Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

AFlSdhafxera


@ herr koch:

Es gibt eine ganze Menge Raucher, die dies nicht können/wollen. Und ich möchte auch niemandem meine Einstellung (Nichtraucherin aus Geschmack und gutem Grund ;-)) "aufzwingen" und dahingehend in einer Partnerschaft reglementierend wirken.

@einsamerkerl:

Diese Einstellung hat m.M.n. nichts mit erwachsen oder nicht, JM oder nicht, zu tun. Sondern ganz schlicht mit deinen ganz ureigenen, individuellen Wünschen und Erwartungen. Schließlich gibt es sowohl 16 als auch 46jährige, die mal eben nur ihren Spaß wollen; genau wie es die "Ich-suche-den-Partner-für's-Leben"-Leute gibt. Unabhängig von gesellschaftlicher Stellung, Ausbildung, Alter, Umfeld etc.

M8on_ika65


Da kann man sich dann bestimmt besser auf das Kennenlernen der ganzen Thematik konzentrieren.

Das stimmt, zumindest bei mir. Das führte dazu, dass ich meine Vorstellungen vom Traummann der Realität anpasste..

BRergstueigKer x78


Aldi

Hallo estmal! *:)

Schließlich können sich Ansichten/Einstellungen gerade durch den Einfluß des Partners und des Beziehungsgefüges ändern.

Ja, schon. Aber es kommt ja auch darauf an, wie resolut die Einstellung vertreten wird. Irgendwann wird doch nicht mehr darüber diskutiert, sondern es wird als Tatsache akzeptiert.

MVonik`ax65


Es gibt eine ganze Menge Raucher, die dies nicht können/wollen.

Hm, für mich wäre rauchen ein Ausschlusskriterium für eine Beziehung, für eine Affäre weniger. Es kommt auf die Menge an, Kettenraucher sind bei mir grundsätzlich nicht im Programm, das pack ich nicht...

Acldha1fera


@ Steffi:

Genau das meine ich. Für dich ist dies eine essentielle Bedingung, also klärst du das im Vorfeld ab. Völlig ok, nur für andere ist zB der Kinderwunsch nicht so elementar beziehungswichtig, also händeln sie die Wertigkeit anders.

Wie bei mir mit dem Rauchen, danke Bergsteiger, für das Beispiel!:)^

h&errQ koch


für mich wärs keine frage, mit dem rauchen zumindest in ihrer gegenwart aufzuhören, wenn sie nichtraucherin ist. bei schnügi hab ichs so gemacht ...

hFerr 8koxch


steffi

wär jetzt noch schwierig, wenn du mir diese frage stellen würdest. um die chance auf eine beziehung zu wahren, würd ich deinen wunsch wohl teilen ...

BwergIste1iger 7x8


Steffi

So direkt wie mein Ex wäre ich wohl nicht

*gwundrigguck* Was hat er denn gefragt? :)D

B~ergst*eig9er x78


herr koch

um die chance auf eine beziehung zu wahren, würd ich deinen wunsch wohl teilen ...

Du würdest sie also anlügen, um möglicherwise eine Beziehung mit ihr anfangen zu können? %-| :-/

Svt@efZf|iJ 83


Bergsteiger

Er hat beim ersten Date erzählt, dass er mit 30 Kinder und will und zwar 2. Und das als 24-jähiger Jungmann :-)

Er hat noch mehr so Sachen gesagt, aber beim ersten Date hat das sogar mich überrascht.

h)erlr kxoch


bergsteiger

nein, anlügen ist das nicht.

ich weiss nicht, ob ich mal kinder will oder nicht. jetzt im moment nicht. jetzt möcht ich erstmal händchen halten.

aber was ist in 5, 10 jahren? dann sieht die welt anders aus und ich könnt mir vorstellen, kinder zu haben.

ich würd sie anlügen, wenn ich sage, ich will keine. ich weiss es schlicht nicht.

A|l[dhSafxera


Irgendwie sind wir uns einig, oder? :-D Das, was eben dem einen besonders wichtig ist, darauf wird man auch beim Partner Wert legen, also fließt es in die Auswahlbedingungen ein. Aber diese Wertigkeiten sind - wie vieles andere - eben individuell und nicht zu verallgemeinern.

Und mit dem "Anlügen": es gibt ja auch einige Fragen, wo man sich keineswegs supersicher ist bzgl. der eigenen Grundhaltung. Wenn ich für mich aber in einem bestimmten Punkt Kompromisslosigkeit brauche, dann wäre es falsch, dies nicht gleich am Anfang zu kommunizieren, sondern vielleicht auf eine Änderung beim Partner zu hoffen. Geht oft nicht gut und halte ich für unfair...

@ herr koch:

Das ist sehr höflich und rücksichtsvoll von dir. Aber könntest du es auch ganz aufgeben? Wäre ja dann für den privaten Umgang mit einem "erweiterten" Nichtraucher wichtig.

eDinsabmerxkerl


@Aldhafera

Diese Einstellung hat m.M.n. nichts mit erwachsen oder nicht, JM oder nicht, zu tun. Sondern ganz schlicht mit deinen ganz ureigenen, individuellen Wünschen und Erwartungen.

Hoffentlich. Obwohl ich mir mit dieser Einstellung schon öfter einsam und verloren vorkomme...

@Monika65

Das führte dazu, dass ich meine Vorstellungen vom Traummann der Realität anpasste..

Meinst Du damit, daß man eben Zeit braucht und Erfahrungen sammeln muß (was jetzt nicht an das häufige Bäuchmchen-wechsel-dich-Spiel gebunden sein muß), um dann letztendlich angemessen in der Realität handeln zu können, also weg von dem Traummann/frau-ideal zu kommen? Ich vermute das ja. Und diese Erfahrungen werden ja eben doch erwartet (in meinem Alter), also daß man von diesem träumerischen Ideal abgekommen ist bzw mehr der Realität zugewand ist -etwas, was ich nur schwer kann.

B<ergsqteiEger9 78


herr koch

Da hab ich dich wohl missverstanden. Wenn du eigentlich keine Kinder möchstest, aber ihr zuliebe nachzugeben bereit bist, so ist das natürlich was anderes.

Wir reden doch jetzt über Kinder, oder? ???

SWtefofi 83


herr koch

Na dann sag das doch so. Damit könnt ja sogar ich leben für´s erste.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH