Jungmann mit 25 Jahren: Meinung von Frauen (Teil 2)

B5ergsiteige,r x78


Der wird eher gar nix machen, aber der wird wohl wissen, welcher Psychologe in Frage kommt.

h%er r koxch


tolles system ... hoffen wir, er weiss es.

K/abfxri


der artikel is ja auch nicht mehr normal, ich bin also ein "seltenes, gleichwohl interessantes Phänomen" ?

da wird mir zuviel pauschalisiert

Jbul[iena-Matxteo


Gemessen an der Uhrzeit, zu dem Dein Beitrag verfasst war könnte ich mir vorstellen, dass Du mit Freunden weggegangen bist und nach Deiner Heimkehr Dir die Frust von der Seele geschrieben hast...

Hallo liebeslottchen, Du hast recht. Ich habe gestern wieder mal in geballter Form mitbekommen, wie unkompliziert Männer und Frauen miteinander umgehen können. Das frustriert, wenn man selbst unfreiwillig mit angezogenen Bremsen unterwegs ist.

Ich meine mich aber an andere Beiträge von Dir zu erinnern, wo Du auch Blicke von Frauen, ein nettes Lächeln, erfahren hast... und erst recht im Beruf, da bist Du ein ganz anderer Mensch, da bist Du gewandt und sicher.

Ja, das stimmt. Insofern war meine Einschätzung von gestern abend, die mal wieder einer situationsbedingten depressiven Phase entsprungen ist, völlig unausgewogen. Ich hatte mal wieder völlig ausgeblendet, dass schon einige Frauen Interesse an mir gezeigt haben. Ich glaube sogar, es gibt da gleich mehrere süsse Frauen, bei denen ich Chancen hätte und die nur darauf warten, dass ich sie endlich anspreche, was ich aber aufgrund meiner Selbstzweifel einfach noch nicht hinbekomme.

Julien, Du bist ein liebenswerter Mensch, das kommt in jeder von Dir geschriebenen Zeile durch!

Vielen Dank, liebeslottchen.

... andere sind vielleicht bereit, sich auf die Liebe einzulassen, sie zu nehmen... und soweit bist Du noch nicht.

Ich denke, dass das ein ganz wichtiger Punkt ist, den liebeslottchen hier anspricht. Ich kenne Menschen, die können nur geben und nicht nehmen. Sie machen sich Gedanken, wie sie anderen etwas Gutes tun können, nur sind sie absolut überfordert, wenn sie etwas Gutes annehmen sollen. Es berührt sie unangenehm, macht sie unsicher und verlegen. Sie fühlen sich unwert, beschenkt zu werden.

Derjenige, der geben möchte, merkt das natürlich auch, dass sein Geschenk nicht willkommen ist und fühlt sich zurück gewiesen.

Ihr habt mit Eurer Einschätzung voll ins Schwarze getroffen, liebeslottchen und Ina-Maria. Rückblickend betrachtet habe wohl ich schon zahlreiche Geschenke in Form von Flirts und sogar Liebesgeständnissen zurückgewiesen. Da dieses Empfinden auf Gegenseitigkeit beruhte, setzte sofort mein Reflex ein, diese Frauen zu schützen - und zwar vor mir selbst. {:(

Wenn ich eine Frau liebe, gönne ich ihr nur das Beste. Deshalb will ich auch nicht, dass sie mit einem schüchternen Jungmann zusammenkommt, der auch noch ein verstecktes optisches Manko hat. Da dieser "Vollbremsungs-Reflex" sachlich betrachtet natürlich vollkommen irrsinnig ist, arbeite ich weiter daran, diesen nach und nach abzustellen. Ist leider verdammt schwer.

Dazu gehört natürlich auch, beim Vorwärtsfahren nicht ständig in den Rückspiegel zu schauen:

vergiss die anderen und gehe deinen Weg, und akzeptiere deine Vergangenheit, nimm sie an, denn ändern kann man sie eh nicht. Und bevor sie einem zur Last wird, sollte man Frieden mit ihr schließen.

Vielen Dank Euch allen. Ich mache nach dieser kurzen Depriphase, die leider immer mal wieder durchkommt, weiter. Sobald ich meinen Fuß von der Bremse kriege, ist der Durchbruch da. Wenn ich dann irgendwann eine Freundin habe, seid ihr nicht ganz unschuldig daran. :)*

P=umu,ck4l_6x5


Wenn ich dann irgendwann eine Freundin habe, seid ihr nicht ganz unschuldig daran.

Aber du auch nicht @:)

h ercrA koc7h


artikel

irgendwie mag ich dem nicht widersprechen, dass "wir" (und das ist keine beleidigung irgendjemandes, sondern nur meine sicht) halt wirklich ein interessantes phänomen sind. jetzt nicht als beleidigung gemeint ... aber ich nerv mich nicht ab solchen artikeln. ich nerv mich eher ab leuten, die das als das einfachste der welt darstellen. das ists nicht. das hat jeder von uns schon erlebt.

B&ergstei5gerK x78


So, ich klink mich für ne Weile hier aus. Machts gut! :)*

hJerHr k~oxch


viel erfolg :)*

PjumnuckBl_65


ich nerv mich eher ab leuten, die das als das einfachste der welt darstellen

Das versteh ich... Aber auch hier ist es wie überall im Leben. Einigen liegt es einfach, auf Leute zuzugehen, anderen nicht. Einigen liegt Mathematik, anderen gar nicht. Menschen sind unterschiedlich.

Gut finde ich, wenn nicht resigniert wird, und du trotz (nicht verhinderbaren) Rückschlägen weiter positiv denkst. Denn positiv Denken macht eine positive Ausstrahlung

h\err Ekoch


ich find, man kann eine begabung haben für lernbare dinge ... mathematik, sprache, etc. aber der umgang mit anderen menschen ... das sollte doch jedem angeboren sein. sollte. ists nicht, das ist leider klar.

positiv denken muss von innen kommen, ist nicht planbar. und wenn ich zb. halt nicht zufrieden bin, dann kann ich auch nicht das gegenteil ausstrahlen :-/

PTumuCckl_625


@herr koch

positiv denken muss von innen kommen, ist nicht planbar

Aber lernbar. Es gibt viele gute Bücher zu diesem Thema, auch gute Schriften vom Dalai Lama (ich find den Mann echt gut)

wenn ich zb. halt nicht zufrieden bin, dann kann ich auch nicht das gegenteil ausstrahlen

Ja! Genau desshalb musst du lernen, mit dir und dem was du bist zufrieden zu sein. Wenn du dich selbst nicht magst, wie soll dann jemand anders?

Hund riechen, wenn man Angst hat vor ihnen. Und genauso spüren andere Menschen, wenn du dich selbst nicht magst. Viele vielleicht nur unbewusst, trotzdem gehen sie dann ganz anders mit dir um...

Pgumu,ckl_65


@herr koch

Ich hoffe, das klingt nicht negativ für dich... Ich möchte dich ja weiter ermutigen, nicht deprimieren

hberr1 koxch


ich sag nicht, dass ich mich nicht mag. ich mag mich manchmal nicht. aber dann bin ich auch nicht auf "brautschau" (bin ich sowieso nicht, aber eben ...). aber im grossen und ganzen find ich mich ok.

PjumucSkl_65


ich mag mich manchmal nicht. aber dann bin ich auch nicht auf "brautschau"

Das bist du am Besten gar nie... Wer "penetrant" sucht, wirkt sehr abstossend

aber im grossen und ganzen find ich mich ok

Sehr gut :)^

J;ulwien-Msatteo


Jeder muss seine eigenen Hausaufgaben machen, an sich selbst arbeiten. Nur darum kann es gehen. Auch die 10'000 Begründung warum es so ist, ist nutzlos, wenn man nicht bereit ist, die Konsequenzen daraus zu ziehen. Fürs erste hab ich meinen nächsten Schritt geplant. Ich werde morgen einen Termin beim Arzt vereinbaren und mir professionelle Hilfe suchen. Ich will mich nicht länger hier im Kreis drehen.

Das hört sich gut an, Bergsteiger. Die Psychologin wird Dir wahrscheinlich nichts raten, Dir dafür aber sehr aufmerksam zuhören, wie Du Dir Dein künftiges Leben vorstellst und welche konkreten Schritte Du unternehmen wirst, Deine Ziele zu erreichen.

Hast Du Deine Ziele schon vor Augen und weisst Du schon, welchen Weg Du nehmen wirst?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH