» »

Vaginaler und klitoraler Orgasmus

b<ixp hat die Diskussion gestartet


Ich hätte da mal eine Frage: Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen vaginalem und klitoralem Orgasmus? Ist das ein andres Gefühl? Und wie kann man das beeinflussen? Wäre super, wenn jemand ne Antwort hätte...

Antworten
D1ichterX u,nd Denxker


erst mal "blättern" dann fragen....

Ach nööööö,

guckst Du hier......

[[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/25562/]]

Gruss Dichter und Denker

N}orbi


@bib

Einen klitoralen Orgasmus erhälst Du schneller und intensiver als einen Vaginalen Orgasmus. Aber, ein G Punkt Orgasmus, übertrifft Deine kühnsten Vorstellungen über Orgasmen.

Der G Punkt befindet sich etwa 6 cm im Innern der Scheide oben und ist wie ein kleines Zäpfchen zu ertasten. Wenn Du ihn gefunden hast, berührst Du ihn so, wie es Dir am besten und schönsten gefällt. Du wirst niemehr aufhören wollen, glaube mir.

Smaphhyrxo


Klingt so...

als hättest du auch schon ein G Punkt Orgasmus gehabt.

SKeverixa


G-Punkt ist vaginal

Ach Norbi, es ist immer wieder ein Genuss

(dir zuzuhören :-D )

N orbxi


@Severia.....

.....was bedeutet das, negativ oder positiv?

Ich kann Dir ja mal einen G - Punkt Orgasmus machen, Du läßt mich niemer los, wetten!!!

N^orBbi


@Saphyro.....

.....vielleicht bin ich männlich und habe auch schon mal mit ner Frau gepennt. Ich weis wie und was abgeht, Du auch?

S/ev$erxia


@ Norbi

Ein Genuss ist doch immer "positiv" - nicht wahr? ;-)

Also, Herr "Frauenkenner": Unternehmen wir mal einen kleinen Ausflug ins Gebäude der weiblichen Anatomie: Der so genannte "Gräfenberg- Punkt" befindet sich im vorderen Drittel der Vagina. Er ist also vaginal lokalisiert. Ergo ist an einem vaginalen Orgasmus IMMER der G- Punkt beteiligt. Leuchtet Dir das ein?

Lektion 2: Das reizempfindliche Gewebe im Inneren der Scheide (G- Spot) bildet mit der Klitoris eine anatomische Einheit. Das könntest Du feststellen, wenn Du die weiblichen Genitalien mit einem Skalpell sezieren würdest. (was Gott verhüten möge) ;-D

Richtig ist, dass die Klitoris leichter und schneller zu erregen ist, als die innere Scheidenregion. Falsch hingegen ist, dass ein "klitorialer Orgasmus" (die Bezeichnung ist ohnehin nicht korrekt) von einer Frau intensiver empfunden wird als ein "vaginaler". Ein Mann, der die "goldene Stoßtechnik" beherrscht, wird dabei die gesamte Vulva- Region stimulieren. Das allein genügt aber noch nicht, um der Frau ein ultimativers Orgasmus- Erlebnis zu bescheren. Sex spielt sich vor allem im Kopf ab. (weniger auf der bewussten Ebene, als vielmehr in den Tiefen des Unterbewusstseins) Wenn alles stimmt, dann kann die Frau einen Ganzkörperorgasmus erleben. Der stellt alles Andere in den Schatten. Der Ganzkörperorgasmus beginnt mit starken Kontraktionen vom Uterus ausgehend und setzt sich wellenartig im Körper fort. Dieses Gefühl kann mehrere Minuten andauern und entrückt die Frau von der "realen Welt".

biixp


Re: Ganzkörperorgansmus

Wie kann man sich denn so loslösen, dass man einen Ganzkörperorgasmus bekommt? Hast du sowas schon gehabt? Kann man das beeinflussen, oder darauf hinarbeiten? So wie autogenes Training o. ä.?

sDmoo}th


@severia

Was gute severia, verstehst Du denn unter der "goldenen Stosstechnik"?

Sze?v;eri+a


Re: bip und smooth

GKO habe ich natürlich selbst erlebt (den letzten vor vier Tagen, um genau zu sein). :-)

Funktioniert bei mir nur, wenn ich dazu den passenden Partner habe. Bei der Selbstbefriedigung klappt das (noch) nicht. Ich arbeite aber daran. ;-) :-D

Ob man darauf "hinarbeiten" kann? Ich denke schon. Dazu, bip, solltest Du Erotik verkörpern - und das möglichst 24 Stunden am Tag. Damit meine ich nicht, dass Du rund um die Uhr immer nur an "das Eine" denkst, sondern dass Du ein allgegenwärtig sinnliches Gefühl für Deinen Körper entwickelst. Dazu musst Du Ihn lieben und wertschätzen; so, als wäre er Dein bester Freund. Dein Körper ist der Tempel, in dem die Liebesgöttin wohnt.

Schöpfe aus jedem Tag, aus jeder Begegnung, aus jedem Erlebnis sexuelle Energie. Das flüchtige Lächeln eines netten Mannes, der Genuss einer leckeren Speise, die zufällige Berührung im Gedränge der Bahn - was auch immer. Lass diese Energie in Deinen Körper eindringen. Vom Herzen abwärts in die Bauchregion und weiter hinab zu den Geschlechtsorganen. Leite dann die Energie gedanklich Deine Wirbelsäule empor. Die Wirbelsäule ist wichtig, um später einen GKO erleben zu können. Diese Region ist nämlich der Speicher Deiner Kundalini- Energie. "Kundalini" ,ein Wort aus dem Sanskrit, bedeutet soviel wie: "Feuerschlange". Im TANTRA arbeitet man ebenso wie im TAO- YOGA mit Kundalini- Energie. Ich kann Dir hier natürlich keine komplette Anleitung vermitteln, die Dich zu einem GKO befähigt. Du musst Dich schon selbst darum kümmern. Meine Ausführungen dienen ja nur der Orientierung, nicht wahr? Wichtig ist nur, dass Du nicht krampfhaft versuchst einen Orgasmus zu bekommen. Denke nicht mal daran. ;-)

Die "goldene Stoßtechnik" berücksichtigt die anatomischen Besonderheiten der Frau und zielt darauf ab, mit jedem Stoß eine Energiewelle zu erzeugen. Dazu muss Mann und Frau ein eingespieltes Team sein. In der Missionarstellung sollte der Mann zu dem Zeitpunkt, wenn er tief eingedrungen ist dem Beckenboden stark anspannen und mit gehaltener Anspannung beim Herausziehen des Gliedes dieses nach oben drücken. So als würde er versuchen die Frau mit dem Geschlechtsteil höher (Richtung Kopfkissen) zu schieben. Damit stimuliert er die gesamte Vaginalzone und auch die Klitoris. Der angespannte Beckenboden vergrößert dabei die Eichel und diese funktioniert ähnlich wie ein "Widerharken" (sorgt für zusätzliche Reibung beim Herausziehen). Die meisten Männer konzentrieren sich beim Ficken nur auf die Eindringbewegung und sehen das Herausziehen nur als notwendiges Übel an, um erneut eindringen zu können. Ein guter Liebhaber achtet auch auf einen "heldenhaften Rückzug". ;-) Ein weiteres Kriterium der "goldenen Stoßtechnik" ist die sensitive Variation. Das heißt: Wechsel der Eindringtiefe, Veränderung der Stoßfrequenz, variierter Stoßwinkel. Das ist beinahe damit zu vergleichen, wenn man einen guten Song oder eine Sinfonie komponiert. Die GoStTe kann man nicht großartig erklären, man muss sie ausprobieren. Viel Spaß beim "Üben" :-D

S:a?ndxy


Hallo severia

Die Techniken sollten alle Jungs in der Schule lernen! Ich stelle mich gerne als Übungsopfer hin.

L'iliaxn


@Norbi

Da muss ich dir auch widersprechen. Ein klitoraler Orgasmus ist längst nicht so intensiv wie ein vaginaler. Außerdem kann man auch nicht pauschal sagen, dass eine Frau leichter einen klitoralen Orgasmus bekommt. Bei mir hält sich das die Waage. Ich habe mit beiden keine Probleme, finde aber natürlich den vaginalen Orgasmus viel schöner. Weil der mir alle Sinne raubt und mir danach eine unendliche Entspannung bringt. Das habe ich beim klitoralen Orgasmus längst nicht so stark. Außerdem bietet mir nur der Vaginale eine 100%ige Befriedigung. Ich bin danach total ausgepowert. Bei einem Klitoralen merke ich ganz schnell, dass noch eine Menge Lust da ist und ich bin auch nicht so erledigt. Das heißt, danach brauche ich den vaginalen Orgasmus.

Htum4me7lcxhen


Lilian hat Recht!

Ich kann ihr Posting 100%ig bestätigen!

L0iliaxn


@Severia

Das mit der "goldenen Stoßtechnik" sehe ich ganz genauso. Es ist für eine Frau sehr wichtig, wie der Mann sich bewegt. Ein langweiliges Rein und Raus bringt nicht viel. Und es stimmt ganz genau, dass nicht nur das Rein, sondern auch das Raus wichtig ist. So wie du es beschrieben hast, handhabt es mein Mann auch meistens. Und das ist vom ersten Moment an Genuss pur.

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH