» »

Beziehung/ Sex mit wesentlich jüngerem Mann

lJi!q


SPAX

@:)

Wieso_Weshalb_Warum

ebenfalls hört man es nicht anders und auch untersuchungen haben das gezeigt.

hast du evtl. welche zur Hand? Nicht, weil ich deine Argumentation "auseinander nehmen" möchte, sondern einfach, weil es mich mal interessieren würde. Du sprachst ja mehrfach von Statistiken usw.

-zchaofticax-


ich schildere hier nur mal die vor- und nachteile einer solchen beziehung und das man eben einiges bedenken sollte, wenn man sich auf sowas einläßt, insbesondere dann, wenn man hier noch explizit nach meinungen fragt wie die threaderstellerin.

alleine diese tatsache zeigt doch schon, dass sie zweifel hat.

tut mir leid, aber ich kann an deinen nachteilen, die du schilderst, keine ernsthaftigkeit erkennen.

das sind alles dinge die genauso in jeder anderen beziehung auch schwierigkeiten verursachen können.

verschiedene entwicklungswege, die frage nach familiengründung, und das argument mit dem früher streben.....

die lebensziele sind andere, ebenso der wisensstand, die interessen ändern sich mit dem alter, der gesundheitszustand ist altersbedingt ein andere und viele kleinigkeiten mehr.

das KANN sein, muss aber nicht zwangsweise und es kann genauso anders sein bei gleichaltrigen.

gesundheitszustand *lächel*, eine 36 jährige ist noch kein physisches wrack.

und auch hier kenne ich 60 jährige die rüstiger sind als mancher 40 jähriger.

die zweifel sind da, aber nur weil es gesellschaftlich gesehn eine unübliche kombination ist und probleme eingeredet werden die gar nicht da sein müssen.

WFies0o_WYesh|alb_xWarum


da frauen eine höhere lebenserwartung haben als männer ist gerade diese kombination frau älter sinnvoll.

frauen haben nicht von natur aus die höhere lebenserwartung. das war früher so, wegen kriegen und weil männer viel mehr risiken eingehen im leben. auch heute liegen die männer da noch vorne, aber das gleicht sich ab. theoretisch können beide ca. gleich alt werden.

ferner ist das biologisch absolut nicht sinnvoll, schon alleine des kinderkriegens wegen. auch können frauen den tod des partners viel besser verkraften. das ist von natur aus so und deshalb stehen frauen auch meist auf einen etwas älteren man(-5 jahre).

umgekehrte paarungen sind da viel seltener, was sehr wenig mit den gesellschaftlichen zwängen zu tun hat, als vielmehr mit biologischen faktoren.

l+iq


auch können frauen den tod des partners viel besser verkraften.

ich will nicht nerven, aber weil's mich wirklich interessiert, wäre es toll, wenn man Quellen für diese Thesen erfahren könnte.

COyberbdirxd


Auch wenn es nur bei einstelligen Prozentsätzen gut geht, auch wenn Probleme (soziale wie auch kulturelle oder vielleicht sogar medizinische) damit verbunden sind, was spricht dagegen, es einfach zu versuchen?

Wenn es aktuell beiden Spass macht, aber in 3 Monaten oder zwei Jahren kracht, wo ist der Unterschied zu einer "gleichaltrigen" Beziehung die scheitert?

W&ies#o_WeCshEalbC_Waruxm


chaotica-

bezogen auf dein letztes posting:

all das was du in deinem letzten beitrag beschrieben hast kann auch in anderen beziehungen so sein, nur ist die wahrscheinlichkeit ungleich geringer und in der regel ist es eben nicht so.

ausnahmen gibt es immer, aber sie sind eben nicht die regel.

-Bc%h=a+otifcxa-


meine erfahrungen aus dem bekannten- und verwandtenkreis zeigen das so

und was macht dich da so sicher daß das alter für das scheitern verantwortlich war?

meine erfahrungen sind aber nunmal anders.

und nun? ;-)

ebenfalls hört man es nicht anders

von wem "hört" man es denn und wer "munkelt es denn? klingt nach gerüchteküche ;-D

ich habs jedenfalls noch nie "gehört" 8-)

verallgemeiner kann ich das also sehr wohl, weil es eben auf die mehrzahl so zutrifft,

woher willst du wissen was die scheitergründe bei der mehrzahl der paare waren? du kannst von persönlichen erfahrungen berichten, aber nicht verallgemeinern.

belege, bitte ;-D

W@ies,o_WesYhalb_xWarum


Cyberbird

nichts spricht dagegen und jeder soll es versuchen, aber das sagte ich bereits. ich sage nur, wie es mit hoher wahrscheinlichkeit sein soll.

und wenn man sich um all das nicht schert, dann frage ich mich, warum man hier dann überhaupt nachfragt?

Woies%o_Wesha8lb_Waxrum


chaotica-

du es gibt genug fachliteratur darüber, aber die braucht man gar nicht, da es logisch ist. größere unterschiede führen zu größeren problemen, egal auf was bezogen. du hast auch nur deine paar persönlichen erfahrungen und ziehst daraus deine schlüsse.

wie es wirklich ist, zeigt die realität. :-)

C#yberZbird


nichts spricht dagegen und jeder soll es versuchen, aber das sagte ich bereits. ich sage nur, wie es mit hoher wahrscheinlichkeit sein soll.

Um die Wahrscheinlichkeit abschätzen zu können, müsste man die beiden Persönlich kennen, denn mal ehrlich, eine große "Wahrscheinlichkeitshürde", nämlich, dass so eine Beziehung zustandekommt ist ja schon genommen.

Die Frage ist also nicht, ob Anfang 20 und Mitte 30 funktionieren kann, sondern ob eine bereits zustandegekommene Beziehung schlechtere Chancen hat als eine "leere" Ausgangssituation (sprich: kennenlernen, verlieben und bestehen).

dann frage ich mich, warum man hier dann überhaupt nachfragt?

Die genaue Motivation von "AlteSchachtel1970" kennt wohl niemand von uns, möglicherweise ging es sogar lediglich darum, die eigene Unsicherheit mal auszusprechen und die soziale Akzeptanz mal anzutesten.

KEellxe


Ich liebe immer diese Pauschalisierungen...

Jung ist gleichzusetzen mit naiv, großer Altersunterschied ist gleichzusetzen mit "kann nicht funktionieren" usw...

Typisches Frauen - Schablonen - Denken.

Auf die Idee zu kommen, beide Partner, jetzt unabhängig von dem hier aufgegriffenen Fall, erstmal zu betrachten, sich mit denen zu beschäftigen, nein, die Frau will sich nur jung fühlen und der Kerl will was lernen...

Ich sags mal so...

Ich hatte mit 23 Jahren die Verantwortung über die technische Arbeitsfähigkeit von 300 Leuten weltweit, jetzt sind es inzwischen 1500, aber ich soll, gemäß diverser Ansichten, zu naiv sein, mit ner 41jährigen was anzufangen.

Herr schmeiß Hirn vom Himmel!

gruss kelle!

CDrazfy@leni


Kelle

Du kannst aber auch nicht von dir auf alle anderen schließen-sonst begehst du ja denselben "Fehler";-) Und Berufs und Privatleben sind immer noch zwei Paar Schuhe

KPe(lle


Du kannst aber auch nicht von dir auf alle anderen schließen-sonst begehst du ja denselben "Fehler"

Mach ich ja nicht, ich würde es nur mal nett finden, wenn sich die Leute mal um die Einzelfälle kümmern, nicht andauernd pauschalisieren. Aber nach meinem Eindruck ist das gerade Frauen wohl zu umständlich...

Und Berufs und Privatleben sind immer noch zwei Paar Schuhe

Zweifelsohne, aber es gibt zwischen beiden Wechselwirkungen...

lxiq


Typisches Frauen - Schablonen - Denken.

;-D ;-D ;-D

CMybe'r3birxd


@liq

Diesen Gesichtsausdruck hab ich auch in dem Augenblick angenommen, als ich den Satz bei Kelle las *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH