» »

Wie werde ich ein "Arschloch", warum funkt es bei mir nicht?

k<4n1cxkel


timmin

herzlich Willkommen im Kreis der Arschlöcher, die zwar Arschlöcher sind, aber dafür glücklich!

Man muss auch gar kein so krasses Arschloch sein. Nur etwas egoistisch, die Frauen sind es schließlich auch, besonders die, die dich als emotionalen Mülleimer behandeln.

Du musst gut aussehenden Frauen gegenüber, die für dich in Frage kommen, einfach nur so rüberkommen, als findest du sie ganz ok und als Sexualpartnerin vielleicht ok, aber ihre Freundin neben ihr auch. Nicht zuviel Interesse zeigen, sondern zeigen dass man das Leben im Griff hat und genießt, und auf keinen Fall auf eine Frau fixieren und so signalisieren, dass man sie als etwas ganz Besonderes sieht oder auf sie angewiesen wäre.

Wenn du dann mit ihr im Bett warst und sie ok ist, dann kannst du, wenn das Ganze langsam in eine Beziehung mündet, auch nett werden. Aber erst, wenn ihr zusammen seid, vorher nicht. Warum auch?

Und hör bloß nicht auf das Gegacker wie schade das doch ist dass du jetzt ein AL werden willst, dass du so toll seist wie du bist usw: du weißt selbst, dass das Blödsinn ist, und zwar aus Erfahrung!

o]_Bcam5inho


Ich verweise hierauf:

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/241613/]]

miea ctulpxa


Nur etwas egoistisch, die Frauen sind es schließlich auch, besonders die, die dich als emotionalen Mülleimer behandeln.

bitte? er ist doch selbst schuld, wenn er ihnen erst vormacht, er will einfach nur befreundet sein... natürlich erzählen sie dann von ihren problemen. wie sollte es da auch funken?

LZabbybg@irxl


Achso, vielleicht noch wichtig, wie definieren die Frauen Arschloch: Prahlt mit sexuellen Errungenschaften, haut mit jeder rum die angetrunken genug ist und Interesse an ihm zeigt, lässt Frauen auch einfach mal sitzen, interessiert sich mehr für den Ausschnitt als für irgendetwas was sie sagt. Ich glaube was ich meine ist bekannt.

nein, frauen wollen kein arschloch, aber jemanden der sie als frau und sexuelles wesen wahr nimmt.

ergo: frauen wollen begehrt werden

wenn man immer nur die nette freundschaftsschiene fährt kommt dies eben nicht rüber und von daher klappt es dann eben auch nicht so ganz, der mann wird dann eben nicht als mann ( sexuell) wahr genommen sondern als asexuellen kumpel.

aber dazu muß man sicher nicht zum arsch mutieren ( mit oben genannnten eigenschaften) um der frau zu signalisieren daß man sie als frau begehrt.

jedoch signalisieren diese dinge das eher als jemand der nur auf "netten kumpel" macht und von daher sind die erfolgschancen von so einem wesentlich höher

K'ing-#kongx14


lol ich kenne nen forum, da wurde darüber gesprochen....

in einer beziehung, stehen die frauen auf nen arschlochtyp, in einer ehe weniger, aber so für eine nacht...da sind die imme rbei denen xD

mgea Qcuxlpa


kann labbygirl nur zustimmen.

nur weil die ganzen netten schüchtis es nicht gebacken bekommen, ihr interesse auch rechtzeitig zu zeigen. mein mitbewohner zb ist ein total netter typ. hört zu, wir reden über unsre probleme, etc... und gleichzeitig zeigt er deutlich interesse an mir, fragt ob er nicht bei mir schlafen kann etc... dann fällts mir mitunter schon ziemlich schwer, ihn abzuweisen (es ginge nur um sex und mit einem mitbewohner bringt sowas imo nur ärger). er schaut nicht mal besonders aus, aber schaffts trotzdem, durch seine art regelmäßig mädels rumzukriegen.

aber das ist doch bei beiden seiten gleich, wer fühlt sich nicht gern begehrt? massage fürs ego...

hFotQcat


wieso unterscheidet ihr, frauen eingeschlossen, eigentlich alle nur pauschal zwischen "arschloch-typen" und "lahmen freundschaftstypen"? also ich kenne mehrere männer die weder das eine noch das andere sind.

ich finde es schrecklich, dass manchmal so ein schubladen-denken herrscht. das finde ich, gelinde gesagt, ein wenig einfältig.

m+ea cutlpa


unsinn, wir frauen sehen das ohnehin anders. das sind die schüchti männer, die immer sagen 'buhuu sie will nichts von mir, sie ist lieber mit so einem arschlochtypen zusammen'. der rest geht doch nur auf das für und wider dieser 2 typen ein, weil genau das das thema war.

LFabbyg#ixrl


ich kategorisiere um himmels willen nicht in arschloch oder in freundschaftstyp.

aber ich kann sagen spricht mich als frau an ( potentieller sexpartner und beziehungspartner) oder spricht mich nicht als frau an ( kumpeltyp).

und dafür, daß mich eben jemand als frau anspricht gehört für mich daß sich derjenige nicht selbst ( zB durch daherkommen auf nur freundschaftsschine) zum asexuellen wesen degradiert sondern der kontakt sexuell angehaucht ist.

das hat gar aber auch gar nix damit zu tun daß nur " arschlöcher" das rüber bringen können.

das nächste was bei mir ( und nachgewiesenerweise!!!!!!!!!!!!vielen frauen) zieht ist das sogenannte alphasyndrom, selbstsicheres auftreten usw ( was auch nix damit zu tun hat daß derjenige ein arschloch ist!!!!!!!!!!)

jedoch, schaut man sich die klassischen "arschlöcher" mal an, tun sie folgendes:

alphaähnliches, selbtsicheres auftreten

kommen der frau auf einer r sexuellen schiene - frau fühlt sich als frau und sexuellles wesen angesprochen und begehrt

und genau DAS ist das prinzip was bei den meisten funktioniert

und das heißt nicht daß derjenige ein arsch ist. zum arsch wird er erst dann wenn er die frauen dabei achtlos und respektlos und rücksichtslos behandelt.

VUitalbxoy


man muß

in der tat eine art "arschloch" sein, um bei frauen anzukommen. ich kann das bestätigen. ganz wichtig ist, kein interesse zu zeigen, bzw. auf keinen fall so rüberzukommen, als hätte man die frau "nötig" bzw. sei auf sie "angewiesen". bei keiner frau, an der ich interese hatte, konnte ich auch welches wecken. kein wunder, daß man bei frauen oft besser ankommt bzw. mehr interesse erweckt, wenn man bereits vergeben ist.

aber: ein arschloch glaubwürdig zu "spielen" bzw. zu einem zu werden , das glaubwürdig rüberkommt, ist nicht gerade so einfach... am besten ist wirklich, schon als eines auf die welt gekommen zu sein. und als typ, der sich über nix einen kopf macht.... ich habe festgestellt, daß gerade "vergeistigte" typen, die sensibel sind, über alles nachdenken etc. sehr oft schlechte karten haben. von daher ist die ausgangssituation nicht bei jedem mann die gleiche - jetzt mal unabhängig auch vom äußeren Erscheinungsbild. intelligent muß man des weiteren auch nicht sein.

V+iBtalbxoy


auf einen satz gebracht

mister oberschüchtern, der 5 jahre gewixt hat und jetzt "endlich mal ne freundin will", kann es wohl gleich vergessen.

LpabbLygixrl


ganz wichtig ist, kein interesse zu zeigen, bzw. auf keinen fall so rüberzukommen, als hätte man die frau "nötig" bzw. sei auf sie "angewiesen".

das kommt sehr auf die frau an wie sehr die frau um ihren eigenen marktwert und ihre attraktivität weiß und wie selbstbewußt die frau ist.

sehr attraktive frauen, die um ihren wert wissen sind es gewohnt von männern viel und oft "zugeschleimt" zu werden.

derjenige der wenig interesse zeigt ist selten. raritäten machen interessant und wichtig.

hat die frau jedoch wenig selbsbewutsein wird sie von dieser haltung eher verschreckt/verschüchert sein und abstand nehmen.

und als typ, der sich über nix einen kopf macht... ich habe festgestellt, daß gerade "vergeistigte" typen, die sensibel sind, über alles nachdenken etc. sehr oft schlechte karten haben.

weil es unsicher und wenig selbstbewußt wirkt (alphazeichen)

intelligent muß man des weiteren auch nicht sein.

das wiederum dürfte zu 99% an der weiblichen zielgruppe liegen was dort für ein intelligenzgrad und niveau vorhanden ist für die du dich interessierst

Frage: was hat das nun damit zu tun ein arschloch zu sein ??? ?

ich kann an alldem nix finden was was negativ ist und was ich unter arschloch verstehe.

T-immxin


hey, freut mich das ich eine Diskussion angestoßen habe, die scheinbar für viele interessant ist.

nachdem ich mir hier alles durchgelesen habe, habe ich zwei Fragen, eine an die Männer und eine an die Frauen.

An die jungs: Wir sind uns jetz darüber einig, dass Arschloch sein, zumindest kurzfristig gesehen zu mehr Erfolg führt.

Die Frage, wie kann man sich ändern?

An die Mädls: Ich habe etwas den Eindruck, dass ihr eine relativ scharfe Trennlinie zwischen sexuellen und freundschaftlichen Beziehungen habt, und das wenn ihr mal eine Entscheidung getroffen habt in welche Richtung es gehen soll ihr nur noch ganz schwer davon abzubringen seid, liege ich da richtig, und wenn ja, warum ist das so?

Vnitaslboy


@Labbygirl

ich kann an alldem nix finden was was negativ ist und was ich unter arschloch verstehe.

dann passts ja ;-D

miea oculpxa


@ vitalboy

wenns darum geht, in der disco eine aufzureissen, stimm ich dir zu...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH