Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

EJrzkaXnUzler RjiAdculxly


Ach mist. Dann habe ich mir ja die Spiegelsonnebrille und die David-Hasselhoff-Lederjacke umsonst gekauft :-(

S4unvdahncex76


Bei vielen hier ist ja gemeinsam dass sie eher Einzelgängertypen sind und wenig oder keine Freunde haben.

ja, das stimmt.

ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal aus, aber glaube mir, nicht mit absicht.

ich hab nur vor vielen jahren sehr, sehr schlechte erfahrungen mit sog. freunden gemacht und wie gesagt bin ich seitdem verdammt vorsichtig mit wem ich mich einlasse.

das ist zwar schon viele jahre her und eigentlich sollte ich das verdaut haben und würde sehr gern wieder mit "freunden" ausgehen, aber es hat mich damals sehr verletzt, ja schier das leben gekostet.

deswegen sitze ich hier allein.

klar, wenn dich deine freunde irgendwohin mitschleppen, lernst du auch leichter leute / frauen kennen.

aber ohne frage ich mich eben wo ich allein hin soll.

meine kolleginnen und kollegen wäre schon okay um mit denen ab und an auszugehen, aber wir sind doch schon viele kilometer verstreut.

Mgoniwka6x5


Vitalboy

unser ideal vom "guten ritter" ist da leider fehl am platze.

Das würde ich nicht sagen. Ein "guter Ritter" setzt sich im Kampf gegen die Bösen durch und sieht zu allem Überfluss auch noch unverschämt gut aus.. ;-D

VIijtailboy


Monika65

geschlechtslos? sowas in die richtung hab ich ja vor ein paar postings erwähnt. dieser blablubb:

naja ich denke, das is einfach auch irgend ein frühkindlicher konfliktkram (sry für die schmalspurpsychologie) - ich denke, vielen von euch/uns ist halt nicht richtig bewußt, daß sie einfach die ihnen vorgeschriebene rolle des "mannes" spielen müssen - ob sie es wollen oder nicht. der mann jagt schließlich, die frau sammelt. der mann hat aktiv zu sein, die frau passiv. der mann hat zu begehren, die frau wird begehrt. und so weiter.

die auf frauen attraktive männer, auch diese "dorftrottel mit freundin", werden einfach voll und ganz in ihrer zugewiesenen rolle als mann drinstecken.

M2onikax65


Vitalboy

Du hast das Wort erwähnt und ich gebe dir auch Recht. Nur Nettigkeit allein macht nicht geschlechtslos und A..lochverhalten nicht allein nicht zum Mann. Das ist ein Mythos. Zumindest ab einem bestimmten Alter, ich denke doch, das wir hier nicht über eventuelles Teenyverhalten sprechen, denn nicht mal da ist das durchgängig so.

V_it4albxoy


Monika65

die sogenannte "ritterlichkeit" (die meinte ich mehr als die konkrete person "ritter") an sich erwähnt das kämpfen noch gar nicht. es handelt sich um ethische und moralische wertvorstellungen.

siehe [[http://de.wikipedia.org/wiki/Ritterlichkeit]]

und ethische und moralische werte spielen auf die attraktivät auf frauen bezogen nunmal keine rolle.

EBrzpkanAzler Ridxcully


Ich mag das Wort Nettigkeit nicht. Es hat für mich etwas negatives, übertriebenes und aufgesetztes. Viel besser gefällt mit das Wort Freundlichkeit.

VLi$talxboy


Sundance76

kann dich voll und ganz verstehen. hätte auch nicht die muße dazu, jetzt im momentan mutterseelenallein in irgend einer verrauchten kneipe abzuhängen. da setzte ich lieber meine hochintellektuellen beiträge hier ins forum :-D

Vaitalbxoy


Monika65

jetzt wird es interessant... du schwärmst davon, daß die "guten" ritter ja gut aussehen und sich im kampf gegen das böse durchsetzen.

von dem, was die wertvorstellungen der "ritterlichkeit" ausmacht, jedoch kein wort. da haben wir es doch ;-)

M0ondiPkax65


Vitalboy

Nun, du erwähntest den "guten Ritter", aber ok, ich will hier keine Korinthen kacken, zumal das ja auch nur ein Witz sein sollte mit dem gutaussehenden Ritter.

Das Problem mit Menschen, mal ganz von einer anderen Seite betrachtet, die klare ethische und moralische Wertvorstellungen haben, ist sehr, sehr häufig, dass sie diese dogmatisch vertreten. ABer ich denke, dass ist hier bei euch nicht das eigentliche Problem, wenns um Nettigkeitdebatten geht.

Mwonikxa65


Vitalboy

von dem, was die wertvorstellungen der "ritterlichkeit" ausmacht, jedoch kein wort. da haben wir es doch

Was haben wir denn ???

V|ita|lxboy


Monika65

naja, ich meinte eher den "gutmenschen ritter" bzw. halt die ritterlichkeit. ein begriffliches mißverständnis, aber wir wollen ja in der tat keine korinthen kacken hier. ;-)

aber ich merke, daß ich seit letztem jahr eindeutig "reifer" geworden bin. war ja leztes jahr im spätsommer/herbst ein fleißiger poster im JM-Faden :-D

VyitDalboxy


Monika65

naja, daß, wenn ich hier von rittern schreibe, du deren äußeres erscheinungsbild bzw. ihr durchsetzungsvermögen im kampf attraktiv findest, nicht jedoch ihre ehtischen/moralischen werte. das ist ein beweis unter vielen, daß eben diese "ritterlichen" attribute die attrativität eines mannes für eine frau nicht erhöhen.

F>ianxn


Vitalboy

ein AL-Typ macht einfach einen dominanten eindruck, das gefällt ihr und sie wägt nicht ab, ob er sie belügen, untreu sein, sie ausnutzen könnte.

Ich glaube, die "AL-Typen" sind eben nur vordergründig dominant. Da sie wenig Ahnung von subtileren zwischenmenschlichen Vorgängen haben, lassen sie sich leicht kontrollieren, sind durchschaubar in ihrem Vorgehen und in ihren Reaktionen. Sie lassen sich steuern, ohne dass sie es merken.

M~oni7ka?65


Vitalboy

naja, daß, wenn ich hier von rittern schreibe, du deren äußeres erscheinungsbild bzw. ihr durchsetzungsvermögen im kampf attraktiv findest, nicht jedoch ihre ehtischen/moralischen werte.

Die Ritter wurden ja in erster Linie in der Literatur so dargestellt, sie kämpften im Namen des Guten. Sie lagen ja nicht in der Sonne oder tranken Kaffee und ließen Gott einen guten Mann sein. Sie waren ständig am Wiederherstellen der Weltordnung und das in erster Linie mit dem Schwert mit dem Schwert. Gerettet wurden sie nicht selten von ihren Wunden von Frauen, ein Mythos, der Frauen übrigens ähnlich nachhängt. Die Rolle der Frau als Spenderin guter Gaben für den ausgepowerten Mann. Die konkrete Frau war mehr ein Verehrungsgegenstand, denn eine wirkliche Figur im Leben des Ritters.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH