» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

hRerrf ko'cFh


oh, noch ein schlechtes thema ;-)

gute heimkehr.

K9wxak


Hallo

Danke für die vielen Antworten auf meinen letzten Beitrag. Ich muss das gleich alles nochmal lesen. Da steckt viel drin. *:)

hQerr^ ko^ch


hab grad in nem magazin eine story gelesen, wos um die persönlichkeit geht. was macht mich zu mir. so in etwa.

jetzt ist ja bei vielen von uns der wunsch da, sich zu ändern.

nun steht da, wichtig sei, mit kleinen schritten stets vorwärts zu kommen. das ganze hat sich aus der raucherentwöhnung entwickelt ... lässt sich aber auf alles anwenden ...

man müsse alle stufen durchlaufen, weil sonst die rückfallwahrscheinlichkeit hoch sei.

1. Sorglosigkeit

Sie haben keine Absicht, in den nächsten sechs Monaten etwas zu verändern. (Ich will Single bleiben, gehe nicht auf andere zu, etc.)

2. Bewusstwerden

Sie erwägen, in den nächsten sechs Monaten etwas zu tun. (Ich erwähne es anderen gegenüber, dass sich was ändern soll.)

3. Vorbereitung

Sie haben erste Schritte eingeleitet, um Ihr Verhalten in den nächsten 30 Tagen zu ändern. (Die Person des Verlangens eingeladen, sich nen Abend vorgenommen, wegzugehn, um wen anzusprechen, etc.)

4. Handlung

Sie halten bis zu sechs Monaten durch. (Ja ... beim Rauchen einfach, hier wärs dann wohl die konkrete Aktion. Ansprechen, DARAUF ansprechen oder so.)

5. Aufrechterhaltung

Sie halten seit mehr als sechs Monaten durch. (Oft jemanden angesprochen, die Scheu ist noch nicht ganz weg, aber s geht mittlerweile ganz gut.)

6. Stabilisierung

Sie halten der Versuchung stand, ein Rückfall ist unwahrscheinlich (besser gesagt, auf andere zugehen ist kein Problem, jedenfalls verglichen mit früher.)

(James Prochaska, 1995)

Dann gibts noch die Motivationspsychologie. Schuld an den Startschwierigkeiten ist der innere Schweinehund. So soll man mit ihm umgehen:

- Zwingen Sie ihn zu nichts. Reden Sie sich nicht ein, dass Sie etwas sollen, was sie gar nicht tun wollen.

- Überfordern Sie ihn nicht. Haben Sie einen Malkurs begonnen, setzen Sie sich nicht gleich in den Kopf, Ihre Bilder in einer Galerie auszustellen. Gehen Sie Ihr Magazin schrittweise an. (Nicht grad an Heirat denken, sondern vielleicht erstmal Kaffee trinken.)

- Geben Sie ihm klare Befehle. Ohne konkreten Auftrag können Sie ihr Vorhaben nicht umsetzen. Statt in Zukunft "früher aufstehen zu wollen", setzen Sie sich das konkrete Ziel: "Ich stehe täglich um sechs Uhr auf." (Morgen frag ich die hübsche Dame mal, wie sie heisst. Am Samstag sprech ich die Erste an, die mir gefällt.)

- Lassen Sei ihm auch mal die lange Leine. Haben Sie sich fürs Frühaufstehen entschieden, so missachten Sie hin und wieder das Klingeln des Weckers genüsslich und schlafen eine Runde weiter. (Man darf auch mal im Stillen anhimmeln und nichts tun.)

Ja ... geht natürlich noch weiter, aber sind mal die wichtigsten Punkte, denk ich ... s hat auch noch einen Literaturhinweis (Marco von Münchhausen, "So zähmen Sie Ihren inneren Schweinehund", Piper)

Falls es wen interessiert ...

Seteffix 83


Oh das Buch hab ich mal gesehen. Der Schweinehund auf dem Cover war richtig putzig. Ich glaub meiner sieht schon fieser aus ;-D

In 3 Tagen hab ich Einjähriges :-/

hferr xkoch


Einjähriges?

B"ergstleigxer 78


*:) Hallo Steffi! :°_ ?

J:acQkaroxo


hab heut in nem Magazin gelesen, dass der Dr. Sommer von der Bravo, also der Typ der von 1969 bis 1984 der Dr. Sommer war erst mit 28 sein erstes Mal hatte. Man kann also als Spätzünder noch zum (S)experten werden.

hQerrt kocxh


ich glaub, in sachen theorie macht "uns" niemand was vor. erstaunt mich also nicht ;-)

Jba1cka!roxo


ich glaub, in sachen theorie macht "uns" niemand was vor. erstaunt mich also nicht

Naja aus dem Interview ging auch hervor, dass er auch aus Praxiserfahrungen gelernt hat. Aber ich will nicht sagen, dass es von Vorteil ist so lange zu warten bzw. nicht zum Zug zu kommen.

Kwwak


Theorie

Theoretische weiß ich auch einiges über Sex. Während andere mit der Praxis beschäftigt waren hatte ich genug Zeit mein Wissen vor dem Fernseher oder Computer zu mehren. Ich schätze so wird es vielen JM gehen. Wir sind eben die verkannten Genies in Sachen Sex. ;-)

T)ortQoxla


Hach, ich hab heut eine Möglichkeit entdeckt, wie auch ein Sportmuffel wie ich gefallen an einem Trimm-Dich-Pfad finden kann. x:) Am Ende sind uns sogar die Stationen ausgegangen. :-( Hoffe nur, dass ich morgen keinen Muskelkater in Zunge und Kiefermuskulatur habe. ;-D

h*erMr kfoch


eben, das mein ich ;-)

ob das nun besser ist, als wenn man "nur" die durch die praxis erworbenen theorien kennt, wage ich allerdings zu bezweifeln. ;-)

K%wak


Darin liegt die Tragik der verkannten Genies. Zu ihren Lebzeiten merkt keiner was sie können und wenn dann (Jahrhunderte später) jemand kapiert ist es zu spät. :-(

K^w}ak


Jetzt krieg ich den Satz nicht mal mehr fehlerfrei hin. Schon spät. Also zzz

h$err =koch


ich frag jetzt nicht nach, tortola ... :-p

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH