» »

Kleiner Schw, und Spaß dabei,

Voagambundyin


Normalbürger...

... wenn Du den Eindruck hast, dass ich in meinen Beiträgen labere, dann tu mir und Dir bitte den Gefallen und überlese sie...

Gruß

die Vagabundin

N"ixe'nkusxs


Ich hab ja nie verstanden, warum es so endlose Diskussionen über die Bedeutung der Größe des männlichen Gemächs gibt, aber kaum welche darüber, wie schrecklich "mangelhaft" (um mal ein Wort aus diesem Thread aufzugreifen) es ist, nicht sonderlich eng gebaut zu sein als Frau. Kommt dann doch aufs Gleiche raus und wäre sozusagen das weibliche Gegenstück. (Oder hab ich die bisher nur übersehen? :-/ )

LG

NSormOal=buerxger


Normalbürger...

... wenn Du den Eindruck hast, dass ich in meinen Beiträgen labere, dann tu mir und Dir bitte den Gefallen und überlese sie...

Gruß

die Vagabundin

;-D

d,onna^25w


Mängel ???

also ich bin doch gerade echt irgendwei perplex! Hier wird von Mängeln geredet was die Schwanzgröße anbetrifft ??? Ich würde da eher vom mangelndem Selbstbewusstsein reden! Also mal im ernst, was ist denn das für eine blöde These ??? :-/ Ein Typ der 24cm hat und somit einen rießen Schwanz hat, ist noch lange nicht der bessere Liebhaber...und das ist wohl Fakt! Ein Mann der "nur" 14cm hat, ist kein Schlappschwanz, nur weil er kleiner Ausgestattet ist. Es kommt IMMER darauf an wie man(n) damit umgeht. Ein Sexualleben kann auch ausgefüllt sein wenn die Männlichkeit kleiner ausfällt, schließlich gibt es noch mehr varianten des ausgefüllten Sexuallebens als die Penetration mit dem besten Stück. Aber wenn Frauen die Qualität eines gutes Mannes nur an der Schwanzlänge ausmachen, befinde ich das als Mangel, denn für mich persönlich zählt zum guten Sex mehr als nur der eigentliche Akt mit dem besten Stück. Zwei Hände und eine Zunge hat wohl jeder Mann und wenn er damit auch umgehen kann, ist es doch perfekt.

Ich habe Körbchen Größe A...habe auch oft damit gehardert, aber mittlerweile stehe ich da drüber, weil ich einen Partner habe der mich so liebt wie ich bin und nicht so wie er mich haben will. Denn ich weiß mit meinem Körper auch mehr anzustellen, als meinen Titten baumeln zu lassen und sie zur Schau zu stellen und ich würde mal sagen das mein Partner davon provitiert!

CGyber:bxird


Ich hab ja nie verstanden, warum es so endlose Diskussionen über die Bedeutung der Größe des männlichen Gemächs gibt

Tja, irgendwie zieht sich dieses Thema halt nicht nur durch das Forum, sondern auch seit Jahrhunderten durch die menschliche Geschichte.

siehe z.B. [[http://de.wikipedia.org/wiki/Phallus]]

aber kaum welche darüber, wie schrecklich "mangelhaft" (um mal ein Wort aus diesem Thread aufzugreifen) es ist, nicht sonderlich eng gebaut zu sein als Frau. Kommt dann doch aufs Gleiche raus und wäre sozusagen das weibliche Gegenstück.

Auch dazu gibt es in der Tat ein paar Threads jedoch wie von dir beobachtet eher wenige. Aber IMO sind die beiden Themen auch wirklich nicht vergleichbar.

Die "zu weite" Frau ist etwas intim zwischenmenschliches zwischen ihr und ihrem Partner und zudem ist die entsprechende Muskulatur sogar (falls es sich für die Frau zu einem echten Problem entwickelt) trainierbar.

Der Penis steht aber unter mehr als nur diesem Gesichtspunkt dar.

- wie von dir beschrieben als Gegenstück zur "Enge" .... also was die Frau fühlt (jedoch vom Mann nicht änderbar)

- als visueller Reiz für die Partnerin

- als Symbol für "Männlichkeit" (sogar sprachlich ein mögliches Synonym - und manchmal sogar unter dem Namen "der kleine Unterschied" gern zur Differenzierung zwischen Mann und Frau genutzt).

Die psychischen Auswirkungen der eigenen Größe ist zumindest als Thema irgendwie faszinierend und auch die Randthemen wie "Kastrationsangst", "Phalluskult" bieten fast unendlichen Diskussionsstoff.

Ist es richtig, das der Mann sich im inneren anscheinend sehr stark nur über seinen Penis definiert?

Ist es für Frauen sinnvoller dies zu fördern (peniskult) oder dem entgegenzuwirken?

N9ixenkCulss


Cyberbird

Hey, ok, das

zudem ist die entsprechende Muskulatur sogar (falls es sich für die Frau zu einem echten Problem entwickelt) trainierbar.

hatte ich nicht bedacht eben, stimmt. Aber gibt ja auch noch z.B. den Fall (hab ich zumindest vor Ewigkeiten auch mal hier im Forum gelesen), dass die Frau zu feucht wird, und beide deshalb nicht mehr viel spüren... Kann man meines Wissens auch nicht viel gegen machen? Naja, ok, aber das ist dann jetzt wirklich nicht mehr vergleichbar... geb ich zu.

Jedenfalls, mit den restlichen Punkten, die Du aufzählst, kann ich persönlich nix anfangen. Finde das auch irgendwo schade, dass dem soviel Bedeutung beigemessen wird, zumal ich eigentlich denke, es gibt für jeden anatomisch passende Gegenstücke. Ob man sich da jetzt drauf versteifen will, ist die andere Frage. Aber generell finde ich eh, wie jemand schon so schön gesagt hat, es kommt einfach auf den gesamten Menschen an, und damit er mich antörnt, braucht es keinen großen Schwanz, da spielen noch ganz andere Dinge ne Rolle...

Zmyg}omxa


@grünes Mädchen

klar sind gesammteindrck und ausstrahlung das wichtigste. aber es ist doch nicht so als wäre ein großer penis notwendig mit einer schlechten ausstrahlung verbunden. ausstrahlung und penis haben bis auf den kleinen anteil den der penis an der ausstrahlung ausmacht nichts miteinander zu tun.

Nein, ich wollte einen großen Penis auch nicht mit schlechter(er) Ausstrahlung gleichsetzen. Aber ich habe Deine anderen Beiträge da wohl total falsch verstanden (ging mir da wohl so wie Cyberbird). *:)

betrachte ich nun zwei männer mit identischer ausstrahlung, erfahrung, technik usw., so ist empfinde ich denjenigen mit einem 22 cm schwanz als viel attraktiver als denjenigen der lediglich 16 cm sein eigen nennen kann. in diesem sinne ist ein kleiner eben doch ein mangel. zumindest für mich.

Danke für das Beispiel, jetzt verstehe ich Deinen Standpunkt besser. :)^

Schönen Abend @:)

k`usche<lixge


Nixenkuss

Da ist es ja ansatzweise wieder. Die Diskussion, das ein grosser Penis nicht alles ist. Das ist doch sowieso klar, das nicht die Schwanzgrösse ausschlaggebend ist.

Ich finde allerdings schon, das es eine Bedeutung für das Sexualleben hat, ob der Penis meines Partners mich ausfüllt, auch Nervenenden erreicht die in tieferen Regionen liegen und einen sehr ästethischen Anblick bietet.

Was das Thema "Unbequem" angeht, glaube ich nicht das mein Partner damit grosse Probleme hat. Naja, Boxershorts sind wohl so, als ob ich (Grösse C bis D) ohne Bh herumlaufen würde

:-:-/

aber sonst ist er auch sportlich sehr aktiv und das ohne dadurch irgendwie eingeschränkt zu werden.

Ich finde unseren Sex und seinen Körper samt Penis einfach wunderschön und total geil! Und das konnte ich bei meinen Ex mit "durchschnitt" nicht immer sagen!

d`onnma25xw


@ kuschelige,

wenn Du das bei deinem EX nicht immer sagen konntest, kannst du mir aber nicht sagen, das das NUR an der Penisgröße lag.Dann hat das Gesamtbild einfach nicht gepasst. Ich finde meinen Freund Klasse, der ist nämlich kreativ! Der schafft es immer mich auszufüllen und jeden einzelnen Nerv zu stimulieren, und dazu brauch er nicht einmal seinen Penis!|-o x:) Vielleicht hätte dein Ex ezwas experementierfreudiger sein müssen, oder glaubst Du, dass sich alles wirklich nur an der Penislänge ausmachen lässt ??? Ich finde einfach da gehört mehr dazu. Du schwärmst doch selber von der ästhetik die Dir dein Freund bietet, wie wunderschön und geil er ist...das hat aber nicht nur etwas mit der Länge des besten Stücks zu tun, sondern mit dem Gesamtbild eines Mannes. Und wenn ein Mann mit "durchschnittsgröße" aber auch ästethisch, wunderschön, geil und durchaus ausfüllend ist, weil er zum beispiel seine Hand benutzt, seine Zunge, seinen ganzen Körper...dann ist auch er ein super Liebhaber...Penislänge hin oder her!!!!!!!!!!!

N=ixe;nkwuss


donna25w

Sprichst mir aus der Seele. :)*

d{onn~a25w


Ich spreche nur aus Erfahrung ;-)

C<ljaudsWixa


Wenn der Partner passt, wenn man sich mit ihm versteht auf einer ganz anderen Ebene, dann ist es piepschnurzegal wie sein Schwanz ist.

Weil es meine eigene Orgasmusfähigkeit ist, die mich in die Höhen treibt, die es zu erreichen gilt.

Es ist in meinen Augen mehr als armselig, den eigenen Orgasmus von der Penislänge oder Penisgestalt abhängig zu machen. Das könnte ich mit einem entsprechenden Vib wohl besser erreichen.

Nein, ausschlaggebend ist das Drumherum, das Vorspiel, die Hände, die Finger, die Zunge, das Fallenlassen, ...

Dann kommt es auch nicht drauf an, wie lang einer kann. Wenn er mich vor dem eigentlichen Eindringen schon 10 mal zum Höhepunkt gebracht hat, ist der eigentliche Akt doch nur noch eine Vollendung....

M2onikax65


Das stimmt schon. Mir ist auch die schiere Länge des GVs nicht wichtig, im GEgenteil, manchmal darfs ruhig schnell gehen. Aber das Kontrollieren, das brauche ich, denn manchmal sollte es länger gehen und nichts hemmt mich mehr, als der Gedanke, dass es gleich vorbei sein könnte. Mir ist das wichtiger als die Größe oder Dicke.

RCentner8schrecxk


Wenn du den Man wirklich liebst ist dir die Länge und dicke seines Schwanzes egal liebe Monika... @:)

CTlauVdsixa


Rentnerschreck, ich würde noch eins hinzufügen: wenn auch dein Partner dich liebt, und alles tut, dass du dich bei ihm wohlfühlst und dich fallenlassen kannst.

Das Gegenseitige ist entscheidend, das aufeinander Eingehen, dazu gehört auch wie Monika sagt, die Beherrschung, sprich, dass der eine auf den anderen achtet, wann er so weit ist, ...

Einfühlsamkeit, und doch Egoismus, auf den anderen achten und gleichzeitig auf sich selber, dieses Wechselspiel macht m.E. ein gutes Sexleben aus.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH