Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Cuabaxna


Ich war überrascht wie relativ leicht es letztendlich war an Sex zu geraten nachdem ich soviele Jahre dachte ich schaff das nie.

Soll das ein Scherz sein!? ;-D Wenn man nicht gerade total unförmig ist, kommt eine Frau doch quasi IMMER an Sex wenn sie das möchte- und sei's durch eins der vielen Internetportale, wo Frauen mit Anfragen zugespamt werden.

Im übrigen hat das auch viel gegen meine Minderwertigkeitskomplexe geholfen. Sie sind jetzt zwar nicht einfach weg, aber immerhin weiss ich dass mein Körper nicht pauschal abgelehnt wird. Das ist eine Menge wert, wenn man vorher diesen Beweis nicht hatte

Oh ja, das kann ich nur bestätigen!!! Vorher macht man sich ja schon Gedanken, ob man denn soviel unattraktiver ist, als andere Menschen, aber letztendlich ist das natürllich alles Quatsch. %-| Es haben soviel unglaublich hässliche Menschen einen Partner...JMs/JFs belasten sich da völlig unnötig, wenn sie in diese Richtung denken. :-)

J\ulMien-kMa^tteo


Aber mal ne andere Frage: wie macht sich die Unerfahrenheit deiner Meinung nach denn konkret bemerkbar?

Bei mir ist es vor allen Dingen die Unsicherheit. Ich denke mir, dass andere Männer in meinem Alter einen Erfahrungs- und Qualitätsvorsprung von einem Vierteljahrhundert haben, den ich nicht mehr aufholen kann. Ich fühle mich wie ein alberner Kasper.

Nodataavailable hat es prima auf den Punkt gebracht, finde ich:

Ich hab viel zu viel Zeit vergeudet mit "auf den Richtigen warten" und so Krampf. Irgendwann ist dann die eigene Jungfräulichkeit eine weitere Blockade im Kopf und verhindert sogar dass man ohne Komplexe auf den Richtigen zugehen kann.

Ich muss dringend meinen JM-Komplex beheben, um endlich offener auf Frauen zugehen zu können. Eigentlich komme ich sehr gut mit Frauen klar, aber dieses eine Thema zieht mich wirklich enorm runter und blockiert mich total. {:(

Es war überhaupt nicht schlimm dass ich mein erstes Mal nicht in einer Beziehung hatte, ich war einfach nur noch glücklich dass ich es hinter mir hatte (klingt doof aber ich denke du kannst verstehen was ich meine

Ich kann Dich gut verstehen. Mir würde auch ein Stein vom Herzen fallen.

Man muss sich natürlich auch was trauen, wenns soweit ist. Und nicht vor jeder Berührung nach dem Weg fragen.

Anders geht es wohl nicht, wird mir aber sehr schwer fallen. Ich werde mir mal Videos mit den besten Techniken ansehen und Bücher à la "Was Frauen wirklich wollen" oder so ähnlich lesen.

Natürlich weiss ich, dass "Gebrauchsanweisungen" allein mich nicht weiterbringen.

JPulie]n-MaBttxeo


kommt eine Frau doch quasi IMMER an Sex wenn sie das möchte- und sei's durch eins der vielen Internetportale

Das finde ich nicht fair.

Genauso gut könnte man argumentieren, dass auch Männer immer an Sex kommen können, wenn sie das möchten.

Prinzipiell richtig, dennoch ist dieser Thread 2.296 Seiten lang. Teil 1 dabei noch nicht mitgezählt.

Lfo_lxaX5


Ich denke mir, dass andere Männer in meinem Alter einen Erfahrungs- und Qualitätsvorsprung von einem Vierteljahrhundert haben, den ich nicht mehr aufholen kann.

Auch jemand mit sehr viel Erfahrung kann sexuell eine Niete sein. ;-) Entweder generell oder zumindest in Kombination mit einer bestimmten Person. Daher kann es durchaus sein, dass du schon beim ersten Mal besser sein wirst als andere mit 20 Jahren Erfahrung.

n\od-ataava%iglable


Soll das ein Scherz sein!? Wenn man nicht gerade total unförmig ist, kommt eine Frau doch quasi IMMER an Sex wenn sie das möchte- und sei's durch eins der vielen Internetportale, wo Frauen mit Anfragen zugespamt werden.

Du bist keine Frau deshalb verzeihe ich dir dass du die Problematik nicht nachvollziehen kannst. Pauschal gesagt kann ich aber sagen dass es sehr wohl vorkommt dass man als Frau nicht wahrgenommen und nicht angesprochen wird, und das wird wahrscheinlich an ganz ähnlichen (psychischen) Problemen liegen wie bei den männlichen Jungfrauen. Man ist halt irgendwie verklemmt und schüchtern und wird deshalb einfach übersehen. Das kann dann locker mal ein paar Jahrzente gehen. Versuch dir vorzustellen wie es ist ein paar Jahrzehnte so zu leben, dann reden wir weiter. ;-)

Klar fehlt uns die Erfahrung weil uns Jahrzehnte Übung fehlen. Na und? Macht euch nicht runter. Wir haben vielleicht wenig Erfahrung, aber wir sind motiviert! Ist wie bei nem Vorstellungsgespräch. Erfahrung ist schon wichtig, keine Frage, aber unterm Strich zählt vor allem ob du den Job WIRKLICH machen willst.

Und ich glaub das ist auch die größte Blockade im Kopf. Man will ja schon, aber man weiss nicht genau wie, und irgendwie hat man auch Angst. Aber die braucht ihr nicht zu haben. Was soll schon passieren? Im schlimmsten Fall beendet ihr eure Jungfräulichkeit mit einem nicht ganz perfekten Ersten Mal – so wie ca. 99% der Menschen ;-)

Übung macht den Meister :)*

JaulHieBn-Matxteo


Technisch wird es bei den ersten Malen sicher nicht perfekt werden, aber dafür kann ich bei der richtigen Frau wahrscheinlich mit meinen Stärken punkten.

Auf jeden Fall muss ich meine Unerfahrenheit rechtzeitig vorher beichten, damit die Frau weiss, dass noch deutliches Entwicklungspotenzial besteht. Das wird sehr peinlich, aber es wäre noch peinlicher, wenn sie denken würde, dass ich trotz vermeintlich langer Erfahrung immer noch wie ein Anfänger agiere, der es niemals begreifen wird.

Außerdem räume ich den falschen Frauen damit eine faire Fluchtmöglichkeit ein – im beiderseitigen Interesse.

M3eisuteru_3Glranxz


Außerdem räume ich den falschen Frauen damit eine faire Fluchtmöglichkeit ein – im beiderseitigen Interesse.

Du beraubst dich damit einer Chance, dich beweisen zu können. Eine Frau, die mit dir intim werden möchte, hat dies auch verdient. Genau wie du.

Du machst dich da unnötig klein und schlecht. Du gehst grundsätzlich davon aus, dass dus nicht kannst und dass die Frau dir da viel beibringen muss.

Ich kann dazu nur sagen, komm davon weg! Versuche es, wenn die Zeit reif ist. Im dümmsten Fall hast du halt versagt. Und was unterscheidet dich da von den anderen Männern mit Erfahrung? Einzig, dass es dein erstes Mal war. Erfahrung schützt vor Versagen nicht.

Und es gehören immer zwei (mindestens) dazu.

Juu<lien-0Mattexo


Das sind gute Argumente.

Wenn ich vorher von meiner Unerfahrenheit berichten wüde, wäre es mit einem einfachen "Ach übrigens, ..." nicht getan. Die Frau würde es dann ganz genau wissen wollen und ich müsste stundenlang über meine Schwächen aus der Vergangenheit berichten. Jedes Gefühl der Lust wäre dann in Sekundenbruchteilen verschwunden.

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, meine Stärken in den Vordergrund zu stellen. Soll ich's also erst hinterher sagen oder nur falls es nicht so gut klappen sollte?

Tja, ich bin hin- und hergerissen, echt ratlos. Ich glaube, dass es die perfekte Lösung nicht gibt. Der Wagen steckt tief im Schlamm und beim Herausschieben wird es nicht zu vermeiden sein, dass die "weisse Weste" Flecken bekommt.

Derzeit befasse ich mich ausführlich mit der Theorie und schaue mir viel aus Filmen ab. Gute Anregungen finde ich in Büchern. Manche finde ich so faszinierend, dass ich sie am liebsten gleich ausprobieren würde. Trotzdem wird es in der Praxis sicherlich ab und an ruckeln wie bei der ersten Fahrstunde.

MreiKster_Glganz


Soll ich's also erst hinterher sagen oder nur falls es nicht so gut klappen sollte?

Gar nicht, meiner Meinung nach. Sollte daraus eine langfristige Partnerschaft entstehen, kannst dus natürlich irgendwann mal sagen. Aber wenns was Kurzes ist, hast du keine Informationspflicht. ;-) Man erzählt nicht jedem, mit wem oder in deinem Fall, mit wem man nicht im Bett war vorher. Das ist Vergangenheit. Es zählt aber die Gegenwart und ggf. die Zukunft.

LyeswiaJn


Julien-Matteo

Die Frau würde es dann ganz genau wissen wollen und ich müsste stundenlang über meine Schwächen aus der Vergangenheit berichten.

Woher weisst du das?

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, meine Stärken in den Vordergrund zu stellen. Soll ich's also erst hinterher sagen oder nur falls es nicht so gut klappen sollte?

Du bist doch eigentlich lange genug in diesem Faden, um zu wissen, dass es dazu unterschiedliche Meinungen gibt. Und du hast hunderte von Meinungen dazu gesehen. Manche tun's. manche tun's nicht, den meisten hat weder das eine, noch das andere geschadet. Es ist eine Typfrage, und eine Gefuehlsfrage. Tu es, wenn du dich besser dabei fuehlst, es zu tun, als es nicht zu tun.

Derzeit befasse ich mich ausführlich mit der Theorie und schaue mir viel aus Filmen ab. Gute Anregungen finde ich in Büchern. Manche finde ich so faszinierend, dass ich sie am liebsten gleich ausprobieren würde.

Dazu faellt mior dasselbe ein wie zuvor. Du beschaeftigst dich doch schon seit langen Jahren mit dem Thema. Und du glaubst immer noch, was dir fehlt, ist Theorie??

Hier geht es um etwas, was schon Tiere hinbekommen, ohne jede Theorie.

Leben, leben, leben, leben!!

Und vor allem, vergiss jegliche Anstrengung, alles vorhersehen zu wollen. Das behindert nur und wird ohnehin nicht klappen. Geh in eine Situation und mache irgendwas. Und frage dich meinetwegen hinterher, ob's "richtig" war.

Eigene Erfahrungen machen... keine Theorie wird dir sagen, wie du, ganz persoenlich, eine solche Situation erleben wirst.

HDoZlaxdi


@ Lewian:

:)= :)^

Wenn ich vorher von meiner Unerfahrenheit berichten wüde, wäre es mit einem einfachen "Ach übrigens, ..." nicht getan. Die Frau würde es dann ganz genau wissen wollen und ich müsste stundenlang über meine Schwächen aus der Vergangenheit berichten. Jedes Gefühl der Lust wäre dann in Sekundenbruchteilen verschwunden.

Das kann ich nicht bestätigen. In meinem Fall war es so, dass wir vielleicht eine Viertelstunde darüber geredet haben und dann haben wir praktisch da weitergemacht wo wir aufgehört hatten. Der Stimmung hat das in keinster Weise geschadet. Im Gegenteil: Dadurch dass wir darüber geredet haben und sie so verständnisvoll reagiert hat war eine Vertrauensbasis da, die die Sache noch viel besser gemacht hat.

L6ehwixan


Mein erstes Mal hatte ich mit einer Frau, mit der das Thema schon besprochen war Monate bevor ich ueberhaupt wusste, dass ich mit ihr wuerde Sex haben wollen. Im "grossen Moment" selber kann ich mir auch nicht so gut vorstellen, das "abzuhandeln", aber ich fand schon gut, dass sie es wusste... jeder wie er's mag.

J/uli\en-.Maxtteo


Danke für Euer Feedback!

Im Moment bin ich etwas nervös und unsicher, weil ich spüre, dass mein Leben sich jetzt an einem Wendepunkt befindet. Die Argumente, die gegen die Liebe sprechen, sind mir alle ausgegangen.

Einerseits blicke ich gespannt und fasziniert in die Zukunft, andererseits habe ich Angst vor meiner Unvollkommenheit und davor, das Bevorstehende weder vorhersehen noch steuern zu können.

Das Gedicht "Von der Liebe", das Aldhafera hier einmal gepostet hat, trifft es sehr gut.

Leben, leben, lieben, lieben, ja das will ich.

LPew,iaxn


:)^

Vollkommenheit gibt's eh nicht. Unsicher und nervoes darfst du sein. :)*

C,abaxna


Tja, ich bin hin- und hergerissen, echt ratlos. Ich glaube, dass es die perfekte Lösung nicht gibt. Der Wagen steckt tief im Schlamm und beim Herausschieben wird es nicht zu vermeiden sein, dass die "weisse Weste" Flecken bekommt.

Nein nein nein, ganz und gar nicht- ich glaub das wichtigste hat Lewian schon gesagt. Geh die Sache nicht so verkopft an. Kein Lehrbuch kann dir sagen, wie eine Frau reagiert. Mein erstes Mal ist einfach so entstanden, ohne dass da ein Trommelwirbel gewesen wäre und ein großer Gedanke wie "Jetzt also ist der große Moment..." Nein es fing halt irgendwie mit Küssen an und hörte mit Sex auf. Irgendwann nach dem 3. oder 4. Mal sagte ich ihr dann so nach dem Motto, "ach übrigens, du warst die erste" und sie nur so, dass sie das gar nicht gemerkt hätte. Na ja und damit war's sauch schon erledigt. Diese ganze Angst vor (möglicher) Zurückweisung und das Durchspielen von allen möglichen Szenarien etc. baut nur eine immer höhere Hürde auf. Diese Belastung wär mir viel zu hoch gewesen! :-o Bei allem Frust über das noch nicht erlangte Erlebnis hat es mir ungemein geholfen einfach mal abzuschalten und weniger drüber nachzudenken! :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH