» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Tfor%txola


Wer schreibt denn hier was von träumen? ??? ;-D

jmabo=roxsa


na, dann wünsche ich viel Spaß :-)

Zjottel5baer


:-o :-o :-o

Torti

Raus mit der Sprache! ;-D

Tlor tola


Nö.

Ist noch zu früh dafür. :-p

{(Mor=rJisse2y}


@ jaborosa

Mut zur Angst ist auf jeden Fall ein guter Stichpunkt. Leider ist es einfacher Angst zu haben, als Mut... Ich habe aber schon den Eindruck, daß eine eher philosophische Herangehensweise an das Thema hier im Thread wenig erwünscht ist. ;-) Aber was solls, ich probiers weiter und eventuell kann ich ja doch noch als als Jungmann-Philosoph in die Geschichte eingehen... ;-D

zum Thema vergebene Männer:

Außenstehender hat da wahrscheinlich vollkommen recht. Wer glücklich verliebt ist, lächelt mehr, geht aufrechter usw. hat also eine sehr positive Ausstrahlung. Wenn man dann noch weiß, das:

Der erste Eindruck von einem anderen Menschen beruht zu 55 Prozent auf dem Erscheinungsbild und der Körpersprache, zu 38 Prozent auf dem Klang der Stimme - aber nur zu 7 Prozent auf dem, was inhaltlich gesagt wird.

ist klar, warum vergebene Männer attraktiver wirken.

Mal ehrlich, über die Austrahlung eines JM in seinen mittleren bis späten 20ern möchte ich mir lieber gar keine Gedanken machen... :-/ Oder gar mit 30, 40, 50... *grusel*

Wie auch immer, die Ausstrahlung ist wahrscheinlich ein Schlüsselpunkt im JM-Dasein. Und weil sie sich so schwer bewußt ändern läßt, fällt uns auch eine Änderung so unglaublich schwer...

Aber ich werde da halt mal als nächstes bei mir ansetzen. Habe eine ganz nette Beschreibung einer guten Ausstrahlung von einem professionellen Persönlichkeitsberater gefunden:

Erstens: Eine positive, freundliche Mimik ist das allerwichtigste, denn der Blick des Gegenübers geht zuallererst ins Gesicht. Niemand sollte ein Geschäft aufmachen, wenn er nicht lachen kann. Zweitens: Die Stimme muss fest sein und darf nicht zu hoch sein. Eine zu leise Stimme signalisiert fehlende Führungseigenschaften. Drittens: Die Kleidung muss zur Persönlichkeit passen. Viertens: Der Blick muss offen sein, dem andern zugewandt. Insofern haben es extrovertierte Menschen leichter, introvertierte gelten schnell als arrogant. Fünftens: Der Körper spricht auch mit. Nachlässige Kleidung oder herunterhängende Schultern sind verheerend. So wird man kein siegreicher Drachentöter.

Bis auf die Kleidung habe ich da überall Defizite :-/ Es gibt also genug zu tun. Leider kostet der gute Mann 15000 Euro pro Tag... Muss ich also mal wieder selber machen. :-)

Interessant auch:

Charisma heißt "Da kommt wer" oder "Der hat ein gewisses Etwas, das den Raum füllt". Es hat also etwas mit Äußerlichkeiten zu tun, mit dem ersten Eindruck. Ganz wichtig dabei ist Freundlichkeit. Niemand kann mit einer Leichenbittermiene Charisma entfalten. Danach kommt es darauf an, dass dieser erste Eindruck sich nicht in Luft auflöst, sobald jemand den Mund aufmacht.

Ich denke einfach, der klassische JM verbaut sich alleine durch seine Ausstrahlung schon in den ersten Minuten eines Kennenlernprozessess alles. Wenn es denn denn überhaupt mal zum Kennenlernen kommt...

{3MoCrrissexy}


:-o Wow, ich schreibe mir die Finger wund und Tortola läßts im richtigen Leben so richtig krachen. Na dann, viel Spaß auch von mir.

Thorto_lxa


Morrissey

Ausstrahlung ist aber alles andere als Äußerlichkeit. Ausstrahlung kommt von innen, und dann spielt es auch keine Rolle, wie man gekleidet ist. Und auch ein offener Blick, eine feste Stimme, ... muss von innen kommen. Es nützt niemandem etwas, wenn es nur aufgesetzt ist. Insofern halte ich nichts von Persönlichkeitsberatern, die lediglich Tschaka-mäßig an der Oberfläche kratzen und dort Veränderungen vornehmen wollen. Ausstrahlung muss von innen kommen, hat sehr viel (wenn nicht gar ausschließlich) mit Selbstbewusstsein und Selbstzufriedenheit zu tun. Hier muss man ansetzen, nicht an der Oberfläche.

Mal ehrlich, über die Austrahlung eines JM in seinen mittleren bis späten 20ern möchte ich mir lieber gar keine Gedanken machen... Oder gar mit 30, 40, 50... *grusel*

Da geb ich dir vollkommen recht. Aber woran liegt das wohl? An dem Umstand, dass er JM ist? Oder "nur" an seiner Einstellung zu diesem Thema?

Wie auch immer, die Ausstrahlung ist wahrscheinlich ein Schlüsselpunkt im JM-Dasein. Und weil sie sich so schwer bewußt ändern läßt, fällt uns auch eine Änderung so unglaublich schwer...

Niemand hat behauptet, dass es einfach ist. Es ist unsagbar schwer, überhaupt den ersten Schritt zu tun. Ja, ich habe vor 4 - 5 Jahren nach einer langen Phase der Selbstfindung und Selbsterkenntnis erkennen müssen, dass ich es selbst war, der einzig und allein an meiner Situation schuld war. Die Erkenntnis war erschreckend, und sie hat mich in noch tiefere Depressionen gestürzt. Aber diese Erkenntnis war wichtig für mich, denn dadurch konnte ich erst anfangen an mir zu arbeiten. Es war ein langer Weg, der noch immer nicht abgeschlossen ist, und der wohl auch nie abgeschlossen sein wird, da der leichte Weg, der Weg, auf dem man aufhört, an sich zu arbeiten, zur dunklen Seite der Macht führt, wie Yoda jetzt sagen würde. ;-D Es war bislang ein Weg voller Stolperfallen, einigen Sackgassen, und tiefen Fallgruben. Und zwischenzeitlich hatte ich auch Phasen, wo ich nicht mehr aufstehen wollte, wo ich keine Kraft mehr hatte, aufzustehen. Aber ich hatte halt erkannt, dass es für mich der richtige Weg ist, und aus jedem Rückschlag, egal, wie lange er gedauert hat, bin ich gestärkt wieder hervor gegangen.

Ich hab letzte Woche noch gedacht, dass ich drei verdammt gute Jahre hinter mir habe, auch wenn ich das schnell mal verdrängen will. Und was mir in diesem ersten halben Jahr widerfahren ist, hat die ersten 30 Jahre meines Lebens mühelos in den Schatten gestellt. Das Jahr ist erst zur Hälfte herum, und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird. Und ich bin sicher, es wird noch sehr aufregend für mich in den nächsten Wochen. x:)

h|efrr 6kocxh


wieso? 8-)

T<ortxola


Herr Koch, das erzähl ich erst, wenn es bei dir mal weitergeht und du die nächste Stufe erklommen hast. Wie z.B. ins Kino gehen und Händchen haltend wieder heraus kommen. :-p

ZGottel.bae-r


Herr Koch, das erzähl ich erst, wenn es bei dir mal weitergeht und du die nächste Stufe erklommen hast. Wie z.B. ins Kino gehen und Händchen haltend wieder heraus kommen.

...womit Torti sicherlich andeuten will, dass er das aktuell geschafft hat. ;-D

Und zwar dieses mal, weil er selbst aktiv wurde, und nicht drauf gewartet hat, dass sie alles initiiert.

Richtig, Torti? ;-D

h/err krocxh


im moment würds mehr nützen, wenn ich augenarzt wär und sie von ihrem augenleiden kurieren könnte. hab sie zwar schon untersucht, aber leider nicht helfen können :-(

T-orxtola


Zottel

Versuch's erst gar nicht. ;-D

:-p

h7err Jkocxh


ach, der tortola blufft doch nur, wenn da tatsächlich was wär, könnte ers kaum für sich behalten. *umgekehrtpsychologisier* :-p

Tzor~tvola


Herr Koch, pass nur auf, dass du dir den Zorn der Thread-Leser und -Schreiber nicht zuziehst. Denn ich hab keine Probleme damit, meine "Androhung" durchzuziehen. ;-)

hCerrb koxch


jaja, immer auf die kleinen :-p

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH