» »

Sperma im Jugendalter am leistungsfähigsten?

mnorinY-3x8


Schon mit 17 lässt das Sperma nach

Menge und Beweglichkeit geht zurück

Auch wenn Männer nicht in die Wechseljahre kommen, sollten sie eher in jungen Jahren den Versuch zur Fortpflanzung starten. Denn bereits im Alter von 17 Jahren lasse die Qualität nach, ergab eine Studie der Berkeley-Universität.

S;chnüxffz


Nurmal nebenbei erwähnt

Wer heute Sperma spendet und den "Geschmack" der Frauen trifft, mit dem ist in 1.000 Jahren jeder verwandt. Das leidige Thema der Inzucht mal außenvor gelassen, denn da der "Vater" seine Kinder nicht kennt, können die sich ineinander verlieben und Kinder zeugen...womit sie über die eine Seite Inzucht miteinander betreiben...ohne es zu wissen. Fatal für die menschliche Vielfalt.

So geschehen wird es bei Matthew Niedner, der unter dem Decknamen 48QAH Sperma spendete....nachzulesen in der Ausgabe 42 der Zeitschrift TV Hören und Sehen vom 13.10.06

Auszug:

250 Nachkommen

Jeder ist mit ihm verwandt - noch nicht heute, aber spätestens in 1.000 Jahren. Wenn man davon ausgeht, daß Niedner 250 Nachkommen gezeugt hat, wird 48QAH in einigen Jahrzehnten wahrscheinlich fünfhundertfacher Großvater. In elf Generationen hätte er eine Viertelmillion Nachkommen. Nach 1.000 Jahren wäre jeder Mensch mit ihm verwandt. Matthew Niedners Gene werden die Menschheit prägen...

L}or>d qCMaramxac


Hmmmm, ich hatte eh mal die Idee, Sperma zu spenden... erstens um meine Gene weiterzugeben, obwohl ich keinen Bock auf Kinder habe (die werden für mich eigentlich erst als rebellische Teenager interessant, aber wenn es meine eigenen wären, würden sie wahrscheinlich gegen mich rebellieren - was bei einem anarchistischen Vater wohl bedeuten würde, daß sie konservative Spießer würden oder total kapitalismusgeile Konsumkiddies), und zweitens, weil ich das Geld brauchen könnte. Na ja, vielleicht mache ich es ja irgendwann noch einmal.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH