» »

Sexuelle Phantasie Kannibalismus

C&ol.linxe


Wer ist in der Lage seine Phantasien zu kontrollieren wenn sie ausbrechen

Ist wohl ein Wunschgedanke!!!

Dann gäbs so grausige Verbrechen nicht, ich denke das viele dieser Verbrecher zum Zeitpunkt wo sie es begehen keine Kontrolle über sich mehr hatten...

Aber was will man da machen? Sich prophylaktisch in psychiatrische Behandlung begeben?

LG Colline

nKeugier>wei<bchen


colline

Wär vielleicht für manches Opfer schon besser?

Oder was meinst Du wenn Du von so einem Menschen angegriffen wirst und er mit dem Skalpell ein wenig an dir herumschneidet ???

Ist ja nicht gegen dich aber Du warst halt gerade in der Nähe wie er seine Phantasien nicht mehr kontrollieren konnte...

Dmas-zw?e6ite-GCeis]sleixn


Aber kann man selber vorher wissen, ob diese Phantasien sich irgendwann mal Bahn brechen und sich nicht mehr kontrollieren lassen.....?

Bei vielen fängts ja erst mal "klein" an.....

Oder geht jeder für sich selber erst mal davon aus, daß man sich unter Kontrolle hat?

CGo:l-lixne


Wär vielleicht für manches Opfer schon besser?

Das schon. Um mal zu den Vergewaltigungsphantasien zurückzukommen: Mal angenommen, ein Mann hat diese Phantasien (als aktiver Vergewaltiger). Kommt aber soweit ganz gut damit klar und ist sich sicher, dass es nur eine Phantasie ist und er niemals in der Realität zum Vergewaltiger wird. Konsequenterweise müsste der sich dann in psychiatrische Behandlung begeben, weil er eben diese Phantasie hat, oder? Weil

Wer ist in der Lage seine Phantasien zu kontrollieren wenn sie ausbrechen

Ist wohl ein Wunschgedanke!!!

Diese Idee weitergesponnen: Ich kann mir vorstellen, dass nicht gerade wenige Männer eine solche Phantasie irgendwann in ihrem Leben haben. All diese Männer müssten dann in Behandlung.

Noch weiter gesponnen: Was ist mit Frauen, die (passive) Vergewaltigungsphantasien haben? Sie sind demnach potentielle Opfer. Müssen die dann auch durch psychologische Hilfe geschützt werden, dass sie in "brenzligen Situationen" aufgrund ihrer Phantasien (!) nicht tatsächlich zum Opfer werden, obwohl diese Phantasien eben nur Phantasien sind und in der Realität nicht erlebt werden möchten?

LG Colline

npeug<ierwei"bchen


Denke schon das jeder davon ausgeht sich selber unter Kontrolle zu haben, der Schritt über die Grenze muss nur ganz klein sein.

Pädophile Menschen sind doch ein gutes Beispiel, bei vielen ist es in der Phantasie geschehen und plötzlich wurde es ganz plötzlich zur traurigen Realität....

Denke mal, daß sie genauso dachten und der Meinung es immer im Griff zu haben bis es letztendlich es nicht mehr im Griff hatten.

Bei Wiederholungstätern wird es besonders krass, denn sie sind sich der Schuld bewusst und tun es trotzdem wieder.

Cjlau7dns8ia


Neugierweibchen, du bist bei dieser ganzen Sache schon einen Schritt weiter.

Wenn die Fantasien übermächtig werden - und glaub mir, das würde man wissen - dann ist es immer noch ein großer Schritt, es tatsächlich zu tun, nämlich, wenn man beginnt, sich die Möglichkeit zu überlegen das praktisch durchzuführen, dann beginnen die Fantasien den Menschen zu steuern.

Und dann erst wird es gefährlich.

Geislein stellte die Frage in ihrem Eingangsthread an Leute, die solche Fantasien haben, nicht an die, die so etwas schon getan haben, und da ist einfach ein Riesen Unterschied.

Wenn du jemanden abgrundtief hasst, weil er dir was angetan hast, malst du dir dann nicht im Geiste alles mögliche aus, was du ihm antun willst? Und? Tust du es?

Es genügt der Gedanke, manchmal muss man auch gegen einen Sandsack schlagen, um seine Aggressionen zu zügeln, manchmal nimmt man einen Teller und feuert ihn in die Ecke, aber dem anderen wirst du nichts antun, weil du ein Mensch mit Moral und Gewissen bist.

(hoffe ich zumindest ;-D)

nIeugBierwe$ibchxen


Die Grenze

Wo liegt sie denn nun?

Ob nun zum Seitensprung, dem Betrügen oder sonst was ??? ?

Was bleibt, ist es richtig oder falsch?

Vieler dieser Ansätze liegt wohl in der Phantasie (ich würde mehr sagen in der Veranlagung) verborgen.

Nur der Betroffene hat die Macht daran etwas zu ändern bevor es zur Eskalation kommt.

Aber sind betroffene Menschen aus eigenem Antrieb dazu bereit oder hoffen sie auf Mitleid und Verständnis wenn es für sie nicht mehr kontrollierbar war und es dann auf einen krankhaften Trieb schieben.

Cclaudxsia


Die Grenze ist doch klar, ich versteh nicht ganz, was du hier sagen willst, NGW

Gedanken = alles erlaubt

Tun = innerhalb der gesetzlichen Grenzen und wenn es beiden gefällt ist alles erlaubt.

Wo ist das Problem?

Die Grenze liegt ganz klar darin, dass gefährliche oder extreme Fantasien nicht den Übergang ins reale Leben schaffen.

Mit Trieb kann sich keiner rausreden, nicht bei mir, denn über den Trieb hat der liebe Gott das Gehirn gestellt.

Und was hat Fremdgehen damit zu tun %-| ?

Dhas-zwHeite+-Geissleixn


Ich denke, daß manche Menschen die Grenzen anders setzen....was für den einen krank ist, ist für den anderen normal.....

Womöglich ist es vielen noch nicht mal bewußt......

Ach ja und noch was.....bevor meine Mailbox wieder voll ist mit irgendwelchem Geschreibsel von den hier doch so häufig anzutreffenden Chaoten :-o

Ich bin Vegetarier und habe auch kein Bedürfnis, auf irgendwelchen Tellern von jemandem zu landen......und so viel ist an mir auch nicht dran, glaube ich ;-)

C\l:audsixa


Geislein, ich bin auch Vegetarier, trotz meiner blutrünstigen Fantasien, da sieht man mal wieder, je oller desto harmloser in der Wirklichkeit...

ndeugiwerwBeibchxen


Claudsia

Ich habs einfach ganz allgemein genommen.

Grenzen in der Jugend sind oft ganz anders als vielleicht 10 Jahre später.

Grenzen lockern sich einfach wenn man es sich lange genug einredet,

darin sehe ich die eigentliche Gefahr, der Mensch der etwas macht was nicht ganz konform mit der Allgemeinheit ist neigt doch dazu es sich solange einzureden bis es letztendlich in seinem Kopf als ganz legitim erscheint.

Bin wirklich die Letzte die was gegen eigene Phantasien hat, sehe aber in extremen Fällen wie in diesem Faden schon eine ganz erhebliche Gefährdung das es mal unterbewusst überschwappen könnte.

C_ollvine


Bin wirklich die Letzte die was gegen eigene Phantasien hat, sehe aber in extremen Fällen wie in diesem Faden schon eine ganz erhebliche Gefährdung das es mal unterbewusst überschwappen könnte.

Also dann doch bei Phantasie der "Gefahrstufe xy" prophylaktisch in psychiatrische Behandlung? Aber wie soll das machbar sein? Und ist das überhaupt notwendig?

LG Colline

C]laKudsixa


Aber die Grenze von gesetzlich zu ungesetzlich ändert sich nicht...

Ich darf in Gedanken vergewaltigen wen und was ich will, ich darf es aber in echt nicht, weil es unter Strafe steht.

Diese Grenze ist doch klar,...

Genausogut darf ich keinen aufessen, der das nicht will.

Und ich darf auch keinen kastrieren.

Wenn ich das tue, überschreite ich die Grenze des Gesetzes.

Aber ich darf AV haben, ich darf seitenspringen, ich darf fisten, ich darf Blümchensex haben, hier kann ich meine Fantasien verwirklichen so viel und sooft ich mag (Einverständnis des anderen vorausgesetzt)

Hier stehen nur meine eigenen moralischen Grenzen im Weg.

Und dass die sich ändern, ist richtig.

Aber ich durfte vor 40 Jahren keinen essen und ich geh davon aus, dass das in weiteren 190 Jahren noch genauso sein wird...

n.eugier:weibcxhen


colline

Wie würdest Du reagieren wenn Du zum Opfer würdest? und hast nie gerechnet das der symphatische XY zu sowas fähig ist?

nAeaugierWweibchxen


Caudsia

"Genausogut darf ich keinen aufessen, der das nicht will"

Hoffe das sich das auf Küsse oder Blicke beschränkt, sonst weis ich wirklich nicht was mit dir passiert? :-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH