» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

f]itnessBladxy86


Wenn ihr auf eure Traumprinzessin warten wollt und dafür auf Erfahrungen mit anderen Frauen verzichtet, nur zu.

M}eisterD_Glaxnz


Es geht nicht um die Traumprinzessin, es geht nur darum, jemanden zu finden, mit dem man mehr als "nur" Sex haben kann.

Ich hab lange gewartet, warten müssen, aber bereue es nicht. Weil ich jetzt all das hab, was ich immer gewollt hab. Man muss rausfinden, was man selbst will und dann versuchen, dies zu erreichen. Gehört zum Teil aber auch Glück dazu.

fVitneKsslxady86


Habt doch erstmal Sex und dann seht ihr weiter.

Die Frau muss schon sehr tolerant sein, wenn sie euch mit 25 Jahren noch anlernen muss.

M(eisxt?er5_Glanxz


Bei mir hat sie jedenfalls nicht gemerkt, dass sie die Erste war.

Und eben. Es geht um gegenseitigen Respekt, Zuneigung, Liebe. Da brauchts keine Toleranz, niemand muss angelernt werden. Dieses Gönnerhafte ist unnötig. Beide Partner geben und nehmen.

AhlucaRrd9


Schön das mal eine Frau dazu schreibt. Dann können wir ja mal diskutieren.

1.Sex ist sicher schön, aber ich werd den Teufel tun zwingend nach Sex zu suchen nur um es hinter mir zu haben.

2. Ich vertrete Meister_Glanzs Meinung. Es geht weder um eine Traumprinzessin, noch um schnell Sex zu haben. Es geht wie gesagt erstmal überhaupt fähig zu sein Liebe zu geben und empfangen.

3. Ich strahle genug sexuelle Interesse aus, aber es geht mir wie gesagt nicht darum mit 50 Leuten im Jahr Sex zu haben. Schade das aber 90% der menschen so denken, und du gehörst sicher auch dazu. Die ganzen Stecher stehen dann mit 30 da und wundern sich warum sie langsam frustriert sind weil ihnen Sex eben nicht alles geben kann.

4. Oh ich bin über 25, nun will mich also keine Frau mehr haben weil ich nie Sex hatte. Wilkommen in der Oberflächlichen Gesellschaft. Also ob ich das groß und breit ihr ins Gesicht sagen würde. Ich hab genug Strategien dies am Anfang zu vermeiden.

Aber ja sie wird es sicher meistens eh merken. Wenn sie dann ein Problem hat kann sie gerne wieder abhhauen, mir doch egal.

Oberflächliche Menschen gehen mir eh auf die nerven.

Schade das dann nur noch 10% Frauen in Frage kommen, welche uns noch verstehen. In 20 Jahren werden es wahrscheinlich nur noch 1% sein bei der derzeitigen Entwicklung.

C'a{banxa


Der Aspekt "Liebe, Zuneigung, für einander da sein..." mag ein Aspekt sein. Ein anderer, wichtigerer (wie ich meine) ist der, begehrt zu werden vom anderen Geschlecht. Als ich noch JM war, war der Puff für mich nie eine Option, weil ich das jederzeit hätte haben können: eine Frau bezahlen, damit sie ihre Dienste verrichtet, das ist wie zur Massage gehen oder einen Handwerker zu bezahlen. Es geht aber darum sich selbst zu beweisen, Anerkennung von einem Partner zu bekommen- seinen es Gefühle die für eine Beziehung reichen oder einfach nur körperliche Anzieheung für ein ONS...und mit wachsendem Alter steigen beim JM die Selbstzweifel: warum komm ich nicht zum Zug? Bin ich zu hässlich, zu dumm, zu unlustig? Die Verzweiflung wird immer größer und das Selbstwertgefühl was man ja gerade bräuchte um sich zu verkaufen werden immer mehr: ein Teufelskreis. ":/

Cha(baxna


Ich meine natürlich die Selbstzweifel die mehr werden....meine Güte, ich kann nicht mehr schreiben um die Zeit! |-o

M+eister!_Glaxnz


Ein anderer, wichtigerer (wie ich meine) ist der, begehrt zu werden vom anderen Geschlecht.

Den hab ich vergessen, stimmt. Auch sehr wichtig. Man wird nicht nur als Freund wahrgenommen. Man ist liebenswert.

Ablucarxd9


Schade das die Frauen immer gleich wieder aus dem Thread verschwinden -.-

Ist wohl zu Abschreckend das alles hier zu lessen.

dmas:nerv)tübxel


Ich glaube, man kann doch nicht alle Jungmänner über einen Kamm scheren.. Ich kenne jemanden, er ist 33 Jahre alt und hatte noch nie eine Freundin, keinen Kuss, keinen Sex. Er ist ein toller Mensch, lieb, sehr korrekt, sehr gebildet. Aber schüchtern im Umgang mit fremden Personen und er hat was das Intellektuelle betrifft, hohe Ansprüche, er will eine Frau auf Augenhöhe.

Dann kenne ich jemanden, der ist 25 Jahre, und der ist wirklich nur anstrengend, tut oft so, als sei er einfach wahnsinnig tiefgründig, verurteilt alle, die ihre Sexualität frei ausleben. Er wirkt sehr verklemmt. Er steigert sich oft rein, dass er "verliebt" sei, aber oft wechselnd, manche meinen, er sei eigentlich homosexuell, wolle es aber nicht wahrhaben.

Ein Freund wollte auf die Richtige warten und hat mit 24 jetzt seine erste Freundin :-)

Dann gibt es die verzweifelt Suchenden, die nicht verstehen, dass das unattraktiv wirkt, wenn sie die ganze Zeit am Jammern sind und einem auf die Nase binden, dass sie unbedingt eine Freundin wollen.

d'asynervt?übexl


Achja, und ich hab mal gelesen, dass anscheinend jeder 10te Mann mit 30 noch Jungmann ist. Sooo selten ist es nicht, und ich finde die Tatsache selber auch nicht seltsam oder abschreckend. Aber das Verhalten, das oft damit einhergeht, eben oft schon.

AGl?ucarddx9


Also jeder zehnter ist etwas übertrieben. Eher jeder fünfzigste. Außerdem wird es nicht als normal angesehen.

Und erzähle das mal einer Frau. Meistens möchte sie dann nichts mehr mit dir zu tun haben. Versucht man es zu erklären, kriegt man nur kritische Blicke, oder Antworten wie: Ich will jemand der mir zeigt wo es langgeht, jemand mit Erfahrung, ich will ihm nicht alle noch zeigen usw.

Daraus folgt natürlich das man immer frsutrierter wird weil die Toleranz fällt. Um trozdem Glücklich zu bleiben, lügt man irgendwann oder versucht sich rauszureden.

Ich war lange Zeit völlig normal, und keine Frau hats interessiert. Inzwischen habe ich wahrscheinlich schon leichte Schäden davongetragen.

MReistXer_G!laxnz


Ich hba damals keine negativen Reaktionen gekriegt. Eher Unverständnis. "Was, du?"

d9er]-bergZsteigxer


Meister Glanz

Ich hba damals keine negativen Reaktionen gekriegt. Eher Unverständnis. "Was, du?"

ging mir damals bei meiner Affäre (oder wie man dem auch immer sagen will) genauso.

Erster Kuss – "Unmöglich, du verarschst mich doch."

Alucard

Und erzähle das mal einer Frau. Meistens möchte sie dann nichts mehr mit dir zu tun haben. Versucht man es zu erklären, kriegt man nur kritische Blicke, oder Antworten wie: Ich will jemand der mir zeigt wo es langgeht, jemand mit Erfahrung, ich will ihm nicht alle noch zeigen usw.

Ja, klar ]:D Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass wirklich reine Erfahrung gewollt ist sondern Qualität. Viel Erfahrung ist keine Garantie für eine hohe Qualität, wird in dem Fall aber offenbar gleichgesetzt. Ich habe den nichts entgegenzusetzten, möglicherweise stimmt es ja, wenn es um Sex geht. Wer viel vögelt, vögelt automatisch gut. Ich weiss lediglich, dass es im Alpinismus sicher nicht stimmen kann. Sonst wäre ja jeder erfahrene Bersteiger mit 70 Jahren viel besser als der Ueli Steck mit seinen 35 Jahren...

Und weil es passt zitiere ich doch mal den guten Herrn Narras, er wird sich sicher freuen, dass man seine Aussagen zusammenhanglos weiterverwendet... ]:D

Und klar, Männer werben, Frauen wählen aus. Das stimmt. Aber ob du dauerhaft die Wahl hast, ist die andere Frage: Männer werden mit dem Alter attraktiver, Mitte 30 ist ein Mann durchschnittlich am attraktivsten, Frauen werden ab Mitte 20 durchschnittlich unattraktiver (da Jugendlichkeit eines der Hauptkriterien für weibliche Attraktivität ist) und wenn du mal Mitte 30 bist, sind viele tolle Männer in deinem Alter entweder weg vom Markt oder orientieren sich auf die süßen Mitte 20 jährigen...

Dann müsste ich doch langsam zum Gipfel meiner Attraktivität kommen... ;-D

A,lucbaxrd9


Der Held, der Anführer

Letztens wieder ein Film gesehen der mich darauf gebracht hat. junge Leute um die 20 welche ein normales Leben führen. Öfters mal Party usw. Das ganze läßt sich wunderbar auf das echte Leben reflektieren.

Es gab den Star, den Mitläufer, den Außenseiter und das Opfer.

Ich geb es offen zu, ich wäre gern der Star "gewesen". Die zeit um die 20 ist bei mir ja leider schon vorbei.

Annerkennung ohne Ende, Respüekt ohne Ende, und auf den Partys halt der Star. Klar das die Frauen da schon von fast alleine kommen. Leider ist es nicht nur im Film son sondern auch in echt.

Der Introvertierte Außenseiter stand übrigens meistens in einer Ecke und alles lief an im vorbei.

So kann ich mich auch an meine zig Party erinnern. Meistens lief alles an mir vorbei. Ich bin einfach nicht die Person die für den Anführer Status geboren wurde. Ich bin wie ich bin. Ich wäre aber gern so. Wenigstens in meinen Träumen bin ich es.

Schade das Träume nicht real sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH