Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

S^. waEllisixi


@Fiann

Das ist es, was ich meine mit der Empfindlichkeit der Sinnesorgane. Ich bräuchte eine lange Übergangsphase von der jetzigen Kälte zu Wärme/Hitze/Sinnlichkeit einer Beziehung. Die Partnerin dürfte diese Langsamkeit, diese "Aufwärmphase" nicht mit Desinteresse verwechseln. Aber eben…ist wohl Wunschdenken. Wenn ich sehe, wie schnell bei den anderen alles geht.

Verstehe. Auch wenn ich vorher nicht wusste was du meinst, das kommt mir recht bekannt vor. Frage mich öfters, wie gibt man zu verstehen dass man Zeit braucht, oder: soll man überhaupt etwas sagen? Das kann man aufs Sexuelle beziehen, aber auch auf das emotionale Näherkommen. Eigentlich fängt es sogar schon vor der Beziehung an. Meinen letzten (einzigen) Korb habe ich vielleicht sogar teilweise deshalb bekommen, ich glaub anfangs wäre sie vielleicht gar nicht abgeneigt gewesen, ich hab aber gute zwei Jahre gebraucht um zu erkennen das ich gern mit ihr zusammen wäre. Das muss wohl irgendwie zackiger gehen. :-|

Eine Lösung die mir einfällt wäre auf jemand zu treffen der genauso verstockt ist. ;-D ... Kein guter Einfall, seh ich ein. Ja, oder man probiert eine Augen-zu-und-durch-Methode. Auf das Bedürfniss nach Langsamkeit einfach keine Rücksicht nehmen, vielleicht geht das, ich weiß nicht, lässt sich wohl auch leichter vornehmen als umzusetzen. Naja zumindest für den sexuellen Teil habe ich mir es (momentan %-|) so vorgenommen, ein paar Monate oder gar ein Jahr bis zum GV zu warten wird wohl kaum eine Frau mitmachen. *grummel* ich spekulier schon wieder ziellos in die Zukunft. Das hat Sinn. :-/

Vielleicht wär die beste Lösung einfach es auf sich zukommen zu lassen, wenns soweit ist.

Jemand überhaupt mal kennenzulernen und dann der Weg von da bis zur Beziehung ist erstmal die Aufgabe... mal sehn, mal sehn... naja heute jedenfalls nicht mehr *leiserwerd* naja, morgen sicher auch net *verstumm* *fürcht* (ich glaub das hört sich jetzt frustrierter an als ich bin :-D ;-) alles halb so wild)

SEugndaneceX76


@ herr koch

jetzt komm', kannst mir nicht erzählen dass du die träume nicht genossen hast! ;-) *:)

hast du eigentlich auch ne pn vom admin bekommen?

ich hab mal wegen der zensur nachgefragt und eine positive antwort bekommen.

um unsere drei speziellen "freunde" müssen wir uns keine gedanken mehr machen! :)^

h4err xkocxh


geniessen ... ja, vielleicht die vorstellung, dass es geklappt hat. aber ich bin nicht aufgewacht und hab gedacht, wow, das war ein schöner traum ... sondern war ziemlich konfus.

nö, hab nur gesehen, dass etwas aufgeräumt wurde. und das ist gut so ;-)

S)undaNncZe76


danke! *:) dank aber auch dem admin! ;-)

Sbunda1ncex76


Vielleicht wär die beste Lösung einfach es auf sich zukommen zu lassen, wenns soweit ist.

nicht nur vielleicht, sondern ganz bestimmt ! :)^ ;-)

M[onikra6x5


Hm, naja, wenn man sich eines Problems bewusst ist, kann man es doch besser angehen, insofern kann es doch nicht schaden, sich damit zu befassen, auch wenns "Trockenübungen" sind...

S4. jwallixsii


hm... ja wie nun? :-D kann mich grad selber nicht entscheiden was mir eher zusagt...

S}un@dan8ce76


klar kann man sich mit dem problem befassen, soweit man es eben kennt, finde ich sogar wichtig.

ich bezog mich jetzt aber auf den "aspekt sex".

also erst mal eine freundin / frau / beziehung finden und dann den punkt sex auf sich zukommen lassen.

so hatte ich das gemeint.

es wird schon passieren, wenn's passieren soll! ;-)

Ss. wwalFlisixi


die Frage ist, kann man die Angst reduzieren durch Gedankenspiele, oder nicht? Oder schürt man sie am Ende noch?

SaundaSncxe76


kann man die Angst reduzieren durch Gedankenspiele

du hast schon selbst richtig geschrieben: reduzieren :)^

ganz nehmen kannst du dir sie sicher nicht denn letztlich ist es wie immer:

theorie und praxis sind zwei paar stiefel, aber je mehr du dich damit beschäftigst, desto "entspannter" wirst du (bei dem gedanken daran).

also ist nur gut, wenn du das machst.

:)^

Srundaenvcoe7x6


klar, klugscheißen und sich selbst nicht daran halten ;-) :-D

muss das kurz jemand mitteilen, denn das kommt mir gerade wieder, seitdem vermehrt, in den sinn.

war eben noch einkaufen und tja...

eine der verkäuferinnen hat mich gleich beim betreten so "komisch" angeschaut ;-)

zum glück mußte ich auch noch zu ihr und dabei hat sie mir ein lächeln geschenkt..... ach.... ;-)

der pure traum! ;-)

haben noch ein bisserl gequatscht und dabei kann immer wieder diese wunderschöne lächeln zum vorschein ;-)

ich brauch zwar nix, aber ich denke ich geh morgen wieder einkaufen! ;-) :-D ;-D

B2etlsy200x6


@ herr koch:

was ich noch weiss ist, das kondom war dabei. und s hat geklappt

Das war sicher Dein Unterbewusstsein, das sich zu Wort gemeldet hat: Kochi, nun üb' endlich... und danach geht's so richtig rund.

;-D

@citronyx:

Ich hatte auch mal eine Phase, in der ich überlegt habe, ob ich vielleicht auf Frauen stehe, aber das war sehr schnell wieder vorbei. Die meiste Zeit (in den vergangenen zehn Jahren) war mir aber eigentlich bewusst, dass ich starke Beziehungsängste und starke Selbstzweifel hatte und die "Beziehungsanbahnung" daran gescheitert ist. Ich kann den Entwicklungsprozess deshalb so genau an einem "Startpunkt" vor sechs Jahren festmachen, weil ich damals zum ersten Mal das Bedürfnis hatte, mein Leben in einigen Punkten grundlegend zu verändern. Daraufhin habe ich einen Termin bei einer Beratungsstelle gemacht. Die ersten Jahre danach fanden nur sehr kleine Veränderungen statt und es tat sich nur sehr schleppend was. Erfolgserlebnisse - dass ich zum Beispiel gedacht habe: Mensch, mit dieser Situation wärst Du noch vor einiger Zeit gar nicht/nicht so gut klargekommen - hatte ich allerdings erst in den vergangenen zwei Jahren.

Natürlich gab es auch vor dem "Startpunkt" vor sechs Jahren schon kleine Entwicklungen, aber das war eher unbewusst. Ich habe damals (während des Studiums) meine Situation schon als unbefriedigend und verbesserungsbedürftig wahrgenommen, aber ich hatte noch nicht den Willen und die Kraft mich mit den "wunden Punkten" in meinem Gefühlsleben auseinanderzusetzen. Seither habe ich das sehr intensiv getan und habe kontinuierlich an mir selber gearbeitet, um zu besagten "wunden Punkten" eine positivere Einstellung zu bekommen.

S=unDdaenceK76


Das war sicher Dein Unterbewusstsein, das sich zu Wort gemeldet hat: Kochi, nun üb' endlich... und danach geht's so richtig rund.

:-D :-D :)^

hNerr keoxch


denk ich nicht. s war höchstens mein verantwortungsbewusstsein. :-p

S3. w(alOlisxii


theorie und praxis

Theorie was Sex betrifft hab ich reichlich Gedankenspiele... wir sind hier ja schließlich auf med1! :-D (nein, nein! ich meine nicht SB-Phantasien ;-D) Ich glaube nur nicht wirklich dass das die Angst davor auch nur im mindesten abschwächt, ob´s trotzdem ein wenig Sicherheit gibt muss sich rausstellen. Ich hoff´s natürlich.

Unter der Theorie bzgl. Kennenlernen, Flirten usw. kann ich mir in erster Linie wenig vorstellen, in zweiter denke ich an Fäden wie den hier z.B., oder MKs Regelfaden. Seh ich das richtig? Nur hilft die Theorie hier nicht, die Erfahrung aus der Praxis ist da irgendwie übermächtig. Wenn mir z.B. sowas beim Einkaufen oder in öffentlichen passiert, dass mich eine interessiert ansieht, dann ist meine Reaktion wegschauen - automatisch. Wenn ich mich dann zu Blickkontakt zwinge fang ich an zu zittern. :°( Ja und feuchte Augen krieg ich auch noch. :-| Meine größte Errungenschaft ist bisher ein Liebesgeständnis über icq zu einer Person die ich länger schon kannte. Traf ich mich privat mit ihr war ich versteinert wie ein ... äh Stein. In der Arbeit konnte ich ganz normal mit ihr umgehen. ??? Mensch bin ich seltsam.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH