Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

TGom24x42


Was bringt es, sich zu wundern, wenn man bisher keinen Sex hatte, egal, wie alt man ist? Tja, dann war da eben noch nichts. Wenn man von sich aus nichts daran macht, kommt man nicht weit (sorry für den schlechten Witz). Ich glaube nicht, dass eine Frau an der Haustür klingelt und nach Sex fragen wird (allerdings soll es solche Männer geben).

Und wer von sich sagt, ein Arsch zu sein und trotzdem keinen Sex hat, ist es selbst schuld. Ich kenne die größten Schweine, die die besten (charakterlich, äußerlich und auch von der Bildung her) Frauen abschleppen.

Und möglicherweise gehen manche auch als Jungmann/-frau ins Grab...

KFwxak


Und möglicherweise gehen manche auch als Jungmann/-frau ins Grab...

Das kann mir nichtmehr passieren. Immerhin etwas. ;-)

N?u.wen


Ich glaube nicht, dass eine Frau an der Haustür klingelt und nach Sex fragen wird (allerdings soll es solche Männer geben).

Wäre fast interessant, welche Erfolgsquote solche männer hätten. Wie oft müssten die an beliebigen Türen klingeln, bisn sie erfolgreich wären.

Mutmaßung:

Die Anzahl der Veilchen dürften die Trefferquote deutlich übertreffen. Aber vielleicht verschätze ich mich auch ...

RJotn2ase


Nuwen,

die Veilchen zählen nicht, die Treffer machen das Leben lebenswert.

Nuuwxen


Vor allem, wenn ER dann mal an der Tür einer progressiven Mädels-WG klingelt:

[[http://static.funpic.hu/_files/pictures/original/4/84/38404.jpg]]

Khwak


Wäre fast interessant, welche Erfolgsquote solche männer hätten. Wie oft müssten die an beliebigen Türen klingeln, bisn sie erfolgreich wären.

Hängt davon ab in welcher Gegend er es versucht. Wenn er an einer Wohnung klingelt die einer Hure als Arbeitsstätte dient hat er Erfolg, falls er das nötige Geld in der Tasche hat.

Vor allem, wenn ER dann mal an der Tür einer progressiven Mädels-WG klingelt:

9 auf einen Streich. ;-D

DQesqpa\i1rNOx.1


Hallo liebe Jungmänner und sonstige Beteiligte an dieser "endlosen Geschichte"

Ich habe schon den 1. Teil von Seite 1-150 ungefähr gelesen bis mir meine Augen so sehr brannten, dass ich gar nichts mehr lesen konnte. :-o

Ich bin zwar kein mitleidender Zeitgenosse, da ich noch unter 20 meine Jungfräulichkeit verloren habe, wenn auch sehr unglorreich. Geplant und irgendwie durch Mutprobe mit dem Gedanken, jetzt mach es endlich mal, damit du es hinter dir hast....! So ungefähr. Aber nicht bei einer Nutte (obwohl vielleicht doch...).

Na jedenfalls habe ich NICHT dafür bezahlt :)^

Das Phänomen Jungmann ist meiner Meinung nach durch mehrere Faktoren unserer Gesellschaft zu erklären.

1. Frauen sind wählerisch, wenn sie einen hohen Marktwert haben.

2. Männer wollen Frauen mit einem hohen Marktwert.

3. Aus 1 und 2 ergibt sich direkt eine Konfliktsituation. Es entsteht ein Buhlen um die wenigen Frauen mit hohem Marktwert...hier kommt das Thema "Männerüberschuß bzw. Frauenmangel" wieder zum Tragen.

Bevor jetzt wieder das große Geschrei anfängt. Ich habe genügend Erfahrungen mittlerweile gemacht, die meine Annahme mehr als bestätigen konnten.

Bei Interesse kann ich Fallbeispiele geben, die genau das bestätigen werden.

4. Es gibt eine Anzahl von Männern, die NICHT dazu bereit ist dem Konkurrenzkampf um die Frauen mit hohem Marktwert nachzukommen. (Ich gehöre auch dazu.)

Das sind Denkertypen, weniger draufgängerische, keine Machos und vielleicht auch einfach die Männer, in deren Leben Sex nicht die höchste Priorität hat.

Sondern Liebe, Zuneigung, oder andere Hobbys...Stichwort Spassgesellschaft.

5. Es wird gerne immer wieder jedem Jungmann eingeredet, er müsste sich nur richtig "verbiegen" dann wird er schon mal eine Chance auf eine Frau bekommen.

Dazu kann ich sagen: JA richtig ! Genau so ist es auch. Nur macht das Spass gegen seine eigene Natur zu handeln, weil die Frauen lieber Mainstream wollen bei denen man schnell landen kann zumindest ?

Wer die große Liebe sucht.... der muss sich gaaaaaaaaanz viel Zeit nehmen und wartet auf ein großes Glück, das dann nicht mal von ewiger Dauer sein muss.

6. Jeder Mensch hat das Recht auf Individualität, diese wird ihm aber indirekt dadurch abgesprochen, das bei einem Erfolg auf dem Partnermarkt diese Person gewisse Grundlage erfüllen muss. Bei Frauen z.B. nicht dick sein, sonst werden diese häufig ausgenutzt von normal attraktiven Männern, die diese Frauen nicht an sich binden können. Der Mann muss groß sein, Topverdiener und den Eindruck machen das er sich durchsetzen kann gegen andere Männer und auch gegen die potenzielle Partnerin natürlich.

Was ich damit versuche zu sagen ist, dass ein Jungmann genau an den Stellen Schwächen aufweist (und sei es mangelndes Selbstbewusstsein, das auch Individualität bedeutet !), die ihn disqualifizieren bei Frauen mit hohem Marktwert. Dies kann nur mit extrem schweren Veränderungen zu denen je nach Typ nicht jeder fähig ist überwunden werden. Wer da nicht enttäuschungsresistent ist, wird auch schnell wieder aufgeben.

7. Das Problem was jeder Jungmann haben sollte ist die Ungewissheit. Wie ist richtige Liebe, oder wie ist Sex wenn man verliebt ist ?

Liebe kann man ja nicht erzwingen leider. Da kann euch keiner helfen, da müsst ihr entweder knallhart nach suchen und euch wird viel zu häufig oberflächlicher Sex angeboten werden, wenn überhaupt :°(

8.Und ansonsten aus meiner Erfahrung muss ich sagen, die jüngeren Frauen sind noch eher dazu in der Lage sich richtig vom Herzen her in einen Mann zu verlieben. Damit meine ich vor Allem die Verknalltheit, die erste große Liebe an der dann im wahrsten Sinne alles dran gemessen wird was danach noch kommen wird zum Leidwesen derer Personen....

Ich möchte den Teufel nicht an die Wand malen, aber mein realistisches Fazit abgeben.

In der Jugendzeit/Pubertät ist es noch einfacher Frauen von sich zu überzeugen das diese sich in einen verlieben, danach wird es immer schwerer oder unmöglich.

Diese Liebe oder eher Verliebtheit währt nur von kurzer Dauer, danach bedeutet Lieben dann meistens streiten und versöhnen oder auch Schluss machen.... wenn man es nicht mehr miteinander aushält.

9. als Konsequenz auf 8. Das was ich im besten Fall also von einer Frau bekomme, die Ungewissheit wie lange ich ihr denn noch genügen werde und ob es mir das wert ist mir ihre Launen anhören zu müssen immer mit der Angst im Genick, sie kann sich ja jeden angeln wenn ihr danach ist....

Dazu sage ich ganz klar: NEIN ! Nicht mit mir, da können mir die Frauen echt gestohlen bleiben, ich will eure Spielchen nicht mehr mitspielen. Wenn alle von der Brücke springen muss ich das nicht auch tun. Ich kann mit mir alleine auch sehr gut und NEIN, nicht ich muss um euch buhlen, sondern ihr um mich ! (In Deutschland ein absoluter Witz als Normalo....)

Kgwaxk


@ DespairNO.1

Was du schreibst gefällt mir gut. :)^

Apmvixta


1. Frauen sind wählerisch, wenn sie einen hohen Marktwert haben.

2. Männer wollen Frauen mit einem hohen Marktwert.

3. Aus 1 und 2 ergibt sich direkt eine Konfliktsituation. Es entsteht ein Buhlen um die wenigen Frauen mit hohem Marktwert...hier kommt das Thema "Männerüberschuß bzw. Frauenmangel" wieder zum Tragen.

6. Jeder Mensch hat das Recht auf Individualität, diese wird ihm aber indirekt dadurch abgesprochen, das bei einem Erfolg auf dem Partnermarkt diese Person gewisse Grundlage erfüllen muss. Bei Frauen z.B. nicht dick sein, sonst werden diese häufig ausgenutzt von normal attraktiven Männern, die diese Frauen nicht an sich binden können. Der Mann muss groß sein, Topverdiener und den Eindruck machen das er sich durchsetzen kann gegen andere Männer und auch gegen die potenzielle Partnerin natürlich.

Was ich damit versuche zu sagen ist, dass ein Jungmann genau an den Stellen Schwächen aufweist (und sei es mangelndes Selbstbewusstsein, das auch Individualität bedeutet !), die ihn disqualifizieren bei Frauen mit hohem Marktwert. Dies kann nur mit extrem schweren Veränderungen zu denen je nach Typ nicht jeder fähig ist überwunden werden. Wer da nicht enttäuschungsresistent ist, wird auch schnell wieder aufgeben.

Das verhält sich umgekehrt aber genauso.

hier kommt das Thema "Männerüberschuß bzw. Frauenmangel" wieder zum Tragen.

Gibt es tatsächlich Männerüberschuss in Deutschland? Ich dachte, das hielte sich so die Waage?

AEmita


Ich bin fest davon überzeugt, dass sexuell und romantisch erfolgreiche Menschen eben keine oder nur begrenzt Kopfmenschen sind.

Das passt dann aber nicht damit zusammen, dass viele Alexithyme sehr erfolgreich beim von ihnen begehrten Geschlecht sind. Mit Gefühlen können diese Menschen nämlich nur sehr wenig, manchmal gar nichts anfangen, sie nicht verstehen, nicht mal wahrnehmen.

K,waxk


Gibt es tatsächlich Männerüberschuss in Deutschland?

Es kommt auch die Altersgruppe an. Unter 60 Jahren herrscht Männerüberschuss, über 60 gibt es mehr Frauen.

A{mitxa


Aber von wie viel Überschuss reden wir? 1%? 2%?

N3uwen


Das mit dem überschuß ist käse (und eigentlich rein akademisch).

Dieser Überschuß kommt manchen männern nur so vor, das sie 90 % aller männer gefühlt 10% aller Weibchen hinterherhecheln, während die restlichen 90% es ähnlich schwer oder leicht haben einen Partner zu finden, wie es bei manchen Männern ankommt.

eventuell habe Frauen aber einen weit gestreuteren "geschmack2 als mänenr, so dass es hier scheinbar weniger Konkurrenz gibt, während Mänenr da zumindest auf der optischen Schiene, häufig etwas durchschaubarer gestrickt sind, (sprich:ein unter sich ähnlicheres Futterraster haben). Wenn eine Frau, dann aber zu diesen gefühlten 10% gehört, kann sie entweder dieses überangebot annehmen (und gilt dann bei den Männern, die trotzdem nicht erwählt wurden als Schlampe oder ähnliches) oder si darf sich eine harte Schale zulegen (und damit kühl und abweisend9 wirken, damit nicht ständig irgendwelche "Bewerber" wie notgeile Rüden am Bein hängen und die Unterschenkel nass machen.

Spannenderweise sind für viele frauen die attraktiven männer nicht die, die optisch ein klische erfüllen (bradPitt, georgeClooney und dergleichen) sondern aufgrund ihrer selbstsicheren Ausstrahlung wirken.

Männer die lamentieren und sich vor Selbstzweifel geplagt über die böse Frauenwelt klagen, anstatt mal Eier zu zeigen.

"Männlich", das ist für viele frauen nicht Goldkettchen, Porsche, Muskeln und ein dickes Bankkonto. Männlich wie frauen es häufig verstehen, ist Selbstbewusstsein und die Stärke zu sich selbst zu stehen

(Eifersucht und damit verbundenes Kontrollbedürfniss spricht nicht für dieses selbstverständnis und Selbstbewusstsein).

KNwa1k


Wie man hier sehen kann ist der Überschuss je nach Alter tatsächlich.

[[http://www.bib-demografie.de/cln_090/nn_1645576/DE/DatenundBefunde/02/Abbildungen/a__02__06__pyr__d__2009__beschriftet.html]]

KBwaxk


hoffe es klappt nun mit dem link

[[http://www.bib-demografie.de/cln_090/nn_1645576/SharedDocs/Bilder/DE/Daten__und__Befunde/02__Bevoelkerungsbilanz__und__Altersstruktur/Abbildungen/a__02__06__pyr__d__2009__beschriftet,property=poster.jpg]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH