Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

KNwaYk


Ich hab dabei Fernsehen geguckt, kein Witz.

Kein Wunder, dass du nicht bei der Sache warst. Fernsehen lenkt ab und stört dabei nur.

Mir ist bewusst geworden, dass ich es über die traditionelle, langatmige Anbahnung versuchen muss.

%-| Das kann nur schief gehen.

Lest mal das Buch von Eric Berne. Sehr aufschlussreich.

Lesen bildet. :-p Soweit so gut. Aber man kann es auch übertreiben. Man kann sich 100 Jahre mit Theorie beschäftigen aber wenn man nicht zur Praxis übergeht nutzt das wenig.

"Ich versuche nur Dir zu helfen", z.B. Ratschläge die andere z.B. Kwak geben, um dann nachher feststellen zu können, das er sowieso keine annimmt.

Nun holen wir mal wieder das Thema Kwak nimmt keine Ratschläge an raus. %-| Hatte wir schließlich schon lange nicht mehr.

Also mal in meiner Erinnerung kramen: Was wurde mir geraten? Geh mehr raus, zieh in eine eigene Bude, werde offener (was das auch immer heißen mag?) und sicher noch ein par Sachen mehr an die ich mich nicht erinnere. Wenn jemanden nochwas zur Ergänzung einfällt bitte schreiben.

Nur was hat das damit zu tun, dass du mit dieser Frau keinen Sex haben wolltest ???

Übrigens:

Mit dem Sex ist es so wie mit allem. Mal ist es einfach nur Scheiße, mal ist es gut und manchmal sogar richtig gut. Aber was solls? Ändern kann man es nicht. Wenns mal Scheiße war kann man aufs nächste mal hoffen. Vielleicht wirds dann besser.

Kswuak


Ein Tip aus meinem Erfahrungsschatz

Manchmal muss man sich selbst mal etwas Gutes tun. Das erfordert manchmal etwas unkonventionelle Wege und man muss sich dazu aufraffen. Letzte Woche habe ich genau das endlich mal wieder getan. Danach gings mir endlich mal wieder so richtig gut. Der Alltagsfrust kommt irgendwann wieder. Aber auch die Erinnerung daran diesen mal abgeschüttelt zu haben tut gut. Und es macht Lust auf eine Wiederholung.

c6olt ]2.x0


@ tam

Mal ehrlich Colt...wieviele Bücher wilst du noch lesen...dich noch weiter finden usw. usw.

Scheinbar hast Du genau das Gegenteil von dem verstanden, was ich sagen wollte. Ich sagte doch gerade, dass das "Konstrukt Jungmann" ein Spiel ist oder sein kann, im Sinne des oben zitierten Buches.

Ich gebe zu, dass mir Klugscheißen auch einfach Spaß macht, vielleicht ist das ein Spiel, was ich spiele, um unbewusst "Anerkennung" zu gewinnen. Aber es gibt so viel unentdecktes oder augenscheinliches gerade im Sozialverhalten von Menschen, was erst durch Lektüre in unser Bewusstsein dringt.

@ KWAK

Kein Wunder, dass du nicht bei der Sache warst. Fernsehen lenkt ab und stört dabei nur.

Wie gesagt, ich bereue nach wie vor nicht, nicht mit der Frau geschlafen zu haben. Ich wollte es nicht, war mir in der Situation aber nicht sicher, es nicht doch tun zu wollen. Vom heutigen Standpunkt hätte ich auch alles andere komplett abgeblockt.

Ich kann Dir jetzt nicht sagen, ob da nicht auch "Schuldgefühle" eines Weicheis mit im Spiel sind, der den besagten "Instinkt zum Abschuss" nicht hat oder dem als Kind irgendwelche sexuellen Schuldgefühle eingeredet worden sind.

Seht Ihr: Das Spiel geht weiter! :-D

Zusammenfassend kann ich noch ergänzen, dass ich das innere Gefühl gefunden habe, mit der ganzen Sache zurecht zu kommen. Es ist eine Art Selbstbewusstsein gepaart mit Unabhängigkeit, eben auch von der Beziehung zu einer Frau.

Es ist halt enorm schwierig dieses Gefühl konstant aufrecht zu erhalten, nicht wieder in alte Verhaltensweisen und in den Bedürftigkeits-Modus zurückzufallen.

KUwAak


"Instinkt zum Abschuss"

;-D klingt lustig.

Wahrscheinlich war die fehlende Gewohnheit das Problem.

Seht Ihr: Das Spiel geht weiter!

Dann auf zur nächsten Runde.

K=wxak


Gewohnheit und Umstellungsprobleme

Diese Woche habe ich es auch wieder gemerkt. Ich hatte inzwischen mit einigen Frauen GV aber ganz so wie es sollte klappt es noch immer nicht. Es war schön aber ich kam wieder nicht. Das lange JM-Sein zeigt seine Auswirkungen noch immer.

c,omlt x2.0


@ KWAK

Ich hatte inzwischen mit einigen Frauen GV aber ganz so wie es sollte klappt es noch immer nicht.

Darf ich Dir mal eine ganz dumm-dreisste Frage stellen: Warum postest Du so etwas im Jungmann Faden?

Ist die ganze Sache nicht vielleicht doch ein Problem der Sozialkompetenz und solltest Du nicht an diesem Hebel ansetzen? Wäre eine wie auch immer geartete Beziehung ohne Dienstleistungscharakter vielleicht einfacher, um "standhaft" zu sein? Rein physische Fragestellungen solltest Du ggf. in einem anderem Sex-Faden erläutern.

tQaxm


@ Colt:

Weil "standhaftigkeit" nicht umbedingt etwas mit physischer Fragestellung zu tun hat...gerade bei Unerfahrenen.

MFeisnter_G_lanvz


Dennoch sollte man sich da schon fragen, woran das liegen mag. Gut, ich war "nur" bis 26 JM. Aber ich hatte nie Probleme mit der Standhaftigkeit. Ausser in den Fällen, in denen ich die Ursache im Abendprogramm davor zu finden weiss.

Vielleicht ist die Atmosphäre des Bordells der Erektion nicht zuträglich. Vielleicht die Anonymität der Partnerin. Vielleicht die Unerfahrenheit. Gibt diverse Möglichkeiten. Aber auch hier wärs wieder ein Fall für jemanden, der sich damit auskennt.

ryoandrungnerII


Thema Standhaftigkeit:

Derzeit genau mein Problem.

Ich muss mich schon sehr auf die Sache konzentrieren damit er hoch kommt. Schenkt man ihm dann beim rumknutschen mal zwei Minuten keine Aufmerksamkeit verschwindet die Errektion :|N. Ehe es dann beim zweiten Versuch zum Sex kommen konnte, kam ich schon zu früh. Das erstaunliche, er stand dabei garnicht :-(.

Ich weiß auch nicht warum es nicht klappt.

Dabei bin ich kerngesund, nehme keine Medikamente, rauche nicht, trinke nicht, mache seit ich ein Kind bin Sport...

cmi[trounyx


@ kwak

Was sich schon länger abzeichnet wird nun offensichtlich. Die JF die mal hier schrieben sind längst keine mehr. Viele der JM die hier Stammschreiber waren sind keine JM mehr oder haben sich aus anderen Gründen verabschiedet.

ja, ist richtig.

@ roadrunner

Ich melde mich nochmal zurück, auch wenn ich inzwischen kein Jungmann mehr bin.

Die Erwartungen die ich an Sex hatte konnte man überhaupt nicht mit der Realität vergleichen.

kann ich bestätigen.

@ colt

Darf ich Dir mal eine ganz dumm-dreisste Frage stellen: Warum postest Du so etwas im Jungmann Faden?

es gehört definitiv hier hinein in diesen faden. tipps wird keiner geben können, aber erfahrungen dazu posten. ich bin jetzt jahrelang hier raus aus dem jm-faden. doch trotzdem befinde ich mich noch auf dem weg. ich fühle mich nirgends angekommen. bin eher ziellos. ich sehe durchaus einen prozess. es entwickelt sich also. nur sehe ich den weg, der vor mir liegt nicht. ich kann es nur rückblickend feststellen, dass da eine entwicklung ist. der zukunft sehe ich nicht zuversichtlich entgegen. die gegenwart ist merkwürdig. die vergangenheit ist vergangenheit.

KCwak


@ citronyx

ich fühle mich nirgends angekommen. bin eher ziellos.

So geht es mir auch. In den letzten Jahren sind einige Dinge passiert, ein par davon haben mich mehr oder weniger weiter gebracht. Aber am Ziel bin ich noch lange nicht. Das Ziel ist für mich auch noch immer nicht erkennbar.

der zukunft sehe ich nicht zuversichtlich entgegen. die gegenwart ist merkwürdig. die vergangenheit ist vergangenheit.

Wenn ich meine Erfahrungen aus der Vergangenheit anschaue habe ich wenig Grund zuversichtlich zu sein. Nichtmal die Gegenwart läuft gut.

SZinisgtra


;-)

Schaut ja erfolgversprechend aus, keiner schreibt mehr hier, seid ihr also endlich von der Theorie zur Praxis gewechselt, wäre super :)^

Ich hab letzte Woche eine Beziehungsanbahnung in einer Buchhandlung mitverfolgen dürfen, schon hölzern und auch ein wenig unbeholfen von beiden Seiten, aber irgendwie war beiden klar, was da laufen soll... schade, daß man sowas dann nicht mehr weiter miterleben kann...

K*wak


Uns fällt scheinbar immer weniger zu schreiben ein. Ich trete auf der Stelle und anderen scheint es nicht besser zu gehen.

Ich fühle mich seit Wochen kraftlos, bin müde, fühle mich schlecht. Woran es liegt weiß ich nicht. Das miese Wetter, die Aussichtslosigkeit oder was auch immer.

c-olt x2.0


Uns fällt scheinbar immer weniger zu schreiben ein. Ich trete auf der Stelle und anderen scheint es nicht besser zu gehen.

Meine Situation hat sich, was Frauen angeht, nicht wirklich geändert. Aber ich fühle mich viel selbstbestimmter, bin kaum noch bedürftig, gebe kaum noch was auf ausbleibende Möglichkeiten, den Erfolg anderer, ...

Diesen Zustand versuche ich zu konservieren. Man kann ihn durch reines Denken und einen langen Prozess erreichen.

Man sollte sich einfach folgende Fragen stellen:

> Kann ich vielleicht auch ohne Frau und allen Idealbildern vom Leben glücklich werden?

> Was kann ich wie beeinflussen, um in die Richtung zu kommen, in die ich gehen will.

In jeder Situation, in der ich "versage" oder mich schlecht fühle, frage ich mich: Ist mein Leben existenziell davon abhängig? Die Antwort lautet in der Regel nein. Warum also darüber nachdenken.

Ich fühle mich seit Wochen kraftlos, bin müde, fühle mich schlecht. Woran es liegt weiß ich nicht. Das miese Wetter, die Aussichtslosigkeit oder was auch immer.

Du hast dich auf Versagen programmiert KWAK: Du suchst nicht (wirklich) aktiv nach einem Job. Und denkst, dass das Glück vom Himmel fällt. Desto länger Du in dieser Situation verharrst, desto unmündiger wirst Du, Dein eigenes Leben auf die Reihe zu bekommen. Deine Situation ist nicht das Ergebnis Deiner Kraftlosigkeit, sondern umgekehrt.

Jetzt wieder von 0 auf 100 zu schalten geht nicht. Mein Tipp: Setz Dir ein Programm auf, wie Du wieder "alltagstauglich" wirst. Ich kenne ein paar Leute, die Jahre lang nichts gemacht haben und zuhause blieben. Alle Deine Systeme verkümmern dadurch.

KDwak


Also führen wir den Gedanken weiter. Was braucht man zum überleben? Genau 3 Dinge: Sauerstoff, Wasser und Brot. Das reicht um rein biologisch zu überleben.

Ist das erstrebenswert? Um nicht zu negativ aufzufallen ist zumindest etwas Kleidung ratsam.

Es ist gut sich gegenüber unwichtigen Dingen ein gesundes Maß an Gleichgültigkeit zuzulegen. Wenn ich China ein Sack Reis umfällt juckt mich das nicht. Aber alles als egal zu deklarieren ist nicht der richtige Weg.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH