Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

BOerg'steVigecr 78


Wie meinst du das jetzt?

h8e6r(r koxch


ich werd traurig, wenn ich daran denk ... ich frag mich nur immer, warum ich ... warum ich nicht ...

aber auf die idee deines plans b käm ich jetzt nicht.

BVergVsteig!er x78


Interessant. Bei mir wird dann der Leidensdruck so gross, dass ich nicht mehr will dass es so weitergeht. Weil ich weiss, dass es auf die Frage "warum ich" nie eine Antwort geben wird. Darum kann ich mit Reilgion auch nicht viel anfangen. Ein "Gott will es so, und darum muss es so sein" gibt mir keinen Trost. Das Leben ist nunmal zutiefst ungerecht. Es bleibt mir also nur die Wahl zwischen dem Ertragen der Situation oder Plan B. Wenn es keinen Grund mehr für das erstere gibt, ist die Konsequenz für mich klar. Ich hab keine Angst vor dem Endzustand, weil dann alles gut sein wird. Nur vor dem Vorgang selbst fürchte ich mich.

h[errn kocxh


vielleicht bin ich zu lethargisch ... weiss nicht.

gestern kam jemand (ich schreib nicht mehr wer, aber s sollte ja klar sein) mit einem wunderschönen oberteil zur arbeit ... ich hab mich damit gequält, dass ich mich frage, was ein mensch tun muss, um der grund zu sein, dass sie sowas schönes anzieht. bzw. was jemand tun muss, um zum kollegenkreis zu gehören, der das sehen darf.

völlig blödsinnig.

aber s macht mich wirklich nur traurig, nicht so niedergeschlagen, dass das für mich eine lösung wär ...

BDergs9tei#gerX 78


Dann ist ja gut, wenn du das für dich aussschliesst :-D

Ich hab mir lange gesagt, irgendwann wird es besser, es wird dann schon eine kommen. Dann hab ich gehofft, dass ich dem Problem ganz aus dem Weg gehen kann, wenn ich mich mit dem Status quo abzufinden versuche. Hat nicht geklappt. Das Resultat von Plan B ereilt früher oder später sowieso jeden. Drum seh ichs irgendwie auch als Erlösung, selbst etwas nachzuhelfen, wenn ich nicht mehr kann.

hae!rr k3ocGh


ich weiss, dass es belastend ist ... aber grad so ... hm ... :-/

naja. wünsch mal gute nacht und dass es morgen etwas besser ist. *:)

B/ergstIeidge1r 78


Gute Nacht und Merci. *:)

Krw\axk


Bergsteiger

Klingt übel wie es dir geht. Ist etwas besonders schlimmes vorgefallen oder hat dich eine der immer wiederkehrenden JM-Depripahsen erwischt?

BUergstei`ger 7x8


Kwak

Wieder so eine tolle JM-Depriphase :-/ Nur merk ich einfach, dass ich mittlerweile im Job nicht mehr die Leistung bringen kann und sogar ab und zu gar nicht will, die es eigentlich bräuchte. Das war früher nicht so. Das macht mir Angst.

K@wak


Bergsteiger

Das Problem mit der fehlenden Leistungsfähigkeit habe ich zur Zeit auch. Aber irgendwie muss man trotzdem durch. Ich weiß zwar auch noch nicht wie aber es muss gehen. Sonst kann ich gleich ALG2 beantragen oder eine Bank überfallen.

Früher war ich auch mal besser drauf wie heute. :-/

KGwaxk


zzz zzz *:)

F|rec]hedaxchs


also das mit der Uniform

das mit dem bart wird wohl nix, weil ich grad beim bundesheer bin. aus dem grund hab ich jetzt noch einen anderen trumpf am körper: die Uniform. nur ist die in der stadt wo ich bin beim ausgehen nicht gern gesehen. da kommt man erstens in kein lokal rein und wenn doch dann wird man von den andern typen nur blöd angegafft und angemotzt...

Also das mit der Uniform da hatten wir auch damals nen Spezie in unseren Zug. Der ist mit seiner 'blanken' Unform (also keine Abzeichen und kleinster Dienstgrad halt) mit nem Mädel übern Ku'Dam. Kann ich nicht nachvollziehen ehrlich gesagt :-)

BLergshteiigeri 78


Kwak

Vom "es muss gehen" hab ich mich irgendwann im letzten Jahr definitiv verabschiedet. ich bin allein verantwortlich, für das was ich tue, und wenn ich mich halt selbst in eine so beschissene Situation hineinmanövriert habe, so sei es nunmal so. Ich bin niemandem etwas schuldig. Also kann ich jederzeit gehen, wenn es mir nicht passt. Ich weiss nur nicht, wann "genug" wirklich genug ist.

kLohl_en at /reibach


Weiß nicht, ob euch das interessiert bzw. euch weiterhilft, aber Sex hatte ich schon, mit einer Frau regelmäßig, aber richtig verliebt war ich nicht. Sie auch nicht, glaube ich.

Meinen erstren Sex hatte ich mit 21, davor auch noch nie geküsst etc.

Jedenfalls war der Sex für mich nicht so toll, wie ich ihn mir vorgestellt habe. Der einzige Vorteil daran ist, nun zu wissen, wie sich das anfühlt und es mal gemacht zu haben. Also nichts so unglaublich tolles.

Übrigens habe ich bei mir selbst festgestellt, dass ich durch jahrelange vorherige Sb an den gewissen Körperstellen gefühlloser geworden bin, denn beim Sex wurde meine Eichel nicht so sehr gereizt wie bei der Sb.

Und noch ein Tip an euch, wenn es denn mal soweit sein sollte: Sportlichkeit zahlt sich beim Sex aus, denn die Bewegungen sind anstrengender als bei Sb. Eigentlich logisch aber vielleicht für den einen oder anderen überraschend, wenn es das erste Mal soweit ist. Und der Mann muss sich richtig anstrengen, um die Frau zu befriedigen. Beim Fingern und auch in der Missionarsstellung und auch beim Reiten ist es zwar weniger aber nicht ganz ohne. Das bequemste war für mich "Löffelchen".

B+ergxsBteibger 7x8


die Uniform. nur ist die in der stadt wo ich bin beim ausgehen nicht gern gesehen. da kommt man erstens in kein lokal rein

Ja, solche Läden gibt es. Das ist mir schon zweimal passiert. Und zwar in Restaurants, wo ich früher auch zivil hin bin. Seither geh ich nicht mehr dort hin. Den Umsatz dürfen nun andere machen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH