» »

Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

H]oshGikxo


ggrrraarrr! ( ;-) )

Bergsteiger,

Ich würds jetzt auf das zweite zurückführen. Weils auch mit "durchschnittlich" aussehenden Frauen (nach meiner subjektiven Einschätzung) nicht geklappt hat, gibts keinen Grund eine anzusprechen, die ein "überdurchschnittliches" Aussehen hat. Die "Lehrmeinung" sagt dann, dass so eine ohnehin jeden haben kann, und warum sollte sie sich für mich eintscheiden, wenn sie auch einen Latin-Lover mit super Body haben kann? Täte ich sie ansprechen, würd ich mir als kleiner Idiot vorkommen, der zuerst mal Laufen lernen soll...

und das ist u.a. einer der Gründe, warum es auch so viele JF jenseits der 20 gibt. Es stehen nicht alle auf den "Latin Lover" (um ihn jetzt mal als Bild einer verallgemeinerten Wertvorstellung zu nehmen). Vielleicht fand dich genau diese Dame unglaublich süß und hat sich nicht getraut, dich anzusprechen (weil ja Männer eben doch meist noch den ersten Schritt unternehmen sollen).

Geht mir persönlich oft genauso. Ich geh nicht gern unter Menschen (viele Menschen im Sinne von Disco etc). Und ich würde wahrscheinlich niemanden "ansprechen". Aber flirten ansich läuft ja nicht nur übers Ansprechen, erst kann man Blickkontakt suchen, einander anlächeln etc. Das ist eine Art Spiel, Balzgehabe in "harmlos". Das kann man auch prima auf der Straße üben, einfach mal nicht stur vor sich hinstarren, sondern den Leuten ins Gesicht sehen und sie anlächeln. Fällt anfangs schwer. Ich wurde rot, hab weggeguckt etc. Aber nach und nach wird es leichter. Und natürlicher.

Und nebenbei, wenn Kinder laufen lernen, fallen sie des öfteren. Das geht beziehungsunerfahrenen Menschen genauso. Trial and error, wir lernen eben nur durch eigene Fehler.

MHexiJ28x2


Warum...

...macht ihr nicht mal ein Treffen für die Teilnehmer dieses Fadens?

Nicht gerade um direkt dort die Jungfräulichkeit/männlichkeit zu verlieren... ;-D

Aber ihr unterhaltet euch hier teilweise so gut (Männlein und Weiblein) daß das doch ein netter Abend werden könnte.

Anzahl der Personen abchecken, einen zentralen Ort wählen und dann ein Restaurant reservieren.

Dann könnt ihr Euch mal von Angesicht zu Angesicht austauschen. Und Hemmungen braucht ihr auch keine mehr zu haben, da ja alle mit dem gleichen Problem beschäftigt sind...

Z>otte?lbaekr


@ herr koch:

Ich find, s ist schon ein unterschied, ob man von 0 auf 100 in ein paar Stunden rauffahren muss und spontan (mehr oder weniger) mit einer Frau schläft, oder ob man sich langsam mit der Partnerin gemeinsam daran rantasten kann.

Du kannst etwas gar nicht finden, Du kannst nur darüber mutmaßen.

Da Du noch nicht mal den ersten Schritt getan hast, ist es völlig unmöglich, Aussagen darüber zu treffen, welches weitere Tempo Du im Anschluss daran als angemessen betrachten würdest.

Das ganze kann nämlich durchaus eine gewisse Eigendynamik entwickeln, die sich einen Dreck um Deine theoretischen Geschwindigkeitsüberlegungen schert. ;-D

Ttort/oxla


Das ganze kann nämlich durchaus eine gewisse Eigendynamik entwickeln, die sich einen Dreck um Deine theoretischen Geschwindigkeitsüberlegungen schert. ;-D

Oh ja, kann ich nur bestätigen. ;-D

h|err 5koch


wenn du schon nichts sagst, tortola, dann mach auch keine andeutungen :-p

aufgrund meiner einschätzung, erfahrung kann ich eine situation irgendwie "finden". ist ja subjektiv. muss ja nicht richtig sein. natürlich ists ne mutmassung.

aber dass es etwas anderes ist, ob ich davon "überrumpelt" werd oder ob ich mich darauf vorbereiten kann, denk ich, ist unbestritten. auch wenn beides aufs selbe hinauslaufen kann.

CJoCppxer


Ich find, s ist schon ein unterschied, ob man von 0 auf 100 in ein paar Stunden rauffahren muss und spontan (mehr oder weniger) mit einer Frau schläft, oder ob man sich langsam mit der Partnerin gemeinsam daran rantasten kann.

"Rantasten" ist das Stichwort, denk ich. Aber das beginnt schon früher, noch vor der Gemeinsamkeit. Deswegen ists immer so schwierig. Wenn ich ne Freundin hätte, hätt ich kein Problem, mit ihr Händchen zu halten (und alles weitere zwischen 0 und 100). Aber vieles davon muß VOR der Beziehung kommen, DAMIT es zur Beziehung kommt.

efinsa4merkexrl


@Copper

"Rantasten" ist das Stichwort, denk ich. Aber das beginnt schon früher, noch vor der Gemeinsamkeit. Deswegen ists immer so schwierig. Wenn ich ne Freundin hätte, hätt ich kein Problem, mit ihr Händchen zu halten (und alles weitere zwischen 0 und 100). Aber vieles davon muß VOR der Beziehung kommen, DAMIT es zur Beziehung kommt.

*absolut zustimm* :)^

Wenn ich ne Freundin hätte, wär es sicher kein Problem, alles mögliche mit ihr anzustellen. Aber das VOR der Beziehung ist das Problem. Sehe ich ganz genauso!!!

CRop[per


Genau.... deswegen sollten wir ein bißchen "böser" und offensiver werden und nicht die Beziehung als Voraussetzung für Aktivität sehen. Ich denke, das macht niemand von uns bewußt, aber es steckt sicher drin.

Wir warten sozusagen, bis wir im WM-Finale stehen, bevor wir loslegen, aber wer vorher nicht gut spielt, kommt gar nicht soweit. Mal abgesehen von Brasilien ;-D

e insaQmetrkerxl


@Copper

Kann ja nur für mich sprechen, einigen anderen wird es auch so gehen: ich sehe eine Beziehung nicht für die Voraussetzung von Aktivität. Wie oft geschrieben, setzt meine Blockade an einem anderen Punkt an.

Und gerne können wir offensiver und böser mit uns ins Gefecht gehen, einige der Erfahrenen und Unerfahrenen (mich eingeschlossen) haben das ja auch schon manchmal gemacht.

Es bleibt das alte Problem, daß ich nicht über meinen Schatten springen kann, Frau müßte mich schon schupsen...

Coop|per


@einsamerkerl

Ja, wo steckt denn die Blockade? Bewußt sag ich auch nicht, ich warte auf ne Beziehung, bevor ich loslege. Aber du sagst es ja selbst: In ner Beziehung wäre alles viel leichter. Also brauchst du im Grunde ne Beziehung, bevor du das machst, was normalerweise zum Teil vorher kommt.

Ich denke, ich erwarte ein gewisses Vertrauen, ne Absicherung, bevor ich aktiv werde. Wie zum Beispiel in ner Beziehung (was ja unmöglich ist, wenns darum geht, erstmal eine kennenzulernen) Oder wenn sie aktiv wird und ich nur reagieren bräuchte, dann ist das gefühlte Risiko auch gering. Aber das gibt es einfach nicht, wenn ich irgendwo einem Mädel über den Weg laufe, das mir gefällt. Selbst wenn sie aktiv wird... dann werd ich nur umso passiver. Und ähnliches hab ich hier auch schon von anderen gelesen.

Ich denke, es muß mir klar werden, daß die kürzeste und natürlichste Verbindung zwischen Mann und Frau auf sexueller Ebene stattfindet. Ich muß nicht erst ihr bester Freund werden (man wird eh nur zum IKEA-Bastler), vorm Ansprechen muß ich mir auch keine großen Worte zurechtlegen... es ist was einfaches, natürliches. Die beste Rechtfertigung, aktiv zu werden, ist, daß sie mir gefällt oder ich ihr. Und dann ist vieles denkbar.

Die fromme Tour führt zu nix.

e\in{sBameErkerxl


@copper

Für mich ist beidseitige Sympatie und Vertrauen/Verständnis Vorraussetzung. Das hat jetzt nichts mit Frauen zu tun, aber bei mir dauert das allgemein länger, bin eben ein mißtrauischer Zeitgenosse. D.h. man muß sich vermutlich irgendwie länger schon kennen bzw über den Weg laufen. Und dann (ich träume jetzt mal) muß sie sicherlich auch hartnäckig sein und wohl die Initiative übernehmen.

Selbst wenn sie aktiv wird... dann werd ich nur umso passiver. Und ähnliches hab ich hier auch schon von anderen gelesen.

NEIN, das wäre bei mir glaube ich anders. Wenn oben genanntes da ist (gegenseitige Sympatie und Vertrauen) und sie aktiv wird, würde ich zwar vermutlich rot anlaufen und verdammt aufgeregt sein, aber passiver würde ich denke ich nicht werden. Das wäre doch ein absoluter Traum!

Cdoppexr


Für mich ist beidseitige Sympatie und Vertrauen/Verständnis Vorraussetzung

Na klar, das wird wohl bei fast allen so sein.

aber bei mir dauert das allgemein länger, bin eben ein mißtrauischer Zeitgenosse.

Ok. Das bin ich irgendwie auch. Obwohl ich festgestellt hab, daß unkompliziert auch ganz gut geht. Bin nicht immer in der Stimmung dafür, aber es geht.

Stichwort Mißtrauen:

Was würdest du machen, wenn ein Mädel vor dir steht oder von mir aus auch ein paar Meter weiter weg, du kennst sie seit ca. 20 Sekunden vom sehen. Sie lächelt dich an, tanzt oder was auch immer.... versucht eben, dich auf sie aufmerksam zu machen. Wäre das genug, um aktiv zu werden? Eventuell ist sie ja so sympathisch wie hübsch? Blockadesituation?

Ich frag nur, weil das, was du über dich schreibst, auch auf viele andere zutreffen könnte, die nicht JM sind. Man könnte ja fast sagen, dir ist einfach noch nicht die richtige über den Weg gelaufen, aber das ist ja die simpelste und am wenigsten hilfreiche Aufmunterung, die man so bekommt.

e-insa`merxkerl


@copper

Stichwort Mißtrauen:

Was würdest du machen, wenn ein Mädel vor dir steht oder von mir aus auch ein paar Meter weiter weg, du kennst sie seit ca. 20 Sekunden vom sehen. Sie lächelt dich an, tanzt oder was auch immer... versucht eben, dich auf sie aufmerksam zu machen. Wäre das genug, um aktiv zu werden? Eventuell ist sie ja so sympathisch wie hübsch? Blockadesituation?

Ich frag nur, weil das, was du über dich schreibst, auch auf viele andere zutreffen könnte, die nicht JM sind. Man könnte ja fast sagen, dir ist einfach noch nicht die richtige über den Weg gelaufen, aber das ist ja die simpelste und am wenigsten hilfreiche Aufmunterung, die man so bekommt.

Das ist eine gute und schwere Frage. 20 Sekunden wären für mich bestimmt zu wenig. Aber gesetzt den Fall, SIE würde auf mich zukommen, um sich zu unterhalten, würde ich vielleicht sogar nicht davonlaufen. Das kann ich später immernoch. Wirklich schwere Frage, wie ich reagieren würde. Vielleicht schreibe ich dazu später nochmal was.

ujnbreaQkxable


So nach langer Pause meldet sich auch der unbreakable mal wieder zu Wort.

An alles Weicheier und Schlappis unter dem JM ein paar Tipps:

Ihr sollten eure Freundlichkeit ablegen und euren Verstand denn mit Verstand und Intellekt kommt man nicht zum Ficken. Ihr müsst eurer natürliches bedürfniss entdecken, so wie euch die Natur geschaffen hat ohne diese ganzen gesellschaftlichen Anpassungerscheinungen und durch Erziehung geprägten Verhaltensmuster.

Ihr sollten euren Schwanz entdecken, den mit dem Schwanz fickt ihr nicht mit dem Verstand.

Cuopdper


@einsamerkerl

Hmm, vielleicht ist diese Situation auch gar nicht so einfach. Ich bin jedenfalls in diesen Situationen immer passiv geblieben. Die gleiche Passivität, die ich auch in fast jeder anderen Situation, besser oder schlechter, an den Tag gelegt hatte.

Wie gesagt, es gibt genügend schüchterne oder weniger gesellige Menschen, die lieber wenige gute Freunde um sich haben, als die ganze Welt flüchtig zu kennen. Trotzdem sind davon nicht alle JF/ JM, also kann das kaum die entscheidende Ursache sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH