» »

Ich möchte niemals so werden (Pädophilie)

m= a r) v xi n


saxo

Anonymozz ist ja nicht auf Kinder fixiert. Er kennt Gleichaltrige und den Sex mit Gleichaltrigen. Und dieser ließ bei ihm keine Wünsche offen. Also müßte die pädophile Ader eigentlich derzeit noch überwindbar sein. Mit oder ohne ärztliche Unterstützung.

:)^ Eben, ganz genauso seh ich das auch.

Anonymozz

Nimm dir zu Herzen, was saxo sagte: du bist, nachdem was du anfangs schriebst, nicht auf Kinder fixiert. Also brauchst du auch keine Kinderpornos.

Wie gesagt, ich weis, dass ich wirklich verdient hätte dafür bestraft zu werden.

öhmmm, wenn du bestraft werden willst, ist das leicht: zeig dich selbst an.

Ich weis nicht ob ihr euch vorstellen könnt, was ein unfreiwilliger Trieb ist.

Nein.

Aber glaubt mir, wenn ich euch sage, dass dieser Trieb einem manchmal keine Chance lässt.

aber genau dann, wenn der trieb einem keine chance zu lassen scheint, stimmen ja die äußerungen, die ich oben zitierte, nicht mehr. dann, wenn der trieb dich bestimmt, fängt es ja an zu einer fixierung zu werden. und dann ist [[http://www.kein-täter-werden.de/]] schon die richtige adresse.

s"axo


haki50

Dass du nach dem wixen die Phantasie verlierst, zeigt aus meiner Sicht auch, dass du kaum wirklich pädophil bist.

Den Punkt halte ich eher für unbedeutend. Es ist für die männliche Physiologie normal, daß nach dem Orgasmus das sexuelle Interesse am Partner nachläßt. Was bleibt, ist das vorher schon vorhandene persönliches Interesse; das trifft aber beim Internetkonsum natürlich nicht zu.

Für mich scheint als Grund für seine kritiklose Alterspanne (da er nicht fixiert ist, sag ich mal nicht Pädophilie) auch sexuelle Neugier zu sein. Immerhin betont er nicht so sehr das Wesen der Kinder, was ihn anzieht, sondern betont deren Nacktheit. Das hört sich eher nach Einzelkund und später Aufklärung an. Das beste wäre wirklich eine Freundin, die seine Lust in Bahnen lenkt, die für ihn und andere unkritisch sind.

Das Internet ist ohne Zweifel höchst gefährlich. Aber ich glaube nicht, daß es nicht vorhandene Sexualpräferenzen "erzeugt". Wenn ich mal auf Bilder stoße, die ich ablehne - so schnell kann keiner gucken, wie ich die wieder wegklicke. Denn mir wird in der Regel schlecht davon. Vieles, worüber ich relativ frei rede, könnte ich mir gar nicht ansehen... :-| Anderen mag es anders gehen...

DvrDiviNngTCooFasxt


Das Internet ist viel zu einfach zu missbrauchen. Kinderpornographie kann sich jeder problemlos runterladen,

@anonym

Bitte rede dich - um deiner selbst willen - nicht raus!

So ganz einfach ist das Downloaden nämlich nicht. Man muss schon gezielt suchen, das weißt du. Und "problemlos" ist es auch nicht, denn beim Downloaden hinterlässt du Spuren (IP usw.), es sei denn, du umgehst das, was letztlich kriminelle Energie bedeutet.

s]axo


DrivingTooFast

Bitte rede dich - um deiner selbst willen - nicht raus!

Ich hab ihn da ganz anders verstanden. Er hat eine Gefahr, die für ihn und andere zutreffen kann, als solche erkannt. Das ist schon ein wichtiger Schritt.

AGnonyQmozxz


Also ich weis mittlerweile, dass ich diesem Trieb nicht hilflos ausgeliefert bin. Das ist glaube ich niemand. Aber wenn man das mit sich rumträgt und seine Gedanken verschließt und nur während sexuell aktiven Phasen an sowas denkt, kann es einen manchmal wirklich "überschwemmen".

Und das ist nunmal ein Fakt. Ihr könnt mir sagen was ihr wollt, aber in gewisser Weise ist es unfreiwillig!

ABER (ganz großes ABER):

Wenn man den Mut findet und sich damit auseinandersetzt und richtig darüber nachdenkt kann man sich beim nächsten mal darauf verlassen, dass man Nein sagen kann. Und das ist im Moment bei mir der Fall.

Es ist vorallem diese Angst vor Ausgrenzung die einen nicht reden lässt. Aber wenn man den Mut findet und dagegen ankämpfen will, dann schafft man das auch (darüber bin ich mir im Moment ziemlich sicher)

Deshalb ist man zwar ein Opfer dieses Triebes, ABER man kann auch dagegen ankämpfen wenn man genug Mut hat sich selbst ins Gesicht zu sagen: Das und das hast du gemacht und es war ein echtes Verbrechen!

So das wollte ich nur mal klarstellen. Und ich mache mich auch voll verantwortlich für diese Taten. Aber die Vergangenheit lässt sich nicht mehr ändern. Ich kann nur für die Zukunft vorsorgen, und das tue ich.

Anonym

Atnonymxozz


(Wieso kann man hier eigentlich keine Beiträge editieren?)

Was ich noch zu dir sagen wollte DrivingTooFast:

Hast du schonmal sowas runtergeladen oder dannach gesucht? Woher willst du wissen wie einfach oder nicht es ist da ran zu kommen? Ich bin zuerst wirklich rein zufällig darauf gestoßen und hab mich selbst gewundert. Dann hat mir das Bild (ein nacktes Mädchen beim umziehen) irgendwie gefallen und ich hab es mal ganz stupid weiterversucht und bin sofort auf eine Fülle von Ergebnissen gestoßen. Es war extrem einfach!

ABER ich möchte wiedermal betonen, dass ich WEIS, dass ich aktiv dannach gesucht habe und selbst schuld bin.

Aber trozdem bleibt es Fakt, dass es genau so einfach ist Kinderpornographie runterzuladen wie ein ganz normales mp3.

Anonym

D%rivinbgTUooF>ast


Hi Anonymozz,

natürlich ist das Downloaden nicht "schwierig". Aber die Bilder laden sich auch nicht von selbst in Form von Trojans o.Ä., das kann nur durch bewusste Klicks des Users geschehen, der sich deshalb schuldig und strafbar macht und sich in keinem Fall herausreden kann. Außerdem schützt auch Unwissenheit vor Strafe nicht. Aber gut. Es haben dir hier ja nun mehrere Leute zugeredet, jetzt weißt du auf jeden Fall, wie die Situation einzuschätzen ist. Befolge die Ratschläge und lasse dir helfen, den ersten Schritt hast da ja hier selbst getan! Viel Glück und ciao!

UQlri(c]hskovxski


Du wirst getäuscht... Ich z.B. veröffentliche meine Songs, die ich mit Notate geschrieben habe, per Frostwire. Such ich jetzt nach anderen GNU Liedern, komme ich schnell bei Liedern raus, die sich nachher als Virus usw. entpuppen. Das gleiche gilt für Bilder wahrscheinlich auch, daher bin ich mir sicher, das Anonymozz durch zufall darauf gestoßen ist.

Gruß

m* a r &v ix n


DrivingToFast

... der sich deshalb schuldig und strafbar macht und sich in keinem Fall herausreden kann. Außerdem schützt auch Unwissenheit vor Strafe nicht.

dir ist schon klar, dass gerade solche aussagen das anzeigen dieser dinge verhindern?

außerdem gab es tatsächlich mal den mißstand, das zufallsfinder die netterweise die straftat zur anzeige brachten, vereinzelt anzeigen bekamen... diese rechtspraxis ist aber seit schon seit einiger zeit vorbei, es wurde unter anregung des LKA NRW unter allen LKA vereinbart, nicht mehr gegen Zufallsfinder vorzugehen.

Ich bin schon 2mal auf Kinderpornographie gestoßen. Ich habe klar nach Pornos gesucht, nicht nach Kinderpornos. Aber das Ergebnis war eben in 2 Fällen vorpubertäre jungs in eindeutiger pose - ich leitete das Foto einfach weiter an eine der hier genannten meldestellen

[[http://www.heise.de/ct/Netz_gegen_Kinderporno/meldestellen.shtml]]

Das einzige was man tatsächlih wirklich tun muss, wenn man als Zufallsfinder auf kinderpornos stößt, ist: Den Browser-Cache löschen. Weil man sich sonst des Besitzes von Kinderpornographie strafbar macht.

Gezieltes Suchen nach Kinderpornographie ist natürlich auch strafbar.

mdaZx32a


Angst und Denunziation

Ich habe hier geantwortet und wurde verwarnt. Was kann man noch sagen? Ist die Wahrheit so gefährlich?

Jan S. aus MD zeigte einen Zufallsfund von Kipo an und erfuhr als erste Reaktion der Polizeibehörde eine Hausdurchsuchung bei sich selbst, es wurden sein PC und andere Datenträger beschlagnahmt.

Es ist hier nicht zu diskutieren über bestehende Gesetze. Man sollte aber wissen, was unter Kinderpornographie fällt, um diese Gesetze exakt einhalten zu können. Niemand muß voreiligen Gehorsam üben, damit gar niemand einen Verdacht erheben kann. Immer wird es in Grenzbereichen zu Streit kommen.

Bis heute ist es legal, Pornographie mit Jugendlichen zu besitzen. Die Bundesregierung plant, das alsbald unter Strafe zu stellen. Wer kennt noch Pornos mit Jugendlichen, kann sich dazu eine Meinung bilden und sie anbringen? Sind diese Filme alle verwerflich?

V!eeZb


max32a: "Ist die Wahrheit so gefährlich?"

Nein Max, die Wahrheit ist nicht gefährlich. Gefährlich ist es aber sich einzubilden, nur die eigene Meinung sei die Wahrheit. Gefährlich ist es, wenn man wie du die Kämpfer gegen Kinderpornografie zu Tätern macht. Gefährlich ist es, die Wirklichkeit so zu verdrehen wie du es tust. Verharmlosend. Weißt du wirklich nicht, was DEINE "Logik" zur Folge hätte?

Du bist nicht der Prophet, der alles besser weiß! Daran ändert es auch nichts, dass die Behörde in Einzelfällen wie Jan S. (vorausgesetzt es war genau so "eindeutig" wie du es darstellst) überreagiert hat.

Niemand unterstellt dir selbst irgendwas. Es sind aber eindeutige STRAFTATBESTÄNDE widerlicher Art, deren Sanktion du in deinem gelöschten Beitrag in Frage gestellt hast!

Der Administrator und wir haben eine Verantwortung für das Forum. Er u. U. sogar eine Haftung. Schon aus diesem Grund und auch aus Überzeugung dulden wir die Verbreitung solcher Meinungen wie der Deinen in diesem Forum nicht!

Ein Satz wie "Ist die Wahrheit so gefährlich?" ist einfach nur arrogant.

Das ist garantiert die letzte Warnung an dich. Höre auf, ein Gesetz in Frage zu stellen, über dessen Sinn bei fast Allen (außer denen, die es übertreten) Konsens besteht. Es handelt sich nämlich um ein Verbrechen, wenn nicht - nach meiner Auffassung - um ein Kapitalverbrechen!

Es herrscht Meinungsfreiheit in Deutschland, ja, aber wie du weißt gibt es Aussagen, die durch sie NICHT mehr gedeckt sind. Und die deine gehört dazu.

DOrLivingT9ooF?ast


@Marvin

Zitat:

... der sich deshalb schuldig und strafbar macht und sich in keinem Fall herausreden kann. Außerdem schützt auch Unwissenheit vor Strafe nicht.

dir ist schon klar, dass gerade solche aussagen das anzeigen dieser dinge verhindern?

Sorry Marvin, aber das verstehe ich jetzt nicht.

m) a r xv i n


DrivingToFast

Ich habe es doch erklärt. max32a hat ein Beispiel genannt:

Jan S. aus MD zeigte einen Zufallsfund von Kipo an und erfuhr als erste Reaktion der Polizeibehörde eine Hausdurchsuchung bei sich selbst, es wurden sein PC und andere Datenträger beschlagnahmt.

Mit anderen Worten:

Wer Kinderpornographie findet, scheint erstmal verdächtig. Genau dasselbe sagst du in deinen Äußerungen auch. Was ist also die Lösung? Das Ganze lieber nicht zur Anzeige bringen? Kann nicht sein, oder?

Und genau aus diesem Grunde haben sich die LKA unter Führung des Landeskriminalamtes NRW dazu geeinigt, dass jemand, der das LKA (oder auch das BKA) auf Kinderpornographie hinweist, sich nicht sofort mit einer Anzeige konfrontiert sieht.

Du behauptest, jeder der jemals Kinderpornographie gefunden hätte, habe auch explizit nach gesucht und müsse bestraft werden. Und genau das ist (a) Blödsinn und erzeugt (b) Angst vor der Polizei in der Bevölkerung, so dass genau diese Bevölkerung lieber nichts tut.

D<rivi%ngT$oVoFast


Wer Kinderpornographie findet, scheint erstmal verdächtig.

Richtig. Es gilt allerdings zunächst die Unschuldvermutung.

Genau dasselbe sagst du in deinen Äußerungen auch

Nicht ganz. Nach dem Finden kommt beim Pädophilen noch das Speichern und eventuell die Weitergabe. Warum sollte jemand (außer zur Beweissicherung durch zuständige Stellen) Kinderpornographie speichern, wenn er nicht pädophil ist?

Was ist also die Lösung?

Die Lösung ist ja da:

Und genau aus diesem Grunde haben sich die LKA unter Führung des Landeskriminalamtes NRW dazu geeinigt, dass jemand, der das LKA (oder auch das BKA) auf Kinderpornographie hinweist, sich nicht sofort mit einer Anzeige konfrontiert sieht.

Alles andere wäre ja auch absurd. Aber der grundsätzliche Verdacht gegen den Hinweisenden selbst bleibt natürlich -- wie beim Melden anderer Straftaten auch. Wenn ich zum Beispiel eine Leiche in meiner Wohnung finde (sorry wg des extremen Beispiels) und dies der Polizei melde, bin ich natürlich erst auch mal selbst verdächtig, alles andere wäre Schlamperei seitens der Behörden.

Leider ist Pädokriminalität ein derart weit verbreitetes Phänomen, dass man gar nicht weit genug um mehrere Ecken fahnden kann. Und deshlab unterschreibe ich auch voll und ganz den neuen, im anderen Strang diskutierten Rahmenentwurf. Dass z.B. der 17-Jährige seiner 15-jährigen Freundin nach dem Petting oder auch GV kein Eis spendieren darf, ohne kriminell zu werden, ist vollkommener Humbug. Es geht um verstärkten Schutz Minderjähriger und auch darum, der Tatsache gerecht zu werden, dass Heranwachsende ab 14 nun mal strafmündig sind -- das ist gar nichts Neues, es soll lediglich eine Lücke geschlossen werden

Du behauptest, jeder der jemals Kinderpornographie gefunden hätte, habe auch explizit nach gesucht und müsse bestraft werden. Und genau das ist (a) Blödsinn und erzeugt (b) Angst vor der Polizei in der Bevölkerung, so dass genau diese Bevölkerung lieber nichts tut.

mK a rz v ix n


DrivingTooFast

Klar, aber die Leiche kannste nicht so schnell wegräumen, wie du die Bilder wegklicken kannst. Speichern tun sich Bilder übrigens automatisch, dafür mussst du gar nichts tun. Das tut der Cache deines Browsers.

Aber immerhin hast du diese deine Äußerung

das kann nur durch bewusste Klicks des Users geschehen, der sich deshalb schuldig und strafbar macht und sich in keinem Fall herausreden kann. Außerdem schützt auch Unwissenheit vor Strafe nicht.

... jetzt zurückgezogen, oder nicht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH