Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

c\iHtron~yxx


beim ersten war ich sicher genauso schräg oder normal drauf, wie vorher auch. da hatte wie immer zuerst ICH interesse. als ich dachte, dass er keins hätte, habe ich mir das interesse wieder aus dem kopf geschlagen. aber ab dem moment hatte ER interesse.

er hat letztendlich auf der körperlichen ebene die ersten schritte gemacht. dafür war ich ihm enorm dankbar.

MSonik)a6x5


citroniyx

als ich dachte, dass er keins hätte, habe ich mir das interesse wieder aus dem kopf geschlagen. aber ab dem moment hatte ER interesse.

;-D Ganz typische Situation, wundert mich gar nicht. *:)

er hat letztendlich auf der körperlichen ebene die ersten schritte gemacht. dafür war ich ihm enorm dankbar.

Ja, das verstehe ich. Sag ich mal so, die ersten körperlichen Schritte gehen doch noch häufig vom Mann aus.

cNiltronNyx


dafür habe ich unser erstes treffen zu zweit angeleiert! ;-D

und auch das zweite!

BIergosteizger 78


Interesse von der "Gegenseite". DAS ist der entscheidende Punkt. Vermutlich wird da so manches leichter werden.

So einfach ist das auch nicht immer... Immerhin muss man dann zwischen ":-)" und "%-|" unterscheiden können, und wenn man nichts anderes als Zurückweisung kennt, verpasst man dann halt eine Gelegenheit für noch mehr Nähe. :-/ Vorallem, wenn man ohne irgendwelche Absichten hingegangen ist.

Ich würd auch sagen, dass der erste Schritt für "mehr" eben auch körperliche Nähe voraussetzt. Und dafür muss man halt auch mal den Mut aufbringen.

KGw3axk


zuerst kommen körperlichkeiten wie küssen und so und danach beginnt dann die beziehung.

oder willst du die beziehung mit einem gespräch starten lassen? wäre natürlich auch eine möglichkeit...

Um die Beziehung zu beginnen bitte den Startknopf drücken. :-p

cAitro nyxx


kwak, herrlich! :)^

B|ergst+eigber x78


Falsch! Dazu muss man das Formularpaket "Antrag für Beziehungsbeginn" ausfüllen. Und weil JM eben nicht wissen, wie man dazu kommt, kriegen sie auch niemand :-p :-p :-p

K!wa@k


@ Bergsteiger

Wenns nur das Problem ist. Zum Notar deines Vertrauens gehen, Vordruck ausfüllen und beurkenden lassen. Rechnung bezahlen, fertig. :)D

@citronyx

Schön dass es mir hier gelingt einer Frau positiv aufzufallen. *:) @:) @:)

h0erpr kxoch


nippel durch laschen ziehn ist hier keine angemessene variante ... :-/

K+wxak


ausziehen wäre da schon besser |-o

K|w~afk


Ich wüsste mal gerne wie Frauen die mich sehen im Alltag mich wahrnehmen. Varianten die ich mir denken kann je nach Situation:

1. netter Mensch von dem man auf Sachfragen gute Antworten bekommt

2. wirkt hilflos und irgendwie seltsam - weckt mütterlichen Instinkt

3. muss irgendwie seltsam sein

Aber keine kommt auf die Idee mich als Mann zu sehen mit dem sie gerne mal was erleben würde :°(

txam


@ Kwak

Dich wird auch noch jmd so sehen. Wenn ich das schon schaffe, dann du bestimmt auch :-)

M+oni/kax65


kwak

Interessante Selbstwahrnehmung deinerseits. Mit einer ziemlichen Diskrepanz zwischen Variante 1 zu den Varianten 2 und 3. Auf 1 kannst du aufbauen, Sachkompetenz, Freundlichkeit.

Ich nehme an, dass ist das Außenbild, dass du von dir hast, die anderen 2 das eher innere Bild, hilflos, irgendwie seltsam.. Worauf fußt das? Erlebst du dich oft hilflos oder seltsam?

FGiaann


zur reihenfolge,

meistens ist es eher so:

zuerst kommen körperlichkeiten wie küssen und so und danach beginnt dann die beziehung.

Ja, diese Schwellen und Übergänge. Mal sind die Übergänge fliessend, dann verlangen sie klare Taten und männliche Initiative. Aber zu starkes Vorpreschen wäre dann auch wieder destruktiv. Damit habe ich wohl die meisten Probleme. Erst mal an eine solche Schwelle kommen, sie erkennen, nicht vor lauter Schwellenangst kapitulieren. Aktiv sein, aber trotzdem mich treiben zu lassen, damit dann die Beziehung "irgendwie" entsteht. Glaube nicht, dass es an zu grosser Kopflastigkeit liegt, eher ist es so ein grundlegendes fehlendes Selbstverständnis im Umgang mit Schwellensituationen. Eine gewisse Angst vor Erlebnissen, deren Intensität eine transformierende Wirkung hat. Aber die grösste Schwierigkeit ist, überhaupt in eine Situation zu kommen, wo körperliche Nähe entstehen kann, wenn man sich nicht aufgrund äusserer Umstände wie Schule, gemeinsamer Arbeitsplatz etc. regelmässig sieht.

MSoniTka65


Fiann

Deine Analysen faszinieren mich immer wieder. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH