Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

M%on=ika6x5


Vitalboy

denke aber auch, daß leute meinen, mich könne man leicht anschwindeln, weil ich eben ein "unschuldiges" bzw. "gutmütiges" äußeres erscheinungsbild habe.

Was zugrunde liegt ist deine Angst, nicht ernst genommen zu werden. Allerdings würde eine Reaktion, wie die von dir angestrebte, erst recht in die Richtung führen.

Ich empfinde Höflichkeit hier in diesem Fall nicht als schwächlich, das gehört in eine andere Ecke. In einem Fall wie diesen ist Höflichkeit ein Grundkonsens menschlichen Miteinanders.

Das muss man schon auseinander halten können.

ich würde daraus schließen "trau keiner frau", aber davon wird mir ja abgeraten...

Klar, weil du grundlegend misstrauisch bist, zumindest lässt das darauf schließen. Ein anderer berechtigter Schluss würde in die Richtung zielen, darüber nachzudenken, was an deinem Verhalten Menschen dazu bringt, dich "auszuschließen". Misstrauische Menschen verhalten sich oft so defensiv-aggressiv, dass sie deswegen nicht gemocht werden. Immer vorausgesetzt, die Frau hätte wirklich gelogen. Ein vollgestopftes Auto ist schon wirklich nicht jedermanns Sache, ich persönlich hätte auch keinen Spaß daran. Ich sitze auf der Rückbank äußerst ungern zu dritt in einem nicht allzu geräumigen Auto, wenn es sich nicht um nahestehende Personen handelt.

MRonikUa65


[[http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/news/43085/index.html]]

Mal noch ein paar andere Überlegungen zum Thema..

FEia{nxn


Zitat:

Für mich ist das halt eine Voraussetzung, weil es sonst keinen Sinn hat

Das würde mir genauso gehen, wenn ich jetzt in deinem Alter wäre. Deshalb würde ich diesen Punkt ziemlich am Anfang klären wollen, zumindest so einigermaßen, was für den Mann dann vielleicht so aussehen würde, als ginge es mir nur darum. Das ist aber nicht der Punkt, sondern nur der, dass im Falle, dass einer keine Kinder möchte, weiteres nahes Kennenlernen dann sinnlos gewesen wäre.

Ich kann es einfach irgendwie schlecht akzeptieren, dass ich nun –wenn überhaupt - mit diesen Dingen konfrontiert werde, während sie und ihre Exfreunde die Zeit noch sorgenfrei und unverbindlich geniessen konnte. Ab einem gewissen Alter wird alles so berechnend, unromantisch. Eine Beziehung hat plötzlich keine Zukunft mehr, wenn der Mann (noch) keine Kinder will, egal wie sehr man sich auch lieben mag. Liebe wird an Bedingungen geknüpft. Ich mache wirklich niemandem einen Vorwurf, es ist nun mal eine Realität. Frauen können nichts dafür, dass sie nicht ewig fruchtbar sind, dass alles vergänglich ist.

Was ich trotzdem fühle ist ein gewisser trauriger Neid (kein edles Gefühl, ich weiss), wenn ich an die Nicht-JM und Nicht-JF denke, wie sie die sorgenfreie Liebe der Jugendzeit genossen. Die Sehnsucht, das Nichtgelebte nachzuholen ist einfach nicht totzukriegen. Doch stattdessen drohen nun Zurückweisungen von Frauen, die lieber endlich eine Familie gründen möchten und die Liebe, die sie zu vergeben haben davon abhängig machen, ob ich das auch will. (Sofern wir uns überhaupt je so nahe kommen werden, dass sie mich zurückweisen muss…)

Die Universität bzw. sonstige Schule bildetete eine Struktur, liess aber auch viel Freiheiten. Man war irgendwie aufgehoben, konnte sich über die Lehrer ärgern statt über die eigenen Mängel, ein wenig rebellisch sein statt Selbstverantwortung zu übernehmen. Die Nicht-JM/JF mussten sich damals nicht um die ernsten Dinge wie Kinderwunsch, Kindererziehung, Existenzsicherung, Lebensentwürfe etc. kümmern. Man lebte ein wenig in den Tag hinein, genoss jugendliche, noch nicht an Bedingungen geknüpfte Liebe, ohne gross an morgen zu denken. Ich denke, wer einmal solche Zeiten erlebt hat, kann ein Leben lang davon zerren. Wer es verpasst hat, trauert vielleicht ein Leben lang.

V[itqalboxy


@Monika65

na gut, in dem artikel wird lügen ja richtig als "gut" bezeichnet - aber es liegt wohl an meiner erziehung - bekam "eingeimpft", daß lügen etwas schlechtes sei. mir ist allerdings klar, daß der lügner oft im vorteil ist. schließlich log auch die frau in dem konkreten fall zu ihrem eigenen vorteil, denn so wollte sie negative reaktionen meinerseits vermeiden.

Mmoni8ka6x5


Fiann

Was ich trotzdem fühle ist ein gewisser trauriger Neid (kein edles Gefühl, ich weiss), wenn ich an die Nicht-JM und Nicht-JF denke, wie sie die sorgenfreie Liebe der Jugendzeit genossen.

Das kann ich gut verstehen. Vielleicht tröstet dich die Tatsache, dass in der Jugend die Liebe alles andere oft als sorgenfrei ist. Das ist eigentlich eine romantische Vorstellung. Ich sehs an meinem Sohn, der 2mal so Liebeskummer hatte, dass er jetzt schon seit einem Jahr nichts mehr von Beziehung wissen will. Je früher man damit anfängt, umso mehr Trennungen erlebt man zwangsläufig auch, das ist der Pferdefuß, und bei einigen führt es dazu, dass sie nur noch schwer Gefühle zulassen können.

Liebe wird an Bedingungen geknüpft.

Eigentlich ist nur Mutterliebe bedingungslos.. Erwachsene Liebe nicht, selbst wenn man sie romantisiert. WEnn es klappt, denkt man nicht darüber nach, aber wenn man es analysieren würde, könnte man ziemlich klar herausfieseln, welche Bedingungen alle erfüllt sind. Denk nur mal an so einfache Sachen wie Körperhygiene, die Tatsache, dass man sich gegenseitig erotisch findet, dass man miteinander reden kann, der Sex befriedigend ist etc.etc. Je nachdem. Kinderwunsch ist natürlich bei etwas "älteren" Frauen dann ein immer größeres Thema und du hast ja auch geschrieben, dass du das nachvollziehen kannst.

Mxonik#ax65


Vitalboy

Meine auch nicht, das Lügen gut ist, aber intelligent ;-D Es wurde ja gesagt, dass es nicht denkbar ist in der komplexen Welt der Beziehungen. Natürlich ist es klar, dass man da differenzieren will.

Viitalxboy


naja, aber unabhängig von irgendwelchen frauenverhaltensweisen hab ich jetzt ordentlich für benzin zu blechen, während sich die vier da schön ihre spritkosten teilen können. :-|

M'onikxa65


..ich meinte, nicht OHNE denkbar ist in der komplexen...

V@it*alb-oy


Monika65

na gut, lügner können durchaus intelligent sein - siehe den fall "josef goebbels". aber eigentlich kommen wir so wieder zu der "ritter-geschichte" von neulich zurück. daß in der sicht der frauen alle attribute der "ritterlichkeit" der attraktivität eines mannes nicht im geringsten zuträglich sind und so weiter.

M^onikla~6x5


Vitalboy

naja, aber unabhängig von irgendwelchen frauenverhaltensweisen hab ich jetzt ordentlich für benzin zu blechen, während sich die vier da schön ihre spritkosten teilen können.

Das ist natürlich ein Argument. Eine in der Tat angemessene Reaktion deinerseits wäre der Vorschlag gewesen, einen Kompromiss einzugehen und euch auf 2 Autos aufzuteilen.

hQerr kTocxh


der kluge fährt im zuge 8-)

SQhadoSwmanxn


@ Vitalboy

ich gebe Tortola mal recht du schreibst hier soviele Sachen die nicht zum Topic gehören das ist schon traurig genug hinzu kommt noch und bist KEIN JM mehr..., was willste eigentlich hier haste keine Freunde die du damit zumüllen kannst? :(v

V'it'alxboy


da möchte ich mal die behauptung aufstellen: "(edle) ritter bleiben einsam!" (wegen der sache mit den beziehungen).

FZiaxnn


Monika

Etwas provokativ verallgemeinert: Könnte man also sagen, dass die meisten Frauen ab 25 mehr an Kindern als an Männern interessiert sind?

MBonikxa65


Fiann

Kommt darauf an, was du damit meinst. Ich weiß nicht, sie sind halt mehr an Partnerschaften interessiert, die familienorientiert sind. Wären sie in erster Linie an Kindern interessiert, würde es mehr Frauen geben, denen der Mann dazu egal wäre. Genauso könnte man provozierend postulieren, dass dem Mann (auch der Frau natürlich) ab 25 der Beruf wichtiger ist als Frauen. Ich denke, ab diesen Alter gruppiert sich das Leben um mehrere Zentren, der Partner steht womöglich nicht mehr so und vor allem nicht dauernd im Mittelpunkt. Ab 30 ist das noch spürbarer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH