Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

hDerr kuoxch


schüchtern

ausserhalb meiner stammbar wärs für mich auch schwierig. aber eben, da fühl ich mich wohl.

sonst mach ich das nur, wenn ich im ausland und betrunken bin. hehe.

F`iaCnn


Sinistra

Bei mir gabs auch mal so eine Phase, wo ich mir einbildete, ich würde belohnt dafür, dass ich Rücksicht nehme! Leider dauerte diese Phase etwas gar lange, und sie hatte nicht nur auf den Beziehungsbereich negativen Einfluss.

Viele JM verwechseln Siegeswillen mit Brutalität, und moralische Bedenken, eine fremde Beziehung zu beenden, sind oft nur Ausrede, um nicht selber aktiv zu werden.

Heute kann ich es akzeptieren, dass mein Handeln vielleicht negative Konsequenzen haben wird für einen Konkurrenten. Na und? Wenn ich einmal in seiner Situation bin, wird auch niemand Mitleid haben.

die Frauen wechseln gern von einer Beziehung nahtlos in die nächste

Das ist mir auch schon aufgefallen ;-) Leider immer nur aus der Beobachterposition...

Sghado!wmann


Mein Abend:

Ich weiß es nervt bestimmt aber ich schreib hier mal wieder rein.

War auch heute wieder in der Disco habe nen paar Mädels angelächelt und auch nen paar positive Reaktionen bekommen, bin aber einfach zu unfähig eine Frau anzusprechen, ich glaub Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich dafür hasse. %-|

Aber bei mir spielen da folgende Faktoren mit bin halt immernoch JM, habe eine Wohnungsgemeinschaft wo die Wohnung immer mieß aussieht und ich mich auch deshalb nicht traue, auch noch nen paar andere Probs......

Bekomme auch immer mehr Minderwertigkeitskomplexe, frage mich wirklich ob ich nicht mal zum Pyschologen gehen sollen denn soviel Suizidgedanken können nicht normal sein...

denn lange halte ich das nicht mehr wirklich durch

mfg

t7am


@ Shadowmann

Kenn das mit dem Frauen ansprechen. Ist mir gerade auch passiert :P

Gute Nacht

SW. wal0lisxii


ich glaub Ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich dafür hasse.

doch, ich kenne diese Wut nur zu gut! Es erst gar nicht zu probieren scheint mir manchmal als der beste Weg. :-|

Ich frage mich zur Zeit, ob´s wirklich so schlimm wäre lebenslang solo zu bleiben, ich mein, warum muss es denn unbedingt sein? Mönche schaffen es ja auch ohne in Trauer zu vergehen. Ist es der gesellschaftliche Druck, der uns so verzweifeln lässt? Ich glaube das ist ein nicht unerheblicher Teil, und ein schwachsinniger noch dazu! Ich beschließe jetzt einfach mal mich davon zu befreien. So! ;-D wär ja schön wenns so einfach wäre... (ist mir aber trotzdem ernst damit.)

Der andere Teil ist, bei mir zumindest, dieser phasenweise auftretende, tiefe Wunsch nach Nähe und Zärtlichkeit in nicht-sexuellem Sinne. Woher kommt das? Hat das jeder Mensch? Oder ist es eine Kompensation von mangelnder Selbstliebe? Das wäre kein guter Grund eine Beziehung anzustreben.

sOchüc=hterxn


Mein Samstag abend war total langweilig, hatte irgendwie keine Lust gehabt, alleine wegzugehen, und bin auch sehr früh schlafen gegangen, weil ich schon früh auf den Beinen war. Hoffe, das das nächste Wochenende besser wird

Zpott,elbxaer


@ schüchtern:

Worauf begründet Sich Deine Hoffnung?

Was gedenkst Du, dafür zu tun? ???

L(eCwixan


s. wallisii, Shadowman

Ich denke, einerseits ist es ganz natuerlich, den Wunsch nach Zaertlichkeit und Naehe und auch Sex zu haben. Das ist ja biologisch in uns drin.

Andererseits gibt es keinen Automatismus, dass es einem insgesamt schlecht gehen muss, nur weil sich dieser Wunsch nicht erfuellt. Zu haeufig koppelt man sein Selbstbewusstsein daran, was andere Menschen denken (und wenn sich keine Frau findet, die von einem begeistert ist, geht's einem schlecht) - aber das Wichtigste ist, dass man sich selber akzeptiert, so wie man ist, mit allen Schwaechen (auch andere haben Schwaechen, auch nicht-JM, auf anderen Bereichen halt), und dass man mit sich alleine klarkommen kann. Das hat damit, ob man eine Frau findet, nichts zu tun.

Wenn man insgesamt frustriert und ungluecklich ist, wird sich das nicht schlagartig aendern, wenn man eine Freundin hat (mal abgesehen davon, dass es die Chancen, eine zu finden, natuerlich verringert). Von daher ist der Weg zum Psychologen sicherlich sinnvoll und keine Schande. Ich habe auch eine Therapie gemacht, es hat mir gut getan, auch wenn's mir nicht direkt zu einer Freundin verholfen hat.

Ich bin ja leider mittlerweile wieder Single, und ich habe nach wie vor mit dem Problem zu kaempfen, dass ich notorisch erfolglos darin bin, Frauen fuer mich zu gewinnen, an denen ich auf anderer als freundschaftlicher Ebene interessiert bin. Ich bin zwar etwas offensiver und mutiger geworden (ich versuche mich sogar einiges aus der Zottelbaer-Schule ;-D), aber ich bekomme nur Koerbe. Ich frage mich sogar manchmal, ob meine alte Faehigkeit, mit Frauen Freundschaften zu schliessen, nicht darunter leidet, denn irgendwie bekomme ich neue Freundschaften zu Frauen auch nicht mehr zustande (mach halt nicht mehr so einen harmlosen Eindruck ;-D), und meine einzige Beziehung ist ja damals aus einer solchen entstanden. Also vielleicht laeuft das alles ganz verkehrt.

Es waren ja in meinem Leben schon einige Frauen an mir interessiert und ich habe eine lange Beziehung gehabt, aber das war ausnahmslos immer so, dass es fuer mich ueberraschend kam und nicht von mir ausging. Aus irgendeinem Grund scheine ich nur dann attraktiv zu sein, wenn ich es gerade nicht im Sinn habe.

Von daher habe ich zwar "das JM-Problem" nicht mehr, aber durchaus eines mit Frauen (Ich fuehle mich auch nicht allzu anders als zu JM-Zeiten, wenn ich mit einer neuen Frau Kontakt aufnehmen will) und meiner Sehnsucht nach Naehe und Zaertlichkeit, aber abgesehen davon geht's mir gut und mein Selbstbewusstsein ist intakt. Selbst wenn ich gar keine mehr finde (was ich nicht hoffen will), kann ich ein gutes, erfuelltes Leben fuehren. OK, es fehlt was, aber wem fehlt nicht irgendwas? Das Leben ist kein Wunschkonzert - aber trotzdem lebenswert.

s}chüTchterxn


@Zottelbaer

Worauf begründet Sich Deine Hoffnung?

Wenn irgendwas gut läuft, z.B. das erste "Date" schön war, und die Frau mir sympatisch usw war, dann mache ich mir natürlich auch ein bisschen Hoffnung

Was gedenkst Du, dafür zu tun?

Da kommt es immer auf die Situation an, pauschal kann ich das leider nicht sagen

S]undZance\76


So mal nebenbei, aber auch für dich, Schüchtern.

Es ist auf jeden mal der erste und wichtigste Schritt "da raus" zu gehen und was zu unternehmen und sich zu zeigen.

Dass nicht eines Tages eine nette Frau an der Tür klingelt und sagt "Da bin, ich will deine Freundin sein", darüber sind wir uns ja einig. ;-)

Aber wenn ihr ausgeht, dann bitteschön ohne die Hintergedanken oder den Druck / die Hoffnung an diesem Abend eine Frau kennen zu lernen.

Okay, ganz bekommt man das nicht aus dem Kopf, aber es sollte wenigstens nur noch einen kleinen Teil ausmachen.

Wenn's passiert, super!

Wenn nicht, okay, dann vielleicht das nächste mal.

Aber primäre Ziel sollte erstmal sein, dass ihr für euch einen schönen Abend habt und es euch dabei gut geht.

Kann's nur noch mal für sagen:

Mir geht's dabei gut, weil ich

a) sowieso was unternommen habe

b) was für MICH gemacht habe und mich nicht daheim verkrochen habe.

Macht das ein paar mal und es wird euch Stück für Stück besser gehen und macht auch den "Rest" leichter.

Muss zudem noch was beichten, da mich Lewian drauf gebracht hat.

Meine 3-4 kurzen Beziehungen resultierten eigentlich auch eher aus Zufällen und waren mehr oder weniger "Unfälle" ;-)

Soll heißen, jemand kennen gelernt, völlig ohne Hintergedanken und nur Smalltalk gemacht, wieder getroffen usw. und auf einmal waren wir zusammen, ohne dass ich was besonderes dazu unternehmen mußte.

"ES" kam also auf mich nicht, nicht ich auf "ES" ;-)

Darum stelle ich mich heute auch manchmal ein bisserl dümlich an, weil ich eben wie gesagt in der Vergangenheit nichts oder wenig dazu machen mußte.

Was will ich damit sagen?

Einfach das Ganze völlig entspannt angehen und wie es Lewian schon gesagt hat, dann passiert es auch, wenn man gar nicht daran denkt und nicht darauf eingestellt ist.

hRerr xkoch


das problem ist, wenn man "nur" ausgeht, um einen schönen abend zu haben, passiert nichts. jedenfalls bei mir nicht. zu einem schönen abend gehört spass mit freunden. unbekannte ansprechen ist für mich kein spass. darum tu ich das auch nicht, wenn ich einen schönen abend haben möchte.

gut, ich geh nie mit dem ziel aus, heute jemanden zu finden. ein wenig realistisch bin ich ja auch.

Squnda_nWcex76


ach ja, aber das sollte natürlich klar sein.

das bedeutet nicht, dass ihr jetzt komplett aufhören sollt selbst daran zu arbeiten und nur noch alles auf euch zukommen lassen sollt, aber macht euch einfach mal ein bißchen freier von diesem druck.

h"err^ kHoxch


druck hab ich eigentlich keinen.

BQe#rgste2igerx 78


Ich versteh die Welt nicht mehr, echt. %-| Ich schliesse mich der Meinung von Sundance an. Muss eigentlich jeder Vorschlag hier gleich wegargumentiert werden? ???

S{uAnda1ncex76


@ herr koch

ich weiß, ich alles nicht so leicht wie man es schreibt / liest, aber es ist wirklich die methode.

geh aus und mach dich einfach mal von allen negativen gedanken frei und genieße den abend.

glaub mir, selbst wenn du es nicht mitbekommst, die anderen leute merken was da für einer sitzt.

selbst wenn du gar nix besonders machst.

es hat bei lewian geklappt, es hat bei mir geklappt, warum nicht auch bei dir / euch!?!? ;-) *:)

und von wegen fremde leute ansprechen....

auch da, mach dir doch keinen kopf wie du das jetzt machen sollst! *:)

ich sag dir mal wie es bei mir am freitag war.

ich saß am tresen, hab mit der bedienung geschäkert und auf einmal spricht mich von hinten jemand mit "entschuldigung, können SIE mir mal bitte die karte geben" .

das Mädel war max. 5 Jahre jünger als ich, da mag ich es nicht wenn man mich sietzt ;-)

hab ihr die Karte gegeben und und humorvoll gesagt, dass sie das doch bitte lassen soll mit dem "Sie".

okay, noch ein paar nette Worte gewechselt und ein paar Minuten später saß ich bei ihr und ihren Freundinnen und Freunden am Tisch und hatte einen sehr netten Abend! ;-)

soll also heißen du mußt dir jetzt nicht krampfhaft eine gesprächsthema suchen, sondern versuch es einfach mal mit ganz "dummen" smalltalk.

okay, klappt nicht immer, aber nur übung macht den meister!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH