» »

Schmerzen beim Sex, Lustlosigkeit, beim Sex sogar geweint

IPna-Maarixa


hallo milka,

ich hab mir nicht alles durchgelesen. vor zig jahren hatte ich mal ein ähnliches problem und deshalb weiß ich, dass es unter anderem auch psychische gründe geben kann. ich hab dir eine seite rausgesucht, wo du betroffene und eventuell auch hilfe finden kannst.

[[http://www.vaginismus-forum.com/]]

mbilkKa22


@ dancer

meine Geschwister sind beide älter wie ich, die eine 2 Jahre älter, die andere 7jahre.

Weiß ich auch nicht, was da anders gelaufen ist. Was könnte das sein? Eigentlich ist meine mam mit den jahren lockerer geworden.

siehst du. Wenn deine Mutter bei deinen Geschwistern lockerer drauf war, wirkt sich das durchaus aus.

meine Geschwister sind ja älter als ich, also hätte ich eigentlich davon "profitieren" müssen

@anubis

Danke für deine Tolle Zusammenfassunf mit den ganzen Tipps, echt klasse!! Werd es auf jeden Fall versuchen, kann ja so nicht weiter gehen..hoffe nur ich hab auch den Mut dazu wirklich zu eienr Beratungsstelle zu gehen...

@Ashana

Und noch was: Du beschreibtst, dass du sehr viel Nähe und Zuneigung brauchst, jedoch keine Lust auf Sex hast. Vielleicht hilft es dir, wenn du versuchst, dort keine so deutliche Grenze zu ziehen "Bis hier hin ist Kuscheln, ab hier ist Sex". Versuche mal, den Sex nur als "sich sehr Nahe sein" zu sehen.

Dadruch empfindest du zwar dann nicht unbedingt körperliche Lust, aber es könnte dir helfen, deine psychische Blockade zu überwinden.

ich mache ja keien deutliche grenze, aber wenn ich einfach nur kuscheln will und er mehr, dann merkt man das schon und ich will dann aber meist nicht weiter gehen und mache ihm das dann oft auch klar... sicher, manchmal ergibt sich der Sex aus dem kuscheln und ich bekomme dann auch lust auf mehr, aber meist will ich einfach nur in seinen Armen liegen und gedrückt werden... x:)

@kal-el

wow, dein Beitrag war wirklich unglaublich! Ich freu mich sehr für dich, dass du es geschafft hast und frage mich gerade, ob ich es wohl auch schaffen kann. Aber ich will mich nicht von meinem Freund trennen, um diese Erfahrung zu machen. Und manchmal habe ich auch etwas Lust empfunden, aber sie war nicht so stark und hilt auch nicht gerade an...obwohl ich ja SB versucht habe und ich eigentlich keien Lust darauf habe, scheint es wohl der Schlüssel zu sein...oder zumindest ein Schlüssel dazu...

@KG

danke für deine Erläuterungen!:)^ verstehe es jetzt auch besser, was gemeint ist. Naja, akzeptiert haben wir es ja nie, haben immer wieder etwas ausprobiert, darüber gesprochen, uns informiert usw. für meinen Freund ist die Situation ja auch nicht toll, wenn ich immer Schmerzen hab und auch nicht geil werde.... :°(

klar, und dabei wartest du natürlich die ganze zeit drauf, feucht und erregt zu werden, so von wegen, er macht doch schon die ganze zeit, jetzt muß ich doch mal erregt werden...

richtig?

und zu deinen fantasien: wer ist da dein sexpartner? dein freund? oder jemand anders? (egal, ob reale person oder reine fantasie)

nee, hab nicht richtig drauf gewaret, dass etwas passiert...zumindest hab ich immer versucht einfach nur zu genießen und mir keine Gedanken zu machen, war nur immer enttäuscht, das das alles nichts geholfen hat... aber so ein Teufelskreis mit den Gedanken kann man ja uch so schwer durchbrechen...

mein Sexpartner? oft mein Freund, aber auch manchmal ein anderer Mann, denn ich nicht kenne. Aber ich sehe eh miest kein gesicht und außerdem stimmt das gefühl auch, also nicht nach dem motto" ich gehe jetzt meinem Freund fremd- wie aufregend", sondern als wenn s ganz natürlich wär, wie mit meinem Freund, so ne Nähe herrscht da meist. Außerdem kann ich da auch noch mehr aus mir raus, weil mir der Sex, dank schmerzfrei, mehr Spaß macht.

mSilkxa22


@ Ina-Maria

danke für deine Hilfe...hattest du das denn? Und wie hast du das Problem aus der Welt schaffen können?

Ich hatte schon mal davon gehört, bin mir da aber eher unsicher, ob ich da wirklich dazu zähle. Denn mein Frauenarzt kann mich ganz normal untersuchen und bekommt auch ihre Finger da rein, was ja bei Frauen, die das haben glaub gar nicht gehen würde...

D9ance*rinth edark


Euch fehlt die Geilheit, und sie fehlt, weil Du nicht weißt, was das ist.

sehr gut bemerkt. Aber so wird das auch nichts werden mit der Geilheit.

warum bist du so früh von zuhause ausgezogen, milka?

Kg: Ich vermute, sie hat zu früh mit dem falschen Mann angefangen. Dazu die lustfeindliche Erziehung.

wieso zu früh angefangen? und wieso mit dem falschen mann?

ihr habt euch aus Unwissenheit nicht genügend Zeit mit dem Vorspiel gelassen. Und jetzt hängst du in der "Sex tut weh" Spirale drin.

Dancer:

Moment mal. Du schreibst: "Manchmal mache ich ihm zuliebe mehr als ich es brauche" und dann: "ich lasse mich nicht zwingen".

Ist das nicht (fast) dasselbe?

Du weinst doch. Irgendwas stimmt doch nicht, irgendwas tut dir nicht gut dabei.

naja, damit meinte ich, dass ich dann ab und zu zwar schon mehr tue, aber nicht, weil er mich zwingt oder bedrängt...

ich verstehe dich durchaus. Du tust es, weil er es will. Psychisch, du bist unter Druck. Ich wollte nicht andeuten, dass er dich bedrängt.

Du gibst Sex für Nähe, Zärtlichkeit, Liebe.

Dancer:

ja klar. Du willst Nähe, Kuscheln, Zärtlichkeit. Das wollte ich in dem Alter auch, auch ohne Sex.

was ist denn in deinen Träumen definitiv anders?

du wolltest damals auch kein Sex? und das hat sich bei dir dann geändert?

nicht ganz so extrem. Ich wollte immer Sex, aber auch viel, viel mehr Zärtlichkeit als mein damaliger Freund.

Geändert hat sich das erst mit einem anderen Partner, Jahre später.

in meinen Träumen, ja schwer zu sagen, habe ich ja eigentlich schon beschrieben, es fühlte sich einfach gut a, alles ohne schmerzen, viel lust und tolle zärtlichkeiten. Zrätlichkeiten hab ich mit meinem Freund auch, aber das andere ist ein wenig schwieriger...

macht denn der Mann in deinen Träumen was anders als dein Freund?

so langsam zweifel ich aber daran, dass ich "normal" bin, weil ich eben nicht so wirklich lust auf sex hab und weil ich schmerzen hab und eben kein "normales" sexleben führe wie andere!

ich würde nichts drauf geben was die anderen sagen. Das stimmt nämlich meist nicht. Beim Thema "Sex" wird am meisten gelogen, glaub es mir.

darum beneide ich schon die andern und ich wünsche es wäre bei mir anders! Denn das belastet die Beziehung natürlich schon sehr, besonders wenn er darunter leidet...

da haben wir es wieder

besonders weil ER darunter leidet

du denkst nur an ihn. Wie wäre es, wenn du mal ein wenig an dich denken würdest, unabhängig von ihm?

Dancer:

vielleicht war es immer noch nicht lange genug?

Allgemein gesagt, ist es so, dass man mit dem GV solange warten sollte, bis die Frau ausreichend NASS ist. Und wenn es länger dauert, dann dauert es eben länger. Und das ist auch wieder von Frau zu Frau unterschiedlich.

im Prinzip hast du recht, aber ich hatte dann lust, aber es tut sich da unten einfach nicht viel... nur selten, oder wenn ich dabei bin, dann merkt man schon, dass es feuchter wird, aber von ganz allein wirds nichts...

ihr müsst länger warten. Das ist der einzige Grund.

Wenn du allerdings selber nicht mehr dran glaubst, wird es natürlich schwerer.

tChovxo


@milka

Ich habe nun mit viel Mitgefühl die ganzen Beiträge hier gelesen. Ratschläge und Hinweise hast du ja schon etliche bekommen, und vielleicht solltet ihr wirklich mal zu einer Beratung gehen, wo ihr beide offen darüber reden könnt.

Wieso ich auch noch schreibe: du hast jetzt zweimal, aus dir unerklärlichen Gründen, zu weinen begonnen. Und das hat mich vor allem beschäftigt. Offensichtlich waren nicht die Schmerzen daran schuld - und dass es wegen der Pille ist, glaube ich auch nicht recht, da du diese ja schon lange Zeit nimmst.

Ich glaube eher, dass bei dir etwas am Durchbrechen ist - deshalb kommen jetzt auch die Tränen, die du bisher nicht zugelassen hast, weil du dich vielleicht zusammen nehmen wolltest oder hofftest, es werde 'irgendwann' doch noch besser - jetzt aber ist diese Hoffnung irgendwie weg; und dann kommt natürlich die ganze Traurigkeit unter dem Deckel hervor: du liebst deinen Freund, aber kannst ihm nicht geben, was du möchtest; du selber bekommst auch nicht, was du möchtest; er ist so lieb mit dir, wie es geht, hat offensichtlich auch weniger Sex, als er gerne möchte - mit anderen Worten: ihr beide verzichtet zugunsten eurer Liebe auf eine befriedigende Sexualität, er auf ein Mehr, du auf ein Weniger, und du siehst keinen Weg, wie sich dieses Dilemma auflösen soll.

Ich möchte betonen, dass dies nur mein Eindruck ist - du kannst ja prüfen, ob und was davon zutrifft.

Wenn du das Gefühl hast, es sei etwas daran, dann rate ich euch, im Moment ganz bewusst auf Geschlechtsverkehr zu verzichten; da ihr ja sowieso kaum mehr Sex habt, aber irgendwo bei dir die Angst vor dem nächsten Mal ständig wie ein Damoklesschwert über dir schwebt - könnte es befreiend sein, euch erstmal zu sagen: wir nehmen das Schwert mal weg, versorgen es in die Schublade und geben uns einfach alle Zärtlichkeit, in aller Sicherheit, dass es nicht zu dem schmerzhaften, schon fast traumatischen Geschlechtsverkehr kommt. Das wird für euch beide schwierig sein, für deinen Freund ja vor allem auch körperlich, für dich seelisch, weil du dich mit dem Gedanken befassen musst, dass du ihm etwas vorenthältst. Aber glaube mir: du enthältst ihm auch nicht viel vor, da er ja auch jetzt schon sich einschränken muss.

Natürlich soll und darf dein Freund sich jederzeit selber befriedigen; vielleicht kann er das auch vor dir tun? Oder ihr lest euch beim Kuscheln erotische Geschichten vor, er kann sich dabei ruhig streicheln oder du ihn.

Das ist natürlich keine Garantie, dass dann deine Lust einfach so erwacht - aber so wie jetzt wird es wohl auch nicht passieren.

Gruss und alles Gute @:)

m?ilkua2x2


warum bist du so früh von zuhause ausgezogen, milka?

Wir hatten eine Fernbeziehung und wollten das so nicht mher..außerdem wars bei mir auch etwas schwierig...alle sind von zuhause ausgeflogen, 1 schwester ne eigene Wohnung, 2.schwester für studium umgezogen und meine mam, aber das alles stand da noch nicht ganz fest (nur 1.Schwester), als wir daran gedacht haben, dass ich zu ihm ziehe, ist dann ins Ausland. Aber das war gut so, damit sie und damit wir alle glücklich werden. Also nix besonderes, nicht wegen Streit oder so, hauptsächlich wegen der Fernbeziehung.

macht denn der Mann in deinen Träumen was anders als dein Freund?

um ehrlich zu sein, kann ich mich kaum noch an meinen letzten Traum erinnern, glaub ist aber nicht viel anders...muss mal wieder davon träumen... ;-D |-o

da haben wir es wieder: besonders weil ER darunter leidet

du denkst nur an ihn. Wie wäre es, wenn du mal ein wenig an dich denken würdest, unabhängig von ihm?

Du bemerkst ja wirklich alles... |-o ist mir gar nicht aufgefallen, dass ich das geschreiben hab...

klar, hast natürlich recht, ich muss auch an mich denken, nur hab ich das gefühl, dass es mir besser geht damit als ihm, weil ER ja verzichet und ich ja fast oft "meinen Willen" kreig, sprich - kaum Sex. Deshalb denk ich, ist er "unglücklicher" mit der Situation und das macht mich halt auch fertig. Ich für meinen Teil müsste nicht unbedingt an der Situation was machen, weil ich mich auch damit abfinden kann, da ich ja eh kaum Lust auf Sex hab....aber so ist es natürlich blöd...

@thovo

vielen lieben dank für deinen wirklich sher lieben Beitrag. @:) Du hast schon ganz gut in mich hineingesehen und das meiste denk ich trifft auch zu...hast es wirklich schön beschreiben...

das mit dem weinen könnte zutreffen, wobei ich mich frage, warum ich dann gerade beim Sex anfange zu weinen? Weil das ist doch der "Schlüssel" und wenn es klappt, ist er glücklicher und ja, auch ich, wenn er glücklicher ist. Das erste Mal hab ich etwas vor einem 3/4Jahr (kann mehr oder weniger sein, keine Ahnung) geweint, aber mittendrin und ganz plötzlich. Wir haben sofort aufgehört und er war sehr lieb. Und das zweite mal jetzt am Sonntag. Da hab ich es ihm ja nicht erzählt, weil ich grad im Bad war....

keine Ahnung...ich muss jetzt sehen, ob ich die Methode meiner Frauenärzte versuche, oder eure Idee, die mir eigentlich besser erscheint!

Danke nocheinmal allen, die mir so geholfen haben bis jetzt, echt sher sehr toll!! DANKE!!@:) @:) @:)

D~an?cerinthexdark


warum bist du so früh von zuhause ausgezogen, milka?

Wir hatten eine Fernbeziehung und wollten das so nicht mher.. außerdem wars bei mir auch etwas schwierig... alle sind von zuhause ausgeflogen ...Also nix besonderes, nicht wegen Streit oder so, hauptsächlich wegen der Fernbeziehung.

na ja, du konntest aber doch auch nicht mehr zu hause bleiben, oder nicht?

Dancer:

da haben wir es wieder: besonders weil ER darunter leidet

du denkst nur an ihn. Wie wäre es, wenn du mal ein wenig an dich denken würdest, unabhängig von ihm?

Du bemerkst ja wirklich alles... ist mir gar nicht aufgefallen, dass ich das geschreiben hab...

klar, hast natürlich recht, ich muss auch an mich denken, nur hab ich das gefühl, dass es mir besser geht damit als ihm, weil ER ja verzichet und ich ja fast oft "meinen Willen" kreig, sprich - kaum Sex. Deshalb denk ich, ist er "unglücklicher" mit der Situation und das macht mich halt auch fertig.

ich verstehe das, aber: Wenn du dich von seinen Gefühlen, also seinem "Unglücklichsein" anstecken lässt, bzw. runter ziehen lässt, kannst du auch nicht offener, lockerer werden, du baust dir damit einen ungeheuren Druck auf.

Wie sieht es denn aus mit Reden, bei euch? Redet ihr darüber? Wäre es viell. möglich, dass ihr mal ganz auf GV verzichtet, und euch mit euren Körpern beschäftigt? Ich meine, du kannst ihn ja auch anders befriedigen, oder er kann es dir zeigen. Fangt doch ganz von vorne an, schlag ihm das mal vor. Dann merkt er, dass du dir auch Gedanken machst und du nicht alles so lassen willst, wie es jetzt ist.

Reden ist sehr, sehr wichtig.

Ich für meinen Teil müsste nicht unbedingt an der Situation was machen, weil ich mich auch damit abfinden kann, da ich ja eh kaum Lust auf Sex hab... aber so ist es natürlich blöd...

schon alleine wegen dir solltest du versuchen, es zu ändern. Du bist genauso lustvoll wie jede andere Frau, es will nur erst einmal entdeckt werden. Und dazu wäre der beste Weg, ganz langsam, aber so langsam, wie DU es willst aus dir heraus (und nicht ihm zuliebe, weil er leidet!), von vorne anzufangen. Das ist nicht einfach, und du müsstest langsam, bei jeder Aktion, für dich hinterfragen: will ich das überhaupt, und dann natürlich, wenn nicht, abbrechen. Und dich so gemeinsam mit ihm Schrittchen für Schrittchen vortasten. Und auch sagen können: ich will nicht mehr. bzw: Mir reicht das jetzt.

Das ist ganz wichtig.

m!ilxka22


hallo!

Hab mich jetzt länger nicht gemeldet, hatte seher viel zu tun und hab zwischendurch sehr viel nachgedacht.

Ich rede eigentlich sher viel mit meinem Freund über alles, naja fast alles. Und er weiß auch, dass unsere Situation blöd ist.

Gestern hab ich ihm gesagt, dass ich glaube, dass ich doch asexuell bin, denn zumindest im moment will ich keinen Sex. Alleine wenn ich dran denek, blockiert bei mir irgendwas. Er war sehr traurig und enttäuscht so etwas zu hören und konnte es erst nicht verkraften. ich will ihn ja nicht verlieren, aber er hat ja oft gesagt, dass er ohne Sex in der Beziehung nicht kann. Zwar macht mir das Druck wenn er sowas sagt, aber das ist nunmal die Wahrheit, er kann mich ja schließlich auch nicht anlügen...

Ich hatte ihm vorgeschlagen, wie ihr gesagt habt, ganz ganz langsam nochmal an die Sache ran zu gehen, aber er meint, wenn es so bei mir aussieht, dann hilft wohl nur professionelle Hilfe. Habt ihr damit Erfahrung? Könnt ihr mir da vielleicht weiterhelfen? Wißt ihr, wie teuer sowas ist?Ich kann mir das gar nicht vorstellen, irgendwie mit einem Fremden darüber zu reden, das kann ich gar nicht undich will es auch gar nicht. Aber wenn es sein muss um meine Beziehung zu retten, dann sollten wir das versuchen....

t0hovxo


@Milka

Also erstmal glaube ich nicht, dass du asexuell bist. Denn am Anfang hast du geschrieben, dass bei dir die Lust erst kommt, wenn ihr schon dabei seid - wenn du asexuell wärst, käme die Lust dann erst recht grad nicht. Du hast sicher nicht eine sehr starke Libido, das ist ja auch ganz unterschiedlich, aber ich glaube nicht, dass sich bei dir gar nichts entwickeln kann, damit es dir doch noch mehr Spass macht.

Dass du dann genau beim Sex zu weinen begonnen hast, ist ja wohl, weil eben der Sex der problematische Punkt eurer Beziehung ist. Wenn ihr keinen Sex habt, ist das Problem nicht 'akut', dann kannst du es wohl verdrängen. Du schreibst: 'Weil das ist doch der "Schlüssel" und wenn es klappt, ist er glücklicher und ja, auch ich, wenn er glücklicher ist.' Aber es klappt ja eben nicht, oder? Und es scheint mir auch typisch, dass es dann so aus 'heiterem Himmel' kommt, eben nicht, wie wenn man eine traurige Geschichte liest und weiss, warum man weint - sondern es ist eine tiefe innere Reaktion.

Einen Hoffnungsschimmer sehe ich aber schon in dem Satz 'Meist kommt bei mir die Lust erst, wenn wir dabei sind, weil das meistens ganz gut ist (hab noch nie einen Orgasmus gehabt)'. Das zeigt doch, dass du Sex grundsätzlich als schönes Erlebnis empfinden könntest, wenn die Umstände stimmen, du keine Schmerzen hast usw.

Bezüglich Therapeuten kann ich jetzt nicht weiterhelfen. Ich denke aber, ich würde eher zu einer Psychotherapeutin mit Erfahrung bei Sexualproblemen gehen als zu einem Paartherapeuten; denn es ist ja nicht so, dass eure Beziehung irgendwie konfliktbeladen ist und darum die Sexualität leidet; sondern der Schlüssel liegt in deiner (unerfüllten) Sexualität.

Kosten/Kostenübernahme durch Krankenkasse? Leider keine Ahnung.

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH