» »

Tabuthema geistig Behinderte Menschen und Sexualität

--Al}iDnax- hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben @:)

Ich komme auf dieses Thema zu sprechen weil bei mir im Umfeld besser gesagt in der Nachbarschaft ein Mädchen wohnt das mit dem Down Syndrom geboren wurde. Sie ist 21 Jahre alt und hat seit kurzem einen Freund der ebendfalls das Down Syndrom hat.

Die beiden shakern immer so rum und er macht ihr auch Komplimente wie sie habe schöne Beine, Brüste, begrabschen sich etc.

Gestern Abend kam mir da so die Frage auf ob solche Menschen auch Sex haben. Ich weiss das klingt etwas komisch, sicher werden ihre Eltern bei denen sie noch wohnen das natürlich unterbinden.

Aber trotzdem frage ich mich wie diese Menschen wohl fühlen.

Ob sie auch ein verlangen danach haben etc.

Anders ist es ja noch wenn jemand normales mit einem geistig behinderten Menschen zusammen ist. Da würde das wohl so mancher als pervers abstempeln wenn diese beiden Sex hätten?

Wie denkt ihr darüber?

Antworten
ltiq


Gestern Abend kam mir da so die Frage auf ob solche Menschen auch Sex haben. Ich weiss das klingt etwas komisch, sicher werden ihre Eltern bei denen sie noch wohnen das natürlich unterbinden.

wir haben im Bekanntenkreis eine Familie, deren Tochter am Downsyndrom leidet - ich weiß, dass sie (seit Einsetzen der Menstruation) die Pille nimmt. Ihre Mutter achtet genaustens darauf. So weit ich weiß, hat sie auch schonmal einen jungen Mann auf ihrer Schule kennengelernt (ebenfalls Downsyndrom) und die beiden waren / sind (?) auch zusammen :-)

Ob sie auch ein verlangen danach haben etc.

davon gehe ich mal ganz stark aus - wieso auch nicht?

R#acXk


Sie werden natürlich ein Bedürfnis nach Beischlaf haben und ihn wohl auch praktizieren, und?

Ich find das nicht pervers o.ä., wenn man sich versteht, warum nicht.

Obwohls garantiert ungewöhnlich ist.

-aTo*ffifexe-


Das ist echt ne gute Frage und die würde mich auch interessieren...

Z/ottelJbaxer


sicher werden ihre Eltern bei denen sie noch wohnen das natürlich unterbinden.

So? "Sicher" und "Natürlich"?

Warum soll das sicher und natürlich sein? Was ist daran natürlich, einen erwachsenen Menschen am Ausleben seiner Sexualität zu hindern?

Und warum sollten allem Eltern von einem Menschen mit einer geistigen Behinderung der Meinung sein, es sei vernünftig, dies zu tun?

Es darf uns nicht zustehen, darüber zu bestimmen, wer Sexualität ausüben darf, und wer nicht.

Die Frage: "Dürfen Menschen mit einer geistigen Behinderung Sex haben?" ist genau so sinnig wie die Frage: "Dürfen Med1-User Sex haben?"

Und nur mal nebenbei: Männer mit Down-Syndrom sind unfruchtbar...

Die Frage Behinderte mit Nichtbehinderten ist da schon prekärer. Ich glaube aber, dass es nur ganz selten zu einem Verlangen danach seitens des Nichtbehinderten kommen wird.

"Statusverlust" und auch das Fehlen einer gemeinsamen Ebene werden hier wohl für recht intakte "Gefühlsbarrieren" Sorgen.

Sicher gibt es das auch irgendwo (was gibt denn eigentlich nicht ;-)), aber das wird wohl wirklich die Ausnahme sein.

Körperbehinderte und Nichtbehinderte gibt es da sicher öfters. Aber da herrscht eben auch "Waffengleichheit" auf intellektueller Ebene.

Menschen mit einer geistigen Behinderung hqaben sicher auch sexuelle Gefühle. Nur wissen sie - gerade bei schweren geistigen Behinderungen - sehr oft nicht, welcher Art diese Gefühle und was sie tun können.

Und so haben schon Mitarbeter in Behinderteneinrichtungen (selbst bei der katholischen Caritas) schwer geistig behinderten Menschen vorgemacht, wie sie sich selbst befriedigen können... (Ja, es gibt schon manchmal seltsame Arbeitsinhalte ;-D).

Und zum Abschluss: In Holland gibt es "Sextherapie" (Im Grunde speziell auf Spasmen und andere im Geistigbehindertenbereich häufig auftretende körperliche Besonderheiten spezialsierte Huren) für Menschen mit einer geistigen Behinderung auf Krankenschein. ;-)

l_iq


Und nur mal nebenbei: Männer mit Down-Syndrom sind unfruchtbar...

Männer mit freier Trisomie 21 gelten als unfruchtbar - ja.

b>earm@utzx1


trisomie

Liq hat recht, wie fast immer ;-), aber es gibt vereinzelte Fälle bei sogn. non-mosaic Patienten die fruchtbar sind. Man sollte sich hier nicht auf allgemeine Befunde beschränken, wenn der Patient die Gelegeheit für GV hat, dann vorher eine Untersuchung der Samenflüßigkeit.

lxiq


bearmutz1

genauso meinte ich es :)^

{5Sha#dOwx}


kann mir nicht vorstellen das man durch eine behinderung in welchen sinn auch immer keine lust auf sex hat,vielleicht gibt es da auch einige ausnahmen aber die gibt es auch bei bei nichtbehinderten menschen.man sollte nie vergessen das es auch menschen sind.sicherlich wird das sexleben da etwas anders aussehen,kann ich mir zumindest vorstellen.

habe auch schon oft gehört das die eltern das nicht gerne sehen wenn ein behindertes kind einen freund/freundin hat.das zu unterbinden ist für denjenigen wohl auch nicht einfach für die betreffende person denn gerade behinderte menschen, vorallem geistige behinderte, sehnen sich nach körperlicher nähe.

-VAli-na-


@zottelbaer ich kenne die Eltern und die sind sehr streng, die unterbinden das auf jedenfall. Da nichtmal die gesunde Tochter ihren Freund über Nacht da haben durfte usw usw.

So wird es wohl zumindest zuhause nicht dazu kommen können. Mich interessiert es nur einfach mal, weil man sonst ja nie was drüber hört oder erfahren kann/wird :-)

PHfoe{tchexn


Gestern Abend kam mir da so die Frage auf ob solche Menschen auch Sex haben. Ich weiss das klingt etwas komisch, sicher werden ihre Eltern bei denen sie noch wohnen das natürlich unterbinden.

Mein Kusin ist geistig behindert und hat viele viele Freundinnen (im Moment ist er richtig verliebt) und hat Sex, warum auch nicht? Und die Eltern verhindern das nicht, achten nur darauf, dass verhütet wird. Man kann den menschen doch nicht den Sex verbieten, auch wenn sie behindert sind, trotzdem haben die ein Verlangen.

p3imp[er-luxda


Aber trotzdem frage ich mich wie diese Menschen wohl fühlen.

Ob sie auch ein verlangen danach haben

Eigentlich ist es bekannt, dass gerade am Down-Syndrom leidende ein sehr starkes/ausgeprägtes Verlangen danach haben, ihre Sexualität auszuleben.

f~orme


Eigentlich ist es bekannt, dass gerade am Down-Syndrom leidende ein sehr starkes/ausgeprägtes Verlangen danach haben, ihre Sexualität auszuleben.

das ist stimmt.

Und so haben schon Mitarbeter in Behinderteneinrichtungen (selbst bei der katholischen Caritas) schwer geistig behinderten Menschen vorgemacht, wie sie sich selbst befriedigen können... (Ja, es gibt schon manchmal seltsame Arbeitsinhalte ).

ich denke bzw. weiß, dass die menschen mit einer geistigen Behinderung, wenn sie das verlagennach sexueller Befriediegung haben, es selber heraus finden wie es geht, ohne dafür einen "Animateur" zu brauchen.

Ich selber arbeite mit geistig behinderten Menschen und es ist genau so ein verlangen nach liebe, zärlichkeit etc. da wie bei uns. naklar die Menschen mit Down-syndrom z.b. haben ein viel ausgeprägteres bedürfis als evtl. andere. Es wird viel offener damit um gegangen, jedoch ist es wichtig, dass die Beziehung begleitet wird. da sie vieles nicht so selbständig regeln können wie wir.

Dseep-Ithlinki'ng-Sheexp


Hi des is mal wieder n interessantes thema

bei uns im jugendtreff haben wir auch einen mit down syndrom und der hat auf alle fälle ein verlangen danach

Eigentlich ist es bekannt, dass gerade am Down-Syndrom leidende ein sehr starkes/ausgeprägtes Verlangen danach haben, ihre Sexualität auszuleben.

hmm ich denke die haben ein genau so starkes verlangen nur uns "normalos" sagt man ab kleinkindalter das sich so was nicht in die öffentlichkeit gehört, die sehen des meiner meinung nach nicht so eng. Manchmal is es auch aufdringlich (ihm is es egal ob junge oder mädchen und da er mich mag bekomm ich ofters angebote (allerdings sobald ich merk das er mehr will wie umarmen oder sonst was lenk ich ihn ab)).

ich find des aber nicht schlimm, wenn jeder schlechte laune hat is er der einzige der uns zum lachen bringt.

mfg

PharulaPSunkt


Natürlich haben MmBs auch das Velangen nach Sex ist doch wohl klar! Wieso auch nicht? Nur weil, sie ne behinderung haben? Was für ein Schwachsinn!

Und klar dürfen sie auch sex haben! Meißt achten die Mütter behinderter Töchter sehr stark darauf das das Mädchen die Pille nimmt! Alleine weil sie zuviel angst haben das sie schwanger wird und es auch des öfteren vorkommt das MmB vergewaltigt werden!

Klar ob es da nun nen riesen unterschied zw. MmB und nicht behindertem Menschen gibt denke ich nicht! Ich finde es beides schlimm! Auf jedenfall sage ich zu beiden fragen ein klares JA!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH