Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

S2teffxi 83


Ich würd ihm dann aber sagen, dass es daran liegt, dass du gar nicht wirklich was von ihm willst, weil ihr zu verschieden seid.

h2err kgoch


die wahrheit hat den vorteil, dass er weiss, woran er ist. natürlich schonend und einfühlsam. aber mit einer klaren aussage. mir wurds mal eben nicht klar gesagt, drum hab ich mir weiter hoffnungen gemacht ... was alles verschlimmert hat.

d0iQppwelapxpes


Fast Sex bedeutet: wir haben in einem Bett übernachtet und morgens haben wir dann eben etwas mehr getan. Es war da schon zu merken, daß er nicht so viele Erfahrungen mit Frauen hat. Als ich ihm dann ein Kondom in die Hand gedrückt hab mit dem Kommentar "mach du, ich kann das nicht so gut" und als es dann drüber war, war schon kalr, daß da gar nix mehr geht. Dann hab ich halt gemeint, daß es vielen männern so geht, daß sie mit Kondom nicht mehr können und daß das nicht so schlimm ist. Dann kam das "Geständnis". Danach haben wir noch ne halbe Stunde im bett gelegen, dann bin ich aufgestanden, weil ich noch was zuntun hatte. Aber in dieser Zeit war mir schon klar, daß ich nicht bereit dazu bin, ihm sozusagen alles beizubringen, da eben der Rest (für mich auf jeden Fall) auch nicht stimmt

dmippeslappexs


Ja, jemanden im Unklaren zu lassen nach so einer Aktion ist scheiße. Nur kommt es eben auch auf die Wortwahl an.

Was ist bei dir passiert?

dTippeHl9appexs


@ steffi:

so hab ich es mir auch gedacht, nur will ich auf jeden fall verhindern, daß er bei der nächsten Frau dann Hemmungen hat, weil er denkt, daß ich ihn abserviert habe, weil er noch unerfahren ist

Saundanxce76


@ dippelappes

Was Herr Koch meint, ist vielen von uns schon passiert.

Mann lernt Frau kennen und macht sich lange Zeit Hoffnung bei der Frau landen zu können und Frau "spielt", bewußt oder unbewußt, dieses Spiel mit und schürt die Hoffnungen bei dem Mann.

Mann wartet und wartet und irgendwann erfährt er (zufällig) oder durch den tödlichsten aller Sätze (Du bist ein toller Kerl / Freund, aber....), dass da doch nix geht.

So war's auch bei mir.

Ich hab 2,5 Jahre gewartet (bekam auch immer wieder Gründe mir scheinbar berechtigte Hoffnungen zu machen) und sah sie dann eines abends wie sie mit einem anderen Kerl knutschte.

Danach verging mir 3 Jahre die Lust auf Frauen, nach diesem "Schockerlebnis" (hab's noch immer nicht ganz verdaut).

Lieber gleich reinen Wein einschenken.

dkipp6elapBpes


Meinst du, sie hat wirklich mit dir gespielt? Vielleicht wußte sie einfach nicht, wie sie es dir sagen soll. 2,5 Jahre auf eine Frau zu warten, ohne daß es zu irgendwelchen Annäherungen kommt, ist schon echt lang. Was ähnliches ist mir auch schon passiert, aber vielleicht ein Jahr lang, und ich habe mich auch noch nebenher "umgeguckt", weil das ewige warten doch verrückt macht.

S2undaDnce7&6


@ dippelappes

Es war so, dass ich ihr damals zwischenzeitlich meine Gefühle für gebeichtet hatte, als wir mal zusammen Kaffeetrinken waren.

Es hatte sie auch sehr gefreut, aber sie meinte sie braucht noch Zeit, weil sie auch noch nicht so viele Freunde hatte.

Ich ließ ihr die Zeit, aber eben in dieser waren die Gesten und das Verhalten zwischen uns immer so zu verstehen, dass wir früher oder später doch zusammen sein können.

Das bildete ich mir nicht ein, denn eigentlich war es für das gesamte Büro offentsichtlich und ich bekam mehr als einmal eine entsprechende Anspielung zu hören.

dUiyppelcappxes


Also hat sie es schon recht bewußt gemacht und dich sozusagen hingehalten, wahrscheinlich nicht am Anfang, aber irgndwann hatte es sich wohl so eingespielt und sie hat nicht mehr den richtigen Punkt gefunden, es dir zu sagen. Oder wollte ihn nicht finden. Das war auf jeden Fall ein scheiß Verhalten von ihr, zumal sie ja haargenau wußte, wie du für sie empfindest

S,undDance7x6


Jap, war nicht sehr schön und wie gesagt, es hängt mir auch immer noch ein Stück nach.

Das sind Erfahrungen, die einem einfach die Beine weghauen und nach sowas aufzustehen ist nicht ganz leicht.

Jedenfalls fiel und fällt es mir schwer.

Aber was ich mit dieser Geschichte sagen will:

Generell gesagt:

Ich wünsche solche Erfahrungen niemand!

Seid bitte so fair und klärt den anderen / die andere frühzeitig auf, auch wenn es schwer sein mag.

d!ippelbapxpes


Ja, die Wahrheit sollte man einem immer sagen- allein aus Respekt vor dieser Person. Nur einfach ist halt eben auch nicht immer :-|

LPaOla


@dippelappes

Schwierig.

Ich glaube, die Situation ist so der Albtraum von jedem "Betroffenen" hier: man/frau ist völlig unerfahren, lernt jemanden kennen und muss wegen seiner fehlenden Erfahrung weiterhin unerfahren bleiben.

Ich würde dir raten ehrlich zu sein und ihm zu sagen, dass das AUCH ein Grund ist, warum du nichts mit ihm vorstellen kannst, aber nicht der einzige. Er wird es wahrscheinlich eh darauf schieben.

Wenn du ehrlich zu ihm bist, kannst du vielleicht vermeiden, dass er denkt, dass seine Unerfahrenheit der einzige ausschlaggebende Punkt war und du nur nach Ausreden suchst.

d ippe/lappwes


@ LaOla:

ich glaube auch, daß das ein Albtraum ist, daß es wegen der Unerfahrenheit auch Unerfahrenheit bleiben wird. Deswegen will ich ja vorsichtig mit ihm reden und ich befürchte auch eben genau, daß er das ganze auf die Panne schieben wird und daß es ihm das nächste mal genauso gehen wird. Bloß, es ist ja einfach nicht nur deswegen. Du meinst, ich soll das ansprechen? Das macht die Sache noch komlizierter für mich :-(

S-undaFnce&76


Man hätte mit Sicherheit bessere Situationen schaffen können, als ein von der Morgensonne erleuchtetes Zimmer, wenn man eh schon unsicher ist. Vielleicht Abends mit Kerzen und einem Glas Sekt

Meinst du eine andere Uhrzeit / Stimmung hätte es wesentlich geändert?

Ich glaube mal eher nicht dass Unerfahrenheit und Unsicherheit davon abhängig sind ;-)

Aber okay, vielleicht hätte (etwas!;-) ) Sekt ihn etwas entspannter werden lassen ;-)

Darf ich mal fragen wer an diesem Morgen die Initiative ergriffen hat?

Er wohl eher nicht, oder?

dBi=ppe9l&appxes


Ich glaube schon, daß z.B. Kerzen das ganze wesentlich geändert hätten. Er hat sich ja die Decke drüber gezogen und beim anziehen auch drauf geachtet, daß ich ihm nix weggucke. Also hat er sich in der Situation niht so wohl gefühlt und ein romantischeres Licht hätte vielleicht schon geholfen. Und doch: die Iniatiative ist von ihm ausgegangen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH