Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

huervr kxoch


der eindruck entsteht aber auch, wenn man typen sieht, die scheinbar problemlos jede haben können ... "wir" meinen dann, er könne sie einfach pflücken wie reife früchte. (manchmal mag das auch tatsächlich sein.) dass er aber einige dinge halt einfach richtig macht, die wir verbocken, sehen "wir" dann halt nicht ..

s~chüuchtexrn


@ herr koch

Über so allgemeine Theman habe ich mit jemand aus meinem bekanntenkreis schon genügend Disskussionen, die bringen aber nichts, wenn man nichts ändert

K|wak


Das Problem ist wir können nicht sehen was andere die Erfolg haben anders machen.

h2err8 koxch


in der regel beobachten wir ja auch keine anderen typen beim aufreissen, oder? da gäbs sicher was zu sehen ...

spchüch3tern


@ Kwak

Das Problem ist wir können nicht sehen was andere die Erfolg haben anders machen.

Doch, sie haben einfach nur ständig Glück!!!!!!!!!!

K9wak


Wie soll amn jemanden dabei beobachten?

Es gibt manche denen es einfach leicht fällt andere Leute kennen zu lernen. Ich kenne da jemanden wenn er irgendwo hin kommt wo er neu ist und niemanden kennt dauert es ein par Tage und er kennt jeden. Ein großer Aufreißer ist er nicht. Er hat seit Jahren eine feste Freundin.

Kxwaxk


Das Gefühl vom Glück gemieden zu werden kenne ich zu gut :-(

sVc7hüchtesrn


Ein Kumpel von mir hat überhaupt nur eine Freundin, weil er in einem grossen Supermarkt gearbeitet hat, wo viele junge Frauen waren. Mit einer von ihnen hat er, nach dem er die Arbeitsstelle gewechselt hatte, eine Beziehung angefangen, nach 2 Wochen sind sie zusammengezogen, das ist nun 2 1/2 Jahre her. Seit einem Jahr ist er mir ihr verheiratet und sie haben eine 7 monate alte Tochter. Und er ist immer der Meinung, das Singles automatisch sehr glücklich sind. Ich glaube, das Leute, die länger wie 6 Monate in einer Beziehung sind, die Realität für das Singleleben verlieren

MConikAax65


Glück gehört dazu. Zufälle, die vielleicht keine sind. Die Erwartungshaltung spielt eine Rolle, Glück für sich zu beanspruchen. Sich für wert erachten und es damit in sein Leben ziehen.

MEonTikax65


herr koch

in der regel beobachten wir ja auch keine anderen typen beim aufreissen, oder? da gäbs sicher was zu sehen ...

Auf die Gefahr hin, langweilig zu wirken ;-)

das

sondern dass ichs über zweideutige wege andeuten muss, damit der andere dann auf andere zweideutige wege antworten kann und so weiter.

läuft in der Regel. Mehr nicht, da gibts gar nicht so viel zu sehen. Außer es ist mal so eine plumpe Geschichte.

Gegenseitiges Interesse, dass durch kleine Gesten, die immer direkter werden, dann zu Eindeutigkeiten führt. Blicke, eindeutig zweideutige Anspielungen, einladen zu einem Date, ein Kuss.

Feia:nn


naja, s geht darum, dass ich einem menschen nicht sagen kann, dass ich ihn mag, sondern dass ichs über zweideutige wege andeuten muss, damit der andere dann auf andere zweideutige wege antworten kann und so weiter.

Das ist die Definition von "flirten" würd ich mal sagen.

L>ewi<an


Fiann:

//"Wahre Worte! Seh ich genauso.

Erfolgstraechtig ist diese Einstellung leider nicht unbedingt."//

Heisst das, du findest, man müsse Spiele spielen, um Erfolg zu haben?

Hmmm. Schwierige Frage. Ich habe eigentlich kaum Spiele gespielt, letztlich auch schon mal Erfolg gehabt, aber viel, viel Geduld haben muessen (jetzt wieder :-().

Naja, die Liebe ist schon irgendwo auch ein Spiel, sich entziehen, jagen und sich jagen lassen, jedenfalls am Anfang... bin mir nicht so ganz sicher, ob ich das nicht auch irgendwo richtig finde... kann ja auch Spass machen, bis zu einem gewissen Punkt... nur leider habe ich immer den Eindruck, ich kenne die Regeln nicht. Oder wenigstens nicht so richtig.

Man muss ja auch verstehen, dass Frauen sich sicher sein wollen, dass der Mann nicht nur Spielchen mit ihnen spielt und sie einfach nur ins Bett kriegen will, um eine Trophae mehr zu haben. Also entziehen sie sich und lassen sich jagen, damit der Mann beweisen kann, dass sie ihm wirklich was wert ist. So ganz unsinnig ist das alles nicht.

schuechtern:

Mit "frueher war das alles besser" waere ich ganz, ganz vorsichtig. Spielchen wurden schon immer gespielt, und dass es der Mann in Zeiten, wo fast jede Frau wirtschaftlich davon abhaengig war, einen Mann zu finden, einfacher hatte als heute, ist klar. Das will ich trotzdem nicht zurueck (hat bestimmt genuegend Ehen gegeben, gegen die das Single-Leben heute eine reine Freude ist).

C;op6peSr


Hallo, bin auch mal wieder da *:)

Lewian

kann ja auch Spass machen, bis zu einem gewissen Punkt... nur leider habe ich immer den Eindruck, ich kenne die Regeln nicht. Oder wenigstens nicht so richtig.

Ich glaube, positiver Egoismus in dieser Beziehung heißt, die eigenen Regeln zur Grundlage zu machen. Es wird nicht jede/r insofern mitspielen, aber man weiß einfach immer, was zu tun ist.

Für uns bedeutet das, unabhängig von Erfahrung "rangehen" zu können ...und im besten Fall gibt man durch diesen Egoismus das Idealbild des selbstbewußten (Alpha)-Manns ab ;-D

Byetusy2x006


@ schüchtern:

Du musst Dich endlich von der Vorstellung lösen, dass alles, was in Deinem Leben passiert oder auch nicht eine Art vorherbestimmtes Schicksal ist. Kennst Du die Sprichwörter "Gott hilft nur denen, die sich selber helfen!" oder "Jeder ist seines Glückes Schmied!"?! Da ist viel wahres dran. Du selber musst die Einstellung haben: Mir steht dieses Glück zu und ich hole mir was ich möchte. Sonst gibt das nichts. Der Kumpel, den Du da immer erwähnst, der hat mit Sicherheit auch das Mädel angesprochen, hat mit ihr geflirtet, hat sie zum ersten Date eingeladen etc. Der ist auch nicht wegen irgendeiner gücklichen Fügung eines morgens neben dieser Frau aufgewacht...

Ztottel{baFer


@ herr koch:

wir alle (damit mein ich die menschheit) sollten viel weniger spiele spielen. dieses ganze getue, wenn man an jemandem interessiert ist... ablehnung vortäuschen, sich interessanter zu machen versuchen... das ist doch blöd. meine meinung jedenfalls. wenn man an jemandem interessiert ist, dann soll man das klar sagen (können) und nicht spielchen spielen müssen.

AMEN! %-|

Und ich möchte, das wir uns alle vetragen, das es keine Kriege mehr gibt, dass wir die Umwelt nicht mehr zerstören, dass alle freiwillig zum Wohle der Allgemeinheit arbeiten und dass sich jeder nehmen kann, was er gerade benötigt oder auch nur haben will.

So, und was sind die Konsequenzen? Keine! Die Welt passt sich meinen Wünschen nicht an, und meinen wird sie sich auch nicht anpassen!

Tagträumereien und Luftschlösser werden Dir ganz, ganz sicher nicht weiterhelfen!

@ schüchtern:

Das stimmt, so ist es leider. Man kommt mit lügen und betrügen heute bei Frauen weiter als mit der Wahrheit

Och neeeeee! :(v

Warum immer diese negative Sichtweise?

Himmel! Du willst einen emotionalen Inhalt vermitteln! Ist Dir schon mal der Gedanke gekommen, dass es dann ein vollkommen untaugliches Mittel ist, mit Sachinformationen herauszurücken?

Ich habe es schon mal geschrieben, und ich wiederhole mich hier, weil mir kein besseres Beispiel einfällt:

"Könntest Du bitte mal Deine Beine breit machen? Ich möchte gerne rein und brauch Platz!" ist ebenfalls eine Sachinformation wie die bloße Mitteilung, das Du Dich verliebt/verguckt/was-auch-immer hast.

Dennoch wir diese Anfrage wohl selten zum gewünschten Erfolg führen - und das, obwohl sie:

1) vollkommen aufrichtig und auch glaubwürdig

2) sehr höflich vorgetragen

und

3) grammatikalisch korrekt ist.

Warum aber wirst Du in 99,9999999999999999999% bei dieser Art der Nachfrage trotzdem abgewiesen werden?

Warum ist der Weg, eine Frau langsam am ganzen Körper zu erkunden, erogene Zonen erst mal nur zu streifen oder selbst das nur anzudeuten, sich gegenseitig langsam aufzuschaukeln viel "erfolgversprechender"? Und zwar zu allen Zeiten, egal, in welcher Gesellschaft?

Wenn Ihr darauf eine Antwort findet, seid Ihr vielleicht schon ein gewaltiges Stück weiter...

Leidenschaft heißt Begierde wecken! "Ich habe mich in Dich verliebt, und jetzt sieh zu, wie Du damit klarkommst!" weckt aber keinerlei Interesse.

Sondern das impliziert wohl zunächst einmal nur Assoziationen von Takt-, Rücksichts- und auch Phantasielosigkeit. Keine besonders begehrten Eigenschaften beim Partner, würde ich meinen...

@ herr koch

naja, s geht darum, dass ich einem menschen nicht sagen kann, dass ich ihn mag, sondern dass ichs über zweideutige wege andeuten muss, damit der andere dann auf andere zweideutige wege antworten kann und so weiter.

Aber das ist ja gerade das Prickelnde am Flirt, das spannende, das, was den Puls in die Höhe treibt und Lust auf mehr macht!

Wenn Sex vergleichbar ist mit Beziehung, dann ist das Vorspiel vergleichbar mit dem Flirt. ;-)

Und nur mit Vorspiel gibt es guten Sex - der eine oder andere Ausnahmequickie geht hier, statistisch gesehen, unter. ;-D

So lange Du meinst, dass Du das tun musst, nicht aber tun willst hast Du ein ernsthaftes Problem.

Das wäre genau so wie mit jemandem, der ein Vorspiel für verzichtbar hält. Für die meisten Frauen ab-so-lut-un-at-trak-tiv. :(v

Und der Flirt hat eine weitere Funktion: Er gibt beiden Seiten die Möglichkeit, sich zurückzuziehen, ohne das jemand sein Gesicht verlieren muss.

Diese Möglichkeit offen zu lassen - hmmmm, wäre es unverschämt von mir zu sagen, dass man das schlicht und ergreifend auch Anstand nennen könnte...? :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH