» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

TwortBo'lxa


Stimpy

Wen meinst du denn jetzt? Schandmaul? ??? War mit den Mädels auf einem Spielkurs und am vorletzten Tag kamen die Jungs noch dazu und haben ein Unplugged-Mini-Konzert gespielt. Sozusagen als Test vor der Mai-Tour. Hab leider zum Konzi in DüDo nicht gekonnt. :°( Aber dafür ist das Amphi-Festival und im Herbst Oberhausen schon fest eingeplant. :-D

Oder meintest du jetzt das (leicht abgewandelte) Zitat von Eric Fish? ??? Habe den im März live gesehen und bin noch am überlegen, ob ich Koblenz Anfang September mitnehme. Dumm nur, dass ich an dem gleichen Abend eine firmeninterne Veranstaltung habe. :-/

:-D

M;oni.ka65


Kwak

Irgendwie sehe ich ein neues Problem vor mir. Was passiert wenn man eine Beziehung anfängt und dann merkt es passt nicht. Die meisten werden sagen dann trennt man sich wieder. Aber wie fühlt man sich danach? Ist es dann schlimmer wie vorher?

Kommt darauf an, was gelaufen ist. Man läuft immer "Gefahr" in emotionale Krisen zu geraten, wenn man eine Beziehung eingeht. Entweder während der Beziehung selber oder durch eine Trennung. Das sind harte Erfahrungen unter Umständen. Es ist auf andere Art schlimm als gar keine Beziehung zu haben.

SWtimpxy


Ne ich meinte Schandmaul; ist ja witzig daß Du die kennst. Vorallem Anna ist :-o und mit dem neuen Tatto am Rücken erst |-o x:) "Leider" sind die Schandmäuler so bekannt, daß man vor lauter anderen Fans nicht dazu kommt sich mit denen nachm konzert zu unterhalten. Vor 2 Jahren ging das noch.

T>orto7la


Stimpy

Na ja, was heißt kennen? :-/ Anna und Birgit haben halt jeweils einen Workshop gehalten, ich war in einem anderen. Mit Thomas hab ich mich an dem Samstag Abend dann aber ein wenig unterhalten. Der Spielkurs soll übrigens im nächsten Jahr wieder stattfinden ... ;-)

h7err kxoch


hm. ist der japanische getragene-höschen-fetisch ein geeignetes thema? :-/

Svti_mpxy


@Tortola:

Danke für den Tip; nur leider spiele ich kein Instrument.

Hm vielleicht könnt ich mir das von meiner Mitbewohnerin leihen und dann bei Anna den Lehrgang mitmachen x:).

Tyortoxla


Wenn deine Mitbewohnerin eine Drehleier hat, musst du nur noch klären, ob Anna den Anfänger- oder den Fortgeschrittenenkurs geleitet hat. Kann ich jetzt gar nicht mehr sagen. :-/ Ein gewisses Kontingent an Leihinstrumenten stand dieses Jahr aber auch zur Verfügung. Und hey, ich hab auch keine Harfe gespielt. Und so ging es auch vielen aus dem Dudelsack- bzw. Drehleier-Anfängerkurs. :-D

Und nur mal am Rande nachgefragt: du weißt, dass Anna mit Thomas zusammen ist? ;-)

S!timxpy


Jetzt ja ;-D Eine Welt stürzt ein!

TEortxola


Besser jetzt als das du dich bis zum Spielkurs in irgendwelchen Vorstellungen verrennst. ;-D

S(tihmpxy


Ja danke. Geht schon wieder 8-)

Z.ottelybaer


@ kwak:

Die meisten werden sagen dann trennt man sich wieder. Aber wie fühlt man sich danach? Ist es dann schlimmer wie vorher?

Kwak?

Dir als "Cheflogiker" (;-)) gebe ich hier mal einen Denkanstoß.

Geschätzte 90% aller festen Beziehungen (zu denen ich ONS und Kurzzeitaffären nicht zähle...) gehen irgendwann mal wieder auseinander.

Wäre es nicht so, würde man ja sehr oft auf Päärchen treffen, die seit ihrer frühesten Jugend miteinander verbandelt sind. Aber dem ist ja offensichtlich nicht so.

Die Trennung ist also der Normalfall.

Das ist wohl scheiße- aber das ist das Leben!

JM sein ist noch viel mehr scheiße! ;-)

Und es gibt nur eine Möglichkeit herauszufinden, ob eine Beziehung halten könnte (was ja auch vorkommt): Selbige eingehen!

Ich mache diese Erfahrung gerade, ich lebe in Trennung.

Ja, das Leben ist mist. Ja ich bin häufig unausgeglichen. Ja, ich finde alles ungerecht. Ja, ich bin oft traurig und kann das nicht einmal zeigen. Ja, so lange wir noch zusammenleben, vereine ich die Nachteile des Single-(z.B. keine emotionale Unterstützung, keine Zuneigung empfangen) und des Partnerlebens (Gut, die Wohnung wir keine vier Wochen mehr existieren...) (eingebunden sien in unzählige organisatorische Abhängigkeiten, zeitlich abstimmen müssen, Erklären und Rechtertigen. Rüchsicht üben müssen) in einer Person.

Und dazu sehe ind lebe ich jeden Tag, was ich verloren habe. :°(

Und?

Wüsste ich, dass es kommen wird, würde ich heute genauso handeln und die Beziehung eingehen? Wenn ich alle den Schmerz, all die Wut, die Ungerechtigkeit, die Hilflsigkeit verher wissen würde?

Ja, ich würde es wieder tun! :-D

Kwak! Ich habe es schon öfters geschrieben, und ich weiderhole es noch einmal:

Lieben können heißt, bereit zu sein, sich verletzen zu lassen!

Und auch erfüllte Liebe heißt Schmerz und Verletzung!

So lange Du Dich fragst, ob man sich bei oder nach einer Trennung mies fühlt, gehst Du von der irrigen Annahme aus, Du könntest Glück erfahren ohne Schmerz.

Das geht aber nicht. Der Schmerz ist der Preis für das Glück. Das ist Teil Deals.

Du kannst Dich also entscheiden: Bleibe JM und erfahre nur den Schmerz.

Geht natürlich auch. ;-)

Tcortco'lxa


Zu dem Thema hab ich auch noch was:

Aus meinem Lebensfreudekalender:

Das Glücklichsein verliert seine Bedeutung ohne das ausgleichende Unglücklichsein.

Das Leben ist wie eine Achterbahn: Es geht rauf und runter. Gute Tage wechseln sich mit schlechten ab. Ohne die schlechten Tage würden wir die guten nicht schätzen und genießen können. Es gibt keinen Schatten ohne das Licht. Beklage dich also nicht über die Schattenseiten. Betrachte sie als notwendiges Übel. Sage dir: "Das geht vorüber" und lenke deinen Blick auf deine Ziele. Frage dich: "Was kann ich tun, um mein Ziel zu erreichen?"

h-er+r kxoch


Vertrete eigentlich diese Ansicht.

Das könnte man all jenen eigentlich unter die Nase halten, die mit dem "Geniess doch dein Singleleben"-Spruch auffahren ... kann man ja nicht, weils das einzige ist, was JM kennt.

Der Mensch braucht Kontraste. Positiv und negativ.

B9etsxy20N06


@ Kwak:

Wenn Du das, was Du da schreibst, tatsächlich so meinst, dann müsstest Du Dich den Rest Deines Lebens im Keller einsperren, denn nur dann wärst Du vor Enttäuschungen jeglicher Art sicher. Aber mal ehrlich: WER WILL DENN SOWAS?! Gefühle wie Freude und Schmerz zu empfinden, zeigt Dir dass Du lebst, dass Du mitten im Leben dabei bist und nicht nur der Beobachter am Rande. Stürz Dich kopfüber da rein und geniess es. Und wenn's an irgendeinem Punkt scheitert: SO WHAT?! Dann kannst Du Dir immer noch auf die Schulter klopfen und Dir sagen: Mensch, das hast Du richtig gut gemacht, jetzt bist Du einen RIESEN SCHRITT weiter als noch im Juni 2006...

Als Du als Kind Laufen gelernt hast, hast Du auch nicht gewartet, bis Du DEN PERFEKTEN THEORETISCHEN PLAN hattest, der jegliches Risiko ausgeschaltet hat. Da bist Du aufgestanden, losgelaufen, auf die Nase gefallen und hast Dich wieder hochgerappelt. Immer und immer und immer wieder, bis es eines Tages geklappt hat.

sqch?üchtxern


Dann kannst Du Dir immer noch auf die Schulter klopfen und Dir sagen: Mensch, das hast Du richtig gut gemacht, jetzt bist Du einen RIESEN SCHRITT weiter als noch im Juni 2006...

Also das stimmt schon, aber wenn man ständig erlebt, das auf einen Schritt vorwärts gleich 2 Schitte rückwärts kommen, für die man nichts kann, dann wird das mit der Zeit schon deprimierend

Als Du als Kind Laufen gelernt hast, hast Du auch nicht gewartet, bis Du DEN PERFEKTEN THEORETISCHEN PLAN hattest, der jegliches Risiko ausgeschaltet hat. Da bist Du aufgestanden, losgelaufen, auf die Nase gefallen und hast Dich wieder hochgerappelt. Immer und immer und immer wieder, bis es eines Tages geklappt hat.

Was ist, wenn man es mit 5 Jahren immer noch nicht geschafft hat zu laufen? Wenn man es trotzdem ständig probiert, und sieht, wie anderen sich langsam in die Schule kommen, aber man selber immer noch nicht laufen kann?

Frage dich: "Was kann ich tun, um mein Ziel zu erreichen?"

Was bringt die Frage, wenn es immer externe Einflüsse sind, die man selber kaum oder gar nicht beeinflussen kann, die einem daran hindern, irgendwann das "Ziel" zu erreichen

Du kannst Dich also entscheiden: Bleibe JM und erfahre nur den Schmerz.

Das stimmt schon. Manche Leute machen es sich einfach zu leicht. Wenn eine Beziehung nach Monaten/Jahren in die Brüche geht, ist es meist für min. einen Partner schmerzhaft, aber denkt ihr nicht, das es einfacher ist, als JM sich zu verlieben, aber nichts erwiedert zu bekommen? Manche Leute denken, das JM sich nur dann in Leute verlieben, wenn von der anderen Seite auch Gefühle da sind. Leider ist das nicht so :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH