» »

Partnertausch real oder Fantasie

S(pie`lexr


@Fenja

Bei der Sache mit dem anderen Mann hatte ich auch zuerst ein wenig Skrupel: was ist, wenn er ihr zu gut gefällt, wenn er "besser" ist als ich... Ging mir alles durch den Kopf. Wir hatten schon ein paar Mal vorher diese Idee, aber haben das nicht umgesetzt. Dann waren wir zusammen auf einem Wochenendtrip in einer etwas abgelegeneren Region, wo uns niemand kannte und die Idee kam wieder hoch. Beim Herumwandern sponnen wir das Ganze noch ein wenig weiter und dann im Hotelzimmer haben wir dann gewissen Abmachungen getroffen, was den Ablauf anging. Und dann haben wir uns auf die Suche gemacht. Ging eigentlich erst recht einfach: wir haben uns einen Swingerclub in der Nähe herausgesucht. Zuerst sind wir beide schön in jener Stadt essen gegangen und dann in ein Taxi.

Das Herzklopfen begann. Dann standen wir vor dem Club und haben uns nochmal angeguckt und sind dann hinein. Dort waren ein paar andere Paare und ein paar einzelne Männer. Die Stimmung war ziemlich flau, da schon recht spät und auch die Männer waren nicht so nach unserem Geschmack. Bis auf einen. Der war auch recht schüchtern, also hat sie ihn angequatscht... Letztendlich sind wir zu dritt in einem absperrbaren Zimmer mit Wasserbett gelandet und haben es uns fast 2 Stunden lang gut gehen lassen. Als wir erst mal mitten drin waren, lief es alles von allein und er hielt sich selber auch sehr zurück. ImPrinzip haben wir uns zu zweit um sie gekümmert, was das Schöne daran war. Und es war wunderbar, zu sehen, wie sie es genossen hat. Ich war dann auch fast ein wenig stolz daruf, eine Freundin zu haben, die sich so hingeben kann. Wir hatten zu dritt einen solchen Spass, dass wir fast nicht mehr aufhören wollten. Nachher haben wir uns dann verabschiedet und unsere Wege haben sich getrennt.

S.pielxer


@Fenja (2)

Es war von Vornherein allen klar, dass es kein Wiedersehen geben würde, dass das mit ihm eine einmalge Aktion wäre. Nachher haben wir dann oft noch geredet über das, was passiert ist und fanden es echt klasse und eine nette Erweiterung unseres "Lustlebens". Schön war es auch, gerade nachher darüber reden und lachen zu können. Also kam dann die Idee auf, das mit einer 2. Frau mal zu probieren, sodass ich quasi in der Mitte läge... Aber nachdem in dem Club mehr Männer waren, sind wir auf die Idee mit der Disco verfallen.

Was die Geschmacksfrage angeht, so sollte sie beiden sympathisch sein und auch einen gepflegten Eindruck machen. Ansonsten sind wir ziemlich offen, da wir beide es ja mit ihr geniessen wollen. Meine Freundin steht wohl eher auf dunkelhaarige und ich eher auf blonde/rothaarige. Aber das ist alles nicht so kritisch. Was zählt ist das wahnsinnige Kribbeln, was dabei entsteht

Daneben existiert auch noch die Idee, es mit einem anderen Pärchen zu probieren. Ist aber auch schwierig, weil im Internet wohl entweder Fakes kursieren oder die Leute voll krass drauf sind und man den Eindruck hat, manche machen echt alles, was möglich ist. Nein, das ist auch nicht so einfach. Auch, weil ich selber auch keine Bi-Aktionen möchte. Dagegen finde ich (und auch meine Freundin) es sehr kribbelig, wenn sie mit der anderen Frau ein wenig herumspielen würde.

Slpie<ler


@Fenja (3)

Wir stellen uns den "Einstieg" als einen netten Abend zu viert vor, wo man dann irgendwann in der Wohnung des einen Paares landet und beide Paare dann unabhängig von einander zu knutschen und kuscheln beginnen. Vielleicht ja auf derselben Couch. Zuerst guckt man mal ein wenig bei den anderen zu, was an sich schon total geil ist und dann verirren sich ein paar Hände, streicheln hier und streicheln dort. Ein paar Lippen knabbern an einem fremden Nacken usw. Dann wird es langsam intimer... Aber alles ganz langsam und ohne Hektik. Ausprobieren, was gefällt und was man machen möchte. Etwas, was man auch jederzeit abbrechen kann und wo man sich nachher noch in die Augen gucken kann.

so, das war jetzt aber eine Menge Text...

Fuenjxa


@Spieler

Ja, war ziemlich lang, aber ziemlich interessant :-)

Du scheinst absolut die gleichen Bedenken gehabt zu haben wie mein Freund sie hat - von wegen was, wenn er besser ist als ich... . Hört sich aber so aufregend an wie ihr das gemacht habt, und irre mutig. Ich glaub nicht das ich mich das trauen würde - in einen Club gehen.

Wie war es denn für Dich zu sehen wie ein anderer Mann Sie berührt? Waren da alle Bedenken, die Du vorher hattest, schlagartig weg? Wart ihr beide denn vorher generell überhaupt nicht eifersüchtig oder kamt Ihr Euch auch recht "tollkühn" vor als ihr das gemacht habt?

Bei uns war das irgendwie total irre. Ein paar Monate vorher wären wir noch bei dem Gedanken an den anderen mit jemand anderes explodiert vor Wut und auf einmal hat uns der Gedanke daran richtig heiß gemacht.

Ich würde mich in einem Club wahrscheinlich eher unsicher fühlen, das mit dem netten Abend zu viert dagegen hört sich richtig gut an. So ungefähr hatten wir uns das auch überlegt als wir darüber geredet haben. Das man sich in einer Bar oder so trifft, nett miteinander redet, ein paar Cocktails oder so trinkt, und wenn man dann merkt das es einfach passt zu einem Päarchen nach Hause fährt. Sich dort dann zusammen aufs Sofa setzt, beim Seitenblick zum Partner in seinen Augen sieht wieviel Lust er auf den/die andere hat.... . Und ich fände es richtig aufregend, zu wissen, das die andere Frau auch Lust dazu hätte es mal mit einer anderen Frau zu probieren. Das man sich dann erst ganz zufällig berührt, küsst ... .

Allerdings ist es, wie wir ja nun beide wissen, richtig schwierig ein Päarchen zu finden, mit dem es einfach stimmt.

Und ich find es auch sehr wichtig was Du zum Schluss gesagt hast - das man jederzeit aufhören kann ohne das der Abend dadurch völlig verdorben ist. Man sollte sich zu nichts verpflichtet fühlen, sondern das machen, worauf man Lust hat - nicht mehr und nicht weniger.

Wenn man erstmal anfängt mit dem Partner zu reden läßt einen diese Phantasie kaum noch los, findest Du nicht? Wie lange seit ihr eigentlich schon zusammen? Oft wird ja gesagt, das viele Paare das nach einer gewissen Zeit machen um ihr Liebesleben aufregender zu gestalten... .

Bei uns ist das allerdings nicht so. Wir sind jetzt seit nicht ganz 1 1/2 Jahren zusammen und langweilig war es wirklich nie. Ich glaube, wenn man offen mit dem Thema Sexualität (furchtbar steriles Wort, mir fällt aber nichts besseres ein) umgeht, dann ist man einfach neugierig auf alles, was einem Gefallen könnte. Kann natürlich auch immer sein, das es nur Gedanken reizvoll ist, aber wenn man es nicht ausprobiert wird man es ja nie wissen. Und im Leben bereut man ja bekanntlich nur das, was man nicht gemacht hat.... .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH