» »

Feminisierung von männern durch indirekte einnahme weibliche

LnabbyBgxirl


na, dann hoffen wir mal das beste 8-)

B7etonko pxp


liq

ja, sicherlich in mikroskopischen Dosen - die Frage ist halt nur, was das auf Dauer für Konsequenzen hat.

Nicht sehr viele, denke ich. Da das ganze sehr, sehr schleppend voran geht, über viele, viele Generationen verteilt, kann sich die Evolution anpassen. D.h., einige Exemplare werden impotent, können sich nicht weiter vermehren, andere hingegen sind so stark, dass die hormonschädigende Wirkung nichts ausmacht, und genau die geben ihre Erbanlagen doch weiter. Die natürliche Auslese funktioniert wieder. Sogar gegen die von Menschen angerichtete Verseuchung. Da bin ich mir sicher.

Aber vielleicht kommt alles ganz anders. Da bin ich mir eigentlich auch sicher. ;-D

Diese Effekte treten nicht nur in küstennahen Gewässern auf, sondern auch entlang der Großschifffahrtsstraßen, wie der Deutschen Bucht.

Hm .. wieso stelle ich mir jetzt eigentlich ein Kreuzfahrtschiff vor, wo knapp 1000 pillenfutternde weibliche Fahrgäste mit blankem Poppes über der Reling hocken und ins Meer schiffen? ;-D Bin ich krank oder was? ;-D ;-D

kuckucksblume

wer ißt häufig schweinefleisch?

schweine werden meistens mit weiblichen hormonen "gefüttert".

Ich eigentlich schon mein langes Leben lang. Hm .. wenn ich jetzt so deinen Beitrag lese ... kommt es mir auch schon vor, als hätte ich um die Hüften etwas zugelegt und eine etwas schmalere Taille.

8-) ;-D

B?rittflebxack


Hm, jetzt wo du's so sagst... ich stand letztens das erste mal vor dem Schrank und wusste partou nicht, was ich anziehen sollte ;-D ;-D

L.abbygicrl


Da bin ich mir sicher.

na, betonkopp, wenn du dir da ganz sicher bist bin ich jetzt natürlich beruhigt und kann heute nacht schlafen ;-D @:)

kommt es mir auch schon vor, als hätte ich um die Hüften etwas zugelegt und eine etwas schmalere Taille.

siehste, jetzt bin ich wieder beunruhigt :-(

ich stand letztens das erste mal vor dem Schrank und wusste partou nicht, was ich anziehen sollte

da würde ich allerdings anfangen mir wirklich sorgen zu machen

:°_

B}etNon9kopxp


Labby, echt kein Grund, besorgt zu sein. Vor 19 Jahren war ich noch fruchtbar, 100% *schwör* ;-D

Cger@exbro


Deshalb hab ich mir nen Wasserkocher mit Wasserfilter gekauft, ich wusste schon warum x:)

C?erebPro


Wieso kann man hier eigtl nich editieren -.-

voll den falschen Smilie genommen

->UnschuIldEsxengel-


Das ist alles halb so wild. Die erhöhte Hormonbelastung kann man einfach wegsaufen mit Bier oder Wodka usw. Dem halten die Hormone nicht stand. Man(n) muß aber die richtigen Sachen trinken.

Aber keineswegs als Mann Beck´s Gold oder so was trinken. Das geht nach hinten los. Da wird man in Kombination mit der ganzen Hormonbelastung langfrisitig schwul von.

SOtef]fi 8x3


Dass Hormone so ins Wasser gelangen ist ein alter Hut. Nur bei den Folgen ist man sich nicht sicher.

Ich hab auch davon gehört, dass die Spermaqualität dadurch nachlässt.

D&eVa(lexra


Genau!

...und Bananenfäden sind THC-haltig und die kannst du rauchen.

Mal im ernst: wäre dem so, hätten wir kein Rattenproblem in den Kanalisationen der Großstädte, weil alle Ratten schwul wären...

M-r1Biig


Unfruchtbarkeit

Die Fruchtbarkeit von vielen Tieren die sich durch Grundwasser primär ernähren ist wirklich zurückgegangen...viele Männchen produzieren zu wenig Spermien aufgrund weiblicher Hormone...Guck dir die Us-Amerkanische Bevölkerung an...die sind nicht einfach nur dick so wie man in Europa noch dick ist...so mit Bauch und so...die Amis sind vom kopf bis in die Zehen fleischig fett...duch Stereoide und Wachstumshormone die sie durch ihr komisches Essen aufnehmen und Östrogene und die dazugehörigen Nebenprodukte nehmen wir nicht nur durch Milch und Käse auf, sonder auch durch das Grundwasser. Wir nehmen aber auch männliche Hormone durchs Fleisch auf. Wachstumshormone erzeugen einerseits eine schnellere Reifung des Körpers (fast jede 10jährige ist physisch gesehen schon geschlechtsreif und mit 14 habe die meisten schon ausgewachsene,oder auch nur sehr große Brüste) sind aber auch Krebserregend.

EomXotion.ale


Und auch hier

Zitat aus dem von liq verlinkten Artikel:

In Deutschland ist die Fruchtbarkeit der Männer in den vergangenen 40 Jahren um ca. 70 % gesunken. Die Fruchtbarkeit ist neben der Aktivität der Spermien auch von der Spermienkonzentration abhängig. In der folgenden Abbildung sind die Spermiendichten verschiedener deutscher Untersuchungen und einer Untersuchung von Westeuropa zu sehen. Man sieht bei allen deutlich den abnehmenden Trend.

Das ist - deutlich. :-(

s?tevex5


Aua ich glaub ich frier mir ne Pulle Sperma ein bevors zu spät ist!!!

bfeetlEeju)ice2x1


Also das mit dem Trinkwasser stimmt definitiv, aber da landen eben auch alle anderen Medikamente drin und nicht nur die Pille...

Und das mit dem Lecken ist unsinn, denn da sind keine Hormone drin, sonst würde ja jedes Küssen Hormontausch heißen...

b"eetl%ejuiWce21


und wieso wären dann die Kanalratten schwul? *lach*

Wohl eher zeugungsunfähig... also schwul wird sicher niemand durch weibliche Hormone... wer hat das denn verbreitet?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH