Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

LFewixan


Zottel

Alle Lehrer verallgemeinern immer viel zu viel. 8-)

Ehrzkanzl&er RGidculLlxy


Aber - hin wieder - gehen mir halt mal die Pferde durch, wenn ich mal wieder irgendwelche Begründungen lese, warum sich ein JM nicht ändern müsse, sondern dass sich die Welt gefälligst nach seinen Wünschen zu verhalten habe.

Ich habe NIE gegen Veränderungen argumentiert (Hast du überhaupt meine Postings gelesen?). Ich bin nur felsenfest der Meinung, dass es sehr viele Möglichkeiten der Änderung gibt und nicht nur DEINE persönliche.

Naja egal, wahrscheinlich wirst du auch in Zukunft weiter behaupten, ich wäre gegen Veränderungen, weshalb ich über dieses Veränderungsthema nichtmehr hier schreiben werden.

Z8otttelbxaer


Fast JEDER Ex-JM behauptet, dass er nur zum Ex geworden ist, weil er an sich gearbeitet hat, sich verändert hat und so weiter. Das ist meiner Meinung nach so pauschal gesehen ziemlicher Blödsinn. Ich kenne so um die 10 Ex-JMs aus einem anderen Forum und Chat (und! reale Treffen) und jeder behauptet dann hinterher, was für eine grosse Veränderung er durchmachen musste. Wenn man mal zurückblickt, waren diese Leute einen Tag vor ihrer Entjungferung wie alle anderen JMs und haben sich keine Spur weiter entwickelt. Und ich rede wirklich von Leuten, mit denen ich quasi einen Tag vor ihrem grossen Tag nich kommuniziert habe. Wenn eines sicher ist, dann die klugen Ratschläge von Ex-JMs. Ratschläge, die sie womöglich selber nie befolgt haben. Ich denke es liegt einfach an der Perspektive. Hinterher schaut man durch eine rosarote Brille.

Ich lese.

Und?

F*ianxn


(...und eigentlich geht selbst das noch zusammen - man darf sich dann halt nur nicht wundern, dass die anderen einen nicht ernst nehmen.)

Wobei dieses Verhalten sicher auch tiefere Gründe hat, die es durchaus verdient hätten, ernst genommen zu werden. ;-)

E]rzk>anzzler Ri\d7cully


Na und? Wo steht da, dass ich gegen Veränderungen bin?

Eerzkanz}ler R9idcullxy


Mein Gott, da steht nirgendwo, dass ich gegen Veränderungen bin. Ich bin nur gegen "kluge" Ratschläge.

Z+ottelhbaexr


Nun, es steht zumindest darin, dass Du in den allermeisten Fällen den Wahrheitsgehalt der Aussage, eine Veränderung sei vorher erfolgt, anzweifelst.

Richtig?

Dadurch implizierst Du gleichzeitig, dass der "Erfolg" - zumindest bei den meisten Ex-JM, mit denen Du Kontakt hattest - ohne vorherige Veränderung kam.

Schlussfolgerung: Änderung ist nicht notwendig.

Alles ist nur Glück.

Du bist also kein Gegner einer Veränderung, aber Du betrachtest sie als überflüssig.

Oder habe ich das jetzt irgendwie falsch verstanden?

Zwot4te~l*baxer


Nun gut, ich konnte mit auch noch so gut gemeinten Ratschlägen auch nicht sonderlich viel anfangen.

Insofern kann ich Dich schon verstehen. ;-)

Afldhafexra


@ Fiann:

Da ist auch so eine gewisse Wut, wie es Zottelbär formuliert hat, eine Wut über mich selbst, dass ich nicht früher egoistischer war, sondern mehrere Male einem Rivalen den Vortritt liess, einfach aus Angst, selber geradliniger, unanständiger, kaltblütiger zu sein. Aber eben, da ginge es jetzt darum, wirklich egoistischer zu werden, statt aufgrund des fehlenden Egoismus wütend zu sein...

Das war auch ein wichtiger Punkt bei mir. Gesunder Egoismus. Jetzt bin ich auch mal dran.

Ich fasse mal so zusammen, was mir dazu noch einfällt:

- Egoismus

- Ehrlichkeit

- Offenheit

- Geradlinigkeit

- sexuelles (Selbst-)Bewußtsein - also hier statt kalt- eher heissblütig ;-D

- Wille

- Spielen (lockeres Herangehen, ausprobieren, kleine Schritte, geringe Erwartungen)

Ergänzungen? :-)

@Erzkanzler:

Ich hab nie behauptet, dass du gegen Veränderungen argumentierst. Schreibst du dann mit mir noch drüber? ;-) @:)

A=ldhaf@erxa


Also, wenn ich euch ein paar Boxhandschuhe besorge, darf ich dann in der ersten Reihe sitzen? :p>

ZRott6elbaexr


Ich bin ab Samstag eh ne Woche in Urlaub und somit off.

Wird also nix mit dem Boxkampf - außerdem würden wir doch niemlas nur um der Rechthabens miteinander boxen, sondern nur, um so entzückenden weiblichen Wesen (Anwesende dürfen sich in diesem Falle ausnahmsweise mal explizit angesprochen fühlen ;-)) zu imponieren. @:)

ALl&dhaGfera


Entzückend?! Ich?! Niemals! Nimm das sofort zurück!>:( ;-D ;-D ;-D

Eqrzkan,zler Ridc`ullCy


Dadurch implizierst Du gleichzeitig, dass der "Erfolg" - zumindest bei den meisten Ex-JM, mit denen Du Kontakt hattest - ohne vorherige Veränderung kam.

Ohne bewusste Veränderung mit dem Ziel Ex-JM zu werden. Ohne paukenartiges Eintrichtern von Flirtregeln, Anbaggertipps, spielerischem Umgang. Ohne bewusst das Flirten zu lernen. Einfach MACHEN. Einfach so sein Leben verändern, wie man es SELBER möchte, ohne dabei andere "Erfolgreiche" nachzahmen. Sich verändern ohne das Ziel zu haben, damit bei Frauen besser zu landen. Genau diese Veränderung zur Nachahmerei und bewusster Veränderung bekommt man aber häufig von Ex-JMs vor die Nase gehalten. Zum Beispiel muss man _bewusst_ kein gesteigertes Interesse am Flirten entwickeln. Man muss sich garkeine Gedanken darüber machen, ob man spielerisch genug ist. Viele Leute flirten auch so, ohne es überhaupt flirten zu nennen. Mehrere Leute sagten mir schon, dass ich immer heftig am flirten bin, ohne dass ich mir andauernd überlegen muss, wie ich mich veränderen muss, um ein gesteigertes Interesse daran zu haben und ohne immer daran denken zu müssen, ob ich denn nun spielerisch genug damit umgehe. So ist es aber meiner Meinung nach nunmal. Man muss GARNICHTS verändern, um Erfolg bei Frauen zu haben. Es reicht völlig, sein Leben so halbwegs hinzukriegen. Wenn man dann keinen Erfolg hat, hat man halt Pech, was aber nicht schlimm ist, weil man es nicht als Ziel hatte. Man bekommt meiner Meinung nach von Ex-JMs meistens nur Ratschläge, die in die Richtung einer bewussten Veränderung gehen, aber gerade diese ganzen zwischenmenschlichen Sachen müssen unbewusst passieren, damit sie "flutschen". Da hilft es auch nicht 1000mal anzumahnen, dass man nicht "spielerisch" genug mit den Frauen umgeht. Diese unbewussten Veränderungen sind für jeden einzelnen aber so speziell, dass man meiner Meinung nach von aussen, und schon garnicht übers Internet, anderen Menschen da grossartig mit Ratschlägen helfen kann. Jeder muss das für sich ausmachen. Meiner Meinung nach ist es schon völlig ausreichend, wenn man die Lebenswege anderer Menschen kennenlernt und dann unbewusst Dinge aufschnappt. Menschen sind nunmal unterschiedlich, auch im sozialem Umgang miteinander.

ENrzkanzle^r Ri:dcululy


Völlig unerfahren im Umgang mit Frauen bin ich auch nicht, trotzdem komme ich aber nicht auf den Gedanken hier meinen persönlichen Kanon der Flörtdreifaltigkeit aufzustellen, weil der nur auf mich zutrifft und weil andere, die damit nichts anfangen können, das deprimieren könnte. Da ich selber Depressionen hatte, weiss ich, wie empfindlich man da reagieren kann an schlechten Tagen.

L*ekwixan


Fiann

Wenn die Gefuehle nicht stimmen, soll er's halt lassen

Uebrigens meinte ich damit nicht, dass er's grundsaetzlich lassen soll, wenn er nicht bis ueber beide Ohren verliebt ist.

Ich meinte, er soll's lassen, wenn seine Gefuehle ihm sagen, dass es nicht gut fuer ihn (und sie, wenn er denn ruecksichtsvoll sein will) ist.

Fuer manche Leute heisst das, sie wollen nur, wenn sie verliebt sind. Andere koennen auch, wenn sie nicht verliebt sind, das Gefuehl haben: "Jetzt habe ich Lust und jetzt will ich." Und dann ist es OK.

Fuer unterschiedliche Menschen sind halt unterschiedliche Sachen richtig - und sie sind fuer sich selber immer noch die besten Experten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH