Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

HUolDadi


@ Meister_Glanz

Nachdem du ja anscheinend gute Erfahrungen mit Singlebörsen gemacht hast würde mich mal interessieren, wie du es geschafft hast, mit deinem Profil "aus der Masse herauszustechen". Ich würde nämlich schon behaupten, dass mein Profil ganz vernünftig ist (und ich mich nicht hinter den Profilen der Frauen, die ich anschreibe, verstecken muss), aber die Rücklaufquote ist trotzdem ziemlich mager.

M"eist<erx_Glanz


Ja halt die Klassiker. Etwas mehr schreiben als zwei Sätze. Eine etwas erwachsenere Sprache, keine Smileys, keine Rechtschreibfehler ... schon hat man sich von 90% der Inserate abgehoben. ;-)

Beim Foto, wenn man eins reinstellt (was ich nicht als zwingend erachte, wenn man sich durch den Text gut verkaufen kann), würd ich auf zu "professionelle" Studioaufnahmen und die klassischen vor dem Badezimmerspiegel mit dem Handy von schräg oben aufgenommenen Oben-ohne-Aufnahmen verzichten.

Ich wollte den Text mal suchen, hab ihn vor vier Jahren oder so mal hier reingestellt. Aber hab ihn mehr nicht gefunden.

Eine Erfolgsgarantie gibts dadurch natürlich nicht, denn die passende Dame muss ja auch noch per Zufall auf dieser Plattform angemeldet sein und das Inserat auch finden.

H9oladxi


Ok, diese Kriterien erfüllt mein Profil alle. Dann habe ich wohl bis jetzt einfach nur kein Glück gehabt.

S#timp%y67


@ MeisterGlanz:

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man als Mann ohne Foto auf einer Internet-Singlebörse links liegen gelassen wird.

Ganz am Anfang hatte ich ein Profil ohne Foto eingestellt....der Profiltext war sehr durchdacht und ich hab auch permanent daran herumgefeilt.

Wenn ich Frauen angeschrieben habe, hab ich mir sehr genau ihr Profil angeschaut und bin auf spezifische Eigenehiten eingegangen und hab auch nicht nur Einzeiler verfasst ("Na, wie gehts?")

Trotzdem habe ich damals von ca. 30 Frauen, die ich angeschrieben habe, nicht eine einzige Antwort erhalten. Einige Mails wurden sogar einfach ungelesen gelöscht. (Das konnte man dort sehen)

Erst nachdem ich ein Foto im Profil hatte, hat sich das gebessert...danach hatte ich eine Antwortquote von ca. 50 -60%. Der überwiegende Teil waren aber lediglich Einzeiler...("Danke", "Lieb von Dir" etc...).

Ich würde also prinzipiell schon dazu raten, ein Foto einzustellen, um zumindest ein Minimum an Feedback zu bekommen. ;-)

H}olaxdi


Erst nachdem ich ein Foto im Profil hatte, hat sich das gebessert...danach hatte ich eine Antwortquote von ca. 50 -60%. Der überwiegende Teil waren aber lediglich Einzeiler...("Danke", "Lieb von Dir" etc...).

Wau, bei mir sind es vielleicht 10 – 20%. Mache ich da irgendetwas falsch? ":/

Satifm.pyl67


@ Holadi:

Vielleicht die falsche Plattform?

Ich hab da auch sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht...

HboWl[adUi


Das mag natürlich sein. Das sind meine Erfahrungen bei PARSHIP. In anderen Singlebörsen war es aber eher noch schlechter. Aber momentan habe ich gerade eh keine Lust auf diese verkrampfte Singlebörsengeschichte. :|N

M_eis}tNer_NGlanxz


Bei Parship hatte ich mal nen Test-Account für drei Monate oder so. Wollte eigentlich nicht bezahlen dafür, aber das war irgendein Sonderangebot.

Jedenfalls hat mir das gar nichts gebracht.

S8tim>py6x7


@ Holadi:

Ich hab den Eindruck, das ist bei einem Grossteil der Männer so. Mach Dir nichts draus.

Eine Frau, die ich mal auf einer Singlebörse kennengelernt habe, hat mir erzählt, dass Sie pro Tag ca. 20 Mails von Männern bekommt. Als Mann gehst Du da eben schnell in der Masse unter.

TWom244e2


Erneut wird deutlich: Die meisten Frauen können sich die Männer aussuchen, die meisten Männer hingegen müssen nicht nur um ihre Geliebte, sondern auch gegen andere Männer kämpfen.

R7otn!ase


Die meisten Frauen können sich die Männer aussuchen,

Sag' das all jenen Frauen die alleine sind und gerne eine Beziehung hätten aber kein Kandidat weit und breit.

Männer aussuchen, wenn schon ein Kind da ist? Nicht in dieser Welt.

Männer aussuchen, wenn man vielleicht ein paar Kilos zu viel auf den Rippen hat? Auch nicht wirklich so einfach.

Nur weil es auch mies geht müßt ihr nicht glauben, anderen ginge es besser.

BHlackw GuNn


Männer aussuchen, wenn schon ein Kind da ist? Nicht in dieser Welt.

auch wenn ich mich jetzt sicher unbeliebt mache indem ich das sage: frauen mit kind sind nun mal in den augen der krassen mehrheit der männerwelt bestenfalls zweite wahl.

eine attraktive singlefrau ohne altlasten kann sich in der tat die männer aussuchen. was zwar noch nicht heisst, dass bei ihr auch die männer vorstellig werden, die sie haben will, aber es ist dennoch eine sehr komfortable position.

insbesondere denke ich, dass sich eine einigermaßen ansehnliche frau nur schwer durch ihr verhalten "vom markt nehmen kann". es gibt hingegen sehr viele männer, die sich durch schüchternheit, übermäßig viel arbeiten oder eine schlechte einstellung zu sich selbst effektiv gesehen aus dem spiel nehmen. ich könnte offen gesagt jedes mal kotzen, wenn ich irgendwo hier im forum einen beitrag von einer frau lese im stile von "ich finde dieses und jenes total schrecklich an mir, hab mein leben nicht im griff, bin einsam, hab kaum sozialkontakte oder nur sehr unbefriedigende, hab kein selbstbewusstsein, keinen erfolg in dem was ich tue, usw usf [...] mein freund findet ja [...]". %-| %-| {:( :-/

aber an der geschichte sieht man halt wieder den kern des ganzen problems: wir männer richten automatisch 95% unseres interesses an frauen ausschließlich auf junge, attraktive singlefrauen ohne altlasten und versetzen diese dadurch überhaupt erst in die position astronomisch hoher "marktmacht", über die wir uns dann anschließend beklagen. gibts nicht einen ausschalter für oberflächlichkeit? das würde das ganze leben so viel leichter, unkomplizierter und angenehmer machen. %-| ":/ :=o

oh man, wie ich die leute beneide, die andere menschen automatisch auch körperlich/sexuell anziehender finden, je mehr sie für sie empfinden. das macht so viele dinge um so vieles leichter, weil für solche leute automatisch auch jemand mit niedrigerem martkwert als partner infrage kommt als für jemanden, bei dem physische attraktivität und gefühle nur schwach oder gar nicht miteinander zusammenhängen. wenn ich, nur mal rein zur verdeutlichung, jede 3. frau meines alters optisch gesehen attraktiv finde, so sind für mich eben nur ein drittel all der frauen potentielle partnerinnen, die ich auf menschlicher ebene toll finden würde. jemand, der automatisch auch optisch schön findet, was er liebt, hätte in diesem beispiel ceteris paribus einen 3 mal größeren pool an für ihn infrage kommenden frauen zur verfügung als ich. %-|

sorry, der post war wohl etwas offtopic und weinerlich, aber das musste mal gesagt sein. o:)

SJtimIpy6x7


Hi BlackGun,

ich fand Deinen Post sehr gut.

auch wenn ich mich jetzt sicher unbeliebt mache indem ich das sage: frauen mit kind sind nun mal in den augen der krassen mehrheit der männerwelt bestenfalls zweite wahl.

Hmmm...da bin ich mir nicht so ganz sicher. Das hat bestimmt auch was mit dem Alter zu tun. Ab 40 ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Frau ein Kind hat eben schon höher. Und ich glaube auch nicht, dass dabei das Kind wirklich das Problem ist. Zumindest habe ich nicht den Eindruck, dass Frauen mit Kind Ihre Ansprüche an den Mann herunterschrauben....eher im Gegenteil. Da wird in vielen Fällen sogar noch mehr Perfektion erwartet und es wird noch intensiver "getestet". Und dann wundern sich diese Frauen, dass Sie keinen Mann finden...

Insbesondere denke ich, dass sich eine einigermaßen ansehnliche frau nur schwer durch ihr verhalten "vom markt nehmen kann".

Dieses Verhalten von Frauen habe ich ganz stark auf Internet-Portalen beobachtet. Sobald die Frau nur einigermassen dem gängigen Schönheitsideal entspricht (nicht extrem übergewichtig, halbwegs gepflegt) ist ihr Verhalten meist sehr abwartend, fast sogar schon ablehnend und zurückweisend. Dabei spielt es auch keine Rolle wie man die Frau anspricht. Offensichtlich besteht ausreichend Nachfrage bei den Männern, dass sich diese Frau so ein Verhalten dann erlauben kann.

Männer hingegen sind es meistens gewohnt, über vieles hinwegzusehen. Was ein Mann in den meisten Fällen noch als harmlose Frotzelei der Frau ansieht, würde die Frau im umgekehrten Fall zutiefst kränken und zu sofortigem Kontaktabbruch führen.. Die Initiative be der Kontaktanbahnung geht bei Internetportalen noch weitaus extremer vom Mann aus, eben aufgrund der verschärften Wettbewerbssituation.

Das wird allein schon daran deutlich, wenn man sich nur mal die Profile vieler Frauen ansieht. In vielen Fällen steht entweder so gut wie gar nichts drin oder es kommt eine Wunschliste an Eigenschaften, die der "Bewerber" mitzubringen hat...oder es artet in einigen Fällen sogar fast schon in Feindseligkeit aus und Frau warnt dann all die "Penner", "Schwachmaten", "Idioten" und "Versager" davor, Sie bloss nicht anzuschreiben. Ein Mann mit einem derartig negativen Profil könnte sich gleich wieder abmelden...er würde wahrscheinlich noch nicht einmal eine Antwort auf seine "Bewerbungsschreiben" bekommen.

Und ein abwartendes und passives Verhalten kann man sich als Mann auf einer Internetplattform schon gar nicht erst erlauben. Dann ist man so gut wie nicht existent.

Letztendlich ist dieses Verhalten von einigen Frauen aber die Schuld der meisten Männer. Solange diese Frauen damit Erfolg haben und wissen, dass Sie kaum selber etwas beitragen müssen und trotzdem aus einem reichhaltigen Pool an "Bewerbern" schöpfen können, werden Sie ihr Verhalten nicht ändern. Warum sollten Sie auch?

wir männer richten automatisch 95% unseres interesses an frauen ausschließlich auf junge, attraktive singlefrauen ohne altlasten und versetzen diese dadurch überhaupt erst in die position astronomisch hoher "marktmacht", über die wir uns dann anschließend beklagen.

Ich würde das jetzt nicht nur auf die jungen, attraktiven Singlefrauen begrenzen. Es gibt auch Frauen ab 40 und aufwärts, die über eine hohe Anziehungskraft verfügen. Ich habe vor ein paar Monaten mit einer 50jährigen Frau geschrieben. Davon, dass es dieser Frau an Marktmacht fehlt, war nichts zu spüren...ein entspanntes Gespräch war kaum drin weil jeder Satz sofort kritisch hinterfragt wurde und einem sofort unterstellt wurde, man sei ja genauso wie all die übrigen "Idioten". Ihr Benutzerprofil war auch eher aggressiv. Ihr Beziehungsstatus: Single und auf der Suche. ;-D

Männer müssen endlich anfangen, solche Frauen einfach links liegen zu lassen. Egal ob auf Single-Portalen oder im realen Leben. Leider sind wir so konditioniert, dass wir uns eben "durchbeissen" und Widerstände überwinden wollen...erobern eben. Man will ja auch nicht als Versager oder Waschlappen dastehen, weil man vorzeitig aufgegeben hat. ;-)

Ich neheme mich aber selber nicht davon aus, zuerst auf äußerliche Merkmale zu achten. Bei attraktiven Frauen ist man eher bereit, einiges an Fehlverhalten zu tolerieren. Eigentlich totaler Blödsinn. So etwas sollte vielmehr ein Warnsignal sein und man sollte von dieser Frau Abstand nehmen.

LpolsaX5


eine attraktive singlefrau ohne altlasten kann sich in der tat die männer aussuchen.

Ich glaube so einfach wie du denkst ist es für viele (die meisten?) Frauen nicht, denke ich. Es sei denn vielleicht, man legt per Definition fest, dass eine Frau, die sich die Männer nicht aussuchen kann (in dem Sinne, dass es immer wieder irgendwelche "Interessenten" gäbe) nicht attraktiv ist. ":/

was zwar noch nicht heisst, dass bei ihr auch die männer vorstellig werden, die sie haben will, aber es ist dennoch eine sehr komfortable position.

Wenn eine Frau nur Angebote von Männern bekommt, die sie nicht anziehend findet würde ich das nicht unbedingt als sonderlich komfortabel bezeichnen.

insbesondere denke ich, dass sich eine einigermaßen ansehnliche frau nur schwer durch ihr verhalten "vom markt nehmen kann".

Doch ich denke schon, dass das geht und gar nicht mal besonders schwer ist. Es gibt z.B. auch Frauen, die häufig auf der Kumpelschiene landen, das passiert nicht nur Männern.

Ansonsten denke ich, dass es eben einfach ANDERE Verhaltensweisen sind, mit denen sich eine Frau "vom Markt nimmt" bzw. uninteressant wird, als es bei Männern der Fall ist:

es gibt hingegen sehr viele männer, die sich durch schüchternheit, übermäßig viel arbeiten oder eine schlechte einstellung zu sich selbst effektiv gesehen aus dem spiel nehmen. ich könnte offen gesagt jedes mal kotzen, wenn ich irgendwo hier im forum einen beitrag von einer frau lese im stile von "ich finde dieses und jenes total schrecklich an mir, hab mein leben nicht im griff, bin einsam, hab kaum sozialkontakte oder nur sehr unbefriedigende, hab kein selbstbewusstsein, keinen erfolg in dem was ich tue, usw usf [...] mein freund findet ja [...]". %-| %-| {:( :-/

Unsicher und hilfsbedürftig zu sein ist nunmal für viele Männer an einer Frau keine negative Eigenschaft. Fast schon im Gegenteil: Es kann den Beschützerinstinkt wecken und eine Frau besonders süß und begehrenswert machen!

Es ist richtig, dass dieselben Eigentschaften bei einem Mann idR anders und viel negativer bewertet werden und wirken.

Aber auch bei Frauen gibt es eine ganze Reihe von Verhaltensweisen durch die sie (für die Mehrheit der Männer) unattraktiver werden. Ich denke z.B. dass eine erfolgreiche und selbstbewusste Frau mehr Männer abschreckt als eine unsichere erfolglose Frau. (Zum Teil weil Männer sich bei so einer Frau weniger erfolgsaussichten ausrechnen, zum teil weil sie diesen Frauentyp wirklich nicht anziehend finden.)

wenn ich, nur mal rein zur verdeutlichung, jede 3. frau meines alters optisch gesehen attraktiv finde, so sind für mich eben nur ein drittel all der frauen potentielle partnerinnen, die ich auf menschlicher ebene toll finden würde.

Wenn du tatsächlich jede 3. Frau deines Alters optisch attraktiv findest, ist das doch eine gute "Quote", die m.E. nicht wirklich problematisch ist. 1/3 ist doch viel! Blöder wäre es, wenn es nur jede 10. oder 30. wäre...

BElacok5 Guxn


Es sei denn vielleicht, man legt per Definition fest, dass eine Frau, die sich die Männer nicht aussuchen kann (in dem Sinne, dass es immer wieder irgendwelche "Interessenten" gäbe) nicht attraktiv ist.

nein, so hatte ich das in der tat nicht gemeint.

Wenn eine Frau nur Angebote von Männern bekommt, die sie nicht anziehend findet würde ich das nicht unbedingt als sonderlich komfortabel bezeichnen.

optionen zu haben ist immer besser als keine optionen zu haben, zumindest solange man auch die option hat, keine der verfügbaren optionen wahrzunehmen. äh... ja. ":/ ":/ :=o ;-D

als frau ist man, im gegensatz zur männerwelt, nicht automatisch von jeglichem kontakt zum anderen geschlecht abgeschnitten, sobald man – aus welchen gründen auch immer – nicht die mentale kraft hat, auf andere menschen zuzugehen und sie anzusprechen. natürlich sind die meisten schüchternen männer neidisch auf diese komfortable position. selbstverständlich ist mir klar, dass die passivere rolle der frau beim klassischen ansprechprozess auch nachteile hat, zb falls die frau die aufmerksamkeit der männer nicht gewinnen kann oder falls ausschließlich idioten bei ihr vorstellig werden.

Doch ich denke schon, dass das geht und gar nicht mal besonders schwer ist. Es gibt z.B. auch Frauen, die häufig auf der Kumpelschiene landen, das passiert nicht nur Männern.

vielleicht liegt es an meiner oberflächlichkeit, dass ich das so sehe... aber ja, ich glaube in der tat, dass frauen fast ausschließlich wegen nicht genügendem aussehen auf der kumpelschiene landen. falls ein mann eine frau sexuell sehr anziehend findet kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, dass er in ihr plötzlich nur noch eine platonische freundin sieht, nur weil sie sich kumpelhaft oder auf sonst eine art falsch verhalten hat. aber zugegeben, diese einschätzung kommt vielleicht wirklich von meiner oberflächlichkeit.

Ansonsten denke ich, dass es eben einfach ANDERE Verhaltensweisen sind, mit denen sich eine Frau "vom Markt nimmt" bzw. uninteressant wird, als es bei Männern der Fall ist: [...]

Unsicher und hilfsbedürftig zu sein ist nunmal für viele Männer an einer Frau keine negative Eigenschaft. Fast schon im Gegenteil: Es kann den Beschützerinstinkt wecken und eine Frau besonders süß und begehrenswert machen!

Es ist richtig, dass dieselben Eigentschaften bei einem Mann idR anders und viel negativer bewertet werden und wirken.

Aber auch bei Frauen gibt es eine ganze Reihe von Verhaltensweisen durch die sie (für die Mehrheit der Männer) unattraktiver werden. Ich denke z.B. dass eine erfolgreiche und selbstbewusste Frau mehr Männer abschreckt als eine unsichere erfolglose Frau. (Zum Teil weil Männer sich bei so einer Frau weniger erfolgsaussichten ausrechnen, zum teil weil sie diesen Frauentyp wirklich nicht anziehend finden.)

ja, sehe ich genauso. mein vorheriger beitrag war auch eher im sinne eines sich mal auskotzen gedacht und nicht als eine ernstgemeinte gerechtigkeitsdebatte. vielleicht sollte ich in zukunft über solchen beiträgen in dicken, roten lettern "auskotzpost" schreiben, damit man mein geschreibsel nicht zu ernst nimmt. ;-)

aber ich denke es sollte schon nachvollziehbar sein, dass es frustrierend ist, wenn frauen dieselben defizite aufweisen wie man selbst und dafür nicht "bestraft" werden, während man selbst wegen genau dieser schwächen immer wieder auf die schnauze fliegt. und davon abgesehen ist mir natürlich absolut klar, dass "ich finde dieses und jenes total schrecklich an mir, hab mein leben nicht im griff, bin einsam, hab kaum sozialkontakte oder nur sehr unbefriedigende, hab kein selbstbewusstsein, keinen erfolg in dem was ich tue, usw usf" absolut kein erstrebenswerter zustand ist, auch mit partner nicht. was ich da geschrieben habe war also nicht als neid gegenüber diesen frauen gemeint sondern eher als neid darauf, dass eine frau auch "schwach und unfertig" sein darf, während man als mann nur sehr sehr schlechte karten hat, falls man keine starke und "fertige" persönlichkeit ist.

Wenn du tatsächlich jede 3. Frau deines Alters optisch attraktiv findest, ist das doch eine gute "Quote", die m.E. nicht wirklich problematisch ist. 1/3 ist doch viel! Blöder wäre es, wenn es nur jede 10. oder 30. wäre...

das war nur eine beliebige zahl zur verdeutlichung. in meiner, altersmässig gesehen, primären zielgruppe von ca. 18-30 finde ich so ungefähr jede 7.-9. frau optisch attraktiv. es kommt aber auch sehr drauf an, in welchem umfeld ich mich bewege. bei uns an der uni und dem studentenviertel ists so ca. jede 4.-5., während es ausserhalb dieses umfelds eher nur jede 10.-20. ist.

was ist eigentlich deine "quote"?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH