Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

TaoFr0tolxa


Kannst ja mal eine Rundfahrt in Karlsruhe machen, würde dich auch zu einem Caffee einladen

Wenn ich mal in der Nähe bin, komme ich gerne vorbei. *:) Allerdings bekommt ein Kollege immer die Jobs bei und in Karlsruhe.

hFerrk koch


will auch noch etwas mitmischen ;-)

mit meinen verschobenen arbeitszeiten (dienstag bis samstag) ists natürlich nicht einfach, wenn "sie" eine gewisse distanz weit weg wohnt ... ich muss per zug am samstag noch hinkommen nach der arbeit, wenn nicht, am sonntag ... und am montag müssen die meisten ja wieder produktiv sein.

drum such ich eher lokal. wobei, ihr aus dem norden könnt dann ja sagen, dass mein ganzes land lokal ist ... :-/ :-p

(was ja gewissermassen auch stimmt, ich kann also national suchen)

S$teffbiO 283


@ Tortola

Na sich zu verlieben. Soll ja vorgekommen sein bei Dates ;-) Und dann hat man ein Problem.

Tdorto[la


Na ja, verlieben kann man sich auch bei "Dates" in der näheren Umgebung. Und wenn das mal wieder einseitig ist, hat man auch ein Problem. Also kann man sich ja quasi nur noch zu Hause einigeln, wenn man keine Probleme haben möchte. ;-)

SVte"ffix 83


Tortola

Das ist aber was anderes, einseitig kann es immer sein, aber mit der Entfernung hat man auch noch Probleme, wenn es nicht nur einseitig ist.

TvoYrtxola


Steffi

Ich hab gestern erst noch mit einer Freundin telefoniert. Die kennt ihren Ehemann jetzt fast 10 Jahre. Ihre Zwillinge sind knapp 2,5 Jahre alt, und sie und ihr Mann sind erst einen Monat vor der Geburt der Zwerge zusammen gezogen. Davor hatten sie all die Jahre eine Fernbeziehung geführt, wo sie sich - zumindest die ersten 2 Jahre, die sie mit mir zusammen studiert hat - nur alle zwei Wochen gesehen hatten.

Es kann also funktionieren, wenn man den Mut hat, sich überhaupt darauf einzulassen. ;-)

SHtef(fi x83


Ja und ich hab 2 Jahre eine Fernbeziehung geführt bin fast dran kaputt gegangen, war mit den Nerven am Ende und nach dem zusammen ziehen war dann schnell Schluss nach insgesamt 5 Jahren %-|

Dass es gut gehen kann bezweifel ich nicht, aber es ist zu hart, für mich war es der Horror.

hferr 5kxoch


eine kollegin führt auch eine "fern"beziehung. sie in zürich, er in bern. eine stunde zugfahrt. sie fährt am freitag zu ihm, geht am sonntag heim ... s klappt seit über nem jahr gut ...

vielleicht ist die distanz hilfreich, dass man sich nicht auf den keks geht nach der phase der verliebtheit.

gibt aber auch andere beispiele ... mein mitbewohner und seine freundin, die ja beinahe 24/7 beieinander sind ... und bei denen klappts auch schon länger.

s kommt wohl auf die menschen an.

SHteffi7 8x3


herr koch

vielleicht ist die distanz hilfreich, dass man sich nicht auf den keks geht nach der phase der verliebtheit.

Wenn man sich auf den Keks geht hat aber die Beziehung doch auch keinen Sinn, außer man führt eine Fernbeziehung weiter für immer :-/

kEuckuciksblumxe


schüchtern? :-/ ??? ich bin verärgert. und ich richte dir das jetzt hier öffentlich aus, weil du erzählst den anderen ja auch von irgendwelchen reiseplanungen ??? :-|

knurckucksMblxume


und schon einmal etwas von PERSÖNLICHEN nachrichten gehört? >:(

werde ich jetzt auch einmal machen - schüchtern, ich würde gerne einmal mit dir TANZEN!

hIerri koxch


s gibt leute, die die ständige nähe nicht ertragen ... für die käm ein zusammenleben nicht in frage ...

ich hab letztens von einem paar gehört, das zwei wohnungen hat. keine grossen und im selben haus. aber so hat jeder seine rückzugsmöglichkeiten ... man hört ja nicht selten von paaren, die sich kurz nach dem zusammenzug trennen.

ZVotteDlbaexr


Ja, gut - aber es gibt sicherlich ein Mindestnäheertragungsquantum, dass erreicht werden muss, um überhaupt beziehungsfähig zu sein. ;-)

ZeottXelbaexr


@ kuckucksblume:

Wenn ich heute Vormittag eines gelernt habe, dann das: Für schüchtern ist ein Treffen dermaßen abstrakt, dass er es als unmöglich einstuft.

Insofern hat er - in seinem Erleben(!) - nicht aus dem Nähkästchen geplaudert, sondern lediglich eine abstrakte Problemstellung diskutiert. Und aus dieser empfunden Unmöglichkeit heraus hat er dann auch keine Indiskretion wahrnehmen können.

Indiskretionen sind etwas Persönliches und nicht etwas Abstraktes.

M{on/ika6x5


Eine Fernbeziehung kann durchaus die Beziehung als solche länger spannend und frisch erhalten. Allerdings finde ich alles über 200 km schon grenzwertig für eine richtige Beziehung.

Was ein Internetdate anbelangt, ich würde gar nicht wollen, dass jemand soo weit dafür fährt. Das käm dann bei mir so an, dass sich das jetzt auch unbedingt lohnen muss, würde mich selbst unter Druck setzen. Denn es kann doch durchaus sein, hab ich alles schon erlebt, dass man nach 2 Stunden nicht mehr weiß, was man noch reden soll.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH