Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

kBuckuNcksblqume


schüchtern, kann es sein, dass die freunde alle zur selben zeit eine beziehung begonnen haben?

es gibt ja das phänomen, dass man in den ersten wochen einer beziehung alte gute freunde ein bißchen äääh vergisst doch meistens ist es dann so, dass man sich dann wieder an sie erinnert und froh ist, wenn es wieder eine fortsetzung der freundschaft gibt.

T9or"tolxa


schüchtern - Menschen ändern sich, ihre Freizeitgewohnheiten ändern sich, das soziale Umfeld ändert sich. Alles ist in einem Fluss. Das muss nicht immer was mit einem Partner zu tun haben. Ja, ich könnte auch sagen: seit dem diese oder jene Person mit jemandem zusammen ist, hat sie keine Zeit mehr für mich. Das mag zum Teil schon stimmen, da man ja auch mit seinem Partner Zeit allein verbringen möchte, aber in der heutigen Gesellschaft nimmt einen der Job immer mehr ein. Von allen Seiten höre ich eigentlich immer nur das Gleiche: die Leute sind bis spät abends am Arbeiten, und wenn sie nach Hause kommen, wollen sie nur noch Ruhe haben. Wo soll da die Zeit noch für andere herkommen? Soll man sich etwa noch mehr Stress als ohnehin vorhanden machen, nur um wöchentlich, alle 14 Tage, ... eine bestimmte Person der alten Zeiten wegen zu sehen? Weißt du, ich bin für jede Person in meinem Umfeld dankbar, auch wenn ich sie vllt nur einmal im Jahr sehe, weil ansonsten einfach keine Zeit mehr ist. Ob nun mit oder ohne Partner, ist da nur noch nebensächlich.

h[err k-ocxh


hm ... also ich find, wenn man freundschaften pflegen möchte, dann findet man auch die zeit dafür.

aber vielleicht hängts von den persönlichen prioritäten ab ... wer zuerst mal karrieresau sein will (ums negativ auszudrücken) und dann mit 35 mal wieder freunde sehen will, muss sich nicht wundern, wenn dann die alten freunde vielleicht keine lust haben.

ebenso mit partnerschaften. ein partner verhindert doch keine freundschaften. wenn das so ist, sollte man sich vielleicht mal gedanken machen. wenns nur ein abend im monat ist ... aber sowas braucht man doch auch als mensch ...

k@ucku4cksbluxme


sehe ich ähnlich wie herr koch, nur ganz ganz am anfang - also so vier, fünf, sechs wochen - das ist eine typische zeit wo man die freundschaften oft ein bißchen schleifen läßt. :-/

Tlort4ola


Noch was, schüchtern: genau diese deine Einstellung ist es, die Betsy kritisiert. Ohne Freundeskreis nichts mit sich anzufangen wissen. Hey, nicht deine Freunde sind dafür verantwortlich, dass es dir gut geht und dass dein Leben lebenswert ist. Nein, dass bist allein du. Und wenn da nun niemand ist, der z.B. mit ins Kino oder zu einem Konzert geht, egal, dann gehst du halt alleine. Und vergnügst dich eben alleine. Ach, da gibt's doch so viele Möglichkeiten: Kino, Theater, Lesungen, Ausstellungen, Sport, Spaziergänge, Musik, Konzerte, Weiterbildungsveranstaltungen.

Weißt du, ich wohne noch nicht einmal bei dir in der Nähe, aber ich hätte keine Probleme, interessante Veranstaltungen bei dir zu finden. Die sehe ich einfach, wenn ich auf der Suche nach Veranstaltungen in meinem Umkreis bin. Letzte Woche z.B. die "Nacht der Unsterblichen" in der Kulturruine. Ich wäre hin, ob nun alleine oder mit jmd anderen - egal. Aber ich hätte einen kurzweiligen Abend gehabt. Und darauf kommt es an.

hLerr koxch


k-blume

das wird auch jedem zugestanden, denk ich ...

tortola

ich glaub, schüchtern kann sich schon allein beschäftigen. aber wenn man was abmacht mit einem kollegen und der einem dann sitzen lässt ... evtl. sogar mehrfach, dann ist das in meinen augen eine charakterschwäche des anderen ...

in der zeit hätte man was tolles machen können, aber man hat sich ja verabredet. das stösst dann sauer auf, glaub ich gern.

k[uckuLcksbleume


naja, tortola,

ganz ohne freundeskreis wüßte ich wirklich irgendwann nicht was ich machen soll. und das ist doch auch gut so. warum hat man denn freunde ???

hverrf kocxh


ich bin zu 90% allein unterwegs ... irgendwann kommt der punkt, wo ich dann daheim bleib, weil ich keine lust hab, allein in ner bar rumzuhängen ... dann brauch ich mal wieder gesellschaft.

TkortoGlxa


Herr Koch

Ich seh das anders. Wir hören von schüchtern immer wieder die selbe Leier. Und das seit Monaten. Nein, es ist keine feine Art, was sein Kumpel da abgezogen hat. Aber das passiert mir einmal, vllt ein zweites Mal, aber mit Sicherheit kein drittes Mal, weil ich dann meine Konsequenzen daraus gezogen habe. Denn wie LeAnn Rimes schon sang: "Shame on you if you fool me once, shame on me if you fool me twice." Und bevor jetzt wieder Einwände kommen: ich weiß sehr wohl, wovon ich spreche, da ich so etwas nicht nur einmal durchgemacht habe.

h4err ykxoch


je nachdem, wie lang ich die person kenn, würd ich auch ein drittes, viertes mal den dummen spielen ...

wobei ich nicht glaub, dass meine alten freunde sowas tun würden ... so ne kultur herrscht hier zum glück nicht.

kBuc^kuc+ksblxume


tortola

ok, konsequenzen

und dann? das ergebnis ist trotzdem das gleiche. deine freunde sind abgehauen.

du meist du würdest einfach nicht so lange darüber lamentieren wie schüchtern?

s\chUüchntern


@Tortola

Ach schüchtern, weißt du, bei Betsy und mir gab es direkt nach dem Irland-Urlaub auch mal so eine Situation: ich wollte unbedingt noch auf ein Konzert, auf das ich mich schon Monate vorher gefreut hatte und wegen dem wir extra einen Tag kürzer gebucht hatten, aber Betsy hatte an dem Abend absolut keine Lust mehr und wollte lieber zu Hause bleiben. Nun, was haben wir getan: Betsy ist dann bei mir zu Hause geblieben, ich bin zu dem Konzert gefahren. Wenn eine Beziehung solche Alleingänge nicht aushält / duldet, dann stimmt in der Beziehung einfach nichts.

Das ist so das komische an den beziehungen. Die Freundinnen sagen mir ja, das sie nichts dagegen haben, wenn ihr Freund mal alleine mit mir oder noch mehr Leuten weggehen würde, sie bleibt mal allein zuhause, jeder braucht seine Freiheiten. Aber scheinbar ist es für ihn eine totsünde, seine Freundin an irgendeinem Tag mal alleine zuhause zu lassen, während er sich amüsieren geht

schüchtern - Menschen ändern sich, ihre Freizeitgewohnheiten ändern sich, das soziale Umfeld ändert sich. Alles ist in einem Fluss. Das muss nicht immer was mit einem Partner zu tun haben. Ja, ich könnte auch sagen: seit dem diese oder jene Person mit jemandem zusammen ist, hat sie keine Zeit mehr für mich. Das mag zum Teil schon stimmen, da man ja auch mit seinem Partner Zeit allein verbringen möchte, aber in der heutigen Gesellschaft nimmt einen der Job immer mehr ein. Von allen Seiten höre ich eigentlich immer nur das Gleiche: die Leute sind bis spät abends am Arbeiten, und wenn sie nach Hause kommen, wollen sie nur noch Ruhe haben. Wo soll da die Zeit noch für andere herkommen? Soll man sich etwa noch mehr Stress als ohnehin vorhanden machen, nur um wöchentlich, alle 14 Tage, ... eine bestimmte Person der alten Zeiten wegen zu sehen? Weißt du, ich bin für jede Person in meinem Umfeld dankbar, auch wenn ich sie vllt nur einmal im Jahr sehe, weil ansonsten einfach keine Zeit mehr ist. Ob nun mit oder ohne Partner, ist da nur noch nebensächlich.

Ja klar, kann das sein, aber irgendwie passiert das meist, wenn sie eine Beziehung beginnen, und je länger sie läuft, desto weniger Zeit haben sie

Noch was, schüchtern: genau diese deine Einstellung ist es, die Betsy kritisiert. Ohne Freundeskreis nichts mit sich anzufangen wissen. Hey, nicht deine Freunde sind dafür verantwortlich, dass es dir gut geht und dass dein Leben lebenswert ist. Nein, dass bist allein du. Und wenn da nun niemand ist, der z.B. mit ins Kino oder zu einem Konzert geht, egal, dann gehst du halt alleine. Und vergnügst dich eben alleine. Ach, da gibt's doch so viele Möglichkeiten: Kino, Theater, Lesungen, Ausstellungen, Sport, Spaziergänge, Musik, Konzerte, Weiterbildungsveranstaltungen

Du das mache ich ja, z.B. war ich am Freitag im CO2. Ein Kumpel wollte mir, war sich aber nicht sicher, ob er geht (wegen seiner Ex). Ich habe ihm gesagt, das ich ihn von zuhause abhole (wohnt nur 2 Minuten Autofahrt von der Disco weg), aber das ich auf jeden Fall hingehen werde, auch wenn er nicht mitgehen würde. Ich mache ja derzeit viele Sachen,

Weißt du, ich wohne noch nicht einmal bei dir in der Nähe, aber ich hätte keine Probleme, interessante Veranstaltungen bei dir zu finden. Die sehe ich einfach, wenn ich auf der Suche nach Veranstaltungen in meinem Umkreis bin. Letzte Woche z.B. die "Nacht der Unsterblichen" in der Kulturruine. Ich wäre hin, ob nun alleine oder mit jmd anderen - egal. Aber ich hätte einen kurzweiligen Abend gehabt. Und darauf kommt es an.

Ich gehe ja weg, regelmässig zum NIT Stammtisch, in die Disco. Und das auch zur Not alleine, wenn keiner Zeit hat. Aber wie "Herr Koch" schon sagte, irgendwann ist einfach auch mal der Zeitpunkt gekommen, wo auch das alleine weggehen keinen Spass mehr macht

Weißt du, ich wohne noch nicht einmal bei dir in der Nähe

Wirklich? Also ich habe von Besty ein Bild von euch beiden (leider nur eine sehr kleine Auflösung), aber hier muss in meiner Tanzschule ein Paar tanzen, das euch sehr ähnlich sieht

@kuckucksblume

schüchtern, kann es sein, dass die freunde alle zur selben zeit eine beziehung begonnen haben?

Nein, das hat alles mal langsam, mal schneller begonnen, aber das war nicht alles gleichzeitig

es gibt ja das phänomen, dass man in den ersten wochen einer beziehung alte gute freunde ein bißchen äääh vergisst doch meistens ist es dann so, dass man sich dann wieder an sie erinnert und froh ist, wenn es wieder eine fortsetzung der freundschaft gibt.

Komisch, hier war es eher andersrum. Am anfang hatten sie noch viel Zeit, aber das sind alles Beziehungen, die schon über Jahre halten. Und je länger die beziehung, desto weniger Zeit haben sie

sehe ich ähnlich wie herr koch, nur ganz ganz am anfang - also so vier, fünf, sechs wochen - das ist eine typische zeit wo man die freundschaften oft ein bißchen schleifen läßt.

Klar, dagegen sage ich auch nichts. Das kann ich nachvollziehen, ein frisch verliebtes Paar soll man auch nicht stören ;-)

@herr koch

hm ... also ich find, wenn man freundschaften pflegen möchte, dann findet man auch die zeit dafür.

aber vielleicht hängts von den persönlichen prioritäten ab... wer zuerst mal karrieresau sein will (ums negativ auszudrücken) und dann mit 35 mal wieder freunde sehen will, muss sich nicht wundern, wenn dann die alten freunde vielleicht keine lust haben.

ebenso mit partnerschaften. ein partner verhindert doch keine freundschaften. wenn das so ist, sollte man sich vielleicht mal gedanken machen. wenns nur ein abend im monat ist... aber sowas braucht man doch auch als mensch ...

Aus diesen Grund habe ich auch beschlossen, wenn es die "sogenannten" Freunde in 1 Jahr schaffen, einmal bei mir anzurufen, dann brauchen sie sich auch nicht mehr zu melden. Solche "Freunde" brauche ich nicht

FyreNchedaxchs


@Betsy2006

Insofern würde ich sagen, Frechedachs, wenn Du das Online-Spielen wirklich als Bereicherung für Dein Leben siehst, dann bleib dabei und lass Dir da von keiner Frau reinreden, sondern such Dir eine, die das genauso toll findet wie Du. Wenn Du allerdings die Online-Spiele als Ersatz für das RL ansiehst und denkst: Ich mach das so lange, bis ich ein Mädel kennenlern, dann geb' ich das auf und fange richtig an zu leben - dann lass' es lieber gleich und nutz die Zeit, um Dir jetzt schon im RL was aufzubauen. Sozusagen als Basis für die Beziehung, die dann irgendwann kommt.

Es ging bei meiner Frage nicht um mich oder meine Situation. Als ich Dein Posting gelesen (jedoch falsch verstanden) hatte drängte sich mir die Frage auf und darum hab ich sie gestellt. Es ging (für mich) dabei nur darum herauszufinden ob das ein Trennungsgrund wäre. Weil das Thema Trennungsgründe interessiert mich ziemlich.

Was mich angeht bin ich überzeugter Single. Also nicht auf der Suche nach einer Beziehung. Und ich spiele auch nicht MMOs weil ich eine Frau suche oder kennenlernen will sondern weil es mir Spass macht mit 20, 40 oder mehr Freunden gemeinsam etwas zu unternehmen und mit ihnen eine ganz andere Welt zu erleben. Und ich sehe solche Welten auch nicht als Ersatz fürs RL sondern als eine Möglichkeit Spass zu haben und zu entspannen. Die einen gehen ins Theater oder in Discos. ich geh mit Freunden Drachen und Götter verkloppen :-)

txam


Guten Morgääääähn

hXerrO kxoch


heut morgen im tram ... neben mir zwei, die sich kaum verabschieden mussten.

aus aktuellem grund ernenne ich das geräusch von sich küssenden lippen zum ungeräusch des tages.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH