Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

Bbergs(teigexr 78


Ups...

Nicht :-D sondern :)D

C-abaxna


@ Bergsteiger 78:

Ach ich denke nicht, dass sie irgendwelche bösen Hintergednaken hat. Ich mag sie ja, also helf ich ihr auch. Aber komisch finde ich es schon, dass manche JM immer wieder in den selben Rollenmustern landen...

K}waxk


Irgendwie werden wir JM von Frauen nicht als richtige Männer wahrgenommen. Sie sehen in uns einen netten vertrauenswürdigen Menschen mit dem man sich gut unterhalten kann, jemanden von dem man fachlich kompetente Auskünfte erfragen kann oder einen kostenlosen Handwerker. Aber keine Frau kommt auf die Idee einen JM von dessen Schicksal sie nichts weiß als möglichen Sexpartner in Betracht zu ziehen. Irgendwas läuft das falsch.

C5abaxna


@ Kwak:

Na ja das mag nun auch nicht auf alle zutreffen. ;-) ...aber irgendwas macht der "gemeine JM" doch offensichtlich immer wieder falsch um bei Frau in die Schublade des kuscheligen, asexuellen Regalschraubers zu gelangen. :-(

Ekrzka;nzler RiCdcuxlly


@Cabana

Als Regalschrauber bei einer Frau angesehen zu sein, ist doch schonmal was. Zeigt doch, dass man im allgemeinen kein abartiger und abstossender Mensch ist. Ich komme schon über diese Stufe nicht hinweg. :-) Meiner Meinung nach sollte man nur aus reiner und aufrechter Freundlichkeit helfen und die Hilfe verweigern, wenn man dafür als Entlohnung Liebesdienste oder veritable Dankbarkeit verlangt. Eigentlich zeigt das ja nur, wie verdorben und verbittert ich bin, dass ich mir über sowas überhaupt Gedanken mache. Früher hätte ich jedenfalls geholfen, wenn ich in einer ähnlichen Situation wie Du wäre, ohne mir detailiert Gedanken darüber zu machen, in welcher gravitätischen Schublade ich nun bei der Dame aufgeschlagen bin. Echt eklig, wenn man bedenkt, dass ich andauernd am überlegen bin, ob ich nun als butterweiches Tiramisu oder als Hardcoreextremstecher rüberkomme, um bloss nicht langweilig auf die holde Damenwelt zu wirken. Gerade bei diesen Dingen würde ich sagen, dass eine zu intensive Beschäftigung mit dem Thema, wie meine letzten 2.5 Jahre mit ausbleibenden Fortschritten, sehr kontraproduktiv ist.

Niormialbu.ergexr


Hab gerade festgestellt, dass man bei Google 0 Ergebnisse bekommt, wenn man "Regalschrauber" eingibt. Merkwürdig ???

AOldh aferxa


Erzkanzler

dass ich andauernd am überlegen bin, ob ich nun als butterweiches Tiramisu oder als Hardcoreextremstecher rüberkomme

Wenn du dich nicht für eines der beiden genannten Extreme entscheiden kannst oder willst - warum überhaupt dann eines als "Erscheinungsbild" wählen? Und wie aufrecht erhalten, wenn es doch nicht wenigstens zum großen Teil dem Innenleben entspricht?

Meiner Meinung nach sollte man nur aus reiner und aufrechter Freundlichkeit helfen

Aber ja! Ich verstehe nur nicht, warum du früher geholfen hättest und heute nicht mehr ??? Ist keine unverbindliche, offene Freundlichkeit mehr in dir? Nur noch Verbitterung? Immer und jedem gegenüber?

E,rzkCan%zler Rid8cullxy


Ich verstehe nur nicht, warum du früher geholfen hättest und heute nicht mehr Ist keine unverbindliche, offene Freundlichkeit mehr in dir? Nur noch Verbitterung? Immer und jedem gegenüber?

Sicher ist Freundlichkeit in mir. Ich würde auch heute helfen, nur könnte ich das nichtmehr ohne mir vorher Gedanken über diverse abstruse JM-Theorien zu machen. DAS verbittert mich.

ESrzk7anzler Rid=culxly


Das hat quasi meinen Geist verdorben.

N2ormalybuergxer


Du denkst einfach zuviel. Das ist auch mein prob. Sonst wäre ich der grösste player allerzeiten.

ABldha|ferxa


Ich würde auch heute helfen, nur könnte ich das nichtmehr ohne mir vorher Gedanken über diverse abstruse JM-Theorien zu machen./z]

Oh je... :-o Aber dann nicht generell bei jeder Frage nach Hilfe, sondern nur wenn diese von Frauen kommt, ja? Herr Erzkanzler, ich weise dich ja ungern darauf hin, aber auch wir sind in erster Linie Menschen... ;-D Und nur, weil ein Mann freundlich zu mir ist, eventuell sogar äußerst hilfreich bei einem oder mehreren Problemen, wird er nicht sofort und automatisch in irgendeine Schublade gesteckt und darin auf ewig eingelagert. ;-)

AZlOdhafexra


Na toll...

Wie man(n) sieht, verhindert viel Denken - was ich nach wie vor gern und ausgiebig praktiziere - nicht peinliche Zitierfehler... |-o

E.rzkanzYler R,idIcu-lly


Dass diese Theorien unter Umständen nicht der Realität entsprechen, bewirkt aber nicht das Ausbleiben des Nachdenkens darüber. Sie werden ja oft genug wieder frisch und neu ins Spiel gebracht. Nicht nur hier im Forum, auch in anderen Foren und Chats mit JM-Thematik.

AHldUhaferxa


Ein Nachdenken ist doch in Ordnung. Aber ich verstehe das als Anregung. Zur Selbstreflektion, zum Ausprobieren, zur Auseinandersetzung im Positiven wie Negativen. Natürlich nicht alles. Wenn es keinen "Widerhall" in mir hervorruft, nichts anklingt, dann betrifft es mich eben nicht und ich werde nicht weiter darüber nachgrübeln. Schwingen da allerdings ein paar Saiten, dann sollte ich hinhören…

Aber nicht das Grübeln über das Leben über das Leben an sich stellen. Kein noch so intensives Foto einer Blüte wird jemals so gut sein, dass es besser ist, als die Blüte selbst. Das hindert mich keinesfalls daran, eine wundervolle Fotografie zu würdigen und sie kann mich auch ganz sicher berühren. Aber die Blüte selbst kann sie nicht ersetzen.

Eine Theorie ist sicher hilfreich und nützlich als Basis … aber sie sollte nicht die Praxis verhindern, oder? Hmm… Ich denke, beides sollte sich ergänzen. Ach ja und zum Punkt:

Du denkst einfach zuviel. Das ist auch mein prob. Sonst wäre ich der grösste player allerzeiten.

Sorry, aber das zuviel??? Denken allein ein aktives Sexualleben verhindert, stimmt definitiv nicht. Da spielen schon noch ein paar andere Dinge mit rein. ;-)

Cboppxer


Du denkst einfach zuviel. Das ist auch mein prob. Sonst wäre ich der grösste player allerzeiten.

Würd ich aber auch so sehen.

Es ist genau dann ein Problem, wenn man besser handeln sollte, man aber in der Überlegung nicht weiter kommt, wie und ob man das überhaupt anstellt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH