Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Wrald0männ/cMhen


Also, ich habe schon seit Längerem, dieses Thema beobachtet. Hab mir auch die ersten, ich glaube, 15 Seite durchgelesen. Aber "dieses Buch" ist zu groß um es zu lesen. Wie dem auch sei, ich bin 27, bald 28, tja und den Rest könnt Ihr Euch wahrscheinlich schon denken.

Es hat mich schon Überwindung gekostet mich überhaupt hier zu registrieren, aber es soll ein weiterer Schritt in die richtige Richtung sein. Die Beiträge gefallen mir, sie sind aus dem Leben gegriffen.

Gut wollte mich nur vorstellen und für Nachschub sorgen :-D

KHwaxk


@ Waldmännchen

Willkommen an Bord.

K\wak


Nichts passt zusammen

Seit Wochen plagt mich mal wieder das Gefühl, dass alles irgendwie total falsch gelaufen ist. Nichts passt zusammen. Ich habe so einiges verpasst, habe den Ein- oder Ausgang zur fraglichen Zeit nicht gefunden. Ich komme nicht weiter, trete auf der Stelle. Ich spüre ich werde immer älter. Ich weiß nicht wie ich dem Leben die passende Richtung geben kann. So wie es ist kann es nicht weiter gehen. Nur den richtigen Weg finde ich nicht. Mir geht die Kraft aus, ich werde müde oder bin es bereits.

Bklac6k Gxun


Ich habe so einiges verpasst, habe den Ein- oder Ausgang zur fraglichen Zeit nicht gefunden.

denkst du denn dass du den eingang heute erkennen würdest wenn er sich dir öffnet? sprich: bist du dir heute, in der retrospektive, darüber im klaren in welchen momenten du konkrete gelegenheiten verpasst hast?

DYesp7airN]O.x1


Seit Wochen plagt mich mal wieder das Gefühl, dass alles irgendwie total falsch gelaufen ist. Nichts passt zusammen. Ich habe so einiges verpasst, habe den Ein- oder Ausgang zur fraglichen Zeit nicht gefunden.

Das ist genauso, wie ich das befürchtet habe. Die beste Zeit für die 1. Liebe ist zwischen 15-22 Jahren, also für den Mann. Frauen sind ja wesentlich reifer und könnte mir vorstellen das es bei ihnen zwischen 12-18 schon soweit ist. Verpasst man als Mann das "Fenster" ist es nur noch mit größten Anstrengungen zu schaffen, Frauen von sich zu überzeugen das es im Endeffekt in eine Liebe führt. Wer mal geliebt hat und enttäuscht wurde, weiß wie weh das tut, es frißt dich auf. Sowas prägt jeden Menschen und lässt einen abstumpfen in puncto Stärke der Liebesgefühle. Klar kann man sich noch verlieben, allerdings heißt es nicht umsonst, dass man die 1. große Liebe nicht vergisst. Was mir noch aufgefallen ist: Frauen sind wenn sie Mädchen sind noch so ungeprägt und für Erfahrungen offen. Nicht eingebildet, nicht überempfindlich, nicht von Männern genervt. Da scheinen schöne Frauen noch erreichbar, so lange man in die "Norm" passt.

Hier noch mein vernichtendes Fazit:

Schaut auf meinen Namen, dann wisst ihr dass ich nicht hier bin um euch Hoffnung zu machen, sondern genau das Gegenteil.

1.) Wer in seiner Jugendzeit wirklich keine Erfahrungen sammeln konnte mit Frauen, der wird sich auch ohne fremde Hilfe (Therapie, Verkuppler) nicht mehr an das andere Geschlecht annähern können.

2.) Die Natur ist gnadenlos auf Selektion aus und ein Jungmann wird dieser klar zum Opfer. Es kann nicht nur Gewinner geben, es muss eben auch die Verlierer geben.

3.) Wer wahre Stärke beweist, ist derjenige, dem Fortpflanzung und Frauen scheißegal ist. Wer das System sieht und versteht, sollte sich klar machen das es einem bis auf eher kurzfristig schöne Gefühle (beim Sex) oder langfristige Gefühle (bei einer Liebe), die NICHT zu erzwingen ist, nichts weiter bringen wird. Bedenkt immer Folgendes: Bei einer Liebe macht ihr euch abhängig von eurem Gegenüber. Dieser kann euch schwer verletzen und ihr werdet einen psychischen Knacks davon ziehen, so wie ich, wenn ihr sensibel seid.

4.) Auch ich bin Dauersingle aus Überzeugung, weil Sex ohne Liebe einfach scheiße ist meiner Ansicht nach und möchte hier starke Männer hören, die sagen ich verbiege mich nicht für die Gesellschaft oder für jede einzelne Frau um ihr zu gefallen, damit ich doch noch mein Glück finde, was scheinbar einfach nicht passieren wird.

DAS x:) endet einfach viel zu schnell :°( damit.

DXesp%airdNO.x1


Anderes Thema noch: Ich hab noch eine Idee, wie ihr Erfahrungen sammeln könnt ohne euch zum Narren machen zu müssen. Also ich spreche jetzt aus meiner Erfahrung, das ist nicht jedermanns, aber ein anderer Aspekt, den ihr vielleicht noch nicht kennt....

Ich habe es gewagt und habe mich auf eine intensivere Suche begeben nach einer passenden Sexpartnerin, dazu musste ich mit mehreren Prostituierten verkehren, die natürlich alle sehr hübsch waren, schließlich verlangt man auch Qualität für sein Geld.

Das es einem nicht gefällt für Sex bezahlen zu müssen ist mir klar, doch besser als wenn gar nix passiert. Das wird jetzt übrigens kein Widerspruch zu dem was ich oben geschrieben habe Sex ohne Liebe ist scheiße. Wenn ihr mit eurem Gegenüber im Bett harmoniert, dann entwickeln sich Gefühle von ganz alleine auch gerade dann, wenn ihr mehrmals mit derselben Person Sex habt.

Tatsächlich habe ich jemanden gefunden mit dem ich auf einer Wellenlänge war und von da an wurde alles anders.

- Man(n) wird nicht mehr nur abgefertigt und um seine Zeit betrogen.

- Der Sex ist herzlich und mit Einfühlungsvermögen.

- Man kann über alles sprechen.

- Man ißt auch mal zusammen an einem Tisch und bespricht privates.

- Der Preis für den sexuellen Akt wird immer geringer.

Spätestens da wusste ich, das ist nicht mehr die Hobbyhure für die du dein sauer verdientes Geld raus wirfst, sondern man bedeutet sich mehr.

Ihr müsst euch das vorstellen wie eine Ersatzliebe, die sich aufbaut durch intimen Kontakt.

Was ich NICHT damit sagen will ist, dass es so bei jedem ablaufen wird.

Was ich damit sagen will ist, dass euch für Sex zu bezahlen auch endlich Chancen eröffnet um euch zu beweisen um an einen Menschen näher ran zu kommen, der euch sonst vielleicht keines Blickes würdigen würde. Ihr könnt ihn durch Intimität erobern und ihr baut euch aus oberflächlichem Sex, gefühlvollen auf wobei das Geld in den Hintergrund rückt.

Was später daraus geworden ist...... da müsst ihr nur meinen obigen Beitrag lesen....., aber da gibt es keinen Unterschied zu normal sich entwickelnden Verhältnissen. Es zerbricht alles auf die Dauer.

gruß despair ;-)

Mseister_"Gla_nz


1.) Wer in seiner Jugendzeit wirklich keine Erfahrungen sammeln konnte mit Frauen, der wird sich auch ohne fremde Hilfe (Therapie, Verkuppler) nicht mehr an das andere Geschlecht annähern können.

Quatsch.

Rzotniasxe


1.) Wer in seiner Jugendzeit wirklich keine Erfahrungen sammeln konnte mit Frauen, der wird sich auch ohne fremde Hilfe (Therapie, Verkuppler) nicht mehr an das andere Geschlecht annähern können.

Aus eigener Erfahrung kann ich dir nur sagen, das ist ein totaler Blödsinn. Es macht keinen Unterschied, ob du mit 15, 25, 35 oder sonst wann deine erste Beziehung hast. Sobald du an einer Beziehung interessiert bist und daran arbeitest eine zu bekommen, hast du eine Chance, ganz egal wie alt du bist. Die Gefahr besteht nur, daß je älter du wirst desto weniger bist du daran interessiert und bereit dich anzupassen und zu verändern. Und da du mit deiner derzeitigen Lebenseinstellung keine Beziehung hinbekommen hast, ist es nur wahrscheinlich, daß es so bleibt wenn du dich nicht veränderst. Been there, done that, got the t-shit.

2.) Die Natur ist gnadenlos auf Selektion aus und ein Jungmann wird dieser klar zum Opfer. Es kann nicht nur Gewinner geben, es muss eben auch die Verlierer geben.

Das ist auch ein ziemlicher Quatsch – zumindest heir im Westen wo das Verhältnis Frauen zu Männer ziemlich ausgewogen ist. Für jeden Jungmann oder frustrierten Single gibt es auch eine alleinstehende frustrierte Frau. So, damit hätten wir etwa gleich viel männliche wie weibliche Verlierer. Im Endeffekt ist das Problem, daß beide Gruppen, die männlichen und die weiblichen Verlierer was besseres wollen als sie selbst sind, nur sind die besseren nicht wirklich an den weniger guten interessiert, weil die wiederum auch nur was gleich gutes oder besseres wollen. Kurz, viele Leute machen sich erfolgreich selbst unglücklich.

3.) Wer wahre Stärke beweist, ist derjenige, dem Fortpflanzung und Frauen scheißegal ist.

Wahre Stärke beweist derjenige, der sein Leben glücklich lebt und den notwendigen Aufwand treibt um glücklich zu werden. Ob das mit oder ohne Sex ist spielt dabei keine Rolle.

HVol$adxi


@ Waldmaennchen

Es hat mich schon Überwindung gekostet mich überhaupt hier zu registrieren, aber es soll ein weiterer Schritt in die richtige Richtung sein. Die Beiträge gefallen mir, sie sind aus dem Leben gegriffen.

Ich hoffe, du beziehst dich nicht auf die Beitraege aus der letzten Zeit. Wenn die dir naemlich gefallen bist du nicht auf dem richtigen Weg. Dann bist du auf dem Weg, genauso verbittert und frustriert zu werden wie die Verfasser der (meisten) Beitraege.

T8om24x42


Diese letzten Beiträge sind wirklich sehr bitter, aber ich habe das Gefühl, dass in allen Wahrheit steckt. Natürlich gibt es die optimistische und pessimistische Sichtweise, aber letztlich bringt das alles nichts, wenn ein Jungmann immer noch so fern von einer Beziehung ist wie zuvor. Und meiner Erfahrung nach kommt Sex erst nach dem konkreten und sehr schweren ( – mal mehr, mal weniger – ) Aufbau einer Beziehung, wenn er denn überhaupt kommt. Von daher finde ich solche Geschichten über reine Sexbeziehungen unglaublich, weil ich nicht eine Frau getroffen habe (und ich habe schon sehr viele getroffen), die auch nur annähernd für sowas zu begeistern wären, egal, wer der Partner sein sollte.

R.otnaxse


Von daher finde ich solche Geschichten über reine Sexbeziehungen unglaublich, weil ich nicht eine Frau getroffen habe (und ich habe schon sehr viele getroffen), die auch nur annähernd für sowas zu begeistern wären, egal, wer der Partner sein sollte.

Das ist irgendwie auch klar. Frauen die an so etwas interessiert sind suche sich Partner, die in dieser Beziehung etwas zu bieten haben an Orten, wo sich gleichgesinnte Treffen – zum Beispiel Parties, Bars und Discos. Und du fällst eindeutig nicht in die Kategorie – mangelnde Erfahrung, mangelndes Auftreten, mangelndes Interesse die Regeln des Spiels zu lernen sowie fehlende Präsenz zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Und solltest du das ändern, fällst du schnell nicht mehr in die Kategorie Jungmann. Ginge es dir dann besser? Vielleicht. Vielleicht auch nicht, die Veränderung würde dein Leben ziemlich durcheinander würfeln, nicht notwendigerweise zum Besseren. Alles hat seinen Preis.

D}espxair"NO.x1


@ MeisterGlanz

Quatsch.

Sowas als gesamten Beitrag ist verwerflich und einem sonst so hohen Niveau deiner Beiträge nicht angemessen.

Ich werde aber Punkt 1.) noch einmal relativieren. Die Annäherung auf die ich es abgezielt hatte, war die "direkte Konfrontation" via Ansprechen im Kaffee/Disco öffentliche Location, wo viele Menschen auch drumherum sind, die man nicht kennt. Das ist ganz klar eine Typfrage zu denen meiner Meinung nach ein Jungmann nicht gehören kann. Niemand von ihnen geht forsch auf das andere Geschlecht zu und "drängelt" sich auf, wenn dies nicht schon in der Jugendzeit schon wenigstens manchmal passiert ist.

Falsch wäre Punkt 1.) nur dann zu sehen wenn ich meine das es unmöglich ist im Chat oder bei Kollegen auf der Party sich an Frauen anzunähern. Das sind zwei wirklich einfache Wege der Kontaktaufnahme. Aber ein Aufreißer, der plötzlich mit 30 Jahren aus einem Jungmann erwacht...... da müsst ihr mir Fallbeispiele nennen, das kann ich mir absolut nicht vorstellen.

@ Rotnase

Es macht keinen Unterschied, ob du mit 15, 25, 35 oder sonst wann deine erste Beziehung hast.

Das ist schön daher gesagt, aber falsch da das Problem die "Prägung" ist, welche wir Menschen im Laufe unseres Lebens erhalten. Jeder versucht von Anfang der Pubertät an mit seinem Bedürfniss nach weiblicher Zuneigung umzugehen. Werden dabei viele negative Erfahrungen gesammelt, das ist bei Jungmännern der Fall, werden sie sich damit einstimmen. Wir reden hier vom krassesten Fall, dass es kein Feedback von Frauen gab. Da willst du mir erzählen, dass es egal ist, ob eine Frau einen mit 15 das erste Mal wahrnimmt als Sexualpartner, oder mit 25 gar erst 35 ? Die Jahre der Pubertät sind die einschlägigsten, das nehmen wir alles für unser Selbstbewusstsein der kommenden Jahrzehnte mit.

Sobald du an einer Beziehung interessiert bist und daran arbeitest eine zu bekommen, hast du eine Chance, ganz egal wie alt du bist.

Die Chance ist da, das habe ich auch nicht gemeint, nur tust du so, als ob man es einfach machen soll auf den guten Ratschlag von dir. Los raus mit euch, macht euch eine klar.... so hört sich das jedenfalls an.

Die Gefahr besteht nur, daß je älter du wirst desto weniger bist du daran interessiert und bereit dich anzupassen und zu verändern.

Das interessante an der Aussage ist ja, dass du zugibst, dass man sich verändern muss und der Frau anpassen. Die Frage ist doch, wieviele wollen das überhaupt ? Warum sollten diese guten Männer hier nicht so geliebt werden, wie sie sich am wohlsten fühlen ? Muss da sich wieder krampfhaft verändert werden nur um dem anderen zu gefallen ? Frag mal hier in die Runde wieviele sich hier für die Frauen verändern würden...und selbst dann kriegt man nicht die Chance bei der Frau, die man sich wünscht. Wie du schon selbst sagtest, irgendeine frustrierte "Dicke" würde hier jeder finden. Die will aber keiner !

2.) Die Natur ist gnadenlos auf Selektion aus und ein Jungmann wird dieser klar zum Opfer. Es kann nicht nur Gewinner geben, es muss eben auch die Verlierer geben.

Das ist auch ein ziemlicher Quatsch – zumindest heir im Westen wo das Verhältnis Frauen zu Männer ziemlich ausgewogen ist.

Erstmal ist das kein Quatsch, weil was meinst du wohl warum das beste und schnellste Spermium als einzigstes die Eizelle befruchten darf ? Wer wird mehr Weibchen befruchten der aggressive Draufgängerhengst, oder der niedliche kleine Bulle in der Ecke, der ganz schüchtern aus der Ecke lächelt ? Hat natürlich nix mit Auslese zu tun.... nein überhaupt nicht. :|N ":/

Was hat das jetzt mit Männerüberschuss oder Frauenüberschuss zu tun ?

Nein, ich kenne meine Umgebung hier im Ruhrgebiet, da ist das Nachtleben von Männern verseucht, das es in anderen Großstädten anders ist, bestreite ich auch nicht. Nur hat hier kaum einer Lust 100te Kilometer in Discos und Kneipen zu fahren nur um irgendwo Frauenüberschuss zu finden. Das tut auch nix zur Sache hier.

Für jeden Jungmann oder frustrierten Single gibt es auch eine alleinstehende frustrierte Frau.

Wer solche Versprechen raus haut, sollte diese Menschen miteinander verkuppeln müssen. Das ist aber auch einfach nur gutes zu reden und vernachlässigt viele Faktoren, weil wir wie gesagt ortsabhängig sind. Es bringt mir erstmal nix wenn ich weiß ja in Thailand gibt es noch genug Frauen ich muss da nur hinfahren mir eine abholen. Ich glaube das wissen alle hier, dass sowas recht einfach möglich ist, jedoch nimmt das hier keiner ernsthaft in Betracht. Was aber nebenbei gesagt auch ein Lösungsvorschlag von mir wäre......

Wahre Stärke beweist derjenige, der sein Leben glücklich lebt und den notwendigen Aufwand treibt um glücklich zu werden. Ob das mit oder ohne Sex ist spielt dabei keine Rolle.

Bestärkt 3.). Dem ist nichts hinzuzufügen. Meine Meinung. :)^

W)aldmärnnc\hexn


@ Holadi

Ich hoffe, du beziehst dich nicht auf die Beitraege aus der letzten Zeit. Wenn die dir naemlich gefallen bist du nicht auf dem richtigen Weg. Dann bist du auf dem Weg, genauso verbittert und frustriert zu werden wie die Verfasser der (meisten) Beitraege.

Nein, ich find alle Beiträge sehr treffend geschrieben. Ich will ja die Wahrheit erfahren und keine Geschichten lesen.

DespairNO.1

Warum sollten diese guten Männer hier nicht so geliebt werden, wie sie sich am wohlsten fühlen ? Muss da sich wieder krampfhaft verändert werden nur um dem anderen zu gefallen ?

Also, ich habe da vielleicht brauchbare Beweise:

Früher war ich vom Kleidungsstil sehr waldmäßig unterwegs. Alles grün. Als mich mal meine Schwester ansprach, ich solle doch auf etwas Freundlicheres umsteigen, war meine Antwort: nein!

Jedoch verließ mich dieser Gedanke nicht und so begann ich ein persönliches Projekt:

Es heißt ja: Kleider machen Leute. Also trug ich über ein Jahr hinweg, gut ausgewählte Kleidung. Klar die Hemmungen waren immer noch da, doch darum ging es ja auch nicht. Ziel sollte es sein, attraktiver zu wirken. Beispielsweise so wie ein Pfau mit seinem Prachtfächer. Auch hielt ich mich an meine Freunde und versuchte ihr Verhalten, in meiner Form zu zeigen.

Tja, das Ergebnis war ernüchternd. Es änderte sich nämlich gar nichts. Und ich habe das wirklich ernstvoll durchgezogen.

Jetzt trage ich wieder grün, denn die Kleidung mag zwar interessant sein, jedoch in solchen Fragen irrelevant. Es scheint so, und dies wurde ja schon bewiesen, das die Frauen es riechen können, wer selbstsicher ist und wer nicht. Alles verstellen, neu anlernen, ändern, egal was, du hast keine Chance. Frauen riechen nämlich die Urinformation, also den "Urmann" und den kann man nicht ändern.

Dies steht natürlich nur im Bezug auf eine Beziehung.

@ Rotnase

2.) Die Natur ist gnadenlos auf Selektion aus und ein Jungmann wird dieser klar zum Opfer. Es kann nicht nur Gewinner geben, es muss eben auch die Verlierer geben.

Das ist auch ein ziemlicher Quatsch – zumindest heir im Westen wo das Verhältnis Frauen zu Männer ziemlich ausgewogen ist.

Naja, ganz so falsch ist es leider nicht. Die Auswahl erfolgt, wie schon zuvor erwähnt, über den Geruch. Und das gemeine daran ist, das es unterbewusst stattfindet. Also wenn die Frau "einen nicht riechen kann", dann ist die Befruchtungswahrscheinlichkeit geringer und sie wird dich nicht wählen. Von dieser Ansicht, wäre man ein Verlierer. Doch das dies generell zutrifft, ist unwahrscheinlich, aufgrund der verschiedenen Gentypen. Also ist es sehrwohl möglich, dass z.B. in Ägypten eine "passende" Frau exsistiert. ;-D

MveisterV_Glaxnz


Sowas als gesamten Beitrag ist verwerflich und einem sonst so hohen Niveau deiner Beiträge nicht angemessen.

Ich werde aber Punkt 1.) noch einmal relativieren. Die Annäherung auf die ich es abgezielt hatte, war die "direkte Konfrontation" via Ansprechen im Kaffee/Disco öffentliche Location, wo viele Menschen auch drumherum sind, die man nicht kennt. Das ist ganz klar eine Typfrage zu denen meiner Meinung nach ein Jungmann nicht gehören kann. Niemand von ihnen geht forsch auf das andere Geschlecht zu und "drängelt" sich auf, wenn dies nicht schon in der Jugendzeit schon wenigstens manchmal passiert ist.

Falsch wäre Punkt 1.) nur dann zu sehen wenn ich meine das es unmöglich ist im Chat oder bei Kollegen auf der Party sich an Frauen anzunähern. Das sind zwei wirklich einfache Wege der Kontaktaufnahme. Aber ein Aufreißer, der plötzlich mit 30 Jahren aus einem Jungmann erwacht...... da müsst ihr mir Fallbeispiele nennen, das kann ich mir absolut nicht vorstellen.

Da magst du recht haben und ich entschuldige mich für meine Wortkargheit. War im Büro, hatte keine Zeit für eine lange Ausführung und wollte es einfach nicht so stehen lassen. ;-)

Im Kern triffts aber meine Meinung. Mit deiner Relativierung geh ich aber auch überein. So wies am Anfang stand, wars aber falsch. Und dazu gibts genug Beispiele.

Daneben ist nicht jeder Jungmann ein soziophober Einzelgänger. Ich selbst (und auch viele andere hier im Thema) hab mich wunderbar in Gesellschaft bewegen können. Mit Männern und mit Frauen plaudern. Problemlos. Nur hats halt nie mit einer potentiellen Partnerin klappen wollen, bis ich die Richtige gefunden hab.

R*otn3ase


Das interessante an der Aussage ist ja, dass du zugibst, dass man sich verändern muss und der Frau anpassen. Die Frage ist doch, wieviele wollen das überhaupt ? Warum sollten diese guten Männer hier nicht so geliebt werden, wie sie sich am wohlsten fühlen ? Muss da sich wieder krampfhaft verändert werden nur um dem anderen zu gefallen ?

Diese guten Männer werden nicht geliebt wie sie sind, weil so wie sie sind, sie nicht für eine Beziehung in Frage kommen. Pech für die Männer, nicht die Frauen. Und ja, ein wichtiger Teil einer Beziehung ist, daß man das gemeinsame Leben gemeinsam gestaltet, was in fast allen Fällen bedeutet, daß man Kompromisse sucht, die für beide funktionieren und sich danach anpaßt. Gefällt dir das nicht, mußt du die Frauen nehmen, die dich nehmen wie du bist – in diesem Fall bisher keine.

So einfach ist das.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH