Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

K-waxk


Hier ist eine Zusammenfassung der Sendung.

[[http://www.vox.de/epg/format/artikel/sendung/60047/tv/sterntvreportage/stern-tv-reportage-will-mich-denn-keiner-mit-30-noch-jungfrau]]

c)oltY t2x.0


Gab es denn irgendetwas, was hier noch nicht besprochen wurde?

Eigentlich finde ich es gut, dass er sich geoutet hat. Ich könnte das allein schon wegen der Arbeit nicht machen. Auch wenn es im Freundeskreis ein offenes Geheimnis ist. Für so was braucht man echt Rückgrat.

Komischerweise hat er mich total an einen Kumpel erinnert, der aber keinerlei Probleme hat zumindest Sex mit Frauen zu haben. Ich habe mich auch gefragt, ob ich auch vielleicht so rüberkomme bei anderen Leuten. ???

KEw2axk


Gab es denn irgendetwas, was hier noch nicht besprochen wurde?

Irgendwas gibt es sicher. ;-)

Auch wenn es im Freundeskreis ein offenes Geheimnis ist.

Wenn du immer ohne weibliche Begleitung erscheinst muss das nicht heißen, dass du JM bist. Gab es von Leuten die dich schon lange kennen irgendwelche Andeutungen in dieser Richtung?

c4olt ,2.0


Gab es von Leuten die dich schon lange kennen irgendwelche Andeutungen in dieser Richtung?

Von denen zieht mich keiner damit auf. Viele haben mehr oder weniger mit der Einsamkeit oder damit zu kämpfen, nicht den richtigen Partner zu finden. Die meisten sind nicht gerade Frauenhelden. Es ist mir auch offen gesagt vor meinen Freunden egal. Scheiße wäre es vor Kollegen oder Leuten die mich nicht kennen. Fakt ist, dass Du dann abnormal bist, was ja auch annähernd zutrifft. Man kann trotzdem ein funktionierendes Rädchen in der Gesellschaft sein.

PVadxre


Hehe mein Senf dazu:

Ich war früher auch sehhhhr schüchtern wen ich nur schon ein Mädel sah wurde ich ganz rot eine bekante ( hatte mich heimlich in sie verknallt getraute mich aber erst zu spet was zu sagen ) gab mir aus diesem Grund nen Korb

Ab da an sagte ich mir : WISO bin ich so schüchtern?

Antwort: ich gebe irgend wie zufiel drauf was andere denken

Auch wen ich da immer andere Meinung war

Es brauchte Zeit und fil Überwindung aber ich lernte die Aromen die da immer sagten : das is so peindlich" anzuschüren und ich merkte das die Leute die mich mochten auch so zu mir hilten seit dem bin ich nicht Mer so schüchtern also guck of the Rest and HSV Fun

Ps 2 Wochen später lernte ich meine freundin kennen

T@ort(onla


Hab gerade die Wiederholung der Stern TV-Reportage gesehen. Die ist schon älter, kannte ich nämlich schon.

Ksastqellan


Mir war die Reportage auch von früher bekannt. Ich wußte aber nicht, daß der

Protagonist aus dem Forum ist. Würde mich mal interessieren, wie solche

Dreharbeiten ablaufen, besonders bei diesem Date. Bekommen die da ein Drehbuch,

oder wird improvisiert?

Egentlich wollte ich aber was anderes berichten. Neues aus dem

Kuriositätenkabinett, was diesmal nicht mich persönlich, sondern einen

Arbeitskollegen betrifft. Dieser Kollege ist Mitte 20 und hat schon ein für sein

Alter normales Erfahrungslavel. Er hat nun auf Facebook die Bekanntschaft

einer jungen Frau gemacht, in die er sich bei wochenlanger Korrespondenz

wohl verguckt hatte. Diese junge Frau hatte schlechte Erfahrungen mit Männern

hinter sich und war bei neuen Bekanntschaften sehr vorsichtig. Zu einem

Treffen kam es nicht, da sie stets mit dem Hinweis ablehnte, sie brauche noch

etwas Zeit, und wollte das positive Bild, das sie sich von ihm gemacht hatte

nicht gefährden. So lief es über zwei Montate bis sie ihm endlich ein Date in

Aussicht stellte. Dazu kam es aber dann doch nicht, denn sie entdeckte

irgendwo auf seiner Profilseite zwei oder drei Bilder von Bikini-Schönheiten,

sowie das Foto eines Sportwagens. Und da bekam die Mail-Freundschaft

einen gewaltigen Dämpfer. Sie machte ihrer Enttäuschung Luft, daß sie wieder

nur einen dieser typischen Männer erwischt habe, und daß sie froh sei,

dieses noch rechtzeitig bemerkt zu haben, und so weiter.

Der Kollege war nun sehr enttäuscht, daß seine wochenlangen Bemühungen

nicht gefruchtet haben, hakte die Angelegenheit dann aber zähneknirschend

ab. Die Pointe dieser Geschichte ist nun, daß er sie zwei Monate später

wieder auf Facebook angeklickt hat, wo sie nun mit dem Profil ihres neuen

Freundes verlinkt war: Dessen Seite zierte in fetter Macho-Spruch als

Lebensmotto. Außerdem: Boxerhaarschnitt, tätowiert, Mitglied in einer

Megan-Fox-Community und Fan PS-starker Fahrzeuge.

Frauen werden es sicherlich irgendwie verstehen können.

K#w0axk


FRAUEN ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Was soll man da noch zu sagen ???

K4waxk


So gesehen hatte der Kollege Glück. Sie ist nur eine dieser typischen Frauen. Gut, dass er sich nicht mit ihr getroffen hat. ;-D

J/ul}ien-xMatteo


Zu einem

Treffen kam es nicht, da sie stets mit dem Hinweis ablehnte, sie brauche noch

etwas Zeit, und wollte das positive Bild, das sie sich von ihm gemacht hatte

nicht gefährden.

Wenn's schon so anfängt, kann man's gleich vergessen. Auf deutsch heisst das nämlich: "Mit Dir treffe ich mich allenfalls dann, wenn ich bei dem tätowierten Macho mit Boxerhaarschnitt, den ich eben entdeckt habe, nicht landen kann."

;-)

K-wak


@ Julien-Matteo

:)=

K\waxk


Mann kann nicht mit und nicht ohne Frauen leben. So sagt es ein altes Sprichwort. Wie wahr.

Das Thema Beziehungssuche habe ich vor längerer Zeit nach einigen Bruchlandungen in die Tonne geworfen. Auch weil ich bei ehrlicher Betrachtung erkennen muss, dass ich in meiner aktuellen Situation für keine Frau iteressant bin. Also ist es nur sinnvoll eine Quelle für neuen Frust trocken zu legen.

Aber nun taucht das Thema unerwartet wieder auf. Ich verstehe es selbst nicht. Ich weiß, dass es keine Aussicht auf Erfolg hat. Trotzdem denke ich wieder darüber nach. Ich kann mir nichtmal vorstellen für eine Beziehung überhaupt geeignet zu sein. Irgendwie ist es alles undurchsichtig.

J6uliern-MRatteo


Das Thema Beziehungssuche habe ich vor längerer Zeit nach einigen Bruchlandungen in die Tonne geworfen. Auch weil ich bei ehrlicher Betrachtung erkennen muss, dass ich in meiner aktuellen Situation für keine Frau iteressant bin. Also ist es nur sinnvoll eine Quelle für neuen Frust trocken zu legen.

Ich habe es ähnlich gemacht. Es war allerdings keine freie Entscheidung. Vielmehr habe ich gelernt, die Gegebenheiten zu akzeptieren und so gut wie möglich damit umzugehen.

Das allein verhindert zwar neuen Frust, macht aber natürlich nicht glücklich. Weitergeholfen hat mir in dieser Situation, mein Glück nicht von der Anerkennung anderer abhängig zu machen. Ich habe gelernt, mir selbst Respekt entgegenzubringen, mich weiterzuentwickeln, meinen eigenen Stil zu finden, mein Leben zu genießen und mir zu verzeihen, dass ich so bin.

Es ist eine Entwicklung, die immer weitergeht. Es geht mir seither von Jahr zu Jahr besser.

Aber nun taucht das Thema unerwartet wieder auf. Ich verstehe es selbst nicht

Ich verstehe das sehr gut. Auch ich sehne mich sehr nach einer Freundin, kann die große Lücke aber inzwischen sehr gut kompensieren. Einerseits duch meine Phantasie, andererseits durch meine positive Entwicklung.

KAwaik


Weitergeholfen hat mir in dieser Situation, mein Glück nicht von der Anerkennung anderer abhängig zu machen. Ich habe gelernt, mir selbst Respekt entgegenzubringen, mich weiterzuentwickeln, meinen eigenen Stil zu finden, mein Leben zu genießen und mir zu verzeihen, dass ich so bin.

Das ist ein guter Ansatz. :)^ Mein großes Problem ist es gelingt mir nicht das Leben zu genießen. Da finde ich den für mich passenden Weg offensichtlich nicht.

Ich habe lange gedacht die ersehnte Freundin wird mir irgendwann begegnen. Schließlich habe ich gemerkt das klappt nicht. Also habe ich das Thema Freundinsuche in die Tonne geworfen. Damit ging es mir auch besser als vorher. Wenn man nichts erwartet gibt es keinen neuen Frust. Ich glaube auch kaum, dass ich für eine Beziehung geeignet bin. Mein Vorstellungsvermögen reicht wohl nicht aus um mir das vorzustellen.

Nachdem es so lange recht gut lief passiert etwas unerwartetes. Mir begegnet ein weibliches Wesen das ich rein äußerlich interessant finde. Die Gelegenheit mehr als 2 Worte mit ihr zu reden ergab sich nicht. Plötzlich gerät mein Vorsatz keine Freundinsuche zu betreiben ins wanken. Das hat mich total überrascht. Immerhin habe ich gelernt meine Fanatsie unter Kontrolle zu halten und nichts in Situationen hinein zu interpretieren wo nichts ist. Trotzdem ist es seltsam. Ich verstehe mich selbst nicht.

Mir ist klar, dass ich in meiner aktuellen Situation für Frauen uninteressant bin.

Ich denke es hängt auch mit meinem Besuch beim Urologen zusammen. Er stellte fest, dass organisch alles gut ist. Immerhin eine gute Nachricht. Mein Problem ist eine Kopfsache das sich lösen wird wenn ich eine Partnerin habe zu der ein Vertrauensverhältnis besteht. Bordellbesuche bringen mich nicht weiter. Soweit die Meinung des Arztes. Genau da liegt das Problem. Eine Freundin finden kann ich nicht. Mit der jetzigen Situation bin ich unzufrieden. Es dreht sich im Kreis. Ins Bordell kann ich manchmal gehen. Aber der gewünschte Erfolg bleibt aus.

JJuliegn-Maattexo


Mein großes Problem ist es gelingt mir nicht das Leben zu genießen. Da finde ich den für mich passenden Weg offensichtlich nicht.

Auch das braucht seine Zeit. Es beginnt mit den Basics "zufriedenstellender Beruf" und "eigene Wohnung".

Nachdem es so lange recht gut lief passiert etwas unerwartetes. Mir begegnet ein weibliches Wesen das ich rein äußerlich interessant finde. Die Gelegenheit mehr als 2 Worte mit ihr zu reden ergab sich nicht. Plötzlich gerät mein Vorsatz keine Freundinsuche zu betreiben ins wanken. Das hat mich total überrascht.

Es ist vollkommen normal, dass man sich über Frauen, die einen begeistern, Gedanken macht.

Ich kann heute sehr souverän damit umgehen – freundliche Gespräche und kleine Flirts, die auf Gegenseitigkeit beruhen, eingeschlossen. Ich achte allerdings sehr darauf, nach über 4 Jahrzehnten Ablehnung niemals zu weit zu gehen. Ich kenne meine Grenzen und halte sie ein. Ich erwarte diesbezüglich nichts mehr und kann nie wieder enttäuscht werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH