» »

Ich möchte niemals so werden (Pädophilie)

Vleieb


in meinen augen ist unsere gesetzeslage unbefriedigend

leonardo, das ist noch sehr vornehm ausgedrückt. Ich habe deinen link gelesen und kann da nur >:( >:(werden! Ein Schwachsinn³ Nach dieser Gesetzeslage habe ich mich vor 50 bzw. 49 Jahren gleich mehrfach strafbar gemacht (mit 14 und 15).

Das hab ich alles erst in den letzten 2 Tagen erfahren, da für mich nicht volljährige Mädchen eh uninteressant bzw. tabu sind. Manche 17jährige ist ja schon einen Blick wert. ;-) Aber dabei bleibts dann auch, selbst wenn ich die abstruse Annahme treffe, dass ich da Chancen hätte. ;-D

Mit 13 wurde ich auch schon durch einen 15jährigen Freund "missbraucht". Schade, wenn ich diese - harmlose - Erfahrung nicht gemacht hätte. Damals war das nicht strafbar, aber ein Trauma und psychische Schäden bei mir hätte einzig verursacht, wenn er - und später ich, dafür vor Gericht gezerrt worden wäre!!!

Wer puscht eigentlich ein so mittelalterliches und schwachsinniges Gesetz? Wahrscheinlich dieselben, die ihren Kindern die Hände abends festbinden, um zu verhindern, dass sie onanieren!

Was ich so einem sagen würde, wenn ich einen kennen würde, würde hier wortgleich geschrieben zu meiner sofortigen Ablösung und Sperrung führen.

Ich bin 100%ig für den Schutz von Kindern vor Erwachsenen, aber auch vor (leider meist religiös-) superverklemmten. Solche bestimmungen lenken doch nur vom Wesentlichen ab, nämlich von dem 50jährigen in deinem Beispiel, der einen 13jährigen dazu verleitet, mit ihm zu onanieren!

Ich betrachte es aber als Unverschämtheit, dass der Staat verbietet, dass ein 14jähriger mit seinem 13jährigen Freund zusammen "wichst" und sexuelle Spielchen treibt und auf diese Weise erste sexuelle Erfahrungen mit einem anderen Menschen sammelt.

Mit Homosexualität hat das auch nichts zu tun. Ich war mein ganzes Leben lang ausgeprägt heterosexuell und trotzdem war es in der Pubertät sehr aufregend, heimlich "solche Sachen" zusammen zu machen.

jLonasz92


das is ja echt doof. dann darf ich nich mit nem kumpel wichsen? is doch scheisse... :-(

UPlric(hskovxski


Es soll diejenigen schützen, die sich nicht wehren können / Die noch nicht selber entscheiden können.

@jonas92

Lass dich einfach nicht erwischen, dann klappt das schon :-)

U6lric?hskoZvski


jonas92, solange dein Freund dich net anzeigt ist da sicherlich kein problem dabei...

k)yYle


Ulrichskovski und Jonas

Ich wäre auch hier etwas vorsichtiger. Denn es ist nur die eine Sache, sich dem Gesetz durch Geheimhaltung zu entziehen. Es gibt immer Mitwisser in solchen Dingen. Und hier ist es oft Neid oder auch Eifersucht unter Freunden, was dazu führt, dass solche Leute dann Anzeige erstatten (Bei Kindesmissbrauch muss ermittlelt werden und eine Anzeige kann nicht zurückgezogen werden). Wenn hier beide Partner zueinander halten, können allerdings sexuelle Handlungen kaum nachgewiesen werden. Nur schön ist eine Ermittlung sicher nicht.

Eine weitere Gefahr (auch wenn es erstmal abwegig scheint), ist die Möglichkeit, dass der jüngere Partner den Älteren bei Streitigkeiten oder einem unschönen Beziehungsende selbst anzeigt. Hier hat man tatsächlich die 'Arschkarte' gezogen, denn der jüngere Partner wird bei einer Anzeige natürlich auch von den eventuell stattgefundenen Handlungen berichten. Im schlimmsten Fall kann man mit so einer Beziehung für lange Zeit (10 Jahre Verjährungsfrist nach dem das Opfer 18 geworden ist: bis zum 28ten Lebensjahr) erpresserischen Handlungen ausgesetzt sein. Dafür ist nicht mal eine besonders kriminelle Energie nötig. Ein 13-jähriges Mädchen kann auch aus spass sagen:"Wenn Du dies oder jenes nicht tust, zeige ich dich an.". Dann merkt es auf einmal, dass diese Drohung funktioniert, weil der Ältere tatsächlich aus Angst ihren Wünschen nachkommt. Das Kind bekommt hier vom Staat ein Druckmittel in der Hand, dessen Verwendung auch für die persönliche Entwicklung des Kindes sehr schadhaft wäre.

V]eexb


So ist es leider, kyle

Deshalb ist es unfassbar, dass der Staat hier offensichtlich (Strafbarkeit selber noch Jugendlicher) den Wünschen einer konservativ, neidischen, verklemmten, leibfeindlichen, intoleranten, und-ihre-übelkeitserregende-Einstellung-ALLEN-Menschen-aufzwingen-wollenden fanatischen und selbstgerechten Klientel nachgekommen ist. Die würden Menschen anderer Einstellung am liebsten mindestens einsperren, wenn-nicht-gar-aufhängen-lassen, wenn sie könnten.

Dass ich den wirkungsvollen Schutz von Kindern gegenüber Erwachsenen dagegen für eminent wichtig halte, habe ich in diesem Faden glaube ich schon oft genug gesagt.

lTeonar`do40


@veeb

Meines Wissens ist die derzeitige Gesetzeslage noch so, dass ein Erwachsener NICHT bestraft wird, wenn ein (e) 14jährige (r) bestätigt, den sexuellen Kontakt gewollt zu haben.

es geht m.e. immer um die fähigkeit zur sexuellen selbstbestimmung.

einem kind wird sie nicht zugebiligt, deshalb wird immer bestraft, auch wenn das kind den sexuellen kontakt wollte

bei 14j, der/die den sexuellen wollte, heisst das aber nicht, das der erwachsene nicht bestraft werden kann. wenn er - vermutlich von den eltern des/der 14j. - angezeigt wird, muss sich der richter ein bild von der fähigkeit zur sexuellen selbstbestimmung des/der 14j machen und dann urteilen: freispruch oder strafe.

VWeejb


Meines Wissens

kommt es auf die Aussage einer 14jährigen an. Wenn sie allerdings noch nicht reif genug ist, wird sie unter dem massiven Einfluss/Druck ihrer anzeigenden Eltern sicher aussagen, sie sei verführt worden und dann ist der Erwachsene bei 14 und 15jährigen natürlich dran.

Bei jungen Erwachsenen können sich da sicher auch fatale Situationen ergeben. Mit älteren Erwachsenen hätte ich da kein Mitleid. Wer z.B. mit 40 mit einer 14/15jährigen schläft muss entweder pädophil sein, oder anderweitig einen Knacks haben.

lheonvardxo40


@marvin

danke für den link zu der seite des bmj mit der presseerklärung zum neuen gesetzesentwurf. sehr begrüßenswert die änderung bei der kinderpornographie, nach der jetzt auch posing dazu zählt bzw. zählen kann. ich war wirklich geschockt, als ich einem anderen thread hier( finde ihn leider nicht mehr, die suchefunktion hier ist mit verlaub,beschissen -bittemir den link zu schicken), von dem BGH-Urteil gelesen habe, nachdem ein photograph nicht wegen mädchenfotos mit gespreizten beinen(vulva in einzelteilen deutlich sichtbar), verurteilt werden konnte, solange die mädchen dabei nicht mit den änden den körper berührten.

bei der srafbarkeit von pornographischen schriften die altersgrenze von 14 auf 18 anzuheben, erscheint mir auf den ersten blick als wet überzogen und zum rest möchte ich mich nicht äüßern, bevor ich alles, auch die pdf-dateien , gelesen habe.

sollte man eigentlich einen neuen thread draus machen, jetzige gesetzeslage-regierungsentwurf: alles verbesserungen (eine wesentliche verbesserung hatte ich ja schon dargestellt) oder auch verschlimmbesserungen dabei (wobei für mich zu letzteren auchh alles zählt, was überflüssig ist).

ich bin sehr unregelmäßig hier, aber wenn sich jemand die mühe macht, einen solchen thread zu eröffnen, diskutiere ich gerne mit.

kLylxe


Leonardo40

ich war wirklich geschockt, als ich einem anderen thread hier (finde ihn leider nicht mehr, die suchefunktion hier ist mit verlaub, beschissen -bittemir den link zu schicken), von dem BGH-Urteil gelesen habe, nachdem ein photograph nicht wegen mädchenfotos mit gespreizten beinen (vulva in einzelteilen deutlich sichtbar), verurteilt werden konnte, solange die mädchen dabei nicht mit den änden den körper berührten.

Das BGH-Urteil kann man hier nachlesen: [[http://www.hammpartner.de/pdfs/4S570-05.pdf]]

Eine weitere Diskussion über die kommende Reform gibt es auch im Thread "Pädophile - Bemitleidenswerte Menschen.." [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/243656/]]

Ansonsten ist die Idee nicht schlecht, einen eigenen Thread dafür aufzumachen. Auch weil es sicher nötig ist, diese Reform auch ohne Pädophiliebezug zu diskutieren, was hier und in dem anderen Thread eher nicht der Fall ist. In Zukunft betrifft der §182 vor allem Jugendliche selbst, die sich fragen werden, ab wann sie strafbare Handlungen begehen, wenn sie mit Gleichaltrigen verkehren.

Nxoki


Veeb

der Thread scheint ja ziemlich durch zu sein und da möchte ich doch noch etwas zum bedenken geben:

Die Sexualität wurde von der Natur zur Sicherstellung der Erhaltung der Art entwickelt, darüber sind wir uns wohl einig, insofern wären sowohl Homosexualität, als auch Pädophilie Defekte, da sie aus Sicht der Natur keinen Zweck erfüllen können, also auch keinen "Sinn" haben.

was hat in der Natur keinen Sinn?

Sexualität, über heterosexuell-genitale Fortpflanzung hinaus, dient als wichtigste Form des allseitig lustbesetzten Sozialverhaltens (denn Sexualität gebe es allein in der Einvernehmlichkeit aller Beteiligten, sonst sei sie keine) diene sowohl im Tierreich als auch grundsätzlich, ziehe man ethnozentrische leibfeindliche Sozialisation ab, beim Menschen der Vermeidung wie der friedlichen Beilegung von Konflikten.

Dr. Bleibtreu-Ehrenberg

man könnte viele Seiten über die Nützlichkeit der Unterschiede schreiben, die uns von der Natur geschenkt sind. Schade das sich manche nicht die Mühe machen das so zu betrachten und sogar als nützlich für sich selbst zu erkennen.

Biologisch könnte man sie dann sogar als fehlgeschlagene Versuche der Evolution sehen. Sie sind ja auch zum "Aussterben" verurteilt

könnte man, ich behaupte das die heterosexuelle Spezies ohne andere Einflüsse es sehr schwer hätte. Da lässt man Kinder lieber auf der Strasse, in Armut oder verhungern, als sie denen Anzuvertrauen, denen die Natur dafür einen Freiraum erschaffen hat, als kleines Beispiel.

Der Mensch macht Dinge ohne Sinn, aber in der Natur gibt es für alles eine Antwort.

Es sei denn, der Betroffene bringt es fertig, mit einer Frau eigens zu diesem Zweck einen von ihm nicht natürlicher Weise angestrebten Geschlechtsakt auszuüben.

auch der Homo(Mensch)sexuelle hat einen Überlebenstrieb und da würde er sicher auf die geniale Idee kommen. Sogar da hat die Natur für eine große Spannweite zwischen Hetero und Homo gesorgt.

Entschuldige, das ist nicht Thema des Fadens, aber ich finde immer seltsam wenn Menschen an der Natur zweifeln. Zuerst werden die Flüsse begradigt um sie dann wieder in ihren Urzustand zu versetzen. Und warum? Weil man nicht mit der Natur lebt, sondern sich Geistig darüber hinwegsetzen möchte.

Zum Thema Pädophilie bin ich mit dir einer Meinung und da finde ich sollte Anonymozz wirklich eine Therapie machen, weil so ein Trieb nicht verschwindet oder einfach zu unterdrücken ist, sondern stärker wird.

*:)

tYhovo


@Noki und @Veeb

Aufgrund des letzten Beitrags erlaube ich mir, auf einen anderen Faden zu verweisen, wo das Thema "Homosexualität in der Natur" ebenfalls diskutiert wurde.

[[http://www.med1.de/Forum/Homo.Hetero.Bi/254301/1]]

Es kann durchaus auch evolutionäre Gründe für Homosexualität geben bzw. für eine genetische Disposition dafür (z.B. Vermeidung von Konkurrenz innerhalb nahe Verwandten etc.). Damit will ich nicht sagen, dass es ein "Schwulen-Gen" gibt - Gott bewahre! Jedoch wäre es möglich, dass unter gewissen Bedingungen eine Disposition zum Tragen kommt, die "normalerweise" schlummert (bei Fruchtfliegen z.B. verändert sich mit steigender Temperatur das Sexualverhalten sehr stark). Das alles ist viel komplexer, als es den Anschein macht - die Evolution darf nicht einzig als "individuelle Verbreitungsstrategie" betrachtet werden, sondern ist eher ein Netz von Varianten, die gesamthaft wirken.

Gruss

P^ennty22


Ich finde dich sehr mutig

Ich würde allerdings schon über eine Therapie nachdenken.

w0olf


nun bringt nicht Alles durcheinander

Das Schutzalter liegt bei 16 Jahren und nirgendwo anders.

Wenn ein Älterer mit einer Person zwischen 14 und 16 was anfängt und dies angezeigt wird, steht in jedem Fall Ärger ins haus, da nützt auch die Aussage des/der 14-Jährigen, sie habe freiwillig mitgemacht, nicht viel.

Nur das Jungen im Alter von 13 oder 14 Jahren, wenn sie zusammen wichsen, ne Straftat begehen, ist absoluter Quatsch.

Auch in einem Fall wo ein 15-jähriger mit einen 13-jährigen was anfängt, wird kaum einen Staatsanwalt interressieren. In dem Alter ergibt sich das einfach und das wissen auch Richter und Staatsanwälte.

Das Kinder vor Erwachsenen geschützt werden müssen, ist ne klare Sache und auch gut so.

t.hovxo


@wolf

Das Schutzalter liegt bei 16 Jahren und nirgendwo anders.

Wenn ein Älterer mit einer Person zwischen 14 und 16 was anfängt und dies angezeigt wird, steht in jedem Fall Ärger ins haus, da nützt auch die Aussage des/der 14-Jährigen, sie habe freiwillig mitgemacht, nicht viel.

Wer bringt da jetzt wohl was durcheinander?

Deutsches Strafgesetzbuch, § 176

Sexueller Mißbrauch von Kindern

(1) Wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt oder an sich von dem Kind vornehmen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer ein Kind dazu bestimmt, daß es sexuelle Handlungen an einem Dritten vornimmt oder von einem Dritten an sich vornehmen läßt.

(3) In besonders schweren Fällen ist auf Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr zu erkennen.

...

§ 182

Sexueller Mißbrauch vo

Jugendlichen

(1) Eine Person über achtzehn Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1. unter Ausnutzung einer Zwangslage oder gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder

2. diese unter Ausnutzung einer Zwangslage dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1. sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder

2. diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

und dabei die fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wieso eigentlich muss ich (oder jemand anders) mindestens einmal pro Woche diese klaren Gesetzesartikel in diesen oder andere Fäden reinkopieren, weil immer jemand auftaucht, der im Brustton der Überzeugung Gewissheiten verkünden, die nur leider nirgendwo im Gesetz stehen...

Sorry, dass ich das so deutlich sagen muss: aber alles, was du geschrieben hast, ist falsch.

- das generelle Schutzalter liegt bei 14 und nicht bei 16

- Sex mit über 14- und unter 16-jährigen wird nur strafrechtlich verfolgt, wenn die oben fettgedruckten Bedingungen erfüllt sind, d.h. wenn der/die Jugendliche aussagt, es sei in gegenseitigem Einvernehmen geschehen und es keine Ausnützung gab, ist es nicht strafbar

- wenn ein 15jähriger mit einem/r 13jährigen rummacht, ist das strafbar, und zwar nicht einmal nur nach Anzeige, sondern im Prinzip ein Offizialdelikt, d.h. sobald dies bekannt wird, muss die Staatsanwaltschaft nach den Buchstaben des Gesetzes tätig werden (ob sie dann das Verfahren wieder einstellt oder nicht, ist eine andere Sache). Deshalb diskutieren wir hier ja den Sinn und Unsinn dieser Paragraphen so ausführlich. Meinst du, alle, die sich hier und anderswo eingehend mit der Materie befasst haben, würden sich ausgerechnet bei so grundlegenden Tatsachen irren?

Nochmals Entschuldigung, wenn das jetzt ein bisschen schroff klingt, und ich hier einem älteren Mann so deutlich entgegentrete -ist nicht böse gemeint, aber ich ärgere mich immer mal wieder über solche und ähnliche, unbewusste Falschdarstellungen. Meist kommen sie ja von jüngeren, die irgendwo was aufgeschnappt haben und das falsch interpretieren. Das kann bei dir ja eigentlich nicht sein; vielleicht hast du einfach noch die frühere Rechtsprechung, die zu deiner (Jugend)Zeit galt, in Erinnerung?

Gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH