» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

SYinist$rxa


Hi,

ich würde ja Meister Glanz zustimmen, so ein langer thread schreckt sicherlich etliche Leute ab... und die die öfter reinschauen, kennen den schon und klicken schon gar nicht drauf...

Und alucard, vielleicht solltest du eher was gegen deinen durchklingenden Frust tun, denn ist so im Leben – bist du gut drauf, fliegen dir die Herzen zu, dann wirkst du interessant und einladend. Frust strahlt aus und für sowas haben Frauen einen siebten Sinn – das kannste evolutionär betrachten: wie soll man mit einem Typen, der seine schlechte Lebenserfahrung wie einen Schutzschild vor sich herträgt zur Kinderaufzucht in Erwägung ziehen ???

Drum habens ja selbstsichere Typen leichter, die vermitteln instinktiv Kraft und Stärke, auch wenns so oft nur Täuschung ist, aber die stellt sich halt erst später raus...

Drum mach was aus dir, was reizvoll ist, was Frauen interessiert, hab ein Leben neben der Weibersuche ]:D

AElucFard9


Das Problem ist das ich gerade ein megatief bezüglich des Problemes habe. Der Rest des Lebens läuft eigentlich ganz gut. Ich bin auch oft jemand der den Leuten einredet , das man immer positiv denken soll usw. Aber ich kann einfach nicht mehr.

Aber wahrscheinlich liegts eh am Frühling am besten man geht gar nicht mehr raus und schließt sich ein.

Aber vielleicht liegt es auch am Umfeld das mehr Bezeihungsorientiert ist. Und ich immer alleine dastehe und das dritte Rad am Wagen bin.

Ich hab schon teilweise gar keine Lust mehr mit Leuten was zu machen weil ich es nimmer aushalte.

Vielleicht wäre es am besten sich nur noch mit dauersingles zu treffen.

Azluca>rdx9


Vor 3 Jahren ging es mir fantastisch weil ich dachte da sich endlich alles bessert. Wie gerne würde ich wieder den Status erreichen.

Aber jetzt umso näher das Ende vom Studium kommt umso schlimmer wird es. Um Job etc muss ich mir wohl nicht viel sorgen machen.

Vielleicht bin ich einfach zum Karrieremensch geboren und finde nur den AUS Schalter für den Rest nicht.

BCazGi1


@ Alucard9

Mach halt nen neuen Thread auf. Dann würden sicher mehr Leute hier reinschauen :)z

KFastexllan


Es ist doch wie verhext. Ich komm einfach nicht zu ihr durch, da kann ich mich verbiegen wie ich will. Zur Erinnerung ein Zitat von mir selbst ein paar Seiten vorher.

Es gibt da eine Frau, mit der ich gut befreundet bin, und die ich mal, so vor etwa zwei Jahren, sehr direkt und unverblümt gefragt hatte, ob sie nicht mal mit mir schlafen würde. Ich hatte seinerzeit darüber berichtet und mir viel Prügel eingehandelt, daß man das so nicht machen könne, etc.

Nun, sie ist damals wie heute Single, und wir sind immernoch gut befreundet, auch wenn sich ein paar Nuancen in unserem Verhältnis geändert haben. Sie nimmt mich seitdem als jemanden wahr, der sie sexuell attraktiv findet (was ja auch stimmt)

Ich habe nun einen weiteren Anlauf unternommen, allerdings weniger offensiv, sondern habe mich mit Andeutungen begnügt, habe Körperkontakt gesucht, mich dicht neben sie gesetzt, oder sie zur Bahn begleitet, dabei den Arm um ihre Tallie gelegt. Ihre Haare gelobt, ihren Hintern gelobt, zweideutige Andeutungen gemacht. Das ist auch alles kein Problem, soweit darf ich gehen, und ihr scheint das auch zu gefallen.

Die Schwierigkeiten beginnen, sobald ich sie nach einer gemeinsamen Unternehmung frage, wie Tagesausflug, Kino o.ä. Da kommen dann plötzlich Ausreden, warum es gerade jetzt wieder nicht klappt. Es geht nur, wenn mindestens eine dritte, neutrale Person dabei ist. Und um es nochmal klar zu sagen: Sie ist in meinem Alter und Single.

Wenn mir das mal jemand erklären könnte...

Was meinen die mitlesenden Frauen dazu?

CCabTaxna


Wenn mir das mal jemand erklären könnte...

Also ich bin zwar keine "mitlesende Frau" ;-) aber für mich klingt das ganz klar nach Abstandhalten: sie genießt es umworben zu werden, ahnt aber offensichtlich, dass du mehr willst. Entweder sie will nicht, oder sie zögert noch, was sie tun soll.

A/lu cVardx9


Man sollte diesen Thread endgültig schließen und einen neuen in der Form aufmachen.

Ich genau wie es kommen wird wenn ich einen aufmache. Ich schreibe alles, krieg ein paar Antworten und nach ein paar Tagen verschwindet der Thread wieder. Da kann ich genauso gut hier weiterschreiben.

Wenn ich sowas machen würde müssten auch alle mitmachen.

Mir geht es nicht um meine Persönlichen Geschichten hier nonstop zu schreiben sondern um Austausch. So wie es hier früher war. Blättert mal so 3,4, Jahre zurück.

HIolaxdi


Ich denke, der Bergsteiger hat es gut auf den Punkt gebracht.

Inhaltlich relevant sind ja ohnehin nur die ersten 100 Seiten des ersten Threads, dort stehen alle wichtigen Grundlagen und Argumentationen drin. Und irgendwann gibt es halt nichts mehr zu dem Thema zu sagen. Entweder man schafft noch den Absprung oder findet sich mit der Situation ab. In beiden Fällen schreibt man logischerweise nichts mehr...

HZolaxdi


Vielleicht noch zur Erklärung: Ich habe bis jetzt weder den "Absprung" geschafft noch habe ich mich mit meiner Situation abgefunden. Ich habe nur einfach keine Lust mehr, immer wieder die gleichen Themen durchzukauen. Das war eine Zeit lang (so vor drei Jahren) mal ganz interessant, aber auf Dauer bringt mich das nicht weiter.

AXluc!ardx9


So ein gerede man kann sich immer darüber Austauschen. Muss ja nicht immer Frustjammern sein.

Und wer meint man müsste nur die ersten 100 Seiten lesen, kennt den Thread nicht.

Ich hbe nämlich den ganzen gelesen, und es waren tolle Geschichten und Ratschläge dabei. Und klar viel gespamme, aber das kann man ja überlesen.

Ich finde es einfach Schade weil ich so ein Thread in noch keinem anderen Forum gesehen habe.

Die meisten sagen doch dann mach dies und das und das Thema ist durch. Als ob es so einfach wäre.

S\iinisWtr\a


@ Kastellan

Vielleicht hast du ja schon mal gehört, daß Frauen eher subtil als direkt sind – sie würde dir also nicht sagen, daß sie dich nicht anziehend findet, weil sie meint, das würde dich verletzen. Wir Frauen glauben eher, daß Männer das schon mitkriegen, wenn man sich distanziert verhält. Und du kriegst es ja auch mit, interpretierst aber nicht den nüchternen Fakt hinein – keine körperliche Anziehung da von ihrer Seite, sie sonnt sich in deinem Umwerben aber sie will dich nicht im Bett haben – punkt aus.... denn so hilflos sind wir Frauen nicht von wegen nicht wissen was wir wollen, wenn uns ein Mann taugt, dann ergreifen wir auch sehr oft die Initiative.

Mein Rat, laß sie endlich aus deinem Herzen und deinem Hirn verschwinden und lerne andere kennen.... *:)

d=er-LbergnstMeigxer


Und wer meint man müsste nur die ersten 100 Seiten lesen, kennt den Thread nicht.

Mit gut 2500 Beiträgen in beiden JM-Threads (und damit unter den Top-5 Schreibern) kann ich wohl guten Gewissens behaupten, diese gut zu kennen... Und wie gesagt, du hast letztlich nur 3 Optionen:

1. sich mit der Situation anfreunden

2. aktiv auf Frauen zugehen und hoffen, dass du noch den Absprung schaffst

3. ewig herumjammern

3 ist die denkbar schlechteste, 1 und 2 finde ich gleichwertig. Bei mir hat sich mittlerweile die Option 1 ergeben, mit zunehmendem Alter fällt das viel leichter. Ich weiss, dass ich mir dadurch sehr viel Ärger erspare. Vom Aufwand für die Beziehungsanbahnung bis zur Scheidung...

Sinistra

Bist du gut drauf, fliegen dir die Herzen zu, dann wirkst du interessant und einladend. Frust strahlt aus und für sowas haben Frauen einen siebten Sinn – das kannste evolutionär betrachten: wie soll man mit einem Typen, der seine schlechte Lebenserfahrung wie einen Schutzschild vor sich herträgt zur Kinderaufzucht in Erwägung ziehen

Das ist mal ein ganz interessanter Beitrag! @:) @:) @:)

Strahlt man eigentlich den Wunsch nach Kinderlosigkeit eigentlich aus? Ich merke bei mir, dass ich mir mittlerweile dadurch eine ganz grosse Mauer aufgebaut habe. Um ganz ehrlich zu sein, sind die meisten Frauen in meinem Alter letztlich uninteressant weil sie einen Partner fürs Kinderkriegen suchen. Je nach dem welcher Studie man glauben mag, kommen für mich damit viermal weniger Frauen überhaupt in Betracht, als wenn ich Kinder haben wollen würde.

Schon rein aus dieser Logik heraus brauche ich im Patnerschaftsmarkt gar nicht erst aktiv mitzumachen. Und weisst du was seither passiert? Mittlerweile schauen mich viel mehr Frauen an als früher. ":/

C'abxana


Schon rein aus dieser Logik heraus brauche ich im Patnerschaftsmarkt gar nicht erst aktiv mitzumachen. Und weisst du was seither passiert? Mittlerweile schauen mich viel mehr Frauen an als früher.

Na jetzt wird's interessant! ;-) Was meinst due denn mit "aktiv mitmachen"- was machst du heute anders als vorher ??? :)D

SRinisxtra


@ der-bergsteiger

Daß man den Wunsch nach Kinderlosigkeit ausstrahlt glaub ich nicht, das würde ja sogar manches vereinfachen, wenn das so wäre ;-)

Aber das Biologische und Evolutionäre sollte man nicht außer acht lassen – so wie Frauen um den Eisprung herum am geilsten sind, das aber nicht wissentlich steuern, und das hat sich über Jahrtausende nicht geändert. Und auch wenn Frauen keine Kinder wollen, so ist bei der Partnerwahl der Instinkt vorhanden, sich einen Mann zu suchen, der für Frau und Kind sorgen kann. Und da kommen A.... allemal besser weg als Softies, weil sie was Kriegerisches ausstrahlen, Einstehen für Frau und Kind wenn Not ist. Daß das heute nicht mehr nötig wäre, tja, wer sagt das dem Instinkt ???

A_lu%carxd9


Thread schließen und ab in den neuen Thread ,-)

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/617279/]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH