Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Kjwxak


@ Meister_Glanz & der-bergsteiger

Ich wollte euch eine PN schreiben aber es erscheint eine Meldung ihr seit nicht erreichbar. Schaut mal nach ob ihr PN deaktiviert habt. *:)

@ colt

Da ich nun doch nochmal hier schreibe rede ich auch Klartext. Bevor du mich als Feigling titulierst kehre mal vor deiner eigenen Haustür. Beim Kernproblem des JM-Seins trittst du seit Jahren kraftvoll auf der Stelle. Du hast die Ursachen deiner Probleme analysiert, viele Bücher gelesen und alles neu analysiert. Theoretisch hast du genug Erkenntnisse für eine Doktorarbeit gesammelt. Aber in der Praxis hapert es gewaltig. Da bist du keinen Schritt weiter. Bevor du anderen erklären willst wie die Welt funktioniert komme erst selbst voran.

Das soll nun wirklich mein Schlusswort sein.

Dmesp_airNxO.1


Das soll nun wirklich mein Schlusswort sein.

Och Kwak komm schreib weiter, du bist der GEILSTE hier !

Kannste mir nicht mal paar Links schicken, wo du dich politisch geäußert hast ?

Denke von dir kann ich noch was lernen.

Und zwar etwas das nicht mit der willkürlichen Psyche von Frauen zu tun hat. Frauen sind verwirrt und sehen kein Familienbild als wünschenswertes Ziel für sich. Das gilt nicht für alle, aber für viele und genau diese fallen dann als potenzielle Partnerinnen für den sensiblen (Jung)-Mann weg. Das sind dann unerreichbare Singles. Dann gibt es noch ich nenne sie mal "Springerladys". Die geben sich dir zwar schnell hin, aber sind dann auch schnell wieder beim Nächsten. Ergo total ungeeignet für das was wir suchen. Die Schmerzen hab ich kein Bock nochmal durchzugehen nur weil Madame wieder rumwüten muss mit Gefühlen anderer. Ja Frauen sind mehr auf Gefühle bei ihrem Handeln fixiert.....aber nur auf ihre eigenen !

Mitleid kennen sie nur, wenn sie noch was von einem wollen !

Tut mir leid, das sind meine Erfahrungen.

Und für die soll ich mich allen ernstes noch anstrengen ?

Die können mich mal !

Nrar rhas


Mitleid kennen sie nur, wenn sie noch was von einem wollen !

Du kennst dafür nichts anderes als Selbstmitleid :-X

Der Text ist mal wieder die übliche frauenfeindliche, frustrierte Scheiße von dir...

BXärenLtatxze


Wenn ich sowas schon lese, das jemand Bücher liest um sein Problem zu analysieren, da fällt mir nix mehr zu ein. Gerade das ist das Problem, schalte mal dein Hirrn ab, dann klappt es auch mit den Frauen. Guck dir mal die ganzen Prollos an, die haben vielleicht alles, aber kein Hirrn und die bekommen immer wat ab.

K.ongo-xOtto


Wenn ich sowas schon lese, das jemand Bücher liest um sein Problem zu analysieren, da fällt mir nix mehr zu ein.

Warum nicht? Wenn es hilft? Bücher haben mir nie die 100%ige Antwort gegeben – aber viele gute Anregungen und neue Einsichten vermittelt, aus denen ich viel gelernt habe – und letztendlich ist es egal, ob Du Dir die aus einem Buch holst, aus dem Internet, von einem Therapeuten, von einem Kampfkunst-Meister (ist bei mir tatsächlich so!) etc.

Gerade das ist das Problem, schalte mal dein Hirrn ab, dann klappt es auch mit den Frauen.

Ja und nein. Hirn komplett abschalten ist genau so schlecht wie zu verkopft sein. Man muss einfach leben und genießen, aber das ist eine schwer zu erlernende Kunst, wenn man nicht das Glück hat, sie in der Kindheit und Pubertät zu erlernen – schwer, aber nicht unmöglich!

Nuarrxas


Bärentatze:

Gerade das ist das Problem, schalte mal dein Hirrn ab, dann klappt es auch mit den Frauen. Guck dir mal die ganzen Prollos an, die haben vielleicht alles, aber kein Hirrn und die bekommen immer wat ab.

Bullshit. Klar, die kriegen irgendeine ab. Aber: Wenn man sein Hirn benutzt, um intelligent zu flirten, geichzeitig aber nicht rumanalysiert sondern seinen Gefühlen folgt und durch die Lektüre von Büchern auch noch das Wissen hat, welche Mechanismen bei der Verführung ablaufen und sie sich so zu Nutze machen kann, dann hat man den größtmöglichen Erfolg. Beispiel: Die meisten Leute haben mehr Erfolg beim Flirten, wenn sie betrunken sind. Eben weil sie dann lockerer und enthemmter sind. Ich habe mehr Erfolg, wenn ich nichts trinke, eben weil ich so schon locker bin, aber ohne Alkohol auch noch deutlich klügere Sätze von mir gebe :=o

Hirn komplett abschalten ist genau so schlecht wie zu verkopft sein. Man muss einfach leben und genießen, aber das ist eine schwer zu erlernende Kunst, wenn man nicht das Glück hat, sie in der Kindheit und Pubertät zu erlernen – schwer, aber nicht unmöglich!

Schön gesagt. Richtig.

c/olt^ i2.x0


Lieber KWAK,

Bevor du mich als Feigling titulierst kehre mal vor deiner eigenen Haustür.

Kein Problem. Ich kenne meine Defizite und ich habe die Ursachen herausgefunden, ja vor allem durch Bücher lesen und den Gang zum Psychologen. OK, ich war noch bei keiner Prostituierten, das hast Du mir voraus.

Ich habe nach wie vor keinen Erfolg bei Frauen, bin generell kein sozialer Mensch. Aber ich beschwere mich auch nicht mehr fortlaufend über die Situation. Ich bin in gewisser Weise in einer relativ ausweglosen Situation, aus verschiedenen Gründen und vielleicht gelingt es mir, mich daraus zu befreien. Es ist, wie es ist und ich muß das beste daraus machen.

Wenigstens versuche ich mich auf allen anderen Feldern meines Lebens fit zu halten, mir neue Perspekiven zu eröffnen. In diesem Punkt unterscheiden wir uns. Selbstmitleid und Hass auf andere wird uns nicht weiter bringen, auch wenn ich selber solche Gefühle öfter habe als mir lieb ist.

Ich gehe mal davon aus, daß Du Ebenen-Modelle kennst. Ganz unten steht Nahrung, Sauerstoff etc. was der Mensch braucht zum nackten Überleben. Irgendwann darüber kommen soziale Kontakte, Trieb, Liebe, ... Verwirklichung im Beruf. All das sind Faktoren der Zufriedenheit die einfach dargestellt aufeinander aufbauen. Wenn Du manche nicht bekommst, mußt Du die anderen sicherstellen.

B*är%entatxze


Soziale Kontakte sind eigentlich das A und O, nur dadurch kann man seine sozialen Defizite langsam abbauen. Das geht allerdings nur, wenn seine sozialen Kontakte, die sind, die man auch haben möchte. Wenn man selbst nur von Klappsparten umgeben ist, so wirds wohl auch nix.

k<ylie!_chriJstina


Jemand, der andere Leute als Klappsparten bezeichnet und zu etwas hoeherem strebt, weil er sich fuer was Besseres haelt, ist arrogant und unsympathisch. So ein Mann ist extrem unattraktiv und kaeme fuer mich als Partner nie in Frage.

B9ärYenta/tze


Stimmt, so jemanden wollte ich auch nicht haben. Ich stehe dazu, das ich ein Klappsparten bin.

KIastel}lan


Soziale Kontakte sind eigentlich das A und O

Richtig. Das ist er eigentliche Grund, weshalb die meißten (nicht alle!) von uns ohne

Partnerin durchs Leben gehen. Soziale Kontaktfähigkeit ist aber eine Eigenschaft, die

meiner Meinung nach angeboren und nicht antrainierbar ist. Ich persönlich hätte auch

gar kein Interesse daran, da ich mein Leben so in Ordnung finde, wie es ist. Wenn ich

zurückdenke, stelle ich fest, daß ich immer schon so war. In der Schule hatte ich immer

1-2 gute Freunde und 2 oder 3 weitere, mit denen ich zumindest gut zurecht kam.

Das war für mich völlig ausreichend. Partys oder Discotheken habe ich stets gemieden,

ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Außerdem war ich der einzige, der in

der Schule nie die Bravo gelesen hat (statt dessen hatte ich die Cinema unterm

Tisch, um mich über die Dreharbeiten zum neuen Bond-Film zu informieren).

Problematisch wurde es nur bei Klassenfahrten, bei denen abends immer ausgiebig

gefeiert wurde. Da habe ich mich dann zurückgezogen.

Das Einzelgänger-Gen war also schon immer in mir drin, und ich sehe keinen Grund,

daran etwas zu ändern. Daß so jemand nur geringe Chancen hat eine Freundin zu finden,

ist jedoch eine himmelschreiende Ungerechtigkeit. Besonders wenn man sich vor

Augen hält, daß dieses ganze korrupte Volk da draußen, die Schlägertypen, Zuhälter,

Mörder, Drogendealer, etc, immer schöne Frauen um sich haben. Da muß man doch

zu dem Schluß kommen, daß unsereins in der gesellschaftlichen Akzeptanz noch weiter

unten angesiedelt ist, als die oben erwähnten Mitbürger.

Ich weiß, ich weiß, man kann das so nicht sagen. Ist mal wieder so ein absurder

Gedankengang von mir.

@ Kwak

Das geht aber nicht, daß du hier einfach verschwindest!

Ohne dich ist hier gar kein Gesprächsstoff mehr vorhanden. Man sieht´s ja: Ich hatte

schon Mühe unseren Faden wiederzufinden, so weit war der schon nach hinten

gerutscht!

Beärenta tzxe


Deinen Beitrag unterschreibe ich, ohne einen Punkt anzweifeln zu müssen. Es ist immer so, das die Leute die gegen den Strohm schwimmen, es nicht leicht haben.

MSeisteBr_AGlxanz


Wenn gegen den Strom schwimmen heisst, dass man sich nicht um soziale Kontakte bemüht, dann ist das halt so, dass es eher schwer ist, einen Partner zu finden. Denn eine Partnerschaft ist nunmal auch ein sozialer Kontakt. Man muss nicht bei allem mit der Masse mitschwimmen, aber wenn man sich einigelt, von der Umwelt abkapselt, dann wirds halt schwer, jemanden zu finden.

SDtimp;y67


@ despairNo1:

Ich hab grad mal einige Postings von Dir gelesen. Du wirkst extrem frustriert, was ich auch stellenweise nachfühlen kann, weil es mir oft ähnlich geht.

Fakt ist aber, dass Du die Realität nicht so verbiegen kannst, damit es für Dich passt.

Ich würde gerne etwas zum Thema Internetkontakte sagen:

Bei Singlebörsen im Internet oder in Chatrooms sitzen Frauen immer am längeren Hebel. Log Dich mal mit einem Frauenprofil ein, dann wirst Du sehr schnell mit Zuschriften überhäuft. Das ist nun mal eine Tatsache, an der Du nichts ändern wirst. Finde Dich also damit ab.

Ich sehe das Internet mittlerweile auch nicht mehr als optimale Möglichkeit an, eine Frau kennenzulernen, aus verschiedenen Gründen:

- Als Mann musst Du Dich gegen eine Vielzahl anderer Männer durchsetzen und hast von vornherein schonmal einen schweren Stand. (Allerdings hast Du auch einen riesigen Vorteil, wenn Du nicht gleich irgendeinen Copy&Paste Stuß schreibst, wie das viele Männer tun und die Frau erkennen kann, dass Du nicht nur auf Sex aus bist)

- Viele Frauen im Internet suchen gar keine Beziehung aus den von Dir genannten Gründen (Ego aufpolieren, gefrustet, Marktwert testen etc...)

- Männer machen es den Frauen auf Internetplattformen zu einfach, weil eine Frau selbst dann angeschrieben wird, wenn Sie ein völlig nichtssagendes oder sogar negativ und abfälliges Profil hat. Warum sollen sich Frauen auf Internetplattformen also grossartig Mühe geben? Die meisten Männer geben sich ja damit zufrieden.

- Frauen (und auch Männer) auf Internetportalen sind oft fast schon "datesüchtig"...selbst wenn es zu einem Treffen kommt, heisst das noch gar nichts.

Allerdings ergeben sich da auch Möglichkeiten:

- Du kannst üben, mit einer Frau zu flirten, wenn Du da Defizite hast

- In wenigen Fällen ergeben sich auch reale Kontakte. (Wnn ich es draif anlegen würde und mich bei verschiedenen Plattformen anmelden würde, könnte ich mit etwas Aufwand evtl. jedes Wochenende ein Date haben. Ich weiss, das ist nicht viel, aber immerhin...)

- Du kannst ab und zu Dates ausmachen, um Feedback von einer Frau zu bekommen und flirten im realen Leben üben.

Prinzipiell kannst Du die Realität des Lebens nun mal nicht ändern. Ob es Dir (oder uns) nun passt wie Frauen drauf sind oder nicht....Frauen sind nun mal wie Sie sind. (Wobei nicht alle Frauen gleich sind...)

Letztendlich kommt es nur darauf an, wie DU damit umgehst. Ja, die Situation ist heutzutage wahrscheinlich schwieriger, weil Frauen heute unabhängig sind und trotzdem noch umworben werden wollen und Du als Mann in der Regel in der "Bewerberposition" bist. Auch daran wirst Du nichts ändern können, egal wie viel Du lamentierst...

Finde Dich damit ab und versuche entsprechend damit klarzukommen, eine andere Möglichkeit hast Du nicht.

Es gibt aber durchaus noch "normale" Frauen, bei denen Du nicht erst ein PickUp-Feuerwerk abbrennen musst...(zumindest hoffe ich das noch...ggg). Überhaupt glaube ich, dass Pickup eher bei Frauen im Alter von 18-maximal 25 oder 30 was bringt. Ältere Frauen (also meine Zielgruppe) durchschauen solche Spielchen relativ schnell.

Einige Grundlagen von Pickup sind allerdings durchaus sinnvoll. (Inner Game, Selbstreflexion, Wer bin ich, Was für eine Frau will ich überhaupt etc...)

M=eistner_Gxlanz


Ich würd das Internet halt dennoch immer in Betracht ziehen. Ich hab die Perle da gefunden und warum soll ich ein Einzelfall sein? Wichtig ist, aus der Masse herausstechen, seine Stärken präsentieren und nichts versprechen, was man nicht halten kann. Ehrlichkeit. Grad wenn man schüchtern ist, lohnt sich diese Form.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH