und wenns dann mal nen Abend nicht rausging, hat mich das ziemlich runtergezogen.

Naja, jedenfalls denk ich, du solltest dir auch nicht zuviel Aktivität auferlegen. Ich glaub, wichtig ist, intuitiv das richtige zu machen. Also nicht mehr aus Gewohnheit "Nein" zu sagen, aber genauso wenig sich zu nem ständigen "Ja" zu verpflichten.

c\olIt 2.0


Nicht Manns genug

Stellt Euch vor, Ihr geht mit einer Horde von Kerlen in ein berüchtigtes Etablisment. Und Ihr seid der einzige, der raus kommt, ohne die einschlägigen Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Schlimmer noch, stellt Euch vor, alle anderen hätten es eigentlich gar nicht nötig, da zuhause eine nette frau wartet. Nur ihr seid mal wieder der nice guy. Echt zum kotzen, diese welt!

S@. wall2isxii


@ colt38

Und alles läuft in einer Schleife, man durchlebt also wieder die alten Muster.

Was ich eigentlich sagen will: Das Leben ist irgendwie so unglaublich schwierig.

ja das ist wirklich so, immer wieder ;-D (kein Scherz und nur aus Selbstschutz witzig findend^^) aber: man kann/könnte (versuchen) es als eine Spirale (zu) sehn deren Spur zwar immer wieder dieselbe Gegend durchkreuzt aber die schon wo hinführt. Gerade angekotzt von Immerwiederkehr der Probleme sieht man nicht dass Dinge im Kern zwar gleich oder sehr ähnlich sind von den Vorraussetzungen/Umständen doch anders als jeweiliges letztes Mal. Manches muss man oft lernen, in Wiederholungen und Variationen, und yeah, das kann sowas von tierisch ankotzen. ;-D Ich schätze das darf es auch mal. Solang du die Persönlichkeitsoptimierung nicht verdammt eilig hast gestatte einem, währenddessen unauffällig beobachteten/kontrolliertem, Teil von dir ruhig mal ne Weile die höllische Begeisterung über die Spiralität der Lebensprobleme (machst du ja)

Nicht Manns genug

oh ja es ist sehr männlich sich zum ficken zu zwingen :)z ;-) ... weshalb wolltest du in den Puff? Um was darzustellen für deine Kumpels? Oder um dir was zu beweisen? Dafür würds wohl reichen das zwingen. Aber für ein schönes Erlebnis wär die entsprechende Bereitschaft wahrscheinlich wichtiger. Klar, hast auch nachher noch Zeit nette Male zu haben, aber warum sollte man gerade so ne schöne Sache überhaupt irgendwie stressig haben wollen? Weiß net ob das reine Erfolgsgefühl sich erfolgreich gezwungen zu haben die Sache wert ist. (geht mir dabei nicht um Beziehung vs. Puff fürs erste Mal sondern nur ums zwingen)

S . $wallxisii


äh colt 2.0 mein ich natürlich, sorry

cpol$t 2.x0


Oh man, das sind die Früchte der Arbeit: Man kann nicht mehr ausschlafen und wacht nach 5-6 Stunden Schlaf auf, obgleich heute noch leicht sediert.

weshalb wolltest du in den Puff? Um was darzustellen für deine Kumpels? Oder um dir was zu beweisen?

Wollte nicht in den Puff. War eher ein Abfallprodukt des abends. Ist auch schwierig hier zu erklären.

Es gab da sogar eine Dame, die mir auf anhieb gut gefiel. Aber ich war zu keinem Zeitpunkt erregt, niedrige Triebenergie (was normalerweise kein Problem ist).

Es ging mir bei dem Post mehr darum, dass ich mich selber als nicht sexuell empfinde (wie auch ohne Erfahrung) oder glaube, dass das ein Problem in Bezug auf Frauen ist. Während andere "knipsen" können ja sogar müssen, wenn Sie "vorm Kasten stehen".

Es müsste einem doch mal gedankt werden, so dass ethisches Verhalten auch Früchte trägt (ich finde den Bordelbsuch vollkommen OK, nur die Tatsache jemanden damit zu betrügen nicht). Wenn ich mir eine Welt wünschen könnte, dann würden Frauen einen für so ein "ethisches" Verhalten bewundern und zwar nicht nur auf der Oberfläche (und einen dann als asexuell abstempeln).

Was solls, ich muss mir in erster Linie selber gefallen. Vielleicht sollte ich einfach egoistischer werden. Da passt einfach so vieles nicht zusammen. Es gibt so viele durchweg anständige Typen, die was gutes verdient hätten (einschließlich mir :-D). Und ich muss mich derart abmühen, ohne großartige Resultate. Ach Colt, stell endlich den Verstand aus! ???

Sx. Vwalli>sixi


Oh man, das sind die Früchte der Arbeit: Man kann nicht mehr ausschlafen und wacht nach 5-6 Stunden Schlaf auf

;-D da muss man bloß stur bleiben (jedenfalls hoffe ich das und dass mich diese schon öfter gehörte Geschichte ewig verschonen möge ;-D)

obgleich heute noch leicht sediert.

*Prost* :)D

Es ging mir bei dem Post mehr darum, dass ich mich selber als nicht sexuell empfinde (wie auch ohne Erfahrung) oder glaube, dass das ein Problem in Bezug auf Frauen ist.

hm, für's flirten ist's vermutlich recht hinderlich, ob's beim Sex dann so ist dabei nicht im geringsten gesagt. Würd mir da net so den Kopf machen und das Gefühl ein sexuelles Wesen zu sein einfach mit kurzweiliger SB bewahren. Sich (auch allein) sexuell zufrieden zu stellen macht diesbezüglich bestimmt auch ne gute Ausstrahlung. :-) (natürlich ein Faktor von vielen) ... Das unterschwellig kommunizierte Sexuelle bei Gesprächen/Signale braucht vermutlich auch irgendwie vorraussetzenden Background, Powerlaune, sich mal gut leiden können, und/oder sowas, keine Ahnung.^^

Ach Colt, stell endlich den Verstand aus!

hm joa ;-D mindestens bis die alte Leier:

Wenn ich mir eine Welt wünschen könnte, dann würden Frauen einen für so ein "ethisches" Verhalten bewundern und zwar nicht nur auf der Oberfläche (und einen dann als asexuell abstempeln).

weitergezogen ist ;-D

M$eis<ter_xGlanz


Stellt Euch vor, Ihr geht mit einer Horde von Kerlen in ein berüchtigtes Etablisment. Und Ihr seid der einzige, der raus kommt, ohne die einschlägigen Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Schlimmer noch, stellt Euch vor, alle anderen hätten es eigentlich gar nicht nötig, da zuhause eine nette frau wartet. Nur ihr seid mal wieder der nice guy. Echt zum kotzen, diese welt!

Also von mir kriegst dafür ein fettes Daumen-hoch-Smiley. Zwingen bringt doch nichts. Und wenns nicht stimmt, dann stimmts nicht. Und: Wers nötig hat, ins Bordell zu gehn, wenn er bepartnert ist ... naja. Not my cup of tea. Aber ich denk mir meinen Teil dazu.

KMimoJno_FErosxch


colt

Wollte nicht in den Puff. War eher ein Abfallprodukt des abends. Ist auch schwierig hier zu erklären.

Sind sicherlich keine guten Voraussetzungen für den Erstbesuch, gerade wenn man "sensibler" ist als der Durchschnitt.

Zum Trost: Ungef...ckt nach einem erstbesuch das "Etablissement" verlassen, damit bist Du wahrlich kein Einzelfall....... :=o

Habe mir überlegt zu ner Tantra-Massage zu gehen. Da bekommst Du z.T. nen Ganzkörper-Orgasmus verpasst.

Vielleicht nicht die schlechteste Idee um mal die Erfahrung des "körperlichen Berührtwerdens" zu machen. Vor allem wenn man wenig/keine Erfahrungen hat mit Knutschen, Fummeln etc.

@ all

Frohe Weihnachten :)*

cGoltL i2.x0


@ Kimono_Frosch

Nee nee, der Besuch der Zimmer war gar nicht geplant. Ich war auch schonmal da drin. Man kann sich da ja auch anders unterhalten lassen: Stripshow etc.

KPyoxn


Gehts nur mir so oder ist heute der einsamste Tag des Jahres? :-(

KVwfaxk


Stellt Euch vor, Ihr geht mit einer Horde von Kerlen in ein berüchtigtes Etablisment. Und Ihr seid der einzige, der raus kommt, ohne die einschlägigen Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.

Wenn man die einschlägigen Dienstleistungen in Anspruch nehmen will geht man besser allein hin. Je nach persönlicher Vorliebe würde ich dann ein Laufhaus oder Wohnungsbordell empfehlen.

Es müsste einem doch mal gedankt werden, so dass ethisches Verhalten auch Früchte trägt

Dafür wird man dich in 500 Jahren lobend in den Geschichtsbüchern erwähnen und dir möglicherweise ein Denkmal errichten. :-D Aber was nutzt dir das?

KRwak


Gehts nur mir so oder ist heute der einsamste Tag des Jahres?

Bei mir unterscheidet es sich nicht so viel von anderen Abenden. Ich erinnere mich bei solchen Anlässen oft an früher, wie es einmal war. Dann frage ich mich wie wird es wohl mal sein wenn noch weitere Jahre vergangen sind.

ctolt K2.0


Dafür wird man dich in 500 Jahren lobend in den Geschichtsbüchern erwähnen und dir möglicherweise ein Denkmal errichten. :-D Aber was nutzt dir das?

Versprochen?

Gehts nur mir so oder ist heute der einsamste Tag des Jahres?

Mag den Weihnachtsabend. Da kommen immer meine beiden Lieblingsfilme: der eine mit Chevy Chase, wo er die ganze Familie zu sich einlädt. Dann noch der moderne Scrutch mit Bill Murray. Die Filme sind aus den 80ern, meinem Fixpunkt für langfristige zeitliche Orientierung. Womit wir wieder hier gelandet sind:

Ich erinnere mich bei solchen Anlässen oft an früher, wie es einmal war.

CCoppxer


Schöne Weihnachtstage!

Gehts nur mir so oder ist heute der einsamste Tag des Jahres?

Mittlerweile stellt sich bei mir wieder das Weihnachtsfeeling ein, aber ja, ich habs manche Jahre vermisst, und da wars dann schon einsam, obwohl ringsum alles noch familiärer und wärmer wurde.

Gestern den ganzen Tag mit der Family geschmaust und gefeiert, am Abend dann schön den Film mit Bill Murray geguckt, dazu nen Scotch mit den Männers geschwappert... es war fast perfekt.

@ colt

Es ging mir bei dem Post mehr darum, dass ich mich selber als nicht sexuell empfinde (wie auch ohne Erfahrung) oder glaube, dass das ein Problem in Bezug auf Frauen ist. Während andere "knipsen" können ja sogar müssen, wenn Sie "vorm Kasten stehen".

Es müsste einem doch mal gedankt werden, so dass ethisches Verhalten auch Früchte trägt (ich finde den Bordelbsuch vollkommen OK, nur die Tatsache jemanden damit zu betrügen nicht). Wenn ich mir eine Welt wünschen könnte, dann würden Frauen einen für so ein "ethisches" Verhalten bewundern und zwar nicht nur auf der Oberfläche (und einen dann als asexuell abstempeln).

Interessant, es geht mir so ähnlich. Siehs mal nicht so, dass dein Verhalten nicht ausreichend gewürdigt wird, sondern dass sich keine wirklich nach deinen Regeln qualifiziert... vielleicht hilfts ;-)

Es ist wie, als würde man nach anderen Regeln spielen - nicht besser oder schlechter, sondern anders. Idealistischer und naiver. Ich glaub, ich wollts mir öfter für eine gewisse Gegenleistung verdienen. Wenn ich im großen Stil balzen soll, dann will ich doch zumindest das Gefühl vermittelt bekommen, ein bisschen bewundert zu werden. Also es ist demnach nicht so, dass ich nicht das biete, was Frauen erwarten, sondern dass das auf Gegenseitigkeit beruht. Auch ne Möglichkeit, seelische Brandherde zu löschen ;-)

Aber so langsam empfind ich die "andere" Regelwelt als nicht mehr so kompliziert. Man muss es sich eben nicht verdienen. Man verdient es sich, indem man es macht. Bring authentische Gefühle, Wärme und so ins Spiel - also das, was man sich erst verdienen zu müssen meint - und dann gibts das vielleicht auch zurück. So bringt man das wohl in Gang, es braucht keine Großtaten.

Eventuell muss man die notwendigen Gefühle freischaufeln bzw. lernen, dass man damit problemlos auf andere Leute, in dem Fall gewisse Frauen, zugehen kann.

Beispiel: Wenn Frauen sehen, wie ich mit Kindern umgehe, dann sehen sie einen ungefiltert warmherzigen Copper, den sie sonst nicht zu Gesicht bekommen. Wenn ich so mit den Frauen umgehe, werden sie bald mein sein ;-)

c}oltd 2x.0


Aber so langsam empfind ich die "andere" Regelwelt als nicht mehr so kompliziert.

Also mein Ansatz ist vollkommen falsch: Ich wünsche mir, das weibliches Interesse durch Logik entsteht. Auf der Bedürfnisebene herrscht aber Trieb. Schließlich werde ich mich nicht in eine hässliche und/oder dicke Frau verlieben, selbst wenn ich mir permanent einrede, dass sie doch so ein toller Mensch ist.

Glaubt man der Theorie, sind ja insbesondere solche Männer interessant, die ohnehin schon hohe Aufmerksamkeit (social proof) und viele Sexualpartnerinnen (alphatier) haben. Ich hatte diese Tatsache schon längst akzeptiert, laufe aber gerade wieder gegen sie an. Vermutlich hat mich gerade der Glaube verlassen, diesen Trieb wecken oder befriedigen zu können.

Insgesamt bin ich ein wenig verwirrt, so als ob total reizüberflutet. Ich erkenne all die Fehler der Vergangenheit, aber der Zug ist irgendwie abgefahren. Wenn ich nochmal 15 wäre, könnte ich mit dem Wissen von heute einiges gerade biegen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH